Skoda Fabia 1.4 16V oder 1.6 TDI

Diskutiere Skoda Fabia 1.4 16V oder 1.6 TDI im Skoda Fabia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo, Nur eine kurze frage. Was wäre besser ein Fabia 1.4 16V Benziner oder ein 1.6 TDI (Diesel) Im Jahr wird etwa 30.000 km gefahren Sind die...

Miss_Fabia

Guest
Spontan würde ich Benziner sagen. Diesel lohnt sich wirklich nur wenn man viel fährt und das ist bei 30.000km noch nicht der Fall. Die Unterhaltskosten sind an sich nicht allzuhoch bei einem Skoda Fabia (Hab selbst den 1.4 16V). Ich schätze die Steuern

Aber zum genauen Vergleich:http://www.diesel-oder-benzin.de/
 

wiesenthaler

Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
353
Zustimmungen
3
Fahrzeug
Octavia³ VRS TDI in raceblue
Kilometerstand
42674
Bei dieser Jahresfahrleistung gibt es eigentlich gar keine andere Empfehlung als den Turbodiesel. Natürlich gehe ich davon aus, dass diese vielen Kilometer hauptsächlich im Langstreckenbetrieb gefahren werden. Für die modernen Commonrail TDI mit DPF steht extra in der Bedienungsanleitung, dass häufiger Kurzstreckenverkehr zu vermeiden ist. Wenn die Longlife - Wartungsintervalle eingehalten werden können, sollte der Diesel in der Unterhaltung etwas günstiger sein, als der Benziner. Bei meinem alten Audi hatte ich zwischen den Inspektionen Intervalle von bis zu 50.000 km. Die letzte große Inspektion war so bei ca. 263.500 km und ich habe ihn mit 299.900 km verkauft, da stand im FIS noch 6.500 km bis zur nächsten Inspektion.

Kommt halt immer auf das Fahrprofil an, wie oft der Diesel zum Service muss. Beim Roomie stehen bei 1.200 gefahrenen Kilometern noch 29.500 km bis zum nächsten Service im Display. Du kannst ja auf spritmonitor.de mal die beiden Motoren im Fabia vom Verbrauch her vergleichen und dann selbst ausrechnen, wann Du von den Verbrauchskosten her im Plus bist. Natürlich sind die Diesel in der Typklasse bei den Versicherern meistens höher eingestuft und auch die Steuer ist teurer. Bei 30.000 km im Jahr sollte der Vergleich aber deutlich zugunsten des TDI ausfallen.
 

shorty2006

Guest
1.) das kommt auf deinen gasfuß etc. an. ich brauche mit einem 100ps benziner 11liter mit meinem 100ps diesel 7 liter.
bei den heutigen TSI motoren die ja so sparsam sein sollen ist es gerade bei der grenze von 30.000km vielleicht ein TSI eine gute wahl.
da hilft nur vorher TSI und TDI probefahren und die BC-werte auswerten und gegenrechnen

2.) bei den neuen 1.6-cr-tdi weis noch keiner wie die nach 150.000 die dieselpartikelfilter aussehn und ob der austausch 200 oder 2000 dann kostet was so manche rechnung sprengt oder vielleicht auch 300.000 mitmacht,
diesel ohne PDF gibt es dank euro5 norm leider nicht mehr. das risiko mit dem DPF muss mann leider heutzutage eingehen
 

nordlaender

Dabei seit
21.10.2010
Beiträge
62
Zustimmungen
0
Ort
Bohmte 49163
Hallo,

ich rechne an einem ähnlichen Problem allerdings mit 24.000 km jährlich und komme eigendlich darauf, dass der Diesel günstiger sein muss.
Bei mir stellt sich, aufgrund der eher kurzen Einzelstrecken (in Durchschnitt ca. 25 Km) eher die Frage: 1,4 er mit LPG Umrüstung oder
1,6 TDI. Bisher tendiere ich in Richtung 90 PS TDI.

Hier noch ein weiterer Vergleichsrechner: http://www.amortisationsrechner.de/

Gruss
Nordlaender
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.778
Zustimmungen
3.198
Ort
Niedersachsen
Man sollte das nicht auf eine reine Kostenfrage nach Tabellenauswertung reduzieren.

Wer hohe Jahresfahrleistungen hat und dabei viel Autobahn fährt, für den wird sich der Diesel wohl durchaus "rechnen" und das kernigere Fahrgeräusch tritt bei diesem Fahrprofil auch etwas in den Hintergrund.

Wer hingegen häufig auf Landstraßen und mit gewissen Stadtanteilen unterwegs ist, wird mit dem Diesel einen weniger gravierenden Verbrauchsvorteil haben und zudem den Benziner vielleicht vom Fahrgeräusch angenehmer finden.

Ich habe mich nach vielen Jahren Diesel dieses Jahr trotz einer Fahrleistung von 25.000 bis 30.000 km/a für einen Benziner entschieden und nun nach gut 15.000 km einen Effektivverbrauch von 7,0 Liter/100 km. Das ist für mich akzeptabel und den Mehrverbrauch gegenüber dem Diesel nehme ich wegen der angenehmen Motorcharakteristik, dem niedrigeren Anschaffungspreis und der geringeren Fixkosten dann auch gerne hin.

Von daher: Die Entscheidlung kann sehr individuell sein - und hängt, wie eingangs erwähnt, m.E. nicht nur von den Kosten im Allgemeinen und vom Verbrauch im Besonderen ab.
 

Autonoob

Dabei seit
14.10.2010
Beiträge
48
Zustimmungen
0
Also da ich keine Ahnung habe frage ich mal so:

Wenn ich richtig gelesen habe, verbraucht der Benziner etwa 7 Liter oder?
Diesel soll etwa 5 Liter verbrauchen, oder hab ich was falsch verstanden.

Weil wenn es so ist,, dann verstehe ich nicht warum der Benziner günstiger sein sollte.
 

nordlaender

Dabei seit
21.10.2010
Beiträge
62
Zustimmungen
0
Ort
Bohmte 49163
Autonoob schrieb:
Weil wenn es so ist,, dann verstehe ich nicht warum der Benziner günstiger sein sollte.

Weil ...

... ein Diesel i.R. in der Steuer teuer ist...
... die höheren Anschaffungskosten mit einbezogen werden müssen...
... die Wartung einwenig teurer ist...
... manchmal auch die Versicherung teurer ist...

...als beim Benziner mit gleicher Leistung

Diese Differenzen muß man erst über den Dieselpreis wieder einfahren.
 

uwe werner

Dabei seit
25.02.2009
Beiträge
3.082
Zustimmungen
18
Ort
Goslar
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
Werkstatt/Händler
Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
Kilometerstand
44000
Bei einer Laufleistung von 30.000 Kilometern im Jahr, würde ich persönlich immer einen Diesel vorziehen.
 

fujitsu

Dabei seit
19.10.2010
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Fabia2 Combi 105 PS TDI Sport Paket
Werkstatt/Händler
Skoda Gramsel
Kilometerstand
39800
uwe werner schrieb:
Bei einer Laufleistung von 30.000 Kilometern im Jahr, würde ich persönlich immer einen Diesel vorziehen.
Unbedingt! Meiner Erfahrung nach, sollte man selbst bei 5tkm weniger Laufleistung pro Jahr darüber nachdenken einen Diesel zu fahren, zumindest bei entsprechendem Streckenprofil mit viel Autobahn. Natürlich sollte man dann das Auto über einen längeren Zeitraum fahren... sprich >6 Jahre. Im Falle, dass du den Wagen nur 1-3 Jahre fahren möchtest, würde ich dann eher den Benziner nehmen.
Lg
 

shorty2006

Guest
du kannst nicht allgemein fragen was ein benziner oder ein diesel brauch,
du musst selber mal mit deinem persönlichen fahrstil einen aktuellen tsi oder tdi fahren. alles andere ist spekulation
LPG kommt nicht in frage, bei allen direkteinspritzenden benzinern (TSI) geht kein LPG

höhere wartungskosten kann ich beim diesel gegenüber den TSI nicht feststellen. alle sind nach bestimmten intervallen dran, billiges und teures öl ist relativ wenn man vorher im netz schaut und es zur wartung mitbringt, wartungskosten steigen einmal beim diesel wenn der zahnriemen bei über 100.000km mal dran ist etwas, aber sonst ist das nicht der punkt der zählt umgerechnet auf den km, wie ich oben schon beschrieben hab evtl. DPF der bei CR-TDI irgendwann kommt, aber daszu fehlen noch wirkliche praxiswerte, das ist alles noch zu neu bei vw.

wie gesagt einen TDI mit 105ps mal probefahren und einen TSI mit um die 100ps mal testen und dann nach BC-werten durchrechnen
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.778
Zustimmungen
3.198
Ort
Niedersachsen
Die Entscheidung Diesel versus Benziner wird manchmal fast - und zu Unrecht - zur Glaubensfrage hochstilisiert.

Von daher finde ich solche Generalempfehlungen, wie "nimm unbedingt X" problematisch.


Ich sehe, wie teilweise schon geschrieben, mehrere Aspekte.

1. Die Entscheidung auf eine rein ökonomische Frage zu reduzieren, erscheint mir wenig sinnvoll. Schließlich spielen auch andere sachliche sowie emotionale Faktoren eine Rolle.

2. Falsch erscheint das auch schon deshalb, weil jede Wirtschaftlichkeitsberechnung auf mehr oder minder spekulativen Annahmen beruht. Dem Kostenvorteil beim Verbrauch (auch der ist variabel und kaum kalkulierbar) stehen meist höhere Fixkosten beim Diesel gegenüber (auch die können sich ändern). Und gänzlich unkalkulierbar (im wahren Sinne des Wortes) wird das Ganze, weil man kaum absehen kann, wie sich Reparaturen und Verschleiß entwickeln. Wer das Auto nur - angenommene - vier Jahre fährt und noch eine Anschluss-Garantieversicherung abschließt, für den wird das keine Rolle spielen. Wer sein Auto über viele Jahre fahren möchte, kann sich defekten Turboladern, Katalysatoren und DPF gegenübersehen - wann und bei welcher Motorisierung (TSI oder TDI) mehr, das kann keiner sagen.
 

kojum

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
714
Zustimmungen
14
Fahrzeug
fabia II-combi-1.4/16v/ ambiente/ eu-fahrzeug direkt von der quelle
shorty2006 schrieb:
...du kannst nicht allgemein fragen was ein benziner oder ein diesel brauch,
du musst selber mal mit deinem persönlichen fahrstil einen aktuellen tsi oder tdi fahren. alles andere ist spekulation ...


sehe ich genau so...
ist auch der grund, weshalb niemand auf diese frage eine befriedigende antwort geben kann.
die kriterien sind einfach zu individuell.

das persönliche fahrprofil (strecken und vor allem auch der fahrstil!) hat ganz erheblichen einfluss auf die verbrauchswerte.
und die spritkosten sind nun mal der größte brocken im laufe der jahre bei der hier genannten fahrleistung von 30.000/jahr...
wenn man sich mal identische fahrzeuge bei spritmonitor ansieht, sind unterschiede von 30% und mehr keine seltenheit...
und dann sieht die "endrechnung" nach mehreren jahren bei gleichen fahrzeugen mit gleichem km-stand u.u. total anders aus...
in der praxis bringen diese ganzen milchmädchen-rechnungen und vergleichs-tabellen "benziner/diesel" überhaupt nichts.
als beispiel:
bei meinem 1.4er /86 PS /Bj. 2009 gehen bei spritmonitor die verbrauchswerte von ca. 6 bis 9,5 l /100km .
das sind die werte aus der praxis, ja und nun?? woran soll ich mich als neuwagenkäufer orientieren???
niemand kann mir die frage beantworten, mit welchem verbrauch ich persönlich dann das fahrzeug tatsächlich bewegen werde!

den letzten satz von shorty2006 kann ich nur unterstreichen:....
selbst eine (möglichst lange) probefahrt mit leistungsmäßig vergleichbaren benziner und diesel machen und dann per boardcomp. vergleichen.
mehr kann man im im vorfeld nicht machen,

als unkalkulierbare "blackbox" bleibt beim "modernen" diesel der (zwangs-)partikelfilter und beim tsi der turbo....
da ist dann schnell mal `n tausender+X auf der rechnung... außerplanmäßig...
deshalb habe ich mir in 2009 auch noch einen "antiquierten" robusten sauger gekauft ;)

gute fahrt!
 

mat66

Guest
shorty2006 schrieb:
1.) das kommt auf deinen gasfuß etc. an. ich brauche mit einem 100ps benziner 11liter mit meinem 100ps diesel 7 liter.
bei den heutigen TSI motoren die ja so sparsam sein sollen ist es gerade bei der grenze von 30.000km vielleicht ein TSI eine gute wahl.
da hilft nur vorher TSI und TDI probefahren und die BC-werte auswerten und gegenrechnen
shorty2006 schrieb:
2.) bei den neuen 1.6-cr-tdi weis noch keiner wie die nach 150.000 die dieselpartikelfilter aussehn und ob der austausch 200 oder 2000 dann kostet was so manche rechnung sprengt oder vielleicht auch 300.000 mitmacht,
diesel ohne PDF gibt es dank euro5 norm leider nicht mehr. das risiko mit dem DPF muss mann leider heutzutage eingehen
shorty2006 schrieb:
1.) das kommt auf deinen gasfuß etc. an. ich brauche mit einem 100ps benziner 11liter mit meinem 100ps diesel 7 liter.
Hallo! Also mein 1,6er Benziner mit 105 PS hat einen Durchschnittsverbrauch von 7,4 l. Ich fahre jeden Tag ca 80 km, davon 10 km Stadt, 30 km Autobahn und 40 km Landstraße. Beim Überholen wird er schon mal in den Begrenzer gedreht, ansonsten fahre ich ganz easy, aber nicht langsam, was mit dem elastischem Motor auch sehr gut funktioniert.
Mir ist es ein Rätsel, wie Du auf 11l kommst!?
Gruß,
Mat
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Spotti

Dabei seit
26.02.2010
Beiträge
882
Zustimmungen
2
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi Sport 1.6 16V
shorty2006 schrieb:
1.) das kommt auf deinen gasfuß etc. an. ich brauche mit einem 100ps benziner 11liter mit meinem 100ps diesel 7 liter.
bei den heutigen TSI motoren die ja so sparsam sein sollen ist es gerade bei der grenze von 30.000km vielleicht ein TSI eine gute wahl.
da hilft nur vorher TSI und TDI probefahren und die BC-werte auswerten und gegenrechnen

2.) bei den neuen 1.6-cr-tdi weis noch keiner wie die nach 150.000 die dieselpartikelfilter aussehn und ob der austausch 200 oder 2000 dann kostet was so manche rechnung sprengt oder vielleicht auch 300.000 mitmacht,
diesel ohne PDF gibt es dank euro5 norm leider nicht mehr. das risiko mit dem DPF muss mann leider heutzutage eingehen


Was für ein 100 PS Motor soll das sein,der 11 Liter braucht? also mein 1.6 16V 105 PS hat mit sportlicher Fahrweise ein Verbrauch von 7,4-7,6 Liter!
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.778
Zustimmungen
3.198
Ort
Niedersachsen
Nun legt doch mal nicht diese Verbrauchsangabe auf die Goldwaage; das ist doch gar nicht das Kernthema.

Festhalten kann man sicherlich, dass der Verbrauchsvorteil des Diesels besonders auf der Autobahn zur Geltung kommt. Das ist m.W. das bevorzugte Terrain von Shorty; von daher ist die Aussage grundsätzlich nachvollziehbar: Schnelle Autobahnfahrt = hoher Verbrauch beim Benziner.

Dass das im gemischten Betrieb und bei niedrigeren Autobahntempi anders aussieht, steht doch außer Frage.

Von daher und wie hier schon dargestellt: Die Entscheidung Benziner gegen Diesel hängt von vielen Faktoren ab, auch vom Fahrprofil.
 
Thema:

Skoda Fabia 1.4 16V oder 1.6 TDI

Skoda Fabia 1.4 16V oder 1.6 TDI - Ähnliche Themen

Usereinschätzungen Marktwert meines Fabia 1.6 TDI: Hallo liebe Fabianer, ich hadere aktuell grad ein bisschen damit meinen Fabia zu verkaufen und gegen was mit Benzinmotor zu tauschen da ich...
1.6 TDCI taugt der was?: Hallo, wir überlegen von dem Ford Galaxy mit einem 2.0 TDCI auf einen Skoda Superb mit 1.6 TDCI umzusteigen. Grund ist das wir mittlerweile meist...
Warum wird Octavia 1.6 TDI gestrichen?: In der 4. Generation ab 2020 wurde das 1.6 TDI gestrichen? Hat dieser Entscheid technische Gruende? Ich habe naemlich ein 1.6 TDI und mache mir...
Skoda fabia 1.4 16v bky Lambdasonde: Servus, ich bin neu hier in diesem Forum. Ich hab ein Skoda Fabia 6y5 1.4 16V Baujahr 2005 mit 75ps und bei meinem Leuchtet die MKL durchgehend...
Skoda Fabia 2 Combi Ölwechsel 5W40 statt 5W30 Öl: Hallo Mein Skoda Fabia II Combi Bj.2011 545 1.2 TSI 1197 ccm, 63 KW, 86 PS 98500 Km gelaufen hat seit dem letzten Ölwechsel 11000 Km gefahren 1,5...

Sucheingaben

skoda fabia 1.4 oder 1.6

Oben