Simson S51.. Fragen / Probleme

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von etnies87, 10.03.2011.

  1. #1 etnies87, 10.03.2011
    etnies87

    etnies87

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernau 16321 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia II RS, Roomster Style
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kossert
    Hi,

    ich habe keine Lust mich in einem Simsonforum anzumelden und hoffe, dass mir hier geholfen werden kann :)

    Ich wollte heute mal testen ob meine Simson anspringt. Hat leider den Winter draußen verbringen müsse ohne richtige Vorsorge.. Ja ja mein Fehler ;) :)

    Nun ging sie nicht an, war mir eigentlich schon klar. Aber anschieben ging auch nicht. Ich kann den 1. Gang einlegen. Wenn ich Kupplung ziehe und dann schieben will blockiert das hintere Rad. Mach ich wieder in Leerlauf kann ich ohne Probleme schieben. Einer eine Idee? Der Bautenzug der sich zum Getriebe läuft, bewegt sich auch.. hm..
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 KleineKampfsau, 10.03.2011
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.997
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Die Simme schiebt man auch nicht im 1. Gang, sondern im 2. Gang an. Wenn du sie unbedingt im 1. Gang anschieben willst, musst du beim Einkuppeln mit der A-Backe auf den Sitz springen, damit das Hinterrad belastet ist.

    Wenn du davon keine Ahnung hast, lass es aber, die Unfallgefahr ist zu groß. Würde da lieber Zündkerze, Vergaser etc. pp. prüfen und reinigen.

    Andreas
     
  4. #3 etnies87, 10.03.2011
    etnies87

    etnies87

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernau 16321 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia II RS, Roomster Style
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kossert
    also das anschieben habe ich ja schon paar mal gemacht und hat auch ganz gut geklappt. aber mich wundert es, dass ich im 1.Gang nicht schieben kann obwohl die Kupplung gezogen ist. oder habe ich einen denkfehler?
     
  5. #4 KleineKampfsau, 10.03.2011
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.997
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0

    Das sie gar nicht zu schieben geht, sollte nicht sein, aber sehr schwer. Probiers mal mit dem 2. Gang ...
     
  6. #5 etnies87, 10.03.2011
    etnies87

    etnies87

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernau 16321 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia II RS, Roomster Style
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kossert
    jut werde ich mal ausprobieren. Bis dahin danke erstmal


    das hinterrad blockiert derbs, als ob man die bremse zieht.
     
  7. #6 KleineKampfsau, 10.03.2011
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.997
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Na berichte dann mal .... ;). Viel Erfolg ...
     
  8. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    Wenn sie so lange draußen stand, dann kann auch die Kupplung verklebt sein, wenn du trotz ziehen des Kupplungshebels ein blockierendes Rad hast.

    Wenn du den Kupplungshebel ziehst, so muß sie sich auch mit eingelegtem Gang (auch dem 1.) schieben lassen.

    Und wegen dem anspringen, zuerst Kerze raus Zündung an und von Hand den Kickstarter betätigen. Wenn da ein sauberer Funke ist, so gehts weiter mit Vergaser raus zerlegen, reinigen und Düsen prüfen und dann wieder zusammen und erneut versuchen.
     
  9. #8 etnies87, 10.03.2011
    etnies87

    etnies87

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernau 16321 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia II RS, Roomster Style
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kossert
    wie kann ich die Verklebung beseitigen?
     
  10. #9 Peter 02, 10.03.2011
    Peter 02

    Peter 02

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Fahrzeug:
    Octavia II / 1.8T FSI
    Werkstatt/Händler:
    AH Liebe
    Hallo

    Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe,
    -Seitendeckel des Motors abschrauben
    -an der Kupplung sind so kleine Federn mit Stift, diese lösen
    -danach die einzelnen Lamellen abnehmen und saubermachen,oder gleich neue einsetzen
    -alles wieder zusammen bauen

    Gruß ;)
     
  11. #10 Kupferstecher, 11.03.2011
    Kupferstecher

    Kupferstecher Guest

    Guten Morgen.

    Das Kupplungen bei längerer Standzeiten verkleben, ist selbst bei modernen Motorrädern oft der Fall, aber deswegen würde ich sie, zumindest vorerst, nicht gleich auseinanderbauen. Probiere als erstes im Leerlauf bei gezogener Kupplung ein paar mal zu kicken. Falls sie sich dann noch nicht gelöst hat, schau mal, ob nicht ein kleiner Hügel in der Nähe ist, dann mit eingelegtem großen Gang rollen lassen. Falls sie sich dann immernoch nicht gelöst hat, dann kannst'e dich mit Auseinanderschrauben beschäftigen. Hört sich übrigens alles ein bißchen brutal an, aber eine Mopedkupplung hält das in der Regel problemlos aus.
    Zum Nicht-Anspringen: Gerade bei Zweitaktern verharzt das Gemisch in dem Vergaser bei langer Standzeit. Da würde ich sofort den Vergaser ausbauen, zerlegen und reinigen. Auf alle Fälle darauf achten, die Düsen mit einem Draht (möglichst dünn, evtl. von einer Drahtbürste) zu durchstechen, Druckluft alleine bringt meist nix. Dabei drauf achten, das die Gemischregulierschraube (falls eine Schwalbe eine hat, weiß ich jetzt nicht) wieder mit der gleichen Anzahl Umdrehungen wieder eingebaut wird. D.h. beim Auseinanderbauen vorsichtig die Gemischregulierschraube eindrehen bis zum Anschlag (nicht festballern, nur leicht bis Anschlag reindrehen) und dabei die Umdrehungen mitzählen. Nachher beim Zusammenbau wieder bis Anschlag drehen und die gezählte Umdrehungzahl wieder rausdrehen.
    Dann sollte sie eigentlich wieder anspringen.
    Gruß
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    Ich muß da etwas gegenhalten. In Düsen wird NICHT mechanisch mit irgendwas rumgestochert. Eine Reinigung bezieht sich nur auf die Verwendung von Flüssigkeiten und weiche Pinsel oder besser noch ein Ultraschallbad. Das steht schon in den Rep.-Anleitungen der Mopeds, dass Düsen niemals mit Draht oder ähnlichem sauber gemacht werden dürfen.

    Auch wenns nur ein kleines Moped ist, aber die Düsen haben 1.) eine Aufgabe und 2.) Eigenschaften die z.B. durch Kratzer mit einem Draht, entscheident die Funktion beeinflüssen können.
    Man mag es nicht recht glauben, aber der Kanal in den Düsen ist quasi feinstbearbeiet in der Oberfläche und die gilt es nicht zu beschädigen. Nicht umsonst gibt es die Düsen in hunderstel Schritten und da kann es schon einen entscheidenen Unterschied im Motorlauf bedeuten wenn man beispielsweise statt einer 68er eine 70er Hauptdüse verwendet.
    Und genauso beeinflüßt dann eine feine Harzschicht von altem Öl die Düse, auch wenn sie augenscheinlich frei und durchgängig ist. Aber durch einen Belag im Kanal der Düse, hat man dann statt einer 70er eine 65 oder ähnlich und wundert sich das der Bock nicht richtig läuft.

    Deswegen ist die Reinigung der Düsen auch so wichtig, das sie den Motorlauf stark beeinflussen können. Wenn man mal mit der Lupe in eine der Düsen schaut und man bekommt sie mit Reinigern, Pinsel und Ultraschallbad nicht sauber, so sollte man einfach mal neue (z.B. bei Sausewind) kaufen, die kosten nicht die Welt.

    Auch hab ich die Erfahrung (seit 1986!!! bei Simson) gemacht, dass eine verklebte Kupplung nur durch öffenen des Seitendeckels und zerlegen und reinigen, plus Ölwechsel im Getriebe, in den Griff zu bekommen sind. Wenn die einmal verklebt war und nicht gereinigt und mit neuem Öl versehen wird, so wird sie, selbst wenn sie dann geht, meißt doch im Fahrbetrieb schleifen.

    Den Vergaser sollte man nach einer Reinigung auch immer neu einstellen und das nicht mit Festwerten von Schrauben ;)

    Dazu den Motor warmfahren, die Höhe der Schwimmernadel erstmal nach Buch einstellen (3. oder 4. Kerbe je nach Modell) und die Gemsichschraube auf etwa 1,5 Umdrehungen raus. Dann stellt man mit der Leerlaufschraube ein Standgas ein. Nun wird die Gemischschraube solange gedreht bis man die höchste hörbare Drehzahl erreicht. Dann wird mit der Leerlaufschraube wieder auf ein normales Standgas runtergeregelt.

    Das Reinigen der Kupplung wurde schon erklärt. Dazu ergänzend wäre noch zu sagen, dass man vorher das Öl ablassen sollte ;) und hinterher frisches (richtiges) wieder einfüllt. Und vorsicht, wenn man ein Öl für Motorräder verwendet das sich z.B: 10W40 nennt, so hat diese nichts mit dem vom AUto zu tun. Für Mopeds sind in den Ölen noch spezielle Additive die genau eben für eine einwandfreie Funktion der Kupplung sorgen. Was jetzt genau bei der Simson reinkam muß ich aber auch erst wieder ins Rep.-Buch schauen, ich meine aber irgendwas mit SAE 80 oder so.

    Bei längeren Standzeiten solch alter Mopeds, ist es immer gut den Vergaser auszubauen und direkt vor dem Einlagern des Mopeds zu reinigen und trocken wegzulegen. Das kann viel Arbeit und auch Geld für neue Düsen ersparen.
     
  14. #12 etnies87, 21.03.2011
    etnies87

    etnies87

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernau 16321 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia II RS, Roomster Style
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kossert
    so die simme läuft wieder.. ganz einfaches problem.. Zündkerze.. :whistling: Gewechselt.. Neue Batterie rein. Springt an wie eine eins. Im Standgas auch alles wunderbar. Aber ich glaube das mit der Kupplung muss ich noch im Angriff nehmen.

    Wenn ich 1.Gang drin habe.. und Kupplung ziehe.. Merke ich trotzdem wie die Simme versucht mich zu schieben und dann nach kurzer Zeit absäuft. Als ob ich nie die Kupplung gezogen habe.. kann ich davon ausgehen, dass es auch an dem Verkleben liegt? Oder ist das ein ganz anderes Problem? habe auch schon das Seil und das wo es äußerlich am Getriebe rankommt sauber gemacht. (was für fachbegriffe :D )

    wie gesagt, so läuft sie wunderbar.. nur doof mit dem ersten Gang wenn man in der Stadt unterwegs ist.. und an jeder Ampel die Karre absäuft.
     
Thema: Simson S51.. Fragen / Probleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. simson s51 hinterrad dreht schwer

    ,
  2. simson s51 hinterrad dreht beim kicken durch obwohl der Gang draußen ist und geht nicht an

    ,
  3. simson s51 10w40

Die Seite wird geladen...

Simson S51.. Fragen / Probleme - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Navi

    Probleme mit Navi: Ich habe gerade mal "leichte" Probleme mit meinem AMUNDSEN-Navi. In den letzten 6 Wochen spinnt das Teil immer mehr. Begonnen hat es damit, daß...
  2. Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahr

    Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahr: Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahren dürfen. Ich gehe davon aus, dass das in ein...
  3. Probleme mit POIbase und Amundsen

    Probleme mit POIbase und Amundsen: Hallo, ich habe mir gestern meine Navi Software aktualisiert, was auch funktionierte. Jetzt wollte ich mir noch nützliche Update´s auf das Navi...
  4. Frage zur Niveauregelung beim Xenon

    Frage zur Niveauregelung beim Xenon: Hallo Zusammen Allmorgendlich beim Fahrzeugstart in der Garage dasselbe Schauspiel - das Xenon kalibriert sich und justiert sich horizontal und...
  5. Frage zum Klimamenü

    Frage zum Klimamenü: Hallo, in der Anzeige (siehe Foto) steht links oben und unten "Auto" bzw. "Man.". Das oben korrespondiert mit der LED auf dem Drehrad, d. h. ob...