Sinn und Unsinn von Blitzern & Co.

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Octi2007, 03.11.2007.

  1. #1 Octi2007, 03.11.2007
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    Hallo Skodafreunde,

    hier nun der Thread um den Meinungsaustausch / Diskussion oder wie immer man das nennen möchte über den Sinn und Unsinn mancher Bliter, deren Positionierung; Ampelschaltungen bei Nacht, Tempolimits usw. fortzusetzen.

    Dieser Thread soll das Thema von @Superb-Fan etwas entlasten und vielleicht etwas zu seinem Ursprung zurückführen.

    Also in diesem Sinne...

    Gruß

    Octi2007
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R2D2

    R2D2 Guest

    Die Frage ist wohl eher so richtig gestellt: "Sinn und Unsinn von Blitzer-Threads?" ;-)



    IMHO ist jeder Blitzer sinnvoll, wenn ein Limit sinnvoll ist. Gibt zwar
    auch andere, aber da klagt man dann besser gegen das Limit und jammert
    nicht sinnlos rum, nur weil man blöd war und das 11te Gebot mißachtet
    hat.
     
  4. #3 Octi2007, 03.11.2007
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    Um es nochmal deutlich zu sagen;

    Keiner, zumindest nicht ich, jammert darüber dass es Blitzer gibt. Das einzige was ich sage, man sollte bundesweit prüfen, welche Limits sinnvoll sind und welche nicht; und vorallem auch die Stellen WO geblitzt wird sinnvoller auswählen.

    Ich will nur nochmal an das eine Beispiel erinnern: In meinem Heimatort vor der Grundschule habe ich noch NIE einen Blitzer gesehen. An anderen Ortsausgängen, wo schon seit nem Kilometer kein Haus mehr steht, da werden die Leute mit 60 oder 65 geblitzt.... Das ist der Irrsinn dabei und das einzige was ich bemängele. Keine Frage, dass man sich natürlich auch dort an die Regeln halten MUSS !!! Nur stellt sich die Frage, ob dort ein Autofahrer, der mit 60 statt 50 fährt eine größere Gefährdung, die zu bekämpfen gilt, darstellt, als einer der mit ner 60 oder 70 an der Grundschule in meinem Heimatort vorbeibrettert. Und um es deutlich zu sagen; da fahren auch LKW´s teilweise nicht langsamer....

    Gruß

    Octi2007
     
  5. #4 JensK_79, 03.11.2007
    JensK_79

    JensK_79

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberaula / Hessen 36280
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II 1.9TDi, Skoda Fabia 1.4 Sport
    Werkstatt/Händler:
    AMS Skoda Autohaus Augsburg
    Kilometerstand:
    100
    Meine Meinug kennst du, Octi2007

    Wer geblitzt wird ist erstmal selbst schuld, da nehme ich mich nicht raus......

    Die art und weise wie ist wohl manchmal zweifelhaft, jedoch bin ich selbst noch nie "Opfer" eines solch schlimmen Spiels geworden.... :-D

    Zu den Ampelschaltungen.... die umzurüsten kostet viel Geld...... Sinn hin oder her.

    Verkehrsgesteuerte Tempolimits, tolle Sache... auch sehr teuer.

    Sicherlich gibts in vielen Bundesländern andere regelungen, bessere Anlagen, andere Limits..............

    Woanders ist immer besser.... scheinbar..
     
  6. #5 Octi2007, 03.11.2007
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    Und die akzeptiere ich auch; im Gegenteil ich bin sogar teilweise mit dir einer Meinung.

    Wer geblitzt wird ist zunächstmal immer selber schuld, weil er schneller gefahren ist als es erlaubt war. Ausnahmen gibt es da nur selten, wenn z.b. nicht mehr zugelassene Anlagen (wie wir ja nun wissen) betrieben werden. Ob dann einer den Rechtsweg einschreitet oder nicht muss er selbst wissen.

    Dennoch bin ich der Meinung, dass von Vater Staat zuwenig Geld in diesen Bereichen investiert wird. Dabei wird eigentlich genügend Geld vom Deutschen Autofahrer in die Kassen gespült. Aber anstatt es (wie eigentlich versprochen) in den Verkehr zu stecken findet es häufig andere Verwendungszwecke in div. Deutschen Haushalten. Würden diese Gelder endlich korrekt eingesetzt werden, dann wäre auch genügend Geld da, die Verkehrsführungen bundesweit zu überarbeiten, Tempolimits anzupassen und vorallem Straßen zu sanieren und aus zu bauen.

    Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Es drängt sich manchmal einfach der Verdacht auf, dass manche Limits einfach als Blitzerstrecke bestehen bleiben. WARUM ??? Weil die Bußgelder aus daraus in manchen Komunen fest im Jahreshaushalt verankert sind. Und das ist es was ich auf´s heftigste kritisiere. Vor kurzem lief dazu ein Bericht im Fernsehen; ich weiß leider nicht mehr vor. Die Reporter gaben sich als Beamte einer kleinen Komune aus und informierten sich auf einer Messe für private Blitzdienste. Dort wurde den Komunen vorgerechnet, was sie mit mobilen Blitzanlagen verdienen könnten... Die Folge davon ist mit Sicherheit, dass manche lieber weiter blitzen um weiter Geld zu verdienen.

    Und NOCHMAL: Ich will nicht alle über einen Kamm scheren; und schon gar nicht behaupten, dass alle Blitzer Unsinn sind !!!

    Gruß

    Octi2007
     
  7. #6 JensK_79, 03.11.2007
    JensK_79

    JensK_79

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberaula / Hessen 36280
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II 1.9TDi, Skoda Fabia 1.4 Sport
    Werkstatt/Händler:
    AMS Skoda Autohaus Augsburg
    Kilometerstand:
    100
    Nun ja, das der Autofahrer sehr viel bezahlt ist mir bewußt... wenn man mal schaut wieviele Autobahnen zur zeit mal wieder ausgebaut oder saniert werden weiß man ja auch wohin das geld geht....

    Das nicht jede "Gasse" verbessert werden kann dürfte klar sein...
    Ich denke das Geld wird schon nützlich ausgegeben.

    Der ganze Prozess, und da wirst du mir recht geben, geht nicht von heute auf morgen...

    Ein gegenbeispiel: Auf einer Hausbekannten, Unfallträchtigen Strecke, wurde erst ein Tempolimit eingerichtet, nachdem auf dem gleichen Teilstück 4 Tote in 4 verschieden Unfällen zu bedauern waren.... Also es geht auch andersrum...

    Wer den Staat kennt, und ich kenne ihn verdammt gut, der weiß das die Mühlen dort sehr langsam laufen, zum bedauern der Bürger.

    Und dieser Blitzerbericht mit dem AVD... natürlich werden die Lücken auch ausgenutzt, keine Frage. Aber wie schon gelesen, wird da in Hamburg dagegen gearbeitet. Wenn sowas raus kommt passiert ja auch was, aber eben langsam....
     
  8. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Auch ich bin der Auffassung, dass unsere Verkehrsinfrastruktur mittlerweile ziemlich gelitten hat. Die Straßen sind stellenweise eine echte Katastrophe.

    Aber am Rande: Einnahmen des Staates aus Steuern sind nicht zweckgebunden. Wenn wir als Autofahrer also reichlich zahlen, dann heißt das leider nicht, dass wir dafür auch reichlich bekommen. Der Straßenausbau wäre aber auch dann nur beschränkt möglich. Das sind derartig langwierige Verwaltungsverfahren mit zahlreichen Einspruchmöglichkeiten, dass es oft Jahre dauert - oder überhaupt nichts wird. Denn in der Praxis ist es so, dass jeder zwar vom Ausbau profitieren möchte, aber natürlich auch keine Nachteile von geänderten Straßenführungen haben will. Und das ganze beginnt beim Landwirt, der meint, er könne die paar Quadratmeter Acker, die benötigt werden, nun in Geld aufgewogen bekommen.

    Von all den Dingen will ich gar nichts kritisieren, nur feststellen, dass es so ist.
     
  9. whois

    whois

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Fahrzeug:
    Volvo V70 2.4 D5, ex Octavia 1U L&K 1.9 TDI
    Kilometerstand:
    138'000
    Dem gibts zunächst auch nichts hinzuzufügen. Wenn die unauffälligen, exakt zum Bordstein ausgerichteten, (bei uns meist der Marke VW angehörend und Farbe weiß :-P ) Fahrzeuge in der Nähe von Schulen, Kindergärten, Pflegeheimen, etc. pp. stehen, ist dagegen auch nichts einzuwenden.

    Wenn ich jedoch auf dem Autobahnzubringer, Limit 80 km/h --> Lärmschutz (von jeglicher Zivilisation weit entfernt ?-( ) ein Stativ mit aufgebautem Blitzkasten im Gebüsch erblicke, dann rieche ich Abzocke.

    Meist versuche ich, bei bestehendem Blitz-Alarm, gerade auswärtige Fahrzeuge durch Lichthupe, etc. vorzuwarnen, aber oft bekomme ich vom "Vogel" bis zum "Stinkefinger" alles mögliche gezeigt, und dan blitzt es :wacko: ...
    Seit ich in der Zeitung gelesen habe, dass die Stadt Freiburg pro Jahr Bußgeldeinnahmen in Höhe von ca. 1,2 Millionen € fest ins Budget aufgenommen hat, gibts von mir jedenfalls keinen einzigen Cent mehr ;-) ..

    In diesem Sinne :rolleyes:

    whois
     
  10. #9 turbo-bastl, 03.11.2007
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ihr kennt ja aus dem Ursprungsthread meine Position zu diesen Themen...

    Nur müssen wir auch zur Kenntnis nehmen, dass sich nur wenig zum Positiven ändern wird. Das generelle Tempolimit wird kommen, nicht heute, nicht morgen, aber in einigen Jahren und womöglich aus Brüssel (vielleicht übernimmt man ja 160 aus Österreich). Alles, was mit staatlichen Aufgaben zu tun hat (insbesondere (Straßen-)Bauprojekte), hat in vielen Fällen auch große Anfälligkeiten für Ineffizienz (die wir uns in privaten Unternehmen nicht leisten können) - das ist ja oben shcon ausreichend beschrieben.

    Was kann man tun? Sich mit all dem arrangieren, so bitter und unfair es auch manchmal sein mag. Arrangieren heißt nicht zum Sonntagsfahrer werden, sondern strategisch vorgehen: da ich regelmäßig etwas zu flott unterwegs bin, kalkuliere ich das ein oder andere Blitzerfoto schon mit ein - und ärgere mich dann nicht, wenn was kommt (natürlich freue ich mich trotzdem, wenn ich rechtzeitig auf der Bremse stehe). Damit kein falscher Eindruck entsteht: Parkknöllchen eingerechnet habe ich dieses Jahr noch keine 100 EUR an Bußgeldern ausgegeben - es hält sich also wirklich in Grenzen.
     
  11. whois

    whois

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Fahrzeug:
    Volvo V70 2.4 D5, ex Octavia 1U L&K 1.9 TDI
    Kilometerstand:
    138'000
    @ turbo-bastl

    Nix für ungut, aber soviel ich weiß, fährt man auf österreichischen Autobahnen mit 130, außer man ist zu schnell unterwegs... ;-)

    Ich kalkuliere eigentlich keine Strafzettel mit ein, dafür ärgere ich mich über jeden zugestellten umso mehr, wie z.B. CH, Basel-Stadt, 62 km/h innerorts bei erlaubten 50, --> 250SFR :cursing: .

    In D in 2007 5 € wg. Parken ohne Parkschein.. :-D

    Gruß
    whois
     
  12. #11 Octi2007, 04.11.2007
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700

    genau das ist es was ich meine...

    @Jens: natürlich gibt es auch umgekehrte Beispiele; da brauch ich in meinem Heimatort nur vor unser Haus kucken; ne stark befahrende Staatsstraße und die Leute ballern teilweise mit 70 und mehr durch; da interessiert sich keiner für, wenn die Gläser bei uns durch die vorbeipolternden LKW aus´m Schrank fallen; naja wenigstens ist die Straße einigermaßen in Ordnung gebracht worden; seither ist es etwas besser.

    Das der Prozess der Verkehrsneuordnung natürlich nicht von heute auf morgen passiert dafür habe sogar ich Verständnis. Und ich habe sogar auch dafür Verständnis, dass nicht jeder Cent der von deutschen Autofahrern bezahlt wird in den Straßenverkehr fließt.

    Nehmen wir aber mal 2 Beispiele

    1. LKW-Maut: Die war ursprünglich eingeführt worden um die stärkere Straßenbelastung die LKW auf unseren Straßen verursachen aus zu gleichen und diese zu sarnieren. Die Einnahmen klettern zwischenzeitlich auf ein Rekordhoch. Dennoch jammert das Verkehrsministerium es wäre kein Geld da; die PKW Maut soll Abhilfe schaffen

    2. Mineralölsteuer /Ökosteuer: Auch diese war (zumindest teilweise, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht) dazu eingeführt worden etwas für den Straßenverkehr zu tun.

    Leider sehe ich häufig Baustellen auf Autobahnteilstücken die gerade erst vor wenigen Jahren fertig geworden sind. Im Umkehrschluß gibt es anderswo Waschrett-Pisten die einen Angst ums Auto haben lassen; schauen wir auf komunale Straßen z.B. in den Harz oder nach Dresden, da gibt es Schlacklöcher die so tief sind, das andere Leute darin ne Tiefgarage bauen würden. Und zwar auf mehreren Ebenen :-D Das heißt die Mittel, die letzendlich tatsächlich aufgewendet werden sollten auch genauer überlegt werden. An dieser Stelle will ich auch noch mal das Wort "Geisterbaustellen" erwähnen was ich im anderen Thread schon hinlänglich erleutert habe; und ich denke da können einige andere hier Lieder die gesamte Tonleiter rauf und runter von trallern...

    Natürlich ist mir klar, dass die Straßensanierung teilweise Ländersache ist und viele Gelder dem Bund zufließen. Aber als deutscher Autofahrer UND Steuerzahler fühlt man sich da verarscht. Erst recht wenn mit solchen, doch recht fragwürdigen Mitteln versucht wird die Deutschen Stadtsäckels nochmals aufzubessern.

    Fakt ist: Blitzen = Ja !!! Aber richtig; und an wirklich bristanten Stellen

    Fakt ist auch: Bußgelder sollen der Abschreckung derer dienen die gegen die STVO verstoßen. Das solche Ausnahmen sich in div. Haushalten wiederfinden ist schlichtweg ne Schweinerei die Ihres gleichen sucht....

    Allerdings will ich diese Diskussion (auch wenn es viel damit zu tun hat) nicht wieder in eine politische Grundsatzdebatte abgleiten lassen, die sich damit auseinandersetzt ob unsere Politiker die Gelder ordentlich verwenden oder nicht. Ich denke man sollte sich hier rein auf Verkehrstechnische Dinge konzentrieren..

    Übrigens habe auch ich dieses Jahr schon ans Regierungspräsidium Kassel überweisen dürfen. Da wurde auf einem unübersichtichen Waldstück geblitzt; wo 50 erlaubt war; ich hatte 67 und musste 35€ bezahlen. Völlig zurecht wie ich finde, da die Stelle wirklich brisant ist. War letzendlich nur froh, dass ich nicht noch schneller war und Punkte kassiert hab...

    Noch eine Frage Jens: Woher kommt es, dass du unseren Staat so gut kennst ?? Hast du beruflich in der Richtung zu tun ???

    Schöne Grüße

    Octi2007
     
  13. #12 Supernova, 04.11.2007
    Supernova

    Supernova

    Dabei seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6, VW Golf 2 1.6LPG, Simson SR50, 2x Simson Star
    Werkstatt/Händler:
    Autocenter Weber
    Kilometerstand:
    188000
    In Österreich wird mit 160km/h seit neusten rum experimentiert
     
  14. #13 Direction, 04.11.2007
    Direction

    Direction Guest

    Stimmt, und die Teststrecke wurde auch schon wieder geschlossen. Außer hohen Spesen (Verkehrstelematik, Section Control) ist nichts gewesen. Nun gilt wieder flächendeckend 130, was in der Praxis (abzüglich Tachovoreilung + Messtoleranz) ohnehin 150 am Tacho bedeutet. Viele Länder haben sogar ein Limit von 120 bzw 110, von dem her bin ich einigermaßen zufrieden mit den 150 :huh:

    Die Blitzer im Ortsgebiet kann ich grundsätzlich nur begrüßen, wenig Verständnis habe ich jedoch für Blitzer 10 m vor Ortsende X-(
     
  15. #14 JensK_79, 04.11.2007
    JensK_79

    JensK_79

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberaula / Hessen 36280
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II 1.9TDi, Skoda Fabia 1.4 Sport
    Werkstatt/Händler:
    AMS Skoda Autohaus Augsburg
    Kilometerstand:
    100
    "Noch eine Frage Jens: Woher kommt es, dass du unseren Staat so gut kennst ?? Hast du beruflich in der Richtung zu tun ??? "

    Ich bin Beamter, habe aber nichts mit Verkehr zu tun..... Allerdigs ist es egal, bei welchen "Zweig" du arbeitest, letztendlich ist alles sehr viel Bürokratie... :-D

    Was ändert sich eigentlich, wenn du hier deine Meinung rein schreibst? Octi2007

    Ich lese sie, respektiere sie, und vermutlich 100te andere auch, aber dadurch ändert sich gar nix.

    Auch das ist typisch Deutsch, man fühlt sich in einer Art und Weise betrogen, meckert und mault, aber leider nicht da wo es hin gehört.... dazu hatte ich auch schon was geschrieben....
     
  16. #15 Symbiose, 04.11.2007
    Symbiose

    Symbiose Guest

    Vielleicht hat von euch schon jemand den Beitrag mal gesehen, hier noch mal auf youtoube.

    http://www.youtube.com/watch?v=082_8nHMyXA

    Soll natürlich keine Anregung für zu schnelles Fahren sein und mit einem RS wahrscheinlich auch nie hinzubekommen.

    Grüße
     
  17. #16 stefan br, 04.11.2007
    stefan br

    stefan br

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Extra 1,4 16V
    Kilometerstand:
    69900
    Wenn man geblitzt wird ist man ja selber schuld weil man sich nicht an die Regeln gehalten hat, deshalb ist es gerechtfertigt. Außerdem gibt es ja auch welche die das alles Auswerten und bearbeiten und das schafft auch Arbeitsplätze. Die Strafen im Ausland, sind noch viel höher als bei uns in Deutschland, wir haben das schon ganz günstig.

    http://www.auto-und-verkehr.de/bussgeld-eu.php
     
  18. #17 turbo-bastl, 04.11.2007
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    @Symbiose: danke für den Link - ich werde die Vmax-Frage vorm nächsten Autokauf stärker berücksichtigen :-D

    @stefan br:
    man muss halt auch sehen, dass man im Ausland tlw. kulanter behandelt wird. Ich bekam, während ich in Spanien wohnte, eine Anzeige wegen Parken im absoluten Halteverbot mit Behinderung von Straßenbauarbeiten. Ich hatte kein Schild gesehen und war wirklich überrascht, als ein entsprechender Zettel am Auto hing. Daraufhin suchte ich das Gespräch mit meinem damaligen Chef, der mir versprach, das zu klären. Ein paar Tage später bekam ich einen Brief mit deutscher Übersetzung, in dem sich der Bürgermeister dafür entschuldigte und mir einen schönen Aufenthalt in seiner Stadt wünschte. Ich bin auch schon nachts unter den Augen von Polizisten (ich hab sie zu spät gesehen) über eine rote Ampel gefahren, ohne dass mir etwas passierte.

    Als ich letztes Jahr aus Barcelona nach Frankfurt flog, konnte ich beobachten, dass in BCN viele Autos in der zweiten Reihe standen, deren Fahrer telefonierten - ohne, dass die Polizei etwas unternommen hat (warum auch, es wurde ja niemand gefährdet). Später kam ich in Frankfurt aus dem Terminal und mein Vater sprach mit zwei Polizisten. Er stand in der zweiten Reihe und fuhr, wenn sich die Schlange etwas bewegte, mit Standgas ein Stückchen vor, wobei er versuchte, mich anzurufen. Niemand wurde in irgendeiner Weise gefährdet, trotzdem war er wegen Handy-Benutzung dran. Seitdem weiß ich, was ich von unseren Ordnungshütern zu halten habe - und dass es eben nicht, wie oft vorgegeben - nur um die Sicherheit im Straßenverkehr geht.
     
  19. #18 Octi2007, 04.11.2007
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    @Jens

    natürlich wird sich dadurch nicht sonderviel ändern, nur weil ich meine Meinung hier schreibe. Aber das Forum ist ja nunmal zum Meinungsaustausch gedacht. Denn es ist durchaus interessant ob noch mehr Leute so denken, ob ich da vielleicht nen Fehler im Kopf habe. Schließlich ist kein Mensch unfehlbar. Aber ein Forum ist meiner Meinung auch dazu da auch mal seine Meinung sagen zu könne, ohne sich die Frage stellen zu können, ob ich nun damit etwas ändern kann.

    Wirklcih erreichen können wird der Deutsche erst was, wenn er die typisch deutsche Trägeheit überwindet. Alle meckern, keiner unternimmt was. Alle brüllen ins gleiche Horn, aber steht einer auf und will was unternehmen steht er allein auf weiter Flur. Rechnet man das auf kleinere Themen um hab ich das häufig genug erlebt. Allerdings will ich nicht, dass meine Beiträge jetzt als meckern gesehen werden, sondern einfach nur als Meinungsaustausch. Und zwar ohne der Philosophie: Meinungsaustausch ist, wenn ich mit meiner Meinung ins Forum gehe und mit einer anderen wieder herauskomme... Aber auch das gleitet jetzt wieder in Richtung offtopic.

    Hab mich übrigens heut mit nem Kumpel darüber unterhalten. Der war übrigens genau meiner Meinung..

    Außerdem war ich (soweit ich mich erinnere) nicht Urheber der Debatte, sondern lediglich derjenige der seinen Senf dazugegeben und schlußendlich das Thema in einen eigenen Thread transportiert hat...

    Gruß

    Octi2007
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Supernova, 04.11.2007
    Supernova

    Supernova

    Dabei seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6, VW Golf 2 1.6LPG, Simson SR50, 2x Simson Star
    Werkstatt/Händler:
    Autocenter Weber
    Kilometerstand:
    188000
    Octi, wenn es dich glücklich macht, ich bin auch deine Meinung ;-) Habe nur keine Lust, alles nochmal zu schreiben.

    Blödsinniger Ausspruch: "blablabla (...), damit änderst du doch eh nix". Mit so einer Einstellung ändert man auch wirklich nichts.
    Wenn es danach geht, dann dürfte ich ja nie wieder jemanden meine Meinung zu irgend einen Thema sagen, weil ändert ja ehh nix.Und meine Mitmenschen wollen ja dann ehh nix wissen, wie ich worüber denke. Mhh, wird ein schönes stummes, duckmäuser Leben.

    Tschau
    Christian

    PS: Von solchen Filmen halte ich gar nix, dass animiert doch einige nur zum nachmachen (die es können). Es gibt Dinge, die sollte man lieber nicht verbreiten. Aber das krasseste war mal auf Planetopia (Sat1), da wollten die Deppen zeigen, wie leicht es ist angeschlossene Räder zu klauen. In dem Bericht zeigten sie das dann auch bis ins Detail, ne richtig schöne Anleitung. Ich möchte nicht wissen, wieviele nach dem Bericht losgegangen sind, und sich dann erstmal ein neues Rad besorgt haben...
     
  22. #20 superb-fan, 04.11.2007
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
Thema:

Sinn und Unsinn von Blitzern & Co.

Die Seite wird geladen...

Sinn und Unsinn von Blitzern & Co. - Ähnliche Themen

  1. Keine Plakette - CO-Wert zu hoch

    Keine Plakette - CO-Wert zu hoch: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Fabia , Bj. 2002, 1.4 16V BBY, Limousine. Und zwar war ich beim TÜV, es lief auch alles soweit...
  2. Abweichung Tacho / Messtoleranz von Blitzern -> Wieviel kann man schneller fahren?

    Abweichung Tacho / Messtoleranz von Blitzern -> Wieviel kann man schneller fahren?: Mich nerven Autofahrer die auf Landstraßen wo 70 ist, auch 70 nach Tacho fahren. Oder wo 50 ist 50 etc. Ich halte mich nicht für ein Raser und ich...
  3. unsinnige Schaltempfehlung zum Runterschalten ?

    unsinnige Schaltempfehlung zum Runterschalten ?: Hallo, Der Bordcomputer nervt diese Woche mal wieder mit andauerenden Schaltempfehlungen zum Runterschalten trotz den 1500 Umdrehungen. Nach 14 km...
  4. Columbus Navi - Blitzer Modul erhältlich?

    Columbus Navi - Blitzer Modul erhältlich?: Hi Leute, ich bin es gewohnt, dass im Navi die festen Blitzer und Radarfallen angezeigt werden. Das vermisse ich beim Columbus Navi irgendwie....
  5. Eigene POI's / Blitzer Amundsen

    Eigene POI's / Blitzer Amundsen: Erfolgsmeldung meinerseits mit den selbst erstellten POI's von folgender Seite:...