Schütteln im Leerlauf beim TDI

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Ralfonso, 03.06.2002.

  1. #1 Ralfonso, 03.06.2002
    Ralfonso

    Ralfonso Guest

    Hallo alle miteinander!

    Mein TDI (inzwischen 1 1/2 Jahre alt, 17.000 km) fällt mir in letzter Zeit unangenehm auf: Im Leerlauf (alle elektrischen Verbraucher und AC ausgeschaltet) spürt man im Leerlauf ein leichtes unregelmäßiges Rütteln des Motors. So eine Art stärkeres Zucken, das unregelmäßig alle paar Sekunden auftritt. Beachtet man den Drehzahlmesser, so steht der wie ein Bock knapp unter 1000 Touren, also o.k. Betrachtet man den Motor, so sieht man eine deutliche Auslenkung des Motorblocks bei jedem "Zucker" den man spürt (eh klar!!!) Dies tritt völlig unabhängig von der Motortemperatur auf. Ich glaube, ein Zusammenhang besteht allerdings mit der Außentemperatur: unter etwa 16 Grad tritt es kaum auf, über 20 Grad immer.

    Ganz stark wird das Rütteln, wenn man die Drehzahl auf ca. 1000 Touren und leicht darüber anhebt. Spürbar wird es auch, wenn man sehr niedertourig (knapp über 1000 Touren) dahinrollt, dann merkt man das rütteln auch, so wie wenn die Straße Unebenheiten hätte.

    Meine Werkstatt stellt sich taub und meint, das wäre normal. Der Luftmengenmesser wurde schon zweimal gewechselt, aber ohne Erfolg. Bei einem anderen Fabia ist es mir aber nicht aufgefallen, darum bin ich jetzt sehr verunsichert. Noch dazu habe ich das Gefühl, daß mein Fabia nicht so höllisch beschleunigt wie der andere, den ich ausprobiert hab. Und vergangenen Winter bei Minusgraden hat sich meiner manchmal nach dem Starten "verschluckt", selbst kurz die Drehzahl auf 1500 U/min erhöht und eine schwarze Wolke rausgeblasen, was "angeblich" auch normal sei.

    Es wäre sehr nett von Euch, wenn ihr mir sagen könnt, wie sich Euer Fabia verhält und was ich Eurer Meinung nach tun sollte. Ich denke, ich sollte rasch etwas unternehmen, damit ich ev. noch Kulanzanspruch habe. Ich tippe nun schon fast auf eine schlechte Kompression eines Zylinders oder eine angeschlagene Einspritzpumpe in einem Zylinder. Bloß, wie kann man das feststellen?

    Schöne Grüße und danke,

    Ralf
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    So ganz normal scheint mir das nicht zu sein. Jedenfalls ist mir Ähnliches von unserem TDI nicht bekannt.
    Einen kleinen Ruck gibt es höchstens, wenn man im Schubbetrieb unter ca 1100 U/min kommt, und der Motor wieder mit Kraftstoff versorgt wird, was auch normal ist.

    Die Kompression in den Zylindern zu prüfen, ist bei einem Benziner durch Auschschrauben der Zündkerzen recht einfach.
    Bei dem Diesel müßten wohl die Einspritzdüsen ausgeschraubt werden, was insbesondere bei den Pumpe-DüseElementen recht aufwändig ist.
    Ich würde daher von diesem Schritt abraten, zumindest so lange die Leistung ok ist. Auch würde sich damit höchstens Verschleiß bei den Ventilen oder den Kolbenringen lokalisieren lassen, was bei der geringen Laufleistung sehr unwahrscheinlich ist, zumal sich das nicht in einem kurzen Ruck bemerkbar macht.

    Die Einspritzdrücke an den PD-Elementen lassen sich auch messen, aber wiederum nur recht aufwendig (Drücke bis ca 2000 bar).

    Der erste Schritt mit dem Auslesen des Fehlerspeichers brachte ja kein Ergebnis.....
    Eventuell könnte eine Einspritzdüse (viele kleine Düsenlöcher) unter teilweiser Verstopfung leiden, was aber heißen würde, daß in die Ansaugleitung Schmutz geraten ist, was durch den Filter ja eigentlich ausgeschlossen sein sollte.....

    Gibt es denn Unregelmäßigkeiten beim Verbrauch oder den Flüssigkeitsständen ?
    Hast Du eine Klimaanlage?
    Wurde die Lichtmaschine und der Regler schon überprüft? (Rußwolke spricht gegen diese Ursache)

    Gruß Reiner
     
  4. Dirk_S

    Dirk_S Guest

    @Reiner
    Deine Aussage bzgl. der Kompressionsprüfung ist so nicht ganz korrekt. Die Kompressionprüfung wird bei Dieselmotoren über die Gühkerzen durchgeführt. Heißt nichts anderes, als dass die Glühkerzen herausgeschraubt werden und dafür der Kompressionsprüfer eingeschraubt wird. Das ist wesentlich weniger aufwendig, als der Ausbau der Einspritzdüsen. Bzgl. Deiner Schlussfolgerung zum Kompressionsdruck bin ich aber auch bei Dir.

    @Ralfonso
    Eine Idee, was es sein könnte habe ich auch nicht, außer, dass vielleicht hin und wieder ein Zylinder nicht richtig zündet oder zuviel eingespritzt wird.

    Fakt ist aber, dass dies nicht normal ist, zumal es vorher nicht auftrat. Ich bin für meinen Arbeitgeber sehr oft mit den unterschiedlichsten Leihwagen unterwegs. Dabei handelt es sich fast ausnahmslos um Fahrzeuge aus dem VW-Konzern mit allen möglichen Dieselmotoren die es derzeit gibt. Ein Motorverhalten, wie es von Dir beschrieben wird, konnte ich dabei noch nie beobachten. Wenn eine Werkstatt, wie in Deinem Fall behauptet, es ist alles i.O., so ist es höchte Zeit, mit dem Meister oder Chef zu sprechen. Wenn dies nicht hilft, so kannst Du nur die Werkstatt wechseln, zumal Du ja wohl noch Garantie hast. (Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit meinem damaligen A3 1,6 Benziner. Erst der Werkstattwechsel brachte eine Beseitigung des Problemes.)

    Viel Erfolg,
    Dirk
     
  5. ?

    ? Guest

    Genau die beschriebenen Phänomene hatte ich bei meinem Benziner ebenfalls, Ursache war ein defektes Einspritzventil des 2. Zylinders. Der Fehler wurde auch erst erkannt, als der Fehler so massiv war, das der Fehlerspeicher eine Meldung durch die Steuerelektronik bekam und die gelbe Motor-Kontrolleuchte blinkte. Über Wochen davor, konnte der Fehler nicht lokalisiert werden.

    Weiteres findest du im Topic Probleme im Leerlauf (ganz unten).

    Gruß
    Mic
     
  6. #5 Ralfonso, 03.06.2002
    Ralfonso

    Ralfonso Guest

    Hallo!

    Vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten! Die Garantie ist leider schon im Jänner abgelaufen, also könnte ich im Fall des Falles nur mehr auf Kulanz hoffen.

    Ich bin mir eben nicht ganz sicher, wie sehr ich meiner Werkstätte auf die Pelle rücken soll - vielleicht bin ich zu empfindlich - die Drehzahl schwankt wie gesagt nicht und deswegen sei lt. Werkstatt alles in Ordnung und nur eine normale Aufschaukelung von Resonanzen.

    Mich würde interessieren, ob bei Eurem Fabia im Leerlauf der Motor sichtbar alle paar Sekunden mal stärker "wackelt". Beim Halten der Drehzahl auf 1000 Touren ist das bei meinem noch viel deutlicher sichtbar und spürbar.

    Bin für jeden Hinweis dankbar!

    @Mickey: An Deinen Tip habe ich auch schon gedacht. Hattest Du auch eine unruhige Leerlaufdrehzahl oder nur ein spürbares wackeln? Komisch ist, daß es mir unter 16 Grad Außentemperatur noch nicht aufgefallen ist.

    @ Rainer: Mir kommt vor, daß die Beschleunigung (Durchzug) nicht so toll ist wie bei einem Leihwagen. Höchstgeschwindigkeit liegt geradeaus so bei 210 km/h mit langem Anlauf über 190. Sonst ist punkto Verbrauch und Öl nichts Auffälliges. AC hab ich, ist aber egal ob ein- oder ausgeschaltet.

    Schöne Grüße,
    Ralf
     
  7. ?

    ? Guest

    Je nach Temperatur war das Schütteln/Vibrieren mal mehr oder weniger stark zu spüren, der Drehzahlmesser hingegen zeigte nur leichte Schwankungen an. Nach dem das Einspritzventil getauscht wurde, war von alledem nichts mehr zu spüren.
    Die Beschleunigung war auch nicht mehr so gut wie vorher und der Verbrauch war leicht erhöht wenn der Motor ordentlich Kraft aufbringen mußte.

    Gruß
    Mic
     
  8. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    @Dirk

    Die Glühkerzen hatte ich doch glatt vergessen. Asche auf mein Haupt. Vielleicht kommt es daher, daß ich noch Dieselneuling bin. :O

    @Ralfonso

    Die Fahrleistungen sind absolut ok. Etwa wie bei mir.
    Auch wenn Einige behaupten, ihr TDI geht über 220, halte ich die 210 nach langem Anlauf (nur nach Tacho) für absolut normal.

    Nach einiger Überlegung glaube ich nicht mehr, daß es eine Einspritzdüse ist, sondern eher ein elektronisches Problem. Mit dem Benziner (Mickey) ist der TDI bezüglich des Einspritzverhaltens auch nur sehr begrenzt vergleichbar. Die Drücke sind wesentlich höher und die Düsenquerschnitte viel kleiner. Wäre das Problem dort, so würde es meiner Ansicht nach auch und besonders bei höheren Drehzahlen auftreten, was ja bei Dir nicht der Fall ist.
    Wahrscheinlich bleibt nichts anderes übrig als entweder die Werkstatt zu wechseln oder zu warten, bis der Fehler massiver wird. An Folgeschäden deswegen glaube ich eher nicht.

    Gruß Reiner
     
  9. #8 Gremlin, 04.06.2002
    Gremlin

    Gremlin Guest

    also ich halte ein defektes einspritzventil für durchaus möglich.

    nachtropfende bzw. undichte ventile äussern sich eben genau mit unrundem leerlauf und stottern und startschwierigkeiten bei kalter maschine

    denkbar wäre natürlich auch ein fehler in der einpritzpumpe (pumpkolben eingelaufen o.ä.)

    an ein elektronisches problem glaub ich da eher weniger.

    einzig die angesprochene temperaturabhängigkeit passt nicht ganz ins bild.

    webtip: www.dieselschrauber.de

    CU Gremlin
     
  10. #9 BinkysDream, 07.06.2002
    BinkysDream

    BinkysDream Guest

    Mein Fabia etwickelt ein eigenleben!!!!
    Nicht das ich das nicht toll finde wenn sich sachen weiterentwickeln aber bei meinem Auto ?
    Bei meinem Auto finde ich es eher hinderlich...
    Zu seinem Eigenleben.
    Man hält zB. an einer Ampel an und aufeinmal fängt er an zu brummen und unruhig zu werden. Leichte vibratonen merkt man im Innenraum ( hört sich schön an geht einem aber zimlich auf den Keks)
    Der Wagen ist meist schon warm wenn es auftritt. Aber auch nicht immer :fluch:
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Idontknowjack19, 08.06.2002
    Idontknowjack19

    Idontknowjack19 Guest

    Also mein TDI hat sich immer nur kurz bei Kaltstart im Winter bei tiefen Temperaturen geschüttelt. Wenn ich also im Winter bei Minusgraden gestartet habe ist der Drehzahlmesser von 1200 Touren innerhalb von 2 Sekunden auf die Leerlaufdrehzahl hinuntergehoppelt und alles war wieder normal. Ich glaube das ist so eine Art Jokker. Aus dem Auspuff kam nämlich auch immer eine recht arge Wolke.

    Jetzt ist von all dem nichts mehr zu spüren oder zu sehen.


    PS.: Ein TDI hat keine Einspritzventile im klassischen Sinne. Es ist ein Pumpe Düse Element.
     
  13. #11 Gremlin, 09.06.2002
    Gremlin

    Gremlin Guest

    nunja, es gibt verdammt viele TDI die kein PD sind :-)
    die haben alle einspritzdüsen...

    und auch die injektoren der PD können nachtropfen oder undicht werden bzw. die düsennadel klemmen wenn dreck reinkommt..

    CU Gremlin
     
Thema:

Schütteln im Leerlauf beim TDI

Die Seite wird geladen...

Schütteln im Leerlauf beim TDI - Ähnliche Themen

  1. Update für den 1,6 TDI

    Update für den 1,6 TDI: Hat schon jemand mit einem 1,6er TDI Rapid dieses Software Update mit dem "Strömungsbereiniger" erhalten ? oder eine konkrete Aufforderung dafür...
  2. Keine Kontaktbilder beim Bolero

    Keine Kontaktbilder beim Bolero: Moin. Habe folgendes Problem. Seit einer Woche habe ich ein Oneplus 3T Smartphone (Android 6.0.1 über OxygenOS 3.5.3) und es funktioniert...
  3. Probleme beim DSG 7. Gang

    Probleme beim DSG 7. Gang: Hallo zusammen, ich habe heut bei meinen Neuen mit DSG gemerkt, das es im 7. Gang ruckt und auch das Drehzahlmesser leichte "Sprünge" macht,...
  4. kleiner Reflektor über der Birne beim Vorface

    kleiner Reflektor über der Birne beim Vorface: Hallo, habe mir "neue" Scheinwerfer geholt. Vom Glas her weit besser als meine aktuellen. Habe Sie noch nicht verbaut, weil Sie ein Problem...
  5. Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN

    Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN: Hallo Leute! Morgen steht beim RS der Zahnriemenwechsel an. Da ich nicht mehr kaputt machen will wie schon ist wäre es toll wenn mir jemand die...