Škoda Auto erweitert das Montagewerk in Indien

Diskutiere Škoda Auto erweitert das Montagewerk in Indien im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Die Gesellschaft Škoda Auto hat heute in der indischen Stadt Aurangabad im Bundesstaat Maharastra eine neue Montagehalle zur Herstellung von...

  1. #1 SkodFather, 02.03.2004
    SkodFather

    SkodFather Forengründer
    Moderator

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti und Seat Mii
    Werkstatt/Händler:
    immer der Preiswerteste
    Kilometerstand:
    58000
    Die Gesellschaft Škoda Auto hat heute in der indischen Stadt Aurangabad im Bundesstaat Maharastra eine neue Montagehalle zur Herstellung von Personenfahrzeugen eröffnet. Die monatliche Kapazität des neuen Werkes erreicht 800 Fahrzeuge, wobei Škoda Auto plant auch in diesem Jahr in Indien rund 8500 Automobile zu bauen.

    Auf den indischen Markt ist die Marke Škoda im Jahre 2000 getreten, als sie sich zum ersten Mal beim Automobilsalon „Auto Expo 2000“ in Neu Delhi vorgestellt hatte. Für ihr Projekt hat die Gesellschaft im November 1999 die Zustimmung vom indischen Ausschuss zur Unterstützung ausländischer Investitionen (Foreign Investment Promotion Board) bekommen und mit dem Generalsekretär für den Außenhandel Indiend ein Übereinstimmungsmemorandum unterzeichnet. Auf dieser Basis wurde die Gesellschaft Škoda Auto India als eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Škoda Auto gegründet. Die Produktion der Automobile der Reihe Škoda Octavia ist ab der zweiten Hälfte des Jahres 2000 angelaufen. In den ersten Monaten sind ausschließlich die mit dem Turbodiesel 1,9 TDI ausgestatteten Octavia-Versionen vom Band gelaufen, später wurde das Produktionsprogramm auch um die Modelle mit Benzinaggregaten erweitert.



    Im Jahre 2001 wurden in Indien 189 Fahrzeuge verkauft, im Jahre 2002 waren es schon 4401 Fahrzeuge und im vergangenen Jahr insgesamt 4451 Automobile vom Typ Škoda Octavia. In diesem Jahr plant die Marke Škoda auf dem indischen Markt mehr als 8000 Fahrzeuge vom Typ Octavia abzusetzen und als Neuheit auch 300 Luxusautomobile vom Typ Škoda Superb.



    Die Produktion der Škoda-Fahrzeuge in Indien verläuft zur Zeit nach der CKD-3 – Methode, die auf der Montage der Fahrzeuge aus importierten Komponenten basiert. Die CKD-3 – Montage - Sets werden in den Werken der Gesellschaft Škoda Auto in Mladá Boleslav und in Vrchlabí hergestellt und vorbereitet. Es handelt sich um Montagemodule, die aus einer nicht ausgestatteten, geschweißten und lackierten Karosserie, einem Triebsatz (Motor, Getriebe und Vorderachse), einer Hintersachse, einer Schalttafel, den einzelnen Innenraum – Elementen und aus weiteren Komponenten besteht. Die zerlegten Fahrzeuge werden in Spezialcontainern per Schiff ins Werk Škoda Auto India transportiert. Die Endmontage der Automobile erfolgt dann direkt auf dem Montageband der Gesellschaft Škoda Auto India unter Einhaltung aller Konzern-Qualitätsstandards. Unter der Bedingung der Einhaltung der Spitzenqualität rechnet man für die Zukunft auch mit einer markanteren Einschaltung der lokalen Zulieferindustrie. Das Monatagewerk Škoda Auto India beschäftigt zur Zeit rund 300 Mitarbeiter.



    Das Werk Škoda Auto India in Aurangabad ist ein Bestandteil des strategischen Planes der Auslandsaktivitäten von Škoda Auto. Neben dem Werk in Indien werden die Automobile der Marke Škoda auch in Solomonowo in der Ukraine (Firma Evrocar) und im bosnischen Sarajevo montiert. Die Škoda – Automobile, die in Indien montiert werden, sind zur Zeit überwiegend für den lokalen Markt bestimmt. Im Zusammenhang mit der Stärkung der Position der Marke Škoda in dieser zukunftsweisenden Region und mit der Erschließung neuer Märkte besteht jedoch die Voraussetzung, dass das Werk Škoda Auto India zu einer Basis für den Export in weitere Länder, vor allem in Süd- und Südostasien werden könnte.

    quelle: media.skoda-auto.com
     
  2. Daniel

    Daniel Guest

    kleine Anekdote,

    ich halte Smaltalk mit einem Geschäftspartner aus Indien... wir kommen auf die Autos und ich überleg mir wie ich dem am besten Erkläre was ein Skoda ist und wo der so hergestellt wird.
    Aber weit gefehlt - der kannte den Octaiva bereits und hat erstmal erzählt das doch einige in Neu Dehli über die Straßen kurven ... tja, das ist halt international
     
  3. #3 SkodFather, 14.11.2005
    SkodFather

    SkodFather Forengründer
    Moderator

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti und Seat Mii
    Werkstatt/Händler:
    immer der Preiswerteste
    Kilometerstand:
    58000
    quelle: media.skoda-auto.com
     
Thema:

Škoda Auto erweitert das Montagewerk in Indien

Die Seite wird geladen...

Škoda Auto erweitert das Montagewerk in Indien - Ähnliche Themen

  1. Detailfragen zu Smartlink+ / Android Auto

    Detailfragen zu Smartlink+ / Android Auto: Hallo zusammen, ich habe Anfang Dezember einen Superb Combi Style als Firmenwagen bestellt. Dabei habe ich bewusst auf ein eingebautes Navi...
  2. Ich glaube mein Auto hasst mich...

    Ich glaube mein Auto hasst mich...: Hallo Leute! Ich war am Freitag unterwegs, Ziel lag gut 100km von zuhause weg. Kurz vor dem Ziel kam dann auf einmal die EPC-Leuchte und...
  3. Neues Auto: 120L ´88

    Neues Auto: 120L ´88: Gestern hab ich zugeschlagen und einen M in meiner Lieblings-Farbe gekauft. Mal schauen ob er bei mir bleibt, aber mein Gehirn hatte sofort "Haben...
  4. Außenspiegelglas und Škoda-Emblem austauschen

    Außenspiegelglas und Škoda-Emblem austauschen: Hallöchen Wie tauscht man bei einem Škoda Fabia I das Außenspiegelglas (links und rechts) und das Škoda-Emblem (vorne und hinten) aus? Der...
  5. Android Auto funktioniert nicht einwandfrei

    Android Auto funktioniert nicht einwandfrei: Guten Abend, als ich meinen Kodi abholen konnte, meinte mein Autoverkäufer, das es über Android Auto die Möglichkeit gibt, über die...