Seit ihr geimpft?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von agneva, 28.07.2015.

  1. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    Hallo, ich habe diese Reportage gesehen:
    Vorher habe ich mich nie mit dem Thema Impfen beschäftigt (bin kein Mediziner sondern Techniker), dachte es wäre super toll und wichtig blabla.
    Jetzt bin ich geringfügig erstaunt.
    Würde mich über Meinungen zu dem Film / Thema freuen.
    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Avensis1246, 28.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2015
    Avensis1246

    Avensis1246

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    KIA Sorento 2.2 CRDi Platinum
    Werkstatt/Händler:
    Auto Center Schmid Höhenkirchen
    Der Herr Leitner, der diesen Film zu verantworten hat, ist ja auch als HIV-Leugner bekannt. Nunja, mag sich jeder selbst eine Meinung dazu bilden. Hier noch ein interessanter Link dazu
    http://blog.gwup.net/2015/02/06/der...n-wir-impfen-nicht-im-kommunalen-kino-giesen/

    Hier mal ein paar Zitate:

    Vielleicht schwangen wir ja im 18. Jahrhundert noch mehr im Takt mit der Natur, damals, als die Kindersterblichkeit um die 50 Prozent betrug? Oder im 19. Jahrhundert, als ein Viertel aller Wiener Todesfälle auf Tuberkulose zurückging?

    Der steirische Arzt Johann Loibner wiederum behauptet, dass „keine einzige Impfung schützt“ und Krankheiten niemals durch Impfungen verdrängt oder ausgerottet würden.

    Dringende Empfehlung: Bitte mal einen Tetanus-Infizierten beobachten, dem die Krämpfe Muskeln zerreißen und Knochen brechen.

    Ein Wiener Pädiater gab im Kurier kürzlich sogar Folgendes zu Protokoll: „Das Ausrotten von Erkrankungen kann kein Gesundheitsziel sein.“

    Was haben wir demnach in der Vergangenheit für furchtbare Fehler begangen:

    Ewig schade um die Pocken, die wir in den 1970-er Jahren leichtfertig ausrotteten, bloß weil das Virus in Europa bis zu 400 000 Menschen pro Jahr tötete – und die Pest als schlimmste Seuche ablöste.

    Oder Polio, die Kinderlähmung.

    Schließlich profitierte ein ganz Wirtschaftszweig von der serienmäßigen Herstellung eiserner Lungen und eleganter Gehhilfen für Kinder, denen das Virus die Nerven im Rückenmark zerfressen hatte.

    Und jetzt? Statt Hunderttausender Fällen auf dem Planeten wie in den 1950er-Jahren haben wir nur noch 1000 – und die in entlegenen Weltgegenden.

    Wenigstens konnte dank des tapferen Einsatzes aufrechter Impfgegner verhindert werden, das Masernvirus – anders als von der WHO seit Langem beabsichtigt – einem künstlichen Artensterben zuzuführen.

    Zum Glück werden jährlich noch um die 150 000 Fälle weltweit gezählt. So können wir uns ungebrochen daran erfreuen, dass das Virus Bronchitis, Lungen- und Mittelohrentzündungen hervorruft sowie – in einem von 1000 Fällen – eine Gehirnentzündung hinterlässt.

    Außerdem können Masern ein treuer Partner fürs Leben sein, und wenn man es richtig anstellt, hat man richtig lange etwas davon: SSPE nämlich, die subakute sklerosierende Panenzephalitis. Masernviren nisten sich dabei im Gehirn ein, zerstören die Hirnzellen, hinterlassen irreversible Behinderungen und führen nach etwa zehn Jahren zum Tod.

    Man fragt sich, auf welchem Trip Mediziner eigentlich sind, die brandgefährliche Krankheiten, die in früheren Epochen die Population der Spezies Homo sapiens empfindlich dezimierten, für eine sinnvolle Kur des Körpers halten, gar für ein Training des Immunsystems.

    Zitat Ende.
     
    fireball, Pacific98 und dirk11 gefällt das.
  4. #3 Schwarz(b)renner, 28.07.2015
    Schwarz(b)renner

    Schwarz(b)renner

    Dabei seit:
    25.07.2014
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Teltow
    Fahrzeug:
    O³ Combi Elegance 2,0TDI
    Du weißt aber schon, daß du damit gerade einen Glaubenskrieg lostrittst, oder?

    Meine Meinung: ja, es gibt Schäden, die im Zusammenhang mit Impfungen stehen. Manche lassen sich vermeiden manche nicht.
    Jedoch ist die Zahl derer, denen durch Impfen geholfen wurde um ein Vielfaches höher als die der Geschädigten. Und bei den Impfschäden ist auch nicht immer raus, ob es einen direkten Zusammenhang gibt, das ist mitunter auch schwer festzustellen (und jetzt bitte keine Verschwörungtheorie der "Pharmamafia" aufstellen, das ist Blödsinn)

    Wir haben aber in diesem Land einen Zustand erreicht, in dem die Gefahr an einer Ansteckung zu sterben so weit gesunken ist (und zwar durch Impfungen), daß diese von den Impfgegnern völlig negiert wird. Oder ganz deutlich: es sind viel mehr Menschen an Masern gestorben als nachweislich durch eine entsprechende Impfung geschädigt. Nur liegen diese Todesfälle außerhalb des eigenen Erlebnishorizonts.
     
    Fred gefällt das.
  5. #4 TubaOPF, 28.07.2015
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    7.022
    Zustimmungen:
    2.691
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Das ist kein Glaubenskrieg. Es sterben auch Menschen durch Sicherheitsgurte oder erleiden Schäden durch Airbags. Will deshalb jemand diese Systeme wieder verbieten?

    Impfgegner gehören isoliert. Bis sie sich selbst ausgerottet haben.
     
    fireball, Avensis1246, Fred und 2 anderen gefällt das.
  6. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    In dem Film wird u.a. sehr ausführlich dargestellt, dass der massenhafte Rückgang der diversen Krankheiten nicht auf die Impfen zurück gehen soll und das wird belegt mit Daten vom statistischen Bundesamt. Angeblich steigen die Todesfälle mit Einführung der Massenimpfen (laut Film) wieder an.
    Ich kann den Wahrheitsgehalt nicht überprüfen.
    Auch die Aussagen von dem ehemaligen Mitarbeiter des Instituts finde ich haarsträubend und wie sich die ständige Impfkomission äußert bzw. auf welchen Gehaltslisten sie stehen.
     
  7. #6 PolenOcti, 28.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2015
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    137
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi 3 1,4, Fabia 3 1,0 MPI
    Werkstatt/Händler:
    EU-Händler, Markenhändler
    Kilometerstand:
    57000, 250
    Man sollte bedenken das die Krankheiten nicht ausgerottet sind, nur weil sie nicht auftauchen. Die leben immer noch irgendwo im Untergrund. Also durch impfen rottet man sie nicht aus, man verhindert nur ein Ausbruch.

    Viel schlimmer ist das extensive impfen von nutztieren mit Antibiotika. Das macht uns schwach und angreifbar für die einfachsten Erreger.
     
  8. #7 paulinchen, 28.07.2015
    paulinchen

    paulinchen

    Dabei seit:
    16.03.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brandenburg an der Havel
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Ambition 1,4 TDI
    Kilometerstand:
    10000
    Bei Antibiotika nennt man das doch nicht Impfen, oder?
     
  9. #8 PolenOcti, 28.07.2015
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    137
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi 3 1,4, Fabia 3 1,0 MPI
    Werkstatt/Händler:
    EU-Händler, Markenhändler
    Kilometerstand:
    57000, 250
    Mmh gute Frage.... denk schon. Ist ja vorsorglich... Kann aber auch anders genannt werden.
     
  10. RAPlD

    RAPlD

    Dabei seit:
    14.05.2015
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    285
    digidoctor gefällt das.
  11. #10 Slaigrin, 28.07.2015
    Slaigrin

    Slaigrin

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    1.662
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Markranstädt
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II FL Combi 1.6 TDI; VW Golf IV 1.6 Limo, [Verkauft] Skoda Fabia I Combi 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Automobile Musil OHG, Leipzig / KFZ-Werkstatt Schott, Markranstädt
    Kilometerstand:
    167000
    Ich bin kein Impfgegner, aber dennoch habe ich den Film gesehen und hinterfrage das, was uns da vorgesetzt wird gründlich. Es gibt schon ein paar Fakten in diesem Film, die einem zum Nachdenken anregen.
    So ist es schon seltsam, dass in den Nachkriegsjahren die Erkrankungsfälle immer weiter gesunken sind, noch bevor Massenimpfungen eingeführt wurden. Als Grund wird hierfür eine steigende Hygiene und sanitäre Versorgung angeführt, was auch logisch klingt.
    Außerdem war es in den 80er Jahren noch so, dass es 1 (eine!) Impfempfehlung für Neugeborene gab, heute ist man irgendwo bei 37 und da fragt man sich schon, ob das alles notwendig ist.
    Man sollte sich den Film einfach mal anschauen und selbst darüber nachdenken.

    Letztendlich kann heutzutage doch keiner sagen, ob es sich um eine Verschwörungstheorie handelt oder ob wir nicht doch von der Pharmaindustrie manipuliert werden. ;)
     
  12. #11 niklasMA, 28.07.2015
    niklasMA

    niklasMA

    Dabei seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    245
    Ort:
    Bodensee
    Fahrzeug:
    Rapid TDI
    korrekt! "Impfen" und "vorbeugende Gabe von Antibiotika" sind 2 völlig verschiedene Dinge!
     
  13. #12 Normalverbraucher, 28.07.2015
    Normalverbraucher

    Normalverbraucher

    Dabei seit:
    11.12.2013
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Fuldatal
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1.4 TSI Elegance GreenTec
    Ich antworte einfach mal auf die Frage in der Überschrift von diesem Thread: Ja - ich bin geimpft und mir geht es gut. Tetanus oder Polio frische ich auch immer rechtzeitig auf. Nur die Grippeschutzimpfung lasse ich aus, seit dem ich die letzten male immer nach der Impfung gute 14 Tage wie mit einer dicken Erkältung rumgelaufen bin.
    Mein Fazit, Impfen ist schon gut und macht Sinn. Ob man sich nun gegen alles oder nicht impfen lässt muss jeder für sich entscheiden.
     
  14. #13 Schwarz(b)renner, 29.07.2015
    Schwarz(b)renner

    Schwarz(b)renner

    Dabei seit:
    25.07.2014
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Teltow
    Fahrzeug:
    O³ Combi Elegance 2,0TDI
    Na klar. Für Krankheiten, die durch z.B. verunreinigtes Trinkwasser übertragen werden ist das richtig. Krankheiten die von Mensch zu Mensch übertragen werden sind davon aber nicht betroffen.
    Und es sicher auch richtig, daß durch allgemein bessere Versorgung das Immunsystem besser arbeitet und man nicht so anfällig ist. Allerdings ist auch hier die Frage, was verglichen wurde. Wenn man die Zeit zum Kriegsende (mit allen Begleiterscheinungen wie Hunger, zusammengebrochene Wasserversorgung, nahezu nicht mehr funktionierendes Gesundheitswesen, fehlende Medikamente) heranzieht kann man sich leicht ausrechnen, daß danach die Zahlen rückläufig sind, da eben diese Mißstände behoben wurden.

    Ich bin auch gegen nahzu Alles geimpft, und z.B. Thetanus wird auch regelmäßig aufgefrischt.

    Noch ein kleiner Nachtrag: Eine Infektionskrankheit wird dadurch bekämpft, daß ein großer Teil der Bevölkerung geimpft ist. Das schützt auch jene Menschen, die sich wegen gesundheitlicher Probleme wirklich nicht impfen lassen können z.B. bei Immunsystemkrankheiten. Gerade diese Menschen sind aber darauf angewiesen, daß der Rest sich impfen läßt. Ideologische Impfverweigerer gefährden somit das Leben und die Gesundheit anderer.
     
    fireball und TubaOPF gefällt das.
  15. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.662
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    Im Februar sind über 500 Leute an Masern erkrankt und 1 Kind daran gestorben wenn ihr euch erinnert. Was mich interessieren würde: Waren diese 500 alle nicht gegen Masern geimpft oder der großteil doch ?

    In einem anderen Forum fand ich den Beitrag:

    Für mich bleibt es ein sehr brisantes Thema.
     
  16. Fred

    Fred

    Dabei seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    D - Halle/S.
    Fahrzeug:
    Fabia I Combi 1.9 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus S, Halle/S.
    Kilometerstand:
    205100
    Ich bin seit fast 60 jahren geimpft; alles was damals machbar und konform war. Masernimpfung gab es damals noch nicht, habe sie also als Kind durchgemacht. Röteln, später als Impfung, hatte ich nicht, aber Ziegenpeter(Mumps)...
    Wichtigste Impfung war mM die Polio; ich habe selbst noch Mitschüler gekannt, aus älteren Jahrgängen, die davon schwer gezeichnet für ihr Leben waren.
    Und wer durch Röteln geschädigte Kinder (im Mutterleib) gesehen hat, wird heute gern impfen lassen... oder ggf. die Schwangerschaft beenden...

    Fakt ist, daß wohl mehr Gesunde durch eine Impfung geschützt werden durch Sensibilisierung, als durch Impfschäden beeinträchtigte...
     
    Avensis1246 gefällt das.
  17. #16 Pacific98, 29.07.2015
    Pacific98

    Pacific98

    Dabei seit:
    29.11.2014
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Wolfsburg
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia II 1,6 GLX
    Kilometerstand:
    100251
    Ich möchte hinsichtlich des Zitats von @agneva einige Dinge anmerken:
    Zum einen:
    *Paracelsus*
    Diese "Gifte" sind in den verwendeten Konzentrationen unterhalb der toxikologischen Grenzwerte. Dank haufenweise dubioser Seiten wie "Impfschaden", "Kopp-Verlag" oder "Jugend-TV" ist das die seriöseste Quelle, die ich auf Anhieb finden konnte: *klick*. Immerhin beruft sie sich auf das Robert-Koch-Institut.
    Noch was Interessantes zum Thema *Formaldehyd*, was ja auch eines der bösen Impf-Gifte ist ;)

    Und zum anderen:
    Der Autor (die Autorin?) dieses Textes stellt darin unbegründet Behauptungen auf, vergleicht Äpfel mit Birnen, unterschlägt (ob gewollt oder nicht) Informationen und schreibt weitere Dinge, die man mit Bild und Quelle viel eher geneigt wäre zu glauben. Die angedeutete Kritik an den einschlägigen Studien wird leider weder näher erläutert, noch anderswie gestützt. Stattdessen wird zur Bekräftigung ein Einzelfall herangezogen, der allerdings ebenso kaum erläutert wird. Von der Polemik ("Giftcocktail", "Impfgegner", "Aufklärungsarbeit") einmal ganz abgesehen.
     
    Schwarz(b)renner und TubaOPF gefällt das.
  18. #17 Avensis1246, 30.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2015
    Avensis1246

    Avensis1246

    Dabei seit:
    01.03.2009
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    KIA Sorento 2.2 CRDi Platinum
    Werkstatt/Händler:
    Auto Center Schmid Höhenkirchen
    Noch ein paar Anmerkungen zur Rolle der Pharmaindustrie und deren Lobbyarbeit. Ich beschäftigte mich beruflich mit dem Verhältnis zwischen Einnahmen und Ausgaben gesetzlicher Krankenkassen. Und es gibt im Arzneimittelbereich ein ungeschriebenes Gesetz, das da lautet: Das Angebot oder der Markt schafft sich seine Nachfrage selbst. Das ist nicht nur im Bereich der Impfstoffe so, wobei die spottbillig sind, sondern das gilt für jedes Medikament, das auf den Markt geworfen wird.
    Am gesamtgesellschaftlichen Nutzen von Impfungen habe ich jedoch trotzdem keine Zweifel, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis hier sehr gut ist.

    Nachtrag: Im Übrigen sollte man sich auch klarmachen, dass nahezu jedes Medikament - nicht nur Impfstoffe - mit den UAW (unerwünschte Arzneimittelwirkungen), im Volksmund auch gerne Nebenwirkungen genannt, behaftet ist. Außerdem sind die Hilfs- und Trägerstoffe auch überall vorhanden. Komischerweise wird immer nur auf den Impfstoffen herum gehackt, was die Leute, gerade die älteren, sich jeden Tag sonst noch so an Gift in Tablettenform reinpfeifen, darüber gibt es nicht so diese öffentliche Wahrnehmung. Auch Röntgen ist nicht unbedingt gesundheitsfördernd, da werden die Risiken aber hingenommen bzw. akzeptiert. Chemo- und Strahlentherapie: Gift pur. Erfolgsquote: Eher niedrig im Vergleich zu den Impferfolgen. Kosten: Exorbitant. Diskussionen über den Sinn: keine.
     
    TubaOPF gefällt das.
  19. #18 Schwarz(b)renner, 30.07.2015
    Schwarz(b)renner

    Schwarz(b)renner

    Dabei seit:
    25.07.2014
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Teltow
    Fahrzeug:
    O³ Combi Elegance 2,0TDI
    Nein, waren sie nicht. Das ist ja das Prinzip der Masernimpfung: es werden ausreichend Antikörper im Körper gebildet.

    Zu dem von Dir verlinkten Beitrag (ich gehe jetzt nicht auf alles ein).
    Plötzlicher Kindstod und Impfungen sind stark angestiegen? Mag sein. Die Bevölkerungszahl in Afrika und der Bestand an zugelassenen Fahrzeugen in D hat sich in den letzten 40 Jahren auch vervielfacht. Die Afrikaner sind also Schuld, daß ich jeden Morgen im Stau stehe...
    Nur weil etwas gleichzeitig auftritt heißt das nicht, daß auch ein Zusammenhang besteht.

    Gifte wurden ja schon besprochen, zu den aufgeführten Beispielen "ich wurde geimpft und war danach krank" bleibt die Autorin leider die Antwort schuldig, worin die Krankheit bestand und was geimpft wurde. Kurzzeitige Reaktionen sind möglich, langzeitige Reaktionen ebenso, wenn auch sehr selten. Aber auch hier wieder: zeitgleich heißt nicht auch ursächlich.
     
    Fred, Pacific98 und TubaOPF gefällt das.
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 fireball, 30.07.2015
    fireball

    fireball

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    1.752
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    180600
    Seltsame Zusammenhänge kann man überall finden, wenn man sie sucht.

    pchart.jpg
     
  22. #20 fireball, 30.07.2015
    fireball

    fireball

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    1.752
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    180600
    Schwarz(b)renner, Pacific98 und Avensis1246 gefällt das.
Thema: Seit ihr geimpft?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ich bin nicht geimpft

Die Seite wird geladen...

Seit ihr geimpft? - Ähnliche Themen

  1. kurze Vorstellung - seit heut Besitzer Sportline

    kurze Vorstellung - seit heut Besitzer Sportline: Hallo allerseits, heut konnte ich endlich meinen neuen Superb Sportline abholen. Fahre schon seit vielen Jahren Skoda, Fabia, Octavia, seit März...
  2. Octavia III Bluetoothprobleme seit IOS 10

    Bluetoothprobleme seit IOS 10: Hey Leute, seit dem letzten Apple-Update, werden nicht mehr alle Töne über die Freisprecheinrichtung wieder gegeben, wie zb. Sprachnachrichten bei...
  3. "Schummeldiesel"-Update, seit dem leuchtet die Rußpartikelfilter-Kontrollleuchte

    "Schummeldiesel"-Update, seit dem leuchtet die Rußpartikelfilter-Kontrollleuchte: Hallo liebe Leute, wir haben einen Octavia Kombi mit 2.0 L Diesel-Motor BJ 2012. Vor 4 Wochen haben wir das Update für die Motorsteuerung...
  4. Defekte Wischwasserdüsen ((beide Seiten)

    Defekte Wischwasserdüsen ((beide Seiten): Hi. Geht das nur mir so? Zum Thema War diese Woche bei der Inspektion. Bei der Serviceannahme bemängelte ich, dass die Wischwasserdüsen nicht...
  5. Superb II AMUNDSEN+ spinnt seit Diesel-Rückruf

    AMUNDSEN+ spinnt seit Diesel-Rückruf: Hallo liebe Community, seit unser Superb 2.0 TDI letzte Woche beim Diesel-Rückruf gewesen ist, spinnt unser Navi. Es lassen sich keine Fahrziele...