Skoda Fabia 2 Combi Ölwechsel 5W40 statt 5W30 Öl

Diskutiere Skoda Fabia 2 Combi Ölwechsel 5W40 statt 5W30 Öl im Skoda Fabia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Mein Skoda Fabia II Combi Bj.2011 545 1.2 TSI 1197 ccm, 63 KW, 86 PS 98500 Km gelaufen hat seit dem letzten Ölwechsel 11000 Km gefahren 1,5...

  1. #1 JochenS, 26.11.2020
    JochenS

    JochenS

    Dabei seit:
    20.10.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Hallo
    Mein Skoda Fabia II Combi Bj.2011 545 1.2 TSI 1197 ccm, 63 KW, 86 PS 98500 Km gelaufen hat
    seit dem letzten Ölwechsel 11000 Km gefahren 1,5 Liter Öl verbraucht!
    Ist das zuviel oder hält sich das noch in Grenzen? Bin jetzt am Überlegen von 5W30 auf 5W40 zu wechseln.
    Wäre das einen Versuch wert oder spricht etwas dagegen?
    Habe vor 1 mal im Jahr oder nach höchstens 15000 Km einen Ölwechsel zu machen.

    Gruß
    Jochen
     
  2. noodyn

    noodyn

    Dabei seit:
    05.11.2019
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    62
    mein Octavia fährt 14000 km im Jahr OHNE Ölverbrauch, ist allerdings ein Diesel. Bis 1 Liter pro 10000 km wäre wohl noch ok, aber 1,5l da würde ich skeptisch werden.
    Was erhoffst du dir von dem Ölwechsel? Gealterte Dichtungen lassen sich davon nicht beeinflussen.
    Entspricht das 5W40 auch der geforderten Spezifikation? Ich glaube nicht, dass du dem Motor damit etwas Gutes tust
     
  3. #3 HeinerDD, 26.11.2020
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    653
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    200000
    Das ist nicht zu viel Ölverbrauch, einfach regelmäßig prüfen und nachfüllen. Die Grenzen liegen meines Wissens im Bereich von 1,0 l / 1000 km. Bei Turbomotoren führt ein (zu) niedriger Ölstand gerne zu höheren Öltemperaturen und damit zu (noch) mehr Ölverbrauch.
    Im Rahmen der zulässigen Spezifikationen könnte eine zähere Warmviskosität den Ölverbrauch reduzieren, aber Öl außerhalb der Spezifikation ist nicht zu empfehlen.

    Diesel ohne Ölverbrauch muss man immer kritisch hinterfragen, da kondensiert gerne Kraftstoff ein, wenn der Motor den DPF regeneriert.
     
  4. #4 JochenS, 26.11.2020
    JochenS

    JochenS

    Dabei seit:
    20.10.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Hallo
    Zu #2
    Das 5W40 Öl ist glaube ich etwas Dickflüssiger und entspricht VW Norm 50200 bei 15000 Km wechsel.
     
  5. #5 dünnbrettbohrer, 26.11.2020
    dünnbrettbohrer

    dünnbrettbohrer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.241
    Zustimmungen:
    510
    Ort:
    Germering
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Bayer FFB
    Kilometerstand:
    155000
    Das sind 0,13 L/1000 Km, also keine Panik. Natürlich könntesst Du 5W-40 nach VW 50200 nehmen, wenn Du aber ohnehin selbst nach 15000 km wechseltst, spricht auch nix gegen ein 5w-30 nach VW 50400. Das Ravenol VMP ist zwar nicht billig, hat aber einen niedrigen Verdampfungswert (NOACK) und einen für 3W-30 hohen HTHS. Aber grundsätzlich passt bei dem Motor natürlich alles, das den VW Spezifikationen entspricht. Das ist ja keine Raketentriebwerk.
     
  6. #6 Syntax1337, 26.11.2020
    Syntax1337

    Syntax1337

    Dabei seit:
    29.09.2009
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia 5J 1.2 HTP (verkauft) Superb 3u 2.8 (verkauft) Seat Ibiza FR Black Edition MJ2020 1.0 TSI DSG
    Hallo, auch wenn dein Ölverbrauch noch voll im Rahmen ist, würde ich das mit dem Wechsel auf ein gutes 5w40 probieren und dann jährlich den Ölwechsel machen. Der Motor wird es vor allem bei viel Kurzstrecke sogar danken.
    Ich habe selber 2 Motoren gehabt, die für meinen Geschmack etwas zuviel Öl verbraucht haben. Nach dem Wechsel von 5w30 Longlife Öl auf ein 5w40 (einmal war es Motul, das andere war Addinol), haben beide Autos merklich weniger Öl verbraucht und sind noch viele tausend Kilometer bei mir gelaufen. Schaden wird es dem Auto jedenfalls nicht, so lange die Ölnorm stimmt.
     
  7. #7 Elektrobonzo, 27.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2020
    Elektrobonzo

    Elektrobonzo

    Dabei seit:
    02.07.2019
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    53
    1,5l bei einem Turbo Motor ist nicht übermäßig viel. Ob Öle von den Premiumherstellern viel Unterschied bringen, mach ich bezweifeln. Warum? Weil sich die tatsächliche Visko zwischen einem 5w-30 und 5w-40 kaum unterscheiden. Die Werte in eine Kennlinie eintragen, und man kommt zum Ergebnis dass oft das 5w-30 das bessere Öl ist.
    5w-50 schadet dem Motor, also gehen die Ölhersteller eines 5w-40 real auf ein 5w-37 Öl statt 5w-45.... Andersrum ist es genau so, viele Öle 5w-30 haben reale Visko von 5w-33. Oft kommt noch hinzu dass manche geilen Öl es gar nicht in 5w-40 gibt. Zum Beispiel das Mobil1 5w-30 ESP ist schon seit 15 Jahren absolut führend bestes Motorenöl, aber eben ein höherer Preis... 5w-40 nehmen doch viele nur weil der Liter Öl schon für 3-4 Euro zu erwerben ist... Sind Full saps Öle, das heißt der Schwefel wird nicht (energieaufwendig) aus dem Rohöl entfernt...
     
  8. #8 HeinerDD, 27.11.2020
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    653
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    200000
    Oh weh!

    Ich versuch mal, ein bisschen fachliche Info hier einzubringen:
    Die Viskositäten des Öl werden mit zunehmender Kennzahl höher, d.h. ein 5er Öl ist dünnflüssiger als ein 40er Öl. Von da kann bei steigendem Ölverbrauch durch beginnenden Verschleiß anKolbenringen oder Wellendichtungen des Turboladers ein zähflüssigeres Öl dem Ölverbrauch entgegenwirken.
    Moderne Öl sind so eingestellt, dass die Viskosität im kalten und warmen Zustand unterschiedlich ist. Ein 5W30 ist kalt ein 5er Öl und warm ein 30er Öl. Von da her wieder mögliche Vorteile des 5W40 gegenüber dem 5W30 in oben genannten Fall. Die allgemeine Aussage "5W50 schadet dem Motor" ist nonsense; es gibt Hochleistungsmotore, die 0W60 brauchen.
    Weiterhin müssen die Öle noch anderen Anforderungen gerecht werden, weshalb jeder Hersteller seine eigenen Freigaben hat. Diese sollten unbedingt eingehalten werden. Wer ein wirklich drastisches Beispiel suchen möchte, wirft mal die 50.601 Ölproblematik bei VW T5 Fünfzylinder TDi in die Suchmaschine. Wenn diese Motoren im Bauzeitraum bis 2005 fälschlicherweise mit den "moderneren" 50.700 beölt werden, gehen reihenweise die Lager der Nockenwelle, … kaputt, weil ein Festschmierstoff fehlt.
    Jetzt kommt noch das Alterungsproblem dazu. Mein letzter Stand dazu war, dass die Alterung des Öls dazu führt, dass es seine Warmeigenschaften verlieht, also im warmen Zustand nicht im gewünschten Maß zähflüssiger wird. Vorteil: "Schlechtes" Öl wird mehr verbraucht und durch Nachfüllen durch frisches Öl ersetzt. Nachteil: Wird stark gealtertes Motoröl (plötzlich) hoch belastet (… der Wagen muss im Hochsommer vollbeladen bei Hitze über die Alpen...), leidet der Motor.
    Neben der Ölalterung gibt es dann noch die Problematik, dass bei Kurzstreckenbetrieb das Öl nicht warm genug wird, um einkondensiertes Wasser und Kraftstoff zu verdampfen.

    Fazit:
    Die Longlifeöl und lange Wartungszyklen sind nicht für jeden Anwendungsfall optimal. Ich kann nicht beurteilen, ob die 11.000 km des TE auf viel Kurzstrecke zusammenkommen oder das Auto am Wochenende längere Stecken läuft. Speziell im ersten Fall wäre es durch aus überlegenswert, den Ölwechsel jährlich zu machen - Festintervall 365 Tage / 15.000 km - und im Rahmen der Freigabe eine höhere Warmviskosität zu nutzen. Regelmäßige Kontrolle des Ölstands und ggf. Nachfüllen, nicht erst nach 11.000 km feststellen, dass 1,5 l fehlen (das dürfte dann unter MIN sein).
    Wenn nichts anderes schief geht, würde ich dem Motor durchaus weitere 100.000 km zutrauen.

    Gute Fahrt!
     
  9. #9 JochenS, 27.11.2020
    JochenS

    JochenS

    Dabei seit:
    20.10.2019
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    2
    Hallo
    Zu #8 HeinerDD
    Die 11000 Km bin ich in 11 Monaten gefahren jede Woche 1X150 Km am Stück und den Rest vielleicht in 20-30 Km abschnitten.
    Den Ölstand habe ich natürlich nicht erst nach 11000 geprüft sondern immer mal zwischendurch und dann zwischen Min. u Max.aufgefüllt.
    Welches Motoröl würdest Du empfehlen und was hältst Du von einer Motorspülung vor dem nächsten Ölwechsel ?
     
  10. #10 schmdan, 27.11.2020
    schmdan

    schmdan

    Dabei seit:
    15.06.2012
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    394
    Ort:
    96479 Weitramsdorf
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Amon, Bamberg
    Kleiner Tip von mir: Schreibe @casey1234 eine PN und erläutere ihm Deine Situation. Er kennt sich hier wohl so ziemlich am Besten mit Ölen aus.
    Und noch ein Tip: Hör nicht auf den Quatsch von @Elektrobonzo

    Gruß,
    schmdan
     
  11. #11 casey1234, 27.11.2020
    casey1234

    casey1234

    Dabei seit:
    12.04.2016
    Beiträge:
    2.424
    Zustimmungen:
    1.367
    Fahrzeug:
    Fabia III 1.2 TSI 'Joy' + Octavia III FL 1.4 TSI 'Drive'
    Kann deine Frage leider nicht beantworten, ohne deinen KM-Stand und deinen Motor zu kennen. Wie @schmdan sagt: Weitere Infos per PN oder hier posten, dann kann ich auch ne vernünftige Empfehlung abgeben.

    Wie viel Ölverbrauch hast du denn?

    Gruß Casey
     
  12. #12 HeinerDD, 27.11.2020
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    653
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    200000
    Hallo Jochen
    Dann ist alles im grünen Bereich.
    Bei deinem Fahrprofil würde ich keine Spülung machen. An sich ist dein Fahrprofil nicht ungünstig für den Motor.

    Bei der konkreten Ölempfehlung tue ich mir ein bisschen schwer für einen Benziner, da ich selbst nur Diesel fahre. Ich achte auf die richtige Freigabe und kaufe preiswerte Öle von namhaften Herstellern. Vom Öl-Kult halte ich nicht so viel, dann lieber mal etwas eher wechseln. Richtige Aussagen kann man eh erst nach sehr langer Nutzung machen, also Statements wie "... ich fahre sein 40.000 km dieses Öl und hatte keine Probleme..." sind nett gemeint, aber einfach viel zu wenig aussagekräftig.

    @ casey: Einfach mal die Beiträge von Anfang an lesen, da steht alles drin
     
Thema:

Skoda Fabia 2 Combi Ölwechsel 5W40 statt 5W30 Öl

Die Seite wird geladen...

Skoda Fabia 2 Combi Ölwechsel 5W40 statt 5W30 Öl - Ähnliche Themen

  1. Anlasser ausbauen beim Skoda Fabia II Combi 1.4 63 KW

    Anlasser ausbauen beim Skoda Fabia II Combi 1.4 63 KW: Hallo zusammen, mein Problem, ich bekomme im Moment den Plastik-Stecker am Anlasser nicht ab. Zugänglich ist der Bereich, nachdem ich die...
  2. Suche Anlasser für Skoda Fabia II Combi 545 1.4 1390 ccm, 63 KW

    Anlasser für Skoda Fabia II Combi 545 1.4 1390 ccm, 63 KW: Hallo, suche einen Anlasser, funktionstüchtig, versteht sich ja von selbst. Zahle vor dem Verand. Falls jemand einen übrig hat. Danke für ein...
  3. Skoda Fabia 2 Combi Totalschaden

    Skoda Fabia 2 Combi Totalschaden: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo,, am Sonntag hat so ein Horst meinen geparkten Fasbia gerammt und auf den Bürgersteig...
  4. Skoda Fabia Combi 1.4 2007

    Skoda Fabia Combi 1.4 2007: Hallo zusammen, ich hoffe mir kann hier geholfen werden Und zwar hab ich seit neusten einen Skoda Fabia Combi 1.4 mit 2007 Erstzulassung und 101...
  5. Erfahrungen Sitze im Skoda Fabia 125 Combi Active

    Erfahrungen Sitze im Skoda Fabia 125 Combi Active: Hallo ! Fährt jemand in diesem Forum so ein Modell ? Erfahrungen ? Danke !