sechs Jahre mit meinem Superb Kombi - und hoffentlich noch weitere sechs

Diskutiere sechs Jahre mit meinem Superb Kombi - und hoffentlich noch weitere sechs im Skoda Superb II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Moin zusammen, nun also auch von mir mal ein Fazit, wo ich das Auto gerade gestern aus der Werkstatt nach einem größeren Wartungstermin...

Christian42

Dabei seit
03.08.2010
Beiträge
334
Zustimmungen
52
Ort
Hannover
Fahrzeug
Skoda Superb Combi VR6 3.6 4x4 DSG Ambition EZ 11/2010
Kilometerstand
205000
Moin zusammen,

nun also auch von mir mal ein Fazit, wo ich das Auto gerade gestern aus der Werkstatt nach einem größeren Wartungstermin wiederbekommen habe.
Habe meinen Superb Kombi 3.6 Ambition am 19.11.2010 neu übergeben bekommen, mit 7 km auf der Uhr. Km-Stand aktuell ist 154.150, nach fast auf den Tag genau sechs Jahren.
Um es vorweg zu nehmen, der Superb ist und bleibt das beste Auto, welches ich jemals mein Eigen nennen durfte. Ich bin 43 Jahre alt, konnte also noch nicht hunderte Fahrzeuge mein Eigen nennen, aber dennoch ist es mal ne Aussage.
Die Gründe, warum der Superb von mir so hoch geschätzt wird, sind relativ simpel. Er ist absolut zuverlässig. An dem Auto verschleisst kaum irgendwas, kaputt geht noch viel weniger. Habe bislang regelmäßig Öl wechseln lassen (trotz der bekannten Probleme mit dem VR6 fahre ich immer noch Longlife und habe damit KEINE Probleme) so etwa alle 25.000 bis 28.000. In den Zeiträumen zwischen zwei Ölwechseln musste ich bislang nie mehr als 0,5 Liter Öl nachfüllen. Nun wurde wieder ein Ölwechsel gemacht und ich musste seit dem letzten erstmalig nichts nachfüllen, bei regelmäßiger Kontrolle versteht sich.
Jetzt ist auch der zweite DSG-Ölwechsel erfolgt, ebenso wie Haldex-Öl, Bremsflüssigkeitswechsel, Klimaservice und Pollenfilter. Wischerblätter sind die zweiten drauf, nun seit 52.000 km, noch wischen sie streifenfrei. Vorn links und rechts ist jeweils die zweite Halogenfunzel in Betrieb. Anfang 2016 habe ich die Werks-Sommerreifen mit einem Restprofil von rund 3 mm entsorgt und mir neue Schlappen gegönnt, Winterreifen sind noch der erste Satz, jetzt den siebten Winter drauf. Stehen bei rund 4 mm, wird wohl nächsten Herbst dann mal neue geben.
Bremsen habe ich jetzt mal checken lassen (Scheiben und Beläge alles noch die ersten). Der Meister meinte, die Beläge sind noch einwandfrei, er würde empfehlen nach Sichtprüfung, die vorderen Bremsscheiben in den nächsten 50.000 km mal im Hinterkopf zu behalten.
Ein einziges Problem ist bei dem Wagen kürzlich entstanden. Nach der Waschstraße hatte ich immer ein paar Wassertröpfchen im Beifahrerfussraum rechts unterhalb des Handschuhfachs am Plastik. Da wurde nun irgendein Teil identifiziert, irgendwas mit irgendnem Stutzen und irgendwas mit Wasserkasten (keine Ahnung, die Fachleute mögen mir weiterhelfen), welches für rund 150 Euro ersetzt werden muss.
Das ist die erste echte Reparatur an dem Wagen.
Und selbst die Verschleissteile, wie beschrieben, verschleissen kaum.
Ich nutze den Wagen täglich zur Arbeit, und darüber hinaus wird ihm auch nichts geschenkt. Im Sommer öfter mal mit Anhänger unterwegs, gelegentlich mit vier oder fünf Leuten, am Wochenende auch mal voll beladen, im Sommer häufig als Materialtransporter für Haus und Hof, diverse Umzüge. Auf nasser Wiese einen eine Tonne schweren Anhänger zu rangieren ist genau so sein Metier als auch mit 230 über die Autobahn zu schweben.
Und auch nach der nun schon recht langen Zeit macht immer noch jeder Schlüsseldreh Spaß.
Im Innenraum ist auch noch alles gut. Jedes elektrische Dings hat bislang nicht einen Mucks von sich gegeben. Sitzheizung vorn und hinten, beheizbare Frontscheibe, Innenraumbeleuchtung, Amundsen, alles funktioniert wie am ersten Tag. Lediglich der Stoffbezug des Fahrersitzes zeigt geringfügige Verfärbungen, aber die Sitzwange, über die man immer ein- und aussteigt ist noch sehr gut in Schuss.
Lustig war der Meister in der Werkstatt. Er fuhr mein Auto auf die Bühne, wir haben zusammen mal untenrum rübergeguckt, er liess ihn wieder runter, machte die Haube auf, legt seine Hand so auf den Motor und sagte: Schön schön, schon länger keinen mehr gesehen, ich glaube sie haben einen der letzten. Das Auto macht scheinbar sogar der Werkstatt Spaß.
Der Rapid TDI, den ich als Leihwagen hatte, war im Grunde auch ein erstaunlich gutes Auto so im Gesamtpaket, aber nach dem rappeligen Diesel, der unter 1.300 Umdrehungen das gesamte Fahrzeug zum Vibrieren brachte, war ich über die Seelenruhe in meinem doch mehr als erfreut, als ich ihn wiederbekam.
Klar, irgendwann geht es auch bei dem Superb mit dem Verschleiss mal los. Und heutzutage weiss man ja auch nie, ob ein Motor oder ein Getriebe 200.000, oder vielleicht doch 400.000 macht. Keine Frage.
Aber unterm Strich ist jetzt nach 154.000 so unfassbar wenig "verbraucht" an dem Auto, dass ich nichts dagegen hätte, wenn ich noch mal sechs Jahre den Sechszylinder geniessen darf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

sechs Jahre mit meinem Superb Kombi - und hoffentlich noch weitere sechs

sechs Jahre mit meinem Superb Kombi - und hoffentlich noch weitere sechs - Ähnliche Themen

Probleme Kraftstoffzufuhr Kaltstart: Hallo Community, ich habe ein Problem und konnte hier keinen passenden Thread finden: Ich habe im November letzen Jahres einen Skoda Superb 3T...
Superb iV nach Aufladen geht nichts mehr: Mache hier mal zu meinem Ärger / Problem einen Thread auf, habe dazu so auch bisher noch nichts gefunden. Meinen S3 iV habe ich im August 2020...
Kühlmittelnadel steigt ständig weit über 90°C: Guten Abend, ich habe ein massives Problem mit meinem Rapid, 1.4 TDI, 90 PS, Ambition mit DSG. Seit Anfang Januar steigt meine...
Skoda Praktik 1.2 TSI, 86 PS; 206 000 km: Hallo zusammen. Ich stehe vor einer "schwerwiegenden" Entscheidung: Praktik her geben oder behalten. Hab ihn in 2016 mit 42 000 km gekauft (EZ...
Kaufberatung Octavia 2.0 4x4 EZ ´02: Tagchen zusammen! ✋ Ich stehe vor der Entscheidung dieses oben genannte KFZ zu erwerben. Da ich mich so semi auskenne (eher weniger als semi)...
Oben