Sehr enge Situation auf der Autobahn, was hätte ich anders machen können?

Diskutiere Sehr enge Situation auf der Autobahn, was hätte ich anders machen können? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo, ich war heute mit einem O1 bei Hannover auf der A2 unterwegs, 3 spurig, sehr voll und durch das elektronische System auf 120 geregelt....

  1. #1 zhm1981, 23.05.2019
    zhm1981

    zhm1981

    Dabei seit:
    21.08.2015
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Harz
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid SB 1.6 TDI 55kw DSG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Beyerlein
    Kilometerstand:
    47288
    Hallo,
    ich war heute mit einem O1 bei Hannover auf der A2 unterwegs, 3 spurig, sehr voll und durch das elektronische System auf 120 geregelt.
    Rechts LKWs dicht an dicht, ich in der Mitte mit Tacho 130 ca, links einige Autos mit deutlichem Geschwindigkeitsunterschied, ich schätze auf ca 150.

    LKW zieht rechts raus, ich bin ca auf Mitte des LKWs, links ein Auto ca 1/3 Wagenlänge vor mir.

    Ich bin dann auch aufs Gas und habe mich hinter dem Auto links eingeordnet, dabei aber den dahinter fahrenden ausgebremst (Sicherheitsabstände sind ja Luxus).
    Auf der Spur bleiben hätte mich wohl umgebracht....

    Auf die Idee einer Vollbremsung bin ich irgendwie in dem Moment nicht gekommen...

    Was wäre eigentlich die richtige Reaktion in so einer Situation?
     
  2. #2 dathobi, 23.05.2019
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    30.270
    Zustimmungen:
    2.350
    Fahrzeug:
    Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
    War den einer hinter dir?
     
  3. #3 Northst@r, 23.05.2019
    Northst@r

    Northst@r

    Dabei seit:
    09.04.2018
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    233
    Es heißt "denn". Immer!
    Würde dir gern ein "n" schenken: Anschrift?
     
    chris193 und topocci gefällt das.
  4. #4 zhm1981, 23.05.2019
    zhm1981

    zhm1981

    Dabei seit:
    21.08.2015
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Harz
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid SB 1.6 TDI 55kw DSG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Beyerlein
    Kilometerstand:
    47288
    Es war einer hinter mir und auch sehr dicht, ich war ihm zu langsam. Kennzeichen war nicht mehr zu erkennen.
     
  5. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    3.069
    Zustimmungen:
    451
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    71600
    LKW zieht rechts raus ? Hier bei uns koennt ich das verstehen. Ich glaube, Du meinst links :)
    Ist alles in allem ne brenzlige Situation, besonders, wenn bei 120 (aus gutem Grund) ca 150 gefahren wird. Ansonsten, Hupe hilft meist.
     
  6. #6 Robert78, 23.05.2019
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.210
    Zustimmungen:
    2.385
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    46000
    Es wird unmöglich sein aus der Ferne und ohne dabei gewesen zu sein zu sagen was "richtig" ist oder nicht. Bei so einer Situation muss man schnell reagieren. Du hast eine Reaktion gemacht und es ist nichts passiert. Daher hast du ja scheinbar nicht so viel falsch gemacht.

    Hätte es gekracht wärst du aber vielleicht nicht ohne eine mehr oder weniger große Mitschuld rum gekommen. Denn obwohl du gezwungen wurdest kannst du nicht einfach die Spur wechseln wenn da einer wäre

    Auch wenn ich es nicht immer machen würde, weil es eben auf die Situation ankommt, wenn du nur Bremst machst du erstmal nichts falsch. Schließlich hast du in dem Fall ja einen Grund zum scharfen Bremsen. Rauscht dir dann einer hinten rein ist es in dem Fall dann auch dessen Schuld.
     
  7. #7 SuperBee_LE, 23.05.2019
    SuperBee_LE

    SuperBee_LE

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    7.096
    Zustimmungen:
    1.427
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda SuperB Combi 3,6
    Für die anderen Mitdenken und auf die Blinker der LKWs achten. Oder hat der etwa nicht geblinkt?
     
  8. #8 HeinerDD, 23.05.2019
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    399
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    190000
    Erstmal gut zu lesen, dass offensichtlich nichts passiert ist.

    Löblich, hinterher drüber zu reflektieren, was du hättest besser machen können. Bremsen ist erstmal eine Alternative, bei der du nicht schuldhaft einen anderen unbeteiligten Nutzer der linkem Spur gefärdest. Bringt aber nur dann was, wenn dir nicht einer hinten reinbrummt, du dich drehst und dann alle drei Spuren in eine Massenkarambolage verwickelst. Die Fahrsicherheitstrainer rät übrigens auch im Zweifel zum Bremsen. Damit wird in der Regel der Schaden reduziert, weil kinetische Energie aus dem System genommen wird. Schuld ist dann auch im Zweifel der, der dir hinten reinfährt. Aber was hilft das, wenn dir dabei was passiert???

    Also - TIEF durchatmen - den Instinkten weiterhin vertrauen und künftig einfach noch ein Spur mehr damit rechnen, dass andere Bockmist bauen.

    Und nie schneller fahren, als dein Schutzengel fliegt.
     
    mrbabble2004 gefällt das.
  9. #9 zhm1981, 23.05.2019
    zhm1981

    zhm1981

    Dabei seit:
    21.08.2015
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Harz
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid SB 1.6 TDI 55kw DSG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Beyerlein
    Kilometerstand:
    47288
    Stimmt, da habe ich ungünstig formuliert, der LKW rechts neben mir zieht auf die mittlere Spur war gemeint :)

    Hupe? Hört man die überhaupt? Aber Lichthupe wäre sicher eine Idee gewesen, oder beides...

    Hätte bremsen wirklich geholfen? Der LKW zieht stur auf meine Spur, ich habe die halbe Länge des LKW neben bzw hinter mir. (ein kompletter Anhänger), hätte der mich nicht trotzdem abgeschossen?
    Und klar, schuld wäre ich sicher, weil ich dem auf der linken Spur die Vorfahrt genommen habe. Und ungefährlich war das auch nicht, wäre der mir drauf gefahren, hätte der mich auch gut abgeschossen.


    Edit:
    nein, der LKW hat nicht geblinkt. Schaute auch eher nach rechts unten, als ich dann auf Höhe der Fahrgastzelle war...
     
  10. #10 Robert78, 23.05.2019
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.210
    Zustimmungen:
    2.385
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    46000
    Mit großer Wahrscheinlichkeit schon.
    Ein kurzer aber heftiger Bremsimpuls von dir macht bei der Geschwindigkeit sehr viel aus.
    Der LKW fährt ja nicht komplett quer sondern auch mit vermutlich min. 86 km/h nach vorne und nur leicht zu dir rüber.

    Bremse Kurz energisch antippen und der LKW ist an dir vorbei.
     
    Redfun gefällt das.
  11. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    797
    Dunkel ist Deiner Worte Sinn:

    Also ist der LKW auf den Standstreifen gefahren. Wo ist Dein Problem?
    Du hast Gas gegeben und Dich damit hinter dem Auto eingeordnet, welches sich laut Deiner eigenen Aussage schneller vor Dir befand? Wie hast Du das geschafft? In den (R)allye-Gang geschaltet?
    Die, die niemanden einschließlich sich selbst gefährdet und eine Gefährdungssituation entschärft. Und die individuell und kann schon den Bruchteil einer Sekunde später ganz anders lauten. Das war einfach.
     
  12. #12 zhm1981, 23.05.2019
    zhm1981

    zhm1981

    Dabei seit:
    21.08.2015
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Harz
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid SB 1.6 TDI 55kw DSG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Beyerlein
    Kilometerstand:
    47288
    Ich danke euch, dann setze ich auf jeden Fall ein weiteres Fahrsicherheitstraining auf die Liste der Aufgaben der nächsten Wochen. Der Prototypenführerschein im November hatte doch eine andere Zielstellung.
     
  13. #13 Octarius, 23.05.2019
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    10.547
    Zustimmungen:
    1.439
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Etwas Gas geben und auf Deiner Spur bleiben. Der Laster fährt 90, Du 130. Das sind 40 Km/h Differenzgeschwindigkeit oder eine Sekunde bis Du vorbei bist. Auf die Sekunde zu vertrauen ist nicht jedermans Sache und es kann natürlich trotzdem eng werden. n

    Ansonsten finde ich Deinen Spurwechsel zwar hart, aber trotzdem in Ordnung. Du warst das Opfer und hattest nicht viele Optionen. Wenn Dein Nebenmann Deine Zwangslage nicht erkennt ist das sein Problem.
     
  14. #14 DPfeilsticker, 29.05.2019
    DPfeilsticker

    DPfeilsticker

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Toyota Auris TS hybrid
    Kilometerstand:
    36400
    Ist in so einer Situation nach vorne überhaupt genug Platz? In aller Regel nein, denn sonst wäre der LKW schon früher raus gezogen.

    Und da man im höchsten Gang ist, vergeht die erste Sekunde nicht mit Beschleunigung sondern mit Druckaufbau des Turbos und bei DSG/Automatik mit Sortieren von Gängen.
     
  15. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.044
    Zustimmungen:
    9.635
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    200000
    In der Theorie mag er Recht haben. Offensichtlich ist seine Autobahnerfahrung aber eher dürftig. Insbesondere, weil er
    völlig außer Betracht lässt.
     
  16. #16 Octarius, 29.05.2019
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    10.547
    Zustimmungen:
    1.439
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Jepp. Der Laster ist innerhalb einer Sekunde nicht auf die linke Spur gewechselt.
     
  17. #17 Robert78, 29.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2019
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.210
    Zustimmungen:
    2.385
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    46000
    Richtig. Aber bei "mitte LKW" ist Bremsen garantiert der bessere Weg als Gas geben um entweder vor oder hinter dem LKW zu kommen.
    Denn die Autos die wir hier alle haben Bremsen besser als sie Beschleunigen.

    Der TE wollte ja Meinungen hören was evtl. besser ist, nicht das was cooler ist.
     
  18. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.044
    Zustimmungen:
    9.635
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    200000
    2 Möglichkeiten.

    Du warst noch nie auf einer Autobahn und hast dort LKW erlebt.

    oder

    Du provozierst.
     
    smares gefällt das.
  19. #19 zhm1981, 29.05.2019
    zhm1981

    zhm1981

    Dabei seit:
    21.08.2015
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Harz
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid SB 1.6 TDI 55kw DSG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Beyerlein
    Kilometerstand:
    47288
    Ich habe mal was gezeichnet:

    Situation.jpg
    Wie geschrieben, ich war mit Tacho 130 schon etwas schneller als erlaubt, dennoch das Verkehrshindernis. Vor mir war recht viel Luft, hinter mir klebte jemand im Kofferraum (konnte im Rückspiegel Nummernschild und Grill nicht mehr sehen)
    Links die Autos mit ca 150, also deutlich schneller und durch die hohe Verkehrsdichte mit recht wenig Abstand unterwegs, ich schätze auf ca 2 Autolängen. Der LKW war einer der großen Sorte mit großem Anhänger.
    Zu Beginn war die Situation wie auf dem Bild dargestellt. Ich ca auf Höhe zwischen Ende LKW und Beginn Anhänger, Auto hinter mir dicht bei, links SUV ca 1/3 Autolänge vor mir, aber der dahinter wieder recht knapp.

    Dann kommt als erste Aktion der schwarze Pfeil, ohne Blinken, ohne Ankündigung (vermutlich einfach nicht gesehen) zieht der in die Mitte. Bremsen war schlecht, da mir einer auf dem Heck klebte. Der hätte mich erwischt, abgeschossen und der LKW dazu. Also Flucht nach vorn. Beschleunigung reichte aber nicht, um vor dem LKW raus zu kommen. Also bin ich bei erstbester Gelegenheit zwischen SUV und dem dahinter rein. Den grüne hinter dem SUV habe ich dadurch ausgebremst, sah in dem Moment dies aber als einzige Chance.
    Was der hinter mir (roter PKW in der Zeichnung) gemacht hat, weiß ich nicht. Das habe ich in dem Moment einfach nicht mitbekommen.
    Ich bin anschließend auf den nächsten Parkplatz um meine zitternden Knie unter Kontrolle zu kriegen....
     
  20. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.044
    Zustimmungen:
    9.635
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    200000
    Du musst Dich nicht rechtfertigen. Jeder* hier weiß, dass in solchen Situationen kein Mensch, der nicht gerade einen Tesla oder Ferrari (denn sowas bräuchte es) fährt, auf's Gas tritt, um 15 m LKW hinter sich zu bringen. Kurze Rechnung: Du bist rund 36 km/h schneller als der LKW, das sind 10 m/s. Für die 15 Meter brauchst Du also 1,5 Sekunden, obendrauf kommt eine lockere Schrecksekunde, das Auto braucht nochmal 1-2 Sekunden, um nennenswert zu beschleunigen. Du hast also 4 Sekunden mindestens, bis Du am Führerhaus vorbei bist. In der Zeit bist Du tot.

    * keine Regel ohne Ausnahme, aber das kennen wir hier
     
    smares und dirk11 gefällt das.
Thema:

Sehr enge Situation auf der Autobahn, was hätte ich anders machen können?

Die Seite wird geladen...

Sehr enge Situation auf der Autobahn, was hätte ich anders machen können? - Ähnliche Themen

  1. Seltsames Erlebnis auf der Autobahn

    Seltsames Erlebnis auf der Autobahn: Hi Leute, heute war ich unterwegs und da hat mein Fabia plötzlich begonnen einen irrsinnig lauten dröhenenden Heulton von sich zu geben, bei...
  2. Pfeifton aus Motorraum in diversen Situationen (Octavia 3, 1.2 TSI, BJ2013)

    Pfeifton aus Motorraum in diversen Situationen (Octavia 3, 1.2 TSI, BJ2013): Hallo zusammen, seit einiger Zeit kommt in unregelmäßigen Abständen beim Fahren ein "Pfeif-/Heulton" aus dem vorderen Bereich (vermute...
  3. Fragerunde geht weiter: Neuling mit Superb - Abschmierpunkte Panoramadach + Tankeinfüllstutzen eng

    Fragerunde geht weiter: Neuling mit Superb - Abschmierpunkte Panoramadach + Tankeinfüllstutzen eng: Hallo Zusammen, je mehr ich unterwegs bin desto mehr Fragen kommen auf, und hier hoffe ich auf Hilfe. Das Pano macht laut und deutlich klar dass...
  4. Elektrifizierung der Autobahn - Teststrecke

    Elektrifizierung der Autobahn - Teststrecke: Laut nachfolgendem Link soll wohl im Norden des Landes eine etwa 10km lange Teststrecke für elektrisch angetriebene Lkw errichtet werden....
  5. Hilfe beim Ausparken mit DSG im engen Parkhaus

    Hilfe beim Ausparken mit DSG im engen Parkhaus: Guten Abend, Ich bin seit Letzter Woche stolze Besitzerin eines neuen Skoda Superb Combi. Das Auto macht richtig Spaß besonders mit dem DSG...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden