SKN-Chip = Leistungsprüfstandsbericht

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von OliverH, 15.07.2004.

  1. #1 OliverH, 15.07.2004
    OliverH

    OliverH Guest

    Hallo liebe Skoda-Freunde,

    ich erlaube mir mal hier ein neues Thema zu eröffnen und nicht ins dem anderen weiter zu schreiben, da es hier jetzt nach einem Chip-Tuning um die ermittelte Leistungswerte auf einem Leistungsprüfstand geht.

    Ich habe meinen Skoda Octavia 1,9 mit 131 PS (96 kw) und 310 Nm (laut Skodaangaben) bei SKN (www.skn-nrw.de) als Skoda Community e. V. Mitglied (dadurch habe ich 30% Rabatt auf die sonst fälligen 799,- Euro erhalten) ein Chip-Tuning durchführen lassen. Im Grunde wurde vor dem Chip-Tuning eine Probefahrt gemacht, wo SKN ein Messgerät an der Schnittstelle zum Auto angeschlossen hat. SKN hat laut Ausdruck 335 Nm gemessen. Das Chip-Tuning wurde durch Neueinspielen einer Software durchgeführt und der Wagen hatte nach dem „chippen“ bei einer neuen Testfahrt 402 Nm. Laut Prospekt verspricht SKN nach dem chippen 157 PS und 355 Nm. Der ganze Vorgang des chippen hat ca. 3 ½ Stunden gedauert.

    Natürlich wollte ich es genauer wissen und habe einmal eine Leistungsprüfstand aufgesucht und meinen Wagen darauf messen lassen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass mir die zahlreichen Beiträge und Berichte in verschiedenen Magazinen bekannt sind, ob ein Leistungsprüfstand wirklich die „richtigen“ Werte ermittelt oder nicht. Ich wollte es aber trotzdem wissen und der ganze Spaß hat 36,- Euro gekostet bzw. ins. 54,- Euro, weil ich eine Tachomessung zum Schluss durchführen ließ.

    Der Wagen wurde somit auf ein Rollsystem gefahren wo beide Vorderreifen draufstehen. Die Hinterreifen stehen dabei normal auf dem Boden und bewegen sich währen dem Test nicht. Der Wagen wurde dann vorne noch mit zwei „Spanseilen“ fest gespannt, so dass er nicht nach rechts oder links sich bewegen kann. Dann wurde der Ölstab durch ein Ölmessstab (elekt.) ausgetauscht wo während der Test die Öltemperatur gemessen wird.

    Der Techniker setzt ein paar Werte im Computer und startet dann den Test im Fahrzeug und hat dabei eine Fernbedienung um den Computer zu starten. Als erste springt vor dem Wagen ein starker „Ventilator“ an, der aber nicht aussieht wie ein Tischventilator, sondern eher wie ein Gebläse von einer Waschstraße, nur halt extrem lauter Damit wollen die einen Luftwiderstand messen, der wohl dazu dient, dem Wagen entsprechende Luft (Sauerstoff) zu geben. Es wurde hier jetzt zuerst das Drehmoment bis im 4 Gang gemessen.

    Ergebnis:
    Norm-Leistung: P-Norm : 116,4 kW (158,4 PS) nach DIN 70020
    Motorleistung: P-Mot : 114,5 kW (155,7 PS)
    Radleistung: P-Rad : 93,5 kW (127,1 PS)
    Schleppleistung: P-Schlepp : 21,0 kW (28,5 PS)

    Maximale Leistung bei 142 km/h bzw. 2330 l/min


    Drehmoment: 352 Nm
    Maximales Drehmoment bei 85 km/h bzw. 2330 l/min
    Maximale Geschwindigkeit: 167 km/h
    Maximale Drehzahl: 4580 l/min

    Luftdruck: 983 mbar
    Lufttemperatur: 18 C (Grad)
    Öltemperatur: 92 C (Grad)


    Dass sind die Ergebnisse die ich mal abgeschrieben habe von dem Ausdruck den ich erhalten habe. Im Grunde hatte der Wagen 155,7 PS bei dem Test und nach der Norm (was auch wieder die Außentemperatur mit ausmacht) hat der Wagen 158,4 PS. Der Wagen hatte ein max. Drehmoment von 352 Nm. Hier wunderte ich mich natürlich, weil einmal der Wagen von Hause aus ja schon 310 Nm hat, bei SKN im Messverfahren vor dem chippen 335 Nm und naher sogar 402 Nm hatte. SKN meinte dann noch, dass dieser Wert noch was steigen würde, wenn der Wagen die richtigen Einspritzwerte ermittelt hat. Da sind ja doch schon ein paar unterschiedliche Werte.

    Die Maximale Geschwindigkeit von 167 km/h bezieht sich nur auf den Test vom Drehmoment. Einen V-Max haben wir erst später versucht zu messen. Allerdings wusste der Techniker wohl nicht so richtig wie er die Maschine einstellen musste. Er musste Fahrzeuggewicht im Computer eingeben und da hat er 1500 kg (habe Kombi) eingetragen und als Luftwiderstand hatte er 8,5 kW eingetragen und dann noch zwei Werte (sind mir jetzt nicht mehr bekannt). Dann hat er los gelegt und ist gerade mal auf max. 187 m/h gekommen. Dann hat er den Luftwiderstandwert auf 6,5 kW geändert und der Wagen ist auf 192 km/h gekommen. Er meinte aber, dass man eigentlich den Wagen in einem Windkanal erstmal messen müsste, damit man den richtigen Wert kennt.

    Natürlich waren diese Ergebnisse für mich recht enttäuschend, da der Wagen von Hause aus ja im Fahrzeugschein schon 207 km/h eingetragen hat. Laut der TÜV-Bescheinigung (hatte ca. 150,- Euro extra gekostet, muss aber nicht im Fahrzeugbrief eingetragen werden) die ich zusätzlich von SKN haben konnte, hat der Wagen 114 kW und 220 km/h Endgeschwindigkeit. Die TÜV-Bescheinigung wurde mir im Übrigen per Übergabeeinschreiben mit Rückschein geschickt. Meine Rückfahrt nach dem chippen hatte meinen Wagen ja auf der Autobahn bei gerader Strecke auch auf etwas über 220 km/h (laut Tacho) steigen lassen und wenn es was Gefälle gab, dann sogar auf 240 km/h. Also wie kommen hier diese Werte zustanden fragt man sich da.

    Also haben wir zumindest noch eine Tachomessung durchgeführt. Jeder hat ja bestimmt schon mal gelesen, dass der Tacho nie dass anzeigt, was man wirklich fährt. Folgendes Ergebnis ist dabei raus gekommen.

    Tacho-Wert:
    20 km/h = gemessener Wert: 18,2 km/h
    30 km/h = gemessener Wert: 28,1 km/h
    50 km/h = gemessener Wert: 46,5 km/h
    60 km/h = gemessener Wert: 56,8 km/h
    70 km/h = gemessener Wert: 65,9 km/h
    100 km/h = gemessener Wert: 94,7 km/h
    130 km/h = gemessener Wert: 123,2 km/h
    160 km/h = gemessener Wert: 152,8 km/h
    180 km/h = gemessener Wert: 171,9 km/h
    200 km/h = gemessener Wert: 191,7 km/h


    Also steht man jetzt etwas blöde da und weiß nicht so richtig, was eigentlich richtig ist. Auf der Autobahn komme ich gut auf 220 km/h und auf dem Prüfstand nicht. Habe heute keine Autobahnfahrt mehr gemacht, aber ich gehe mal davon aus, dass der Wagen heute noch immer 220 km/h fährt wenn ich wieder die Möglichkeit habe ihn auszufahren.
    Jetzt habe ich erstmal alle Werte hier rein geschrieben und hoffe die Chip-Freaks unter euch habe viel Spaß mit dem langen Beitrag. Natürlich soll dieser Beitrag auch allen denen als Info helfen, die vor der Frage stehen ob sie ihren Wagen chippen lassen oder nicht. Wenn ja, dann kann ich als Skoda Community e. V. Mitglied echt hier SKN empfehlen, da 30% Rabatt (sind immerhin statt 799,- Euro „nur“ 559,50 Euro) eine Menge sind. Aber derzeit nur in Recklinghausen möglich, aber „KleineKampfsau“ arbeitet ja daran.

    Ich hier auch zwei Ausdrucke einscannen und hier verlinken, damit jeder der es noch nicht kennt, sehen kann, wie so was ausgedruckt aussieht, was ich jetzt oben geschrieben habe. Bei dem ganzen Test ist mir auch das erste richtig aufgefallen wie stark ein Diesel qualmt bzw. ruhst. Ständig sind schwarze Wolken (oder sagen wir mal Wölkchen) aus dem Auspuff gekommen und der Boden unter dem Endrohr war sehr schwarz danach. Das ist aber nicht nur auf das chippen zurück zuführen, sondern ein Diesel macht es grundsätzlich und bei extremer Auslastung der Motorleistung fährt man ja und steht nicht, so dass man das praktisch nie mitbekommt.

    Wer jetzt noch Fragen hat, kann diese natürlich stellen und ich werde versuchen diese so gut wie möglich zu beantworten. Natürlich freue ich mich auch auf Erfahrungsberichte von anderen Skoda-Fahrern die Ihren Wagen chippen ließen und auch auf einem Leistungsprüfstand waren.

    MfG
    Oliver


    Hier die Bilder:
    Drehmoment

    Tacho-Test
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dsrazor, 15.07.2004
    dsrazor

    dsrazor

    Dabei seit:
    14.05.2003
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum FFM
    Schick schick, wenns bei mir auch so viel bringen würde wär ich auch schon längst bei SKN gewesen :bissig:

    Hat vielleicht jemand eine Liste wo alle Prüfstände stehen? In meiner Umgebung kenne ich nur den von Oettinger und da kostet die Prüfung sage und schreibe 100€ ! Für 36€ würd ichs auch machen lassen :-) Bei mir werdens dann 105PS und 170NM :schuss:
     
  4. #3 nedzwerch, 15.07.2004
    nedzwerch

    nedzwerch

    Dabei seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreben Kreben 91452 Wilhermsdorf Deutschland
    Kilometerstand:
    97000
  5. #4 OliverH, 20.07.2004
    OliverH

    OliverH Guest

    Hallo,

    wie in dem obigen Beitrag zu lesen ist, habe ich ja meinen Wagen mit Chip-Tuning versehen lassen und war ein paar Tage später auf einem Leistungsprüfstand. Das Ergebnis mit den 155,7 PS ist zwar nicht schlecht, aber das max. Drehmoment von „nur“ 352 Nm fand ich doch schon komisch. Der Wert kommt mir deshalb komisch vor, weil SKN ja VOR dem Chippen 335 Nm gemessen hat und NACH dem Chippen 402. Der Mitarbeiter von SKN meinte dann aber zum Schluss noch, dass der Wert sich nach oben korrigieren würde, da der Wagen erst die neue Einspritzmenge analysieren müsste und dann sich auf Dauer die max. Leistung einstellt, ungefähr so, wie in der Einfahrtzeit von einem Neuwagen (meiner ist so alt ja auch noch nicht).

    Also habe ich einen weiteren Termin bei einem anderen Leistungsprüfstand (die wussten nicht, dass ich woanders schon auf einem Prüfstand war) gemacht und war gestern dort. Es handelt sich hierbei um ein Bosch-Car-Service in Görlitz (danke für den Link noch mal). Aufgefallen ist mir, dass dieser Leistungsprüfstand auch für Allradfahrzeuge geeignet ist, da er auch hinten Rollen (bei mir wurden die natürlich nicht genutzt) besitzt. Die Vorrichtung wirkte hier professioneller als bei der anderen Firma. Einmal wurde der Wagen in einer geschlossenen „Kabine“ rein gefahren und auch wurden die Abgase hinten am Auto abgesaugt. Bei der anderen Firma steht der Wagen halb im Hof und der Boden unterm Auspuff ist nach dem Test schwarz.

    Es wurde dann mit dem Test bekommen und folgende Ergebnisse kann ich euch hier mitteilen. Ich versuche so schnell wie möglich diese Ergebnisse einzuscannen und verlinke diese dann hier.

    Motor-Leistung: 5-Gang
    Pmot = 127,6 kW (173,54 PS), bei n = 3900 l/min, vmax: 182,5 km/h
    Ptol = 10,9 %, Prad = 105,9 kW (144,02 PS), Pverl = 15,3 kw (20,08 PS)

    Pmax = 130,7 kW (177,75 PS), bei v = 170,5 km/h, n = 3640 l/min
    Ptol = 13,6 %, Prad = 110,5 kW (150,28 PS), Pverl = 13,7 kW (18,63 PS)

    Temp: 36 C, Druck: 988 hPa, k = 1053 (DIN)


    Drehmoment: 5-Gang
    Mmax = 430,4 Nm, bei n = 2090 l/min, v = 98,0 km/h
    Pnenn = 115 kW (156,4 PS), nnenn = 4000 l/min, vmax = 220 km/h

    Pmot = 127,6 kW (173,4 PS), bei n = 3900 l/min, v = 182,5 km/h
    Ptol = 10,9 %, Prad = 105,9 kW (144,02 PS), Pverl = 15,3 kW (20,08 PS)

    Pmax = 130,7 kW (177,52 PS), bei v = 170,5 km/h, n = 3640 l/min
    Ptol = 13,6 %, Prad = 110,5 kW(150,28 PS), Pverl = 13,7 kW (18,63 PS)

    Temp: 35 C, Druck: 988 hPa, k = 1.053 (DIN)



    Motor-Leistung: 6-Gang
    Pmot = 125,4 kW (170,54 PS), bei n = 3930 l/min, v = 222,5 km/h
    Ptol = 9,0 %, Prad = 99,9 kW (135,86 PS), Pverl = 19,5 kW (26,52 PS)

    Pmax = 127,8 kW (173,80 PS), bei v = 206,5 km/h, n = 3650 l/min
    Ptol = 11,1 %, Prad = 104,7 kW (142,39 PS), Pverl = 16,9 kW (22,98 PS)

    Temp: 36 C, Druck: 988 hPa, k = 1051 DIN


    Drehmoment: 6-Gang
    Mmax = 419,4 Nm, bei n = 2090 l/min, v = 118,5 km/h
    Pnenn = 115 kW (156,4 PS), nnenn = 4000 l/min, vmax = 220 km/h

    Pmot = 125,4 kW (170,4 PS), bei n = 3930 l/min, v = 222,5 km/h
    Ptol = 9,0 %, Prad = 99,9 kW (135,86 PS), Pverl = 19,5 kW (26,52 PS)

    Pmax = 127,8 kW (173,80 PS), bei v = 206,5 km/h, n = 3650 l/min
    Ptol = 11,1 %, Prad = 104,7 kW(142,39 PS), Pverl = 16,9 kW (22,98 PS)

    Temp: 35 C, Druck: 988 hPa, k = 1.053 (DIN)



    Tacho-Test:
    30 km/h = gemessener Wert: 27,4 km/h
    40 km/h = gemessener Wert: 36,6 km/
    50 km/h = gemessener Wert: 46,1 km/h
    60 km/h = gemessener Wert: 55,8 km/h
    70 km/h = gemessener Wert: 65,6 km/h
    80 km/h = gemessener Wert: 74,9 km/h
    90 km/h = gemessener Wert: 84,2 km/h
    100 km/h = gemessener Wert: 94,2 km/h
    110 km/h = gemessener Wert: 103,6 km/h
    130 km/h = gemessener Wert: 122,4 km/h


    Man beachte hier bitte die unterschiedliche Motorleistung im 5 und 6 Gang. Der max. Drehmoment wurde hier diesmal mit 430,4 Nm (im 5 Gang) und 419,4 Nm (im 6 Gang) ermittelt. Als V-Max wurden 182,5 km/h (im 5 Gang) und 222,5 km/h (im 6 Gang) ermittelt. Der Wert im 6 Gang kommt also dem gleich, was ich laut Tacho auf gerader Autobahnstrecke angezeigt bekomme. Der Techniker von Bosch meint, dass der Motor zwar noch mehr könnte, aber elektronisch abgeriegelt ist. Die entsprechenden Geräte würden dieses ermitteln und mehr sollte man dem Motor so auch nicht „zumuten“, da er ja lange halten soll oder man müsste anfangen weitere Teile gegen andere auszutauschen.

    Im Grunde stimmt mich dieses Ergebnis natürlich freudiger und es kommt auch mehr wieder zu dem, was SKN angibt. SKN sagte ja, dass der Wagen 402 Nm hat und der Wert noch nach oben geht und die V-Max geben die auch mit 220 km/h an. Jetzt fragt man sich aber, warum die andere Firma auf dem Leistungsprüfstand ein schlechteres Ergebnis hatte. Anzumerken sei an dieser Stelle noch, dass der erste Test auf einem Leistungsprüfstand der max. 200 km/h anzeigen kann ermittelt wurde. Der von Bosch konnte bis 270 km/h anzeigen. Die Anlage von Bosch wirkte wie bereits erwähnt auch professioneller.

    Ich hoffe wieder einiges an Daten euch bzw. den Interessierten übermitteln zu haben und wenn Fragen, Anregungen und eigene Erfahrungsberichte da sind, immer her damit.

    MfG
    Oliver
     
  6. #5 Sternfan, 20.07.2004
    Sternfan

    Sternfan

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1,2 TSI 86PS
    Tja - leider erlebst du das was ich auch schon erlebte. Das Messen der Motorleistung im eingebauten Zustand ist sehr ungenau. Die erste Messung kannst du wohl für nichtig erklären. Typischerweise mißt man im vorletzten Gang die Leistung damit der Motor auch ja bis in den Begrenzer dreht.
    Da bei dir im 4. Gang gemessen wurde, hat sich der Prüfer verzählt. 6 Minus 1 wäre 5 gewesen. Zudem ist die Anströmung des Ladeluftkühlers wichtig. Ist diese schlecht fehlt Leistung. Das Motordrehmoment wird auf der Rolle nicht gemessen sondern aus der Drehzahl und der dazugehörigen Motorleistung in Verbindung mit der Gesamtübersetzung errechnet. Wenn deine Fahrzeug nicht exakt gelistet war, kennt der PC nicht die Übersetzungsdaten und rechnet falsch aus. Würde ich mir keinen Kopf drum machen. Auf der Autobahn hast du mehr Leistung weil der LLK besser durchströmt wird. Und zur Messung im 6.Gang : die kam bestimmt nach der Messung im 5.Gang. Dein Motor war aufgeheizt - die Leistung wird geringer.
    Es ist normal das der 2. Lauf weniger Leistung bringt , das wäre im 5.Gang auch passiert. Willst du wirklich die Endgeschwindigkeit messen , nehme einen GPS Tacho dazu und befahre die Autobahn in beide Richtungen und nehme das niedrigere Ergebnis.Paßt. Zudem gilt die Normleistung bei 20°C. Bei dir war es deutlich wärmer. Ein guter Prüfstand berücksichtigt das und rechnet die 2-3% Leistung dazu.
    Wie ist denn dein subjektiver Eindruck ? Deinem Hintern kannst du mehr vertrauen als dieser Meßtechnik. Ich meine du mußt das deutlich merken. Es hat sich doch wohl gelohnt. Das Ergebniss ist sehr ordentlich.
     
  7. #6 OliverH, 20.07.2004
    OliverH

    OliverH Guest

    Hallo,

    der Eindruck ist nicht schlecht. Der Wagen zieht deutlich besser ab als vorher, auch wenn man es schon für normal hält. Wenn ich Vollgas fahre, dann steht der Verbrauch bei 8,7 – 8,9 Liter. Wenn ich so Landstraße und durch Ortschaften fahre, dann liegt der Verbrauch (bei einer 50-60 km Strecke) bei 6,2 – 6,4 Liter). Hier kann aber nur ein Langzeittest die echten Werte zeigen, dazu schaue ich zuwenig auf den Verbrauch.

    Jedenfalls wenn ich freie Strecke auf der Autobahn habe, dann hänge derzeit mehr links als rechts, weil es einfach Spaß macht schnell zu fahren. Dass einzige ist halt, wenn es in Kurvenbereiche geht, dass man da dann runter geht vom Gas, weil man denkt, dass der Wagen zu unruhig auf der Straße liegt. Aber das Gefühl habe ich auch bei einer niedrigeren Geschwindigkeit bei meinen 15 Zoll Winterreifen (Sommer sind Alus und 16 Zoll). Es würde daher sicherlich Sinn machen, wenn man sich einmal 17 oder besser 18 Zoll Alus holt und breitere Reifen als die derzeitigen 205er drauf machen lässt. Damit würde der Wagen ruhiger auf der Straße liegen, aber wohl nicht mehr so schnell beschleunigen.

    Als nächstes werde ich mal meinem TDI die neuen Sprit von Aral (ultimate Diesel) gönnen und dass min. 3 Tankfüllungen lang. Am Freitag muss ich nach Hamburg ( ca. 560 km) von hier und natürlich am Sonntag wieder zurück, da kommen ja wieder ein paar Kilometer zusammen und wenn ich die 3 Tankfüllungen mal hinter mir habe, dann gehe ich bei den Tschechen wieder tanken und schaue wie der Wagen sich verhält. Ob es wirklich was bringt werde ich ja dann sehen.

    Fazit: Der Wagen läuft sehr gut nach dem Chip-Tuning und wenn alles so bleibt, ist es voll ok. Ein V6, 2,5 TDI wäre mir aber trotzdem lieber, aber SuperB baut ja keinen als Kombi und VW ist mir mit vergleichbarer Ausstattung einfach zu teuer.

    MfG
    Oliver
     
  8. #7 Robin Hood, 03.08.2004
    Robin Hood

    Robin Hood Guest

    hallo,
    Das wichtigst beim Chip-tuning sind doch die gefühlte Werte,
    so ein Leistungprüfstand hat immer Schwankungen und kann
    nicht das anzeigen was ein Chip bringt.
    Dazu müßte man den Motor ausbauen und auf einem Motorenprüfstand
    testen,was aber sehr teuer ist.
    So ein Leistungprüfstand kann nicht vermitteln ob das Fahrzeug
    nach dem Chipen bei jeder Drehzahl mehr Leistung bringt oder ob da
    auch mal weniger Leistung anliegt.
    Was bringt es wenn obenraus 50 Ps mehr anliegen und unten ist ein
    Leistungsloch, was nicht Sinn der Sache ist, aber oft vorkommt.
    Man könnte es messen, einfach fahren und stopen
    bescheunigen von 50 auf 100,von 80 auf 120 oder von 100 auf 200
    und das in einem bestimmten Gang, mit Chip und ohne,
    alles mehrmal messen und einen Mittelwert ausrechnen.
    So könnte man sehen ob es überall was bringt und wieviel.

    lg
    Robin
     
  9. #8 Sternfan, 03.08.2004
    Sternfan

    Sternfan

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1,2 TSI 86PS
    Nachdem ich auf dem Leistungsprüfstand nichts eindeutiges rausbekam führte ich eine Beschleunigungsmessung 0-100km/h durch. Mit Automatikgetriebe ist das gut reproduzierbar. Ich filmte also mit der Digitalkamera los und gab aus dem Stand den Kickdown auf ebener Strecke. Hinterher konnte ich in aller Ruhe den Film Bild für Bild auswerten und bekam so ganz exakt die Zeit heraus. Vom ersten Zucker des Tachos bis Tachoanzeige 109 - was echten 101 entsprach.(GPS verglichen).
    Ich bekam 8,7 Sekunden herraus. Das verglich ich mit den Werksdaten von gleichartigen, leistungsstärkeren Modellen und war sehr zufrieden. Das bestätigte die vom Motortuner angegebene Leistung deutlich.

    Nur mal so als Anregung falls man keine vorher / nacher Durchzugswerte hat. Ohne Automatikgetriebe sehe ich allerdings bei 0-100kmh Tests als untrainierter Privatfahrer schwarz. Die Reproduzierbarkeit ist nicht gegeben. Zudem bräucht man eine 2. Person um die Kamera auf den Tacho zu halten. Deren Gewicht darf man dafür hinterher proportional aus der Beschleunigungszeit wieder rausrechnen. Vielleicht verrät so die Freundin was sie wirklich wiegt...
     
  10. #9 dsrazor, 03.08.2004
    dsrazor

    dsrazor

    Dabei seit:
    14.05.2003
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum FFM
    Von 0 auf 100 km/h in 8,7 Sekunden mit einem Octi Kombi 1,6 Automatik?!
     
  11. #10 digidoctor, 03.08.2004
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    :narr:
     
  12. #11 Sternfan, 03.08.2004
    Sternfan

    Sternfan

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1,2 TSI 86PS
    Nein - natürlich nicht. Würde mir aber auch gefallen.
    Ich machte das bei meinem anderen Kombi. Fremdfabrikat. Hat wohl gut das doppelte vom 1.6l. Bei 1,7t Leergewicht hatte der das nötiger.
    Hier das Filmchen von meiner Messung.
    Ist allerdings DiVX- Format , 1,6MB
    Filmchen
     
  13. #12 dsrazor, 04.08.2004
    dsrazor

    dsrazor

    Dabei seit:
    14.05.2003
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum FFM
    Eija war ja nur so ne Anmerkung aber hat sich ja erübrigt, leider. Hätte diese Werte dann auch gern bei meinem 1,6er gehabt :D

    Das Video ist ja nun nicht so der Reißer :-)) Aber wenigstens ziehst du da wie siehs gehört aus dem Ort raus :respekt:
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Robin Hood, 04.08.2004
    Robin Hood

    Robin Hood Guest

    Mit den Schaltgetriebe,kann man auch Beschleunigungen
    im 5 Gang von 80 auf 150 machen oder von 100 auf 180,
    mehrere mals machen und den Mittelwert errechnen,
    mit und ohne Chipen.
    Kann man auch in im 4 Gang von 50 bis 120 machen,
    oder beides.
    Natürlich nicht auf der Landstrada.

    mfg
    Robin
     
  16. #14 OliverH, 05.10.2007
    OliverH

    OliverH Guest

    Hallo liebe Foren-Gemeinde,

    muss hier doch noch einen Beitrag von 2004 wieder rausholen und auf diesen Antworten, statt einen neuen Beitrag zu eröffnen. Vor ca. 2 Wochen hatte man bei meinem Octavia den ich chippen lassen und der nach dem Test-Bericht (siehe Beitragsanfang) vom zweiten Prüfstand 174 PS und 430 NM hatte, einen defekt des Turboladers festgestellt. Der Turbolader verlierte dabei Öl, so dass er von außen verschmiert war. Nach Meinung von Skoda kommt dieses vom Chip-Tuning, da er zuviel leisten musste.

    Wie dem auch sein, ich kann es nicht beweisen dass es nicht so ist, aber auch nicht das Gegenteil. Auch kann ich nicht mehr prüfen warum soviel Mehrleistung vorhanden war, da nur Chip-Tuning gemacht wurde und nicht mehr. Fakt ist jedenfalls, dass der Turbolader kaputt ist und Skoda es auf das Chip-Tuning schiebt und damit auch die Garantieverlängerung des Fahrzeuges nicht greift. Der neue Turbolader hat fast 1200,- Euro mit Einbau gekostet.

    Vorher war ich allerdings bei SKN gewesen und habe meine Orig. Software die damals gesichert wurde bei denen wieder aufspielen lassen, was kostenlos war. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich telefonisch zuvor bei zwei unterschiedlichen SKN-Stellen angefragt habe und ohne direkt eine genaue Beschreibung zu geben, sind beide SKN-Mitarbeiter auf die Idee gekommen, mich zu fragen ob der Turbolader von außen verölt ist, was er ja war. Ich gehe davon aus, dass diese solche Fehler, wenn sie eintreten, genau kennen. Garantiemässig kann ich hier aber genauso wenig machen, da die ganze Sache länger als 2 Jahre her ist.

    Mein Fahrzeug fährt jetzt wieder mit der Serieneinstellung, was demnach 131 PS und 310 NM sein müssten. Auf der Autobahn merkt man dieses jetzt auch wieder, wenn man plötzlich vor hat schnell zu beschleunigen, dann dauert es doch was länger als vorher. Allerdings muss ich auch sagen, dass der Durchschnittvebrauch von 6,5 Liter sich seit dem zurück auf die alten Motorwerte, sich auf 5,2 Liter gesenkt hat und das bei Biodiesel. Im Punkto Biodiesel noch schnell soviel, dass ein technischer defekt des Turbolader durch Biodiesel auch von Skoda komplett ausgeschlossen wird, da dort kein Biodiesel durchfließt. Wollte ich nur mal so am Rande erwähnen ;-)

    Zu guter letzt noch die gefahrenen KM-Werte, da ich diese bisher in meiner Signatur immer drin hatte und jetzt rausnehme. Das Chip-Tuning habe ich im Juli 2004 als der Wagen 6430 km runter hatte machen lassen. Die End-KM waren beim defekt des Turboladers 85.750 km, so dass ich effektiv 79.320 km mit Chip-Tuning gefahren bin. Jetzt fährt der Wagen wieder mit normaler Leistung und dass bleibt natürlich auch so. Komplett neuer Turbolader wurde gestern eingebaut.

    Jeder kann sich da natürlch seine eigenen Gedanken im Bezug des Chip-Tunings machen. Der Beitrag hier soll nur denen helfen, die sich selbst ein Bild machen wollen und nach Erfahrungen von anderen Usern suchen. Auf der einen Seite war ich selbst auch immer froh über die Mehrleistung und es ging mir sehr "Schei....", als ich von diesem Problem erfuhr und der möglichen Ursache, was daran Schuld gewesen sein soll. Nochmals würde ich es daher wohl nicht mehr machen, auch nicht, wenn ich bedenke, dass es "vielleicht" bei mir nur zuviel Chip-Tuning war, was natürlich gut möglich ist.

    MfG
    Oliver
     
Thema: SKN-Chip = Leistungsprüfstandsbericht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leistungsprüfstand Bericht

    ,
  2. leistungsprüfstand in görlitz

    ,
  3. leistungsprüfstand görlitz

    ,
  4. skn erfahrung octavia tdi,
  5. 131ps 96kw leistungsprüfstand
Die Seite wird geladen...

SKN-Chip = Leistungsprüfstandsbericht - Ähnliche Themen

  1. Yeti Chip-Tuning ?

    Chip-Tuning ?: Wozu gibt es Chip-Tuning ? Gruß Tom
  2. Privatverkauf Race Chip

    Race Chip: Für 2.0 tdi CR Funktion 100% 65 € VHB Versand extra [ATTACH][ATTACH] [ATTACH][ATTACH] [ATTACH]
  3. Superb 2.0 TDi CR 140PS Bj. 2013 Tuning Chip aus der Community

    Superb 2.0 TDi CR 140PS Bj. 2013 Tuning Chip aus der Community: Hallo zusammen, ich möchte meinen Superb mit einem Chip versehen aber nicht gleich mit ein paar hundert Euro anfangen. Aus diesem Grund habe ich...
  4. Privatverkauf Race Chip Ultimate für Skoda Octavia 3 1.8TSI

    Race Chip Ultimate für Skoda Octavia 3 1.8TSI: Hallo, ich biete ein originalverpacktes fehlerfreies externes Steuergerät der Fa. "Race Chip" Typ "Ultimate" für den Skoda Octavia 3 1.8TSI an....
  5. Chip-Tunning, V-Max und VCDS

    Chip-Tunning, V-Max und VCDS: Hallo Ihr lieben, ich hatte mal wieder Langeweile. :-) Beim Stöbern bin ich auf ein Chip-Tunning gekommen, wo man den "Geschwindigkeitsbegrenzer"...