Skoda: Bestellung wurde von VW Europe storniert ?!?

Diskutiere Skoda: Bestellung wurde von VW Europe storniert ?!? im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Wahnsinn was da so abgeht (man vergleiche die Preise zum Zeitpunkt des speicherns und des jetzigen Preises). Die stehen rum und werden teurer 🙈

lordunschuldig

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
289
Zustimmungen
133
Ort
88250 Weingarten
Fahrzeug
Skoda Octavia 5E, 2.0TDI DSG Combi
Werkstatt/Händler
Kilgus Weingarten
Kilometerstand
205.000
Fahrzeug
Triumph Daytona 675, 92kW, BJ 2006
Hast du aktuell mal versucht einen Gebrauchtwagen zu kaufen? Der Markt ist leergefegt und die Preise dementsprechend hoch.

Was mich wundert dass man diese Stornierungen bisher immer nur von EU Händlern gehört hat. Ein Schelm der böses dabei denkt.
FD04EE65-BAEE-45DA-831A-F49C4214E4A7.png
Wahnsinn was da so abgeht (man vergleiche die Preise zum Zeitpunkt des speicherns und des jetzigen Preises). Die stehen rum und werden teurer 🙈
 
Darkking

Darkking

Dabei seit
08.09.2007
Beiträge
1.897
Zustimmungen
245
Ort
Lippe
Fahrzeug
Octavia III FL Combi, Superb II VFL Combi, Octavia II FL Limo
Nur Verträge brechen ... das ist es ja ... das geht gar nicht.
Du hast einen Kaufvertrag oder eine verbindliche Bestellung? Ich denke eher letzteres. Und da du es im anderen Thread schon geschrieben hast: Eine "gute" Rechtsschutzversicherung bringt dir bei EU-Neuwagen nichts, da der Lieferant im Ausland sitzt und du mit diesem kein irgendwie geartetes Vertragsverhältnis hast. Lediglich mich dem EU-Händler.
Das derzeit alles teuerer wird, ja. Aber nicht nach Vertragsabschluss.
Sei froh, dass es hier gerade nur um Autos geht und du kein Haus baust... Viele Handwerker lassen dir Angebote zukommen, aber abgerechnet wird dann zum jeweiligen Tagespreis... Die stellen dir lieber Behinderungsanzeigen nach Auftrag, als beim Material höhere Kosten aus eigener Tasche zu zahlen.
 
birscherl

birscherl

Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.441
Zustimmungen
543
Ort
München
Fahrzeug
Octavia 3 Combi 1.5 TSI 06/2018
Rechtsschutzversicherung bringt dir bei EU-Neuwagen nichts, da der Lieferant im Ausland sitzt und du mit diesem kein irgendwie geartetes Vertragsverhältnis hast.
Das stimmt so nicht. Es gibt genügend seriöse EU-Händler, die als Verkäufer und nicht als Vermittler auftreten, dann ist der Vertragspartner natürlich der deutsche EU-Händler, der auch in der Gewährleistung ist. Hängt halt vom Vertrag ab. Wer sich auf einen reinen Vermittlungsvertrag einlässt, dem ist eigentlich eh nicht mehr zu helfen.
 
Darkking

Darkking

Dabei seit
08.09.2007
Beiträge
1.897
Zustimmungen
245
Ort
Lippe
Fahrzeug
Octavia III FL Combi, Superb II VFL Combi, Octavia II FL Limo
Es gibt genügend seriöse EU-Händler, die als Verkäufer und nicht als Vermittler auftreten, dann ist der Vertragspartner natürlich der deutsche EU-Händler.
Lies nochmal: Der letztendliche Lieferant des Fahrzeugs an den EU-Händler in D muss im Ausland sitzen, sonst könntest du bei egal welchem EU-Händler keinen EU-Wagen erwerben, da es sonst deutsche Fahrzeuge wären. Als Hersteller wirst du Fahrzeuge sicher nicht an einen Händler in ein anderes als das Zielland ausliefern.

An die Verträge zwischen EU-Händler und seinem (Vor-)Lieferanten oder auch an die Verträge zwischen Lieferant und Hersteller wirst du nicht herankommen. Das es dabei sicher auch Verträge zwischen Lieferant und Lieferant geben wird, soll nicht unerwähnt bleiben. Ob der seriöse EU-Händler als Verkäufer oder Vermittler auftritt ist aus meiner Sicht unerheblich.
 
birscherl

birscherl

Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.441
Zustimmungen
543
Ort
München
Fahrzeug
Octavia 3 Combi 1.5 TSI 06/2018
Der letztendliche Lieferant des Fahrzeugs an den EU-Händler in D muss im Ausland sitzen,
Natürlich, wo auch sonst? Aber was hat das mit der von dir angesprochenen Rechtschutzversicherung zu tun? Vertragspartner ist der EU-Händler, nicht der Hersteller oder ausländische Händler und dann greift bei Problemen auch die RS-Versicherung. Welche Verträge der Händler oder Hersteller oder wer auch immer mit welchem Dritten hat, ist völlig irrelevant, solange die Auswirkungen nicht in den AGB oder individuellen GB vereinbart wurden.
 

Elektrobonzo

Dabei seit
02.07.2019
Beiträge
372
Zustimmungen
69
In Deutschland herrscht Vertragsfreiheit. Somit muss jeder seinen Vertrag selbst checken, was er unterschrieben hat. Das mit den EU Händlern kann schon mehr Schwächen haben. Logisch...
 
B-E-N

B-E-N

Dabei seit
30.09.2020
Beiträge
1.134
Zustimmungen
1.081
Ort
Frankfurt am Main
Fahrzeug
ŠKODA KAMIQ - SCOUTLINE 1,5 l TSI ACT DSG
Werkstatt/Händler
https://www.volkswagen-frankfurt.de/
Somit muss jeder seinen Vertrag selbst checken
Das findet ja leider zumeist erst statt, wenn etwas nicht so läuft wie man es sich wünscht…..:whistling:
Wer möchte dein dann noch zugeben, dass er den Vertrag so unterschrieben hat.
Schuld ist immer der Andere ;)
 

jetol

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
370
Zustimmungen
145
Von meinem EUler bekam ich letztes Jahr -auf Nachfrage- eine schriftliche Bestellbestätigung ca 3 Wochen nach Bestellung. Ab da ist es wasserdicht.
Ob man dann im Fall der Fälle Lust drauf hat die Erfüllung juristisch zu verfolgen, wäre dann eine 2. Frage, die man nur im Einzelfall entscheiden kann. Zumindest wird es dauern. Warten kostet auch Geld und spätestens den eigenen Ärger bekommt man nicht ersetzt.
Mit der Karte der Unmöglichkeit würde ich den Händler aber nicht gleich ziehen lassen. Unmöglich wirds erst, wenn das Skodawerk in Kvasiny abbrennt und sich Skoda entschließen würde, das Werk nicht mehr aufzubauen und den Superb einzustellen.

Und am Ende bleibt immernoch das Wortspiel, das Schkoda übersetzt "schade" heißt. Im Sinne von, schade, keine Lieferung. ;) ich bin froh, daß ich nicht so einen doppeldeutigen Name habe
 
birscherl

birscherl

Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.441
Zustimmungen
543
Ort
München
Fahrzeug
Octavia 3 Combi 1.5 TSI 06/2018
schriftliche Bestellbestätigung ca 3 Wochen nach Bestellung. Ab da ist es wasserdicht.
Das wäre der einzige Händler europaweit, der sich direkt nach Bestellung kaufvertraglich bindet. Die Bestellbestätigung wird die Bestätigung sein, dass dein Angebot auf Vertragsschluss ("Verbindliche Bestellung eines Fahrzeuges"), eingegangen ist. Die Empfangsbestätigung des Händlers (von dir Bestellbestätigung genannt) ist keine Auftragsbestätigung (nur diese führt zum Kaufvertrag, da erst dann dein Angebot und die Annahme des Verkäufers vorliegen). Schau lieber noch mal, was genau du vom Händler hast, nach "wasserdicht" sieht das leider nicht aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

jetol

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
370
Zustimmungen
145
In den Agb des EUlers stand, dass der Kaufvertrag zustande kommt, wenn der Verkäufer schriftlich die Bestellung bestätigt.

Jetzt ist eine email natürlich kein Fax oder Brief aber in besagter eMail war eine PDF mit dem Titel Bestellbestätigung sowie Angebots- und Kundennummer. Das wäre ja nicht nur eine reine Eingangsbestätigung, denn Diese kam ja vorher schon separat. Das würde keinen Sinn machen mir ein 2. Mal den Eingang zu bestätigen, wenn ich explizit nach der Annahme meiner Bestellung frage und daraufhin eine Bestellbestätigung erhalte. Ich denke bei sowas auch an 133BGB.

Wie auch immer, bei mir ging es gut, es wurde geliefert, das war aber auch noch Ende 2020
 
Thema:

Skoda: Bestellung wurde von VW Europe storniert ?!?

Oben