!!!! Sehr schlechte Bremsleistung und Anschlußgarantie !!!!

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von StefanWarti, 22.12.2004.

  1. #1 StefanWarti, 22.12.2004
    StefanWarti

    StefanWarti

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dittichenrode / SachsenAn
    Kilometerstand:
    175000
    Hallo

    Haben meinen Octi gestern zur 60000 Durchsicht gebracht. Der Meister hat alles aufgenommen u.a. hatte ich mangelhafte Bremsleistung. Da meinte er erstmal reinigen und entlüften. Gestern nachmittag dann ein Anruf 2 Zündkabel sind Defekt. Laut Diagnose Sporadische Zündaussetzer auf 2 Zylindern. Jetzt kam der Anruf Auto ist fertig. Aber Zündkabel+Einbau und Bremsen reinigen+entlüften fällt nicht in die Anschlußgarantie. und die Rechnung ist jetzt bei ca. 392,- € nur Durchsicht wären so ca. 310,- gewesen. Ich habe zwar bis jetzt immer den Leihwagen umsonst bekommen. Aber dadurch bazahle ich ihn ja doch mit. Beim Spurstangenwechsel vor ca.3-4 Wochen gabs den Leihwagen auch umsonst, aber es mußte angeblich das Lenkgetriebe ausgebaut werden und deshalb war die Rechnung auch schon ca. 100,- € teurer. Es wäre nicht anders gegangen, da die Spurstange zu stark verbogen war, ging sie nicht so zum rausschrauben. Bisher war ich mit dem AH sehr zufrieden.

    Wohin kann man sich wenden um zu erfahren, ob die Anschlußgarantie die oben genannten Dinge übernimmt?

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Joker1976, 22.12.2004
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Bei einer Garantie ist auch viel Kleingedrucktes dabei. Dort findest du Ausschlüsse, was nicht von der Garantie übernommen wird. Dieses Kleingedruckte könntest du mal studieren.

    Des weiteren hättest du die Möglichkeit, sofern du Rechtschutzversichert bist, mit einem Anwalt diese Garantieverträge zu entwirren, da ein "normaler" Mensch diese oft nicht gleich versteht.

    Außerdem gibt es noch die "KFZ-Innung" oder wie das heißt, dort kann dir auch geholfen werden, falls dein KFZ-Meisterbetrieb dort mitglied ist. Dort bekommt man Rechtsbeistand, Rechtsberatung, usw. was im Zusammenhand mit einer Werkstatt steht, welche wie gesagt dort Mitglied ist.
     
  4. #3 insideR, 26.12.2004
    insideR

    insideR Guest

    LifeTime gilt für alle elektrischen und mechanischen Teile. Das Bremsscheibe und -steine nicht dazu gehören, naja...is klar.
    Zündkabel hätten sie dir also zeigen müssen und z.B. nen Marderbiss nachweisen müssen. Ansonsten: SB-Satz.
    Die Spurstangen mußt du ja heftig krumgehauen haben. Aber kann schon mal passieren, dass durch Stauchen keine Schrauben lösen lassen.
     
  5. #4 StefanWarti, 29.12.2004
    StefanWarti

    StefanWarti

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dittichenrode / SachsenAn
    Kilometerstand:
    175000
    Zündkabel wurden mir gezeigt, die waren von außen I.O. zeigten aber einen erhöhten Widerstand wenn das Kabel leicht bewegt wurde. Es wurde ja auch der Ein und Ausbau der Kabel extra auf die Rechnung geschrieben, Obwohl ja sowieso die Kerzen wegen Durchsicht gewechselt wurden. Die waren doch eh schon an der Stelle, also warum soll man sowas doppelt bezahlen?

    Heute habe ich meinen Octi wieder hin gebracht. Bremsleistung war 2-3 Tage i.O. aber seit Montag wieder wie vorher (Hät beinahe Rehbraten gegeben.) Tempo 110 auf Landstraße und Vollbremsung Pedal bis zum Anschlag. Da muß so wenig Druck im System sein, es ist noch nicht mal das ABS angesprungen. Nasse Fahrbahn und Räder auch nicht blockiert. Zum Glück ist das Reh weiter gelaufen.

    Hab als Leihwagen auch nen Octi bekommen gleiche Maschine, fahre los und bremse genauso wie ich mit meinem muß und fliege voll nach vorne. Hab dann gleich mal eine Bremsung aus 110 gemacht wie beim Reh. ABS ab ca. 70-80 sofort da und Auto steht viel schneller.

    Jetzt warte ich auf Anruf vom AH. Rechnung von Durchsicht habe ich noch nicht bezahlt. Werde ich wohl erst machen wenn das Auto i.O. ist.
     
  6. #5 StefanWarti, 29.12.2004
    StefanWarti

    StefanWarti

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dittichenrode / SachsenAn
    Kilometerstand:
    175000
    Hab mit dem AH telefoniert

    Der Meister weiß nicht weiter. Hat nochmal entlüftet, Den ABS-Block über den angeschlossenen E-Motor auch mit. Alle Schläuche sind i.O. Bremsassistent i.O. Flansch ABS-Block zur ABS-Pumpe i.O. Bremskraftverst. i.O. Er will jetzt mal den HBZ tauschen und dann schauen was los ist. Probefahrt hat er gemacht er würde ordentlich Bremsen. Hab ihn gefragt ob das Auto einen lastabh. Bremskraftregler hat wie früher mein Wartburg da war der Fehler ähnlich und Schuld war dieser Regler. So was hat der Octi nicht sagt er. Pedalspiel nachstellen wäre möglich, will er aber nicht machen, da sonst durch karosserieschwingungen die Bremse alleine leicht bremsen würde. Als ich ihm sagte das der Leihwagen besser bremst bekam ich zur Antwort, Das ist eine andere Bremsanlage. Ist aber auch ein 1.6i mit 850 km meiner hat jetzt ca. 64000 glaube ich. Bei dem geht auch alles leichter Lenkung Türen Gurte Kupplung usw.

    Ich weiß nicht mehr weiter und der Meister auch nicht mehr. Er will morgen einen dekraMenschen die Bremse überprüfen lassen. Und Skoda hat er auch schon angefragt, wartet aber noch auf eine Antwort. Brmeswerte auf Prüfstand sind i.O. sagt er.

    Früher war alles einfach ohne Elektronik und Bremskraftverstärker.
     
  7. #6 anti-neuwagen, 10.02.2005
    anti-neuwagen

    anti-neuwagen

    Dabei seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rastatt
    Fahrzeug:
    octavia combi TDI 4x4, 74kW
    Kilometerstand:
    140000
    Hallo
    habe bei meinem Octi wegen unberechenbarer Bremsleistung auch eine ganze Weile mit meinem Haus- und Hofhändler rumgemacht, bis mir dann doch der Kragen geplatzt ist.

    Folgendes Erscheinungsbild: begann bei etwa 54000km also größtenteils kein definierbarer Einsatzpunkt mit plötzlich schlagartigem Einsetzen der Bremsleistung ebenso das Durchfallen des Pedales bei Vollbremsung wobei es noch nicht mal zum Auslösen des ABS kam, dabei Druckverlust in der Unterduckanlage, daß bei einem Nachbremsen ( einmaliges Pumpen) mit fast null Bremsleistung und kurzem Pedalweg die Folge war. Glücklicherweise ist es in diesen Situationen nicht voll hart auf hart gekommen. Es gab auch Situationen, wo plötzlich bei einem Rad das ABS plötzlich loslegte, obwohl die Fahrbahn ok war und ich auch nur mäßig gebremst (das Fahrzeug besser gesagt) hatte.

    Hatte zuerst gemeint, daß Luft in der Leitung ist, da Flüssigkeitwechsel sowieso anstand, hatte ich erst mal mein Problem nicht groß an die Glocke gehängt, hätte ja sein können, daß ich unnötig Pferde scheu mache. Da aber nach dem Wechsel der Flüssigkeit keine Besserung ( bestenfalls nur am ersten Tag) auftrat, brachte ich das Auto postwendend zurück und erklärte mein Problem.

    Unverständliche Gesichter sahen mir da entgegen und dann kamen noch solche Kommentare, wie ich könne die Bremsanlge nicht mit der meines alten Passat(BJ86) vergleichen und so in die Richtung ich wäre vielleicht nicht fähig, richtig mit der Bremsanlage umzugehen. So haben die sich den Wagen noch mal vorgenommen.
    4 Wochen später dann: die Bremse dynamisch (d.h. mit angeschlossnem Diagnosegerät, damit man auch die ganze ABS-Einheit entlüften kann) entlüftet, Bremse am Prüfstand überprüft, Antwort : alles palletti.

    Wagen abgeholt, 500m weiter trete ich mal einfach so kräftiger in die Bremse (natürlich vorher geschaut ob ich jemanden dabei gefährden würde), Flutsch - Pedal fällt immer noch durch, Unterdruck weg. Drei Tage später stehe wieder beim Freundlichen auf dem Hof und habe ihm deutlich erklärt, daß ich das erst abhole, wenn die Bremse in Ordnung ist, und ein Protokoll haben will. Meine Deutlichkeit hatte ihn dann wohl ein wenig beeindruckt und hat etwas klein das Fahrzeug wieder reingenommen.

    Eine gute Woche später kam der Anruf, daß das Auto fertig sei, alles überprüft der TÜV sich die Bremse auch angesehen hat zudem hat man noch einen Sachverständigen hinzugezogen, der ebenfalls die Bremse für ok beurteilt hat, und man hat mit mir einen Übergabetermin ausgemacht, an dem auch der Sachverständige anwesend ist. Nun an besagtem Termin war dann auch der Sachverständige da und versuchte mir alles mögliche zu verklickern und legte besonders Wert darauf, daß es sich um eine Hochleistungsbremsanlge handle und man das nicht mit der Bremse vom Passat vergleichen könne worauf ich ihm dann zu verstehen gab, daß die Bremse bei meinem Passat zuverlässiger, bissiger, zwar härter im Pedaldruck, aber fein dosierbar wäre und nicht so urplötzlich reinhaut. Auch habe ich ihm angeboten er solle das Fahrzeug doch bitte mal ca 1000 km fahren und sich dann wieder melden; es sei mir nämlich ziemlich egal, wie gut die Werte am Prüfstand sind, wenn die Bremse dynamisch sich nicht einwandfrei verhält. Doch er schlich sich da heraus, daß das versicherungtechnisch nicht ginge usw.
    Jedenfalls habe ich ihn alles runterbeten lassen und mir meinen Teil gedacht. Ein Protokoll habe ich dann auch nach Nachfragen nicht bekommen, es wäre keines erstellt worden. Die waren gerade mal 4km mit dem Wagen gefahren. Wenn die nur ums Quadrat damit gefahren sind, können die die Bremse garnicht ausgibig getestet haben. Bin dann mit etwas Groll vom Hof gefahren, doch schien die Bremse tatsächlich wieder richtig zu funktionieren. Bin dann zwei Tage später hin und fragte, was gemacht wurde. Antwort: " Nichts". Hm, dachte ich, seltsam.
    Nun die Freude dauerte aber nur etwa 2,5 Wochen und die bekannten Allüren stellten sich wieder nach und nach ein. Aber ich hatte keinen Bock mehr dort hinzugehen mit diesem widerlichen Sachverständigenbüro, mit dem der Händler ein wenig dicke Tunte ist, wie ich später erfuhr. Lieber lasse ich es drauf ankommen und es kracht. Und es hat dann anschließend mehrmals hinter mir gehupt, weil ich dafür nichts konnte, daß es gelegentlich ohne Zutun fast zu einer Vollbremsung gekommen ist. ( du trittst auf die Bremse, erst mal fast fußbreiter Leerweg bis ein spürbarer Gegendruck am Pedal, aber eher eine Bremsverzögerung, die der Motorbremse gleicht; drückst dann, weil die Bremsleistung noch nicht erreicht ist, ein wenig weiter und die Bremse macht schnapp - fast Vollbremsung, dann gehst du wieder vom Pedal weil zu kräftig bremst, aber kannst wie verrückt nach nem vernünftigen Arbeitspunkt suchen.)
    Mit solchen stressigen Bremsen bin ich dann noch knapp 8000 km gefahren, bis mir ein Arbeitkollege den Tip gegeben hat, bei einem Händler in der PFer Umgebung vorbeizuschauen.
    Der Freundliche fuhr in meinem Beisein ca 1/4 Std und bemerkte wirklich, daß was nicht stimmt. Also zurück in der Werkstatt auf die Hebebühne und da war das erste Malheure zu sehen, die Scheiben waren auf der Innenseite total vergammelt, Beläge lagen teilweise fast nur noch halb auf und schief eingelaufen. Sein Kommentar: So wie die Anlage aussieht, kann es ohne weiters sein, daß die Beläge klemmen/schwergängig sind und somit erst bei entsprechendem Druck reagieren und dann regelrecht springen, damit das unkontrollierbare Bremsen. Puh, das war nicht gerade billig, kompletter Austausch Scheiben und Beläge.
    Nachdem er die Teile getausch hatte, rief er mich an teilte mir mit, daß er beim Probefahren einen Druckverlust festgestellt hat, was auf eine defekten Hauptbremszylinder deutet, der wurde dann getauscht und ich holte das Fahrzeug ab. Bremse hat endlich wieder wie am Anfang getan, doch etwas war immer noch nicht ganz ok. Das Pedal hatte immer noch einen wechselnden Druckpunkt. Die Feinfühligkeit und Bremswirkung war davon allerdings nicht betroffen. So bin ich noch mal zu ihm hin und der Fehler wurde auch bestätigt. Zunächt wurde die Hydraulikeinheit des ABS getauscht, da diese bei diesem Fehler meist der Verursacher ist, doch die war's leider nicht sondern der Bremskraftverstärker. Zum Glück hatte ich die Anschlußgarantie, so daß ich mit paar 100 Euro davongekommen bin. Das Ersetzen der Scheiben und Beläge mußte ich allerdings voll bezahlen, da dies nicht von der Garantie abgedeckt wird.


    Der Feundliche ist seinen Namen wert :loben: und bin sehr gut bedient worden. Dem anderen täte ich am liebsten in den A treten. Der hätte ja auch richtig arbeiten können und die vergammelten Scheiben finden müssen und die anderen Fehler.

    Vielleicht ein Anhaltspunkt für weitere Fehlersuche
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: !!!! Sehr schlechte Bremsleistung und Anschlußgarantie !!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremsleistung zu wenig

Die Seite wird geladen...

!!!! Sehr schlechte Bremsleistung und Anschlußgarantie !!!! - Ähnliche Themen

  1. Laderollo wickelt sich schlecht auf

    Laderollo wickelt sich schlecht auf: Habe bei meinem Kombi das Problem , dass das Rollo im Kofferraum sich schlecht aufrollt. Man muss immer bissl nachschieben. Es fehlt etwas Zug....
  2. Skoda Leasing + Anschlussgarantie möglich

    Skoda Leasing + Anschlussgarantie möglich: Hallo Folgende Frage: Ich hatte die letzten Jahre einen Skoda im Firmenleasing, inklusive des sogenannten Wartungs- und Verschleißreparaturen...
  3. Swing Bluetooth downgrade möglich? Bluetooth Qualität schlecht

    Swing Bluetooth downgrade möglich? Bluetooth Qualität schlecht: Hallo. Ich fahre einen Skoda fabia III mit dem swing Radio und Bluetooth. Wie von Handys und Computern gewohnt hab ich mal nach Updates gesucht...
  4. Sprachsteuerung funktioniert nur schlecht =(

    Sprachsteuerung funktioniert nur schlecht =(: Guten Morgen! habe gestern endlich (nach 6 Monaten warten) meinen Superb bekommen - und bin begeistert! Die Sprachsteuerung scheint mir aber...
  5. schlechtes Licht am Roomster

    schlechtes Licht am Roomster: es wird Winter....und nach 3 Jahren wie immer : Der Rommster hat das schlechteste dunkelste Licht von allen Autos, die ich bisher gefahren habe...