Sitz richtig verschrauben

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von Keks95, 01.04.2015.

  1. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    503
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    Moin Leute, ich mal wieder, und diesmal auch im richtigen Unterforum :thumbsup:

    nachdem ich vorgestern meinen Beifahrersitz ausgebaut hatte, bzw gekippt hatte und dazu alle schrauben losgemacht habe....hab ich nun fragen...

    1. Wie richte ich den Sitz richtig aus? Er rastet aktuell beidseitig richtig ein, klemmt nicht beim vor oder zurückschieben, aber schaut in meinen Augen schief aus...kann das irgendwie auch schlecht nachkontrollieren...wie würde man den ausrichten? habs mit der methode gemacht mit der ich schraubstöcke auf ner Fräsmaschine ausrichte, eine schraube leicht anziehen, dann drehen, die anderen anziehen leicht, gucken, festziehen...

    2. Da war Loctite an den Schrauben nehm ich mal an....hab ich nicht, reicht es die Schrauben mit sanfter Gewalt anzuziehen bzw gibt es nen Drehmoment dafür?

    Im großen und ganzen werd ich das ned nochmal machen...scheißarbeit :cursing: und dann hab ich noch gesehen das der Skoda-Mitarbeiter der mir den Fahrersitz ausgetauscht hat und dabei andere Beschädigungen verursacht hat (Siehe Thread Fahrersitz knarzt), die Schrauben wohl mitn Schlagschrauber angezogen hat, alle Spitzen der Innenvielzahnschraube sind bei allen 4 Schrauben total vermurkst...und jetzt fängt das rückenteil an zu quietschen, ich rast noch irgendwann aus... schönes auto mit montags-sitzen oder was is da los...naja is n anderes thema, is hier nicht gefragt.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dathobi, 01.04.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.225
    Zustimmungen:
    715
    Kilometerstand:
    114500
    Da ist nicht viel mit Ausrichten möglich...wird schon durch diese Stifte vorgegeben.
     
  4. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    503
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    welche stifte, du meinst die winkel vom blech? da is ja an sich viel spiel drin, sprich man muss die also mit aller kraft nach vorne drücken? wäre jetzt vergleichbar mit nutensteinen auf dem frästisch...daran orientiert sich der schraubstock ja auch vorm festschrauben :whistling:
     
  5. #4 dathobi, 01.04.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.225
    Zustimmungen:
    715
    Kilometerstand:
    114500
    Genau diese meine ich...aber viel zu Richten ist da nicht.
     
  6. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    503
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    hm...grad nomma losgeschraubt, geguckt, also irgendwie kommt mir der schief vor...hab anhand der sitznaht geguckt...nun is mir auch eine schraube übergedreht, bzw das innenvielzahnprofil einmal durchgegangen....scheißtag :cursing: hautpsache die gewinde sind heile, schrauben kann man, solange rausschraubbar, ersetzen... ohhh ich könnt platzen, und das wetter geht mir auch auf die nüsse X( verzeihung fürs gemecker...aber der tag heute hats in sich. Wer denkt sich denn auch son blödes Innenvielzahnprofil aus, hat doch kein Mensch...vielleicht tausch ich die noch aus gegen Imbus...
     
  7. Anuleb

    Anuleb

    Dabei seit:
    16.11.2014
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Fabia 1.2 TSI Kombi
    Tja, hättest Du man von vornherein wie an der Fräsmaschine gearbeitet, und ein wenig sorgfältiger geschaut, bevor der Sitz ausgebaut wird.

    Wie schief sitzt der Sitz denn jetzt?? Es kann sich dabei doch nur um die Schräge handeln, welche durch die Schraubenlöcher erlaubt werden, also maximal 0.5 mm. Es sei denn, Du hast neue Schraubenlöcher gefunden :)

    P. S.: Schraubenköpfe gehen üblicherweise nur wegen falscher und/oder minderwertiger Werkzeuge oder falscher Handhabung derselben kapuuutt. Das war schon bei den ollen Kreuzschlitzschrauben so.
     
  8. #7 Citigo RS, 01.04.2015
    Citigo RS

    Citigo RS

    Dabei seit:
    03.12.2014
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    96
    Nehme an das die Schrauben eh mikroverkapselt waren ( ähnlich Loctide), deshalb sollten die eh getauscht und nur 1x verwendet werden.
     
  9. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    503
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    ja, war lila masse an den schrauben... :|
    was wäre wenn ich die schrauben trotzdem verwende und mit vergegebenen drehmoment festziehe?
    und nein, toolcraft is doch ned billig, oder? hab nen 6-kant mit SW 8 benutzt...T50 Torx war mir zu wackelig...eig saß der sechskant gut, warum der übergedreht is...wahrscheinlich weil ich zu doof bin, wenn man so gestresst und entnervt is wie ich heute sollte man die finger von allem lassen und sich ins bett legen...
    am besten mal freundlich beim :) nachfragen...auch wegen der sache mit dem fahrersitz wieder...hab ja eh in wenigen monaten inspektion....hachja...n scheiß is das.

    achso, und richtig beurteilen kann ichs halt ned, woran kann ich sehen ob er schief steht, wenn ich mir den beifahrersitz vom fabia 2 meiner schwester anguck sieht die sitznaht auch schief aus...also isser wohl grade, rein optisch...
     
  10. Sparti

    Sparti

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    3.018
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    Spelle
    Fahrzeug:
    Fabia² Monte Carlo, 1.6 TDI 77 KW
    Werkstatt/Händler:
    L & K Waren
    Kilometerstand:
    118209
    Vergleiche doch mal mit der Fahrerseite. Aber eigentlich sollte das nur 1x passen.
     
  11. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    503
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    fahrerseite is grade :S aber wie gesagt, selbes beim fabia 2 von meiner schwester, darum bin ich irritiert...
     
  12. #11 dathobi, 01.04.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.225
    Zustimmungen:
    715
    Kilometerstand:
    114500
    Steht ja auch so im 1.Beitrag...
    Zitat:"Schlagschrauber angezogen hat, alle Spitzen der Innenvielzahnschraube sind bei allen 4 Schrauben total vermurkst."
     
  13. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    503
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    Wie gesagt...is mir leider auch durchgerutscht. Das Bild der "Beifahrerschraube" ist von Montag, da war se noch top in schuss. Die Fahrerschraube sieht in Echt schlimmer aus als auf dem Bild... Ich glaube ich bin durch den Fahrersitztausch traumatisiert, Schrauben kaputt, Lack beschädigt....ab jetzt werd ich zum Albtraum jedes Mechanikers, ich steh immer dabei und schau denen über die Schultern, 100%. Mein Auto, darf ned verhunzt werden, ausser ich wars selber, dann bin ich halt schuld


    Hab grad den Abstand vonner Rückseite zur Rückfahr-Bank mitn Zollstock gemessen, scheint grade zu sein. Hab beide male 22cm gemessen...wobei das bei Polster ja auch ned 100% ist...beruhigt mich aber etwas.
    Schrauben sind jetzt mit 25 NM angezogen, vllt auch etwas fester....sollte man da vllt doch Loctite ranmachen? Oder sollte das auch so halten, les immer nur das leute das mit drehmoment fixieren und das halten soll..
     

    Anhänge:

  14. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    258
    Das liegt nicht an den "blöden Innenvielzahn", sondern am "blöden Benutzer".

    Joa. Genau das bestätigt er ja im Weiteren:

    Ja, das hast du ja zumindest schon selbst eingesehen. Innenvielzahn (XZN) ist etwas vollkommen anderes als Sechskant (=Inbus), Torx oder weiß-der-Teufel-was. Gradheraus: du hast schlichtweg gepfuscht und bist es selbst schuld.
    XZN ist sehr wohl in der Lage, hohe Drehmomente zu übertragen, dazu muß man aber wissen, was man da tut, und die Physik dahinter verstehen. Man kann die Drehmomente nur dann einbringen, wenn alle Flanken gleichmäßig belastet werden. Hoffentlich pfuschst du an deiner Fräse nicht genauso...

    Lesen bildet. Im 1. Beitrag steht, daß ein Mechaniker so bei seinem Fahrersitz gehandelt hat. Er schraubt jetzt selbst an seinem Beifahrersitz (und pfuscht nicht minder schwer).
     
  15. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    503
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    dirk, nicht jeder hat nen vielzahnaufsatz, mein meister bzw niemand aus meiner firma kannte das profil, alle wollten mich auf torx korrigieren...son satz is teuer...und der imbus hat eigentlich perfekt gepasst, hatte ihn nur vorhin als es anfing zu hageln zu hastig aufgesetzt und bin abgerutscht. überall wird T50 Torx empfolen, is aber in meinen Augen stuss, weil der total wacklig drinsitzt, entweder der dreht über oder geht kaputt, zmdst geh ich davon aus. N bisschen hab ich Ahnung von Schrauben... aber man kann auch fehler machen, man is nur mensch. werkstätten sollten aber doch Mehrzahnaufsätze haben und dann auch richtiges werkzeug die Schrauben sauber anzuziehen statt da mit nem Schlagbohrer ranzugehen...und das als Vertragswerkstatt...wohl nen Azubi gewesen der vorschnell feierabend machen wollte. Ich geh bei unseren Präzisionsgeräten inner Firma auch ned hin und dreh ne M2x4 Schraube mit nem Akkuschrauber auf bohrschlag rein.
     
  16. #15 dathobi, 01.04.2015
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.225
    Zustimmungen:
    715
    Kilometerstand:
    114500
    Hab ich irgendwas gegenteiliges geschrieben?
    Und lasst mal gefälligst diesen blöden Spruch von wegen Lesen bildet...!
     
  17. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    258
    Nein, er hat nicht "perfekt gepasst". Und nochmal extra: es heisst Inbus! Mit n. Und natürlich ist ein Satz teuer, aber man kann sich auch einfach den einen fehlenden XZN einzeln kaufen oder leihen. Und das niemand in deiner Firma XZN kannte, lässt tief blicken (und leider nichts Gutes erkennen): XZN gibt es mindestens seit 1974, wer da "auf Torx korrigiert", hat keinen blassen Schimmer von der Materie - zumindest für einen Industriemeister in einem Metallbetrieb meiner Meinung nach ein Armutszeugnis.
    BTW: Wenn ich das passende Werkzeug für Spezialprofile nicht habe, dann fange ich nicht an, rumzuschrauben - jedenfalls nicht, wenn es nicht unumgänglich ist.

    Entschuldigung, aber das "Bisschen" erscheint gerade mikroskopisch winzig. Nicht nur, daß Du das Profil der „Innensechskantschraube Bauer und Schaurte“ penetrant falsch schreibst (und vermutlich auch falsch sprichst), es war auch noch nie so, ist nicht und wird auch niemals sein, daß man vollkommen unterschiedliche Werkzeuge für unterschiedliche Schraubenprofile einfach so austauschen kann, nur weils oberflächlich betrachtet paßt. Die Flankensteilheit bei Zahnprofilen stimmt so gut wie nie überein, die Angriffspunkte für die Drehmoment-Übertragung sind (wo)anders uswusf.. Bei Inbus vernudelt man sich die Gerätschaften schon, wenn man versehentlich statt Metrisch einen vermeintlich passenden Zoll-Schlüssel nimmt. Es gibt Ausnahmen (Würth Assy z.B.), diese findest du aber kaum im Automobilbereich. Natürlich ist es doof, daß die Hersteller ständig andere "Sonderprofile" nutzen, aber XZN ist mittlerweile verdammt alt, und so funktioniert Kapitalismus nunmal...

    Stimmt.

    Was ist ein Schlagbohrer und seit wann kann man mit einem Bohrer Schrauben festziehen? Und ich bezweifle, daß es mal wieder der arme Azubi war. Gesellen können sowas auch sehr gut, sogar Meister...

    Aha. Aber an der Sitzschiene greift man in die Kiste und nimmt, was man gerade herausfischt, wenn es passt? Interessante Arbeitseinstellung. Worüber beschwerst du dich doch gleich? Ach ja, darüber, daß du den gleichen Fehler wie der "Azubi" gemacht hast...

    Dein posting suggeriert, daß er geschrieben hätte, er würde sich jetzt mit den schon vermurksten Schrauben herumärgern, was nicht der Fall ist.

    Nö. Ich lasse die Sprüche, die ich gerade lassen will. Schreib du doch verständlicher.
     
  18. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    503
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    Das Akronym Inbus steht für „Innensechskantschraube Bauer und Schaurte“. Häufig wird der Name durch Assimilation entgegen der markenrechtlich korrekten Schreibung „Imbus“ ausgesprochen.


    ganz sachte dirk...ich habe nicht behauptet die liegst nicht im recht, und ja mir is bewusst das andere profile andere winkel etc haben...wenn man ihn aber reinsteckt sitzt er fest und wackelt nicht, das es nicht 100% stabil ist, ist mir bewusst, aber solange er keine luft hat sich durchzudrehen seh ichs als nutzbar an, wenns dennoch durchdreht isses materialverformung. und nein, inner firma benutz ich je nachdem was gebraucht wird auch das passende profil, seis torx, torx plus, etc und blabla.
    Und ja, da sind wir gleicher meinung, aber ich hol noch weiter aus, n lehrer aus meiner schule, metallabteilung, wusste auch nicht was XZN is, habens aber gemeinsam im werkzeugkatalog gefunden.

    der unterschied zwischen mir und vw is, das ich damit nicht wirtschafte und geld verdiene, inner firma mach ich schließlich auch alles so, das der kunde keine mängel feststellt, zuhause kann ich pfuschen was das zeug hält, und seis das ich ne sechskantschraube mit ner rohrzange festzieh. ich wiederhole, das ich mir die schraube nur leicht vermurkst habe, weil ich den iNbus nicht richtig reingesteckt habe und er nur auf den spitzen gearbeitet hat, war ja klar das er da durchdreht.

    und das hier soll jetzt nicht zum zickenterrorthread werden 8|

    In dem Sinne, gute nacht 8)
     
  19. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    258
    Das ist "ganz sachte". Ich schreibe halt nur ohne doofe Smilies, ganz nüchtern.

    Es geht nicht um "Recht haben". Es geht mir darum, ein Verständnis dafür zu schaffen, daß man nicht "irgendwas, was stramm sitzt" nehmen kann.

    "Bewußt" scheint dir etwas zu sein, aber es "dämmert" scheinbar noch nicht. Andere Winkel bedeuten andere Kraftübertragung, andere Kraft-Eintragspunkte oder -flächen, andere Belastungsgrenzen uswusf. Da isses keine unvermeidbare "Materialverformung", wenn's "durchdreht", sondern zu 100% Anwenderfehler. Da können dann weder Material noch Schraube was für. Dafür will ich dich sensibilisieren.

    Das macht es nicht besser, eher im Gegenteil.

    Da haben wir eine grundlegend andere Einstellung zur eigenen Arbeit und zum Produkt. Ich arbeite prinzipiell mit dem Ziel, fehlerfrei zu sein und ein einwandfreies Produkt zu liefern und nicht nur so, daß niemand die Mängel bemerkt.

    Also hast du exakt keinen Grund, dich darüber auszulassen. Im übrigen kannst du selbstverständlich überall "pfuschen, was das Zeug hält" (beim Schreiben machst du es ja auch - Großbuchstaben existieren!), aber das ist eine essentiell andere Grundeinstellung zu den Dingen und zur eigenen Arbeit. Keine, die ich teile, und auch keine, die ich so weitergeben würde. Anders gesagt: hätte ich einen Azubi, müßte ich mich einer solchen Einstellung schämen. Aber jeder, wie er meint...

    Dito ;)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.445
    Zustimmungen:
    503
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    79000
    Damit meinte ich nicht, das ich auf der arbeit pfusche, um gottes willen. Ich halte mich schon an toleranzen, richtige montage und richtige montagewerkzeuge, is ja logisch. Dort hab ich ja eh fast du unbegrenzte auswahl an passenden werkzeugen, zuhause nicht, und ne werkstatt wo ich mal schnell hingurken kann, gibts hier auch nicht, das würd den Kilometererstand sprengen.
    Das großschreiben hab ich mir vor einiger zeit abgewöhnt teilweise... Heißt nicht das ich es nicht kann, dafür verwende ich aber satzzeichen ;)
     
  22. #20 merlino, 02.04.2015
    merlino

    merlino

    Dabei seit:
    27.10.2012
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Wismar, wo andere Urlaub machen
    Fahrzeug:
    Fabia² Ambition 63 KW TSI Erst-Zul. 8/2012
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-HH gekauft, Werstatt in Wismar, VCDS
    Kilometerstand:
    29730
    Hallo @dirk11:
    volle Zustimmung zum obigen Beitrag!

    Auch die Aussage: "das Grossschreiben habe ich mir abgewöhnt" ist schon grenzwertig und zeigt
    mMn fehlende Wertschätzung gegenüber den Forumsteilnehmern.

    Ich dagegen gewöhne es mir mehr und mehr ab auf Beiträge zu antworten in denen bewußt
    ohne Satzeichen und Grossbuchstaben geschrieben wird. Ich erwarte keine perfekte Rechtschreibung
    (beherrsche sie auch nicht) aber etwas Mühe und Ehrgeiz schon.
    Schliesslich wirft ja eine schlechte Rechtschreibung auch ein schlechtes Licht auf die Bildung
    und Einstellung des Verfassers.

    Natürlich möchte ich Legastheniker ausdrücklich hiervon ausnehmen, denn die geben sich meistens mehr Mühe
    als alle anderen.

    Zum Sachthema: Als ich dein Einbau des Sitzablagefaches 2013 anging, habe ich hier im Forum nachgefragt,
    welches Werkzeug ich brauche. Ein Forianer hatte zum Einbau auch einen Beitrag verfasst.
    Auf Nachfrage bekam ich die Antwort, dass man eine 10ner Vielzahnnuss benötigt. Diese habe ich mir
    bei meinem Teilehändler für ca. 13 Euro gekauft. Damit war das Aus- bzw. Einbauen der Sitze kein Problem.
     
Thema: Sitz richtig verschrauben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schraube sitzschiene octavia 1z

    ,
  2. M2x4 senkkopfschraube mit torx

    ,
  3. fahrersitz festschrauben drehmoment

    ,
  4. skoda sitze schrauben,
  5. skoda octavia verschraubung sitz drehmoment
Die Seite wird geladen...

Sitz richtig verschrauben - Ähnliche Themen

  1. Welche Reifen sind richtig?

    Welche Reifen sind richtig?: Hallo, ich habe einen Roomster 1,2, Bj. 08.2009.Im Schein stehen diie Reifen 185/65 R14 86T (2x). Ich möchte jetzt Winterreifen (gebraucht)...
  2. Nachrüsten Elektrische Sitze Klemmbelegung

    Nachrüsten Elektrische Sitze Klemmbelegung: Hallo zusammen, ich weiß das dieses Thema etwas älter ist nur bin ich jetzt auch in die Situation gekommen und woltle fragen ob jemand zufällig...
  3. Unterbodenschutz Wagenheberaufnahmen richtig ausbessern

    Unterbodenschutz Wagenheberaufnahmen richtig ausbessern: Servus, Einige kenne dies bestimmt. Die Schwachstelle - originale Wagenheberaufnahmen. Bei mir ist der Unterbodenschutz dort beschädigt. An den...
  4. Wasser läuft auf die Sitze vom Dach wenn es regnet

    Wasser läuft auf die Sitze vom Dach wenn es regnet: Hallo liebe Fabia 3 Fahrer, habt Ihr auch das massive Problem, dass das Regenwasser volle Kanne auf die Sitze tropft. Manchmal kommt echt viel....
  5. Welcher Ölfilter ist der richtige?

    Welcher Ölfilter ist der richtige?: Hallo zusammen, ich möchte den nächsten Ölwechsel bei meinem Octavia II FL (EZ 2012) selbst machen und habe daher online nach einem neuen...