Schraube im Reifen / zahlt Teilkasko den Schaden / neuer Reifen oder flicken?

Diskutiere Schraube im Reifen / zahlt Teilkasko den Schaden / neuer Reifen oder flicken? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; hallo leute, jetzt brauch ich auch mal einen rat vom fachmann. habe mir eine schraube im reifen eingefangen (fast schon im flankenbereich, hat...

SkodFather

Forengründer
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
1.406
Zustimmungen
20
Ort
Winnenden
Fahrzeug
Skoda Yeti
Kilometerstand
92000
hallo leute,
jetzt brauch ich auch mal einen rat vom fachmann.
habe mir eine schraube im reifen eingefangen (fast schon im flankenbereich, hat einen rundkopf, könnte also nicht aufrecht am boden stehen, vermute deshalb sabotage). nur gut, dass ichs heute vor der längeren fahrt zur oma bemerkt habe. also schraube erstmal entfernt und spucke aufs leck. leider bildeten sich kleine bläschen. reifenpannenspray gezückt und nach anleitung verfahren (zusätzlich eine lustige schaumparty veranstaltet, als ich vergessen habe beim abziehen den verschluss der spraydose zuzudrehen...)
jetzt ist der reifen zwar wieder dicht, aber ich weiss nicht wie lange ich damit fahren kann oder darf.
da ich davon ausgehe, dass der reifen baldmöglichst gewechselt werden sollte, wollte ich zusätzlich fragen, ob man einen reifen oder beide der achse wechseln muss (reifen sind neu im mai aufgezogen worden, schätze laufleistung von 5000km)

und nun die masterfrage: zahlt bei sowas die teilkasko? (hätte nämlich keine selbstbeteiligung und ein 225/45 ist ganz nett teuer!)

vielen dank für eure hilfe!
 

R2D2

Guest
Schau halt mal in deine Vertragsbedingungen, aber Reifen werden da ziemlich sicher nicht drin stehen.

Den Reifen kannst du einzeln tauschen, kein Problem bei der geringen Laufleistung.
 

Joker1976

Dabei seit
11.06.2002
Beiträge
1.759
Zustimmungen
4
Ort
Kreis Karlsruhe Deutschland
Fahrzeug
Superb II 170PS TDI DSG EZ'11 134tkm | O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 187000km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
Werkstatt/Händler
Jäger&Keppel, Speyer
Kilometerstand
194000
ICh bin leider auch der Meinung, daß die TK nicht zahlt. Bei der TK sind ja -soweit ich weiß- nur Wild-, Glas- und Wetterschäden versichert.

Die Vollkasko würde zahlen - wäre aber mit Kanonen auf Spatzen geschossen, da man bei der VK hochgestuft wird und auch fast immer Selbstbeteiligung hat.

Frage doch mal den guten Reifenhändler in deiner Nähe - vielleicht liegt der Schaden ja noch in dem Bereich, in dem eine Reperatur möglich ist.
Hatte auch schon öfter einen Reifen reparieren lassen.

Dabei wird der "Fremdkörper" entfernt, das Loch aufgebohrt und mit Kleber ein konischer Gummizylinder mit einer gut 3cm großen Grundplatte von innen nach außen durch den Reifen gezogen. Durch den Kleber verbindet sich erstens der Zylinder mit dem Reifen, zweitens auch die Grundplatte von gut 3cm - wie ein Flicken beim Fahrrad. Überstehendes Material wird einfach abgeschnitten. Kostete -glaube ich - um die 25-35€.
 

Superb02

Guest
Da muss ich Joker leider vollkommen recht geben, Sabotage liefe als "Vandalismusschaden", der nur über die Vollkasko gedeckt ist.

Sollte es kein Vandalismus gewesen sein, wäre das auch reines Pech, da würd dann gar keine Versicherung was zahlen (außer Du hättest ne Reifenversicherung von VW - die würden den Reifen abzgl. Abnutzung bezahlen).

Ansonsten kanns wirklich nicht schaden, mal zum Reifenspezi zu fahren und eben nach "flicken" fragen.
 

golfhorst

Guest
Hallö!
Ich kann mich Joker1976 und Superb02 nur anschließen: Hatte auch schon mal ne Schraube im Reifen, auch etwas mehr aussen an der Lauffläche. Die Stelle hab ich bei meinem Reifenfachmann für 20 + 5 Euro Trinkgeld ganz fix heile gemacht bekommen. :tanzen:
Falls es in Deinem Fall klappen sollte, würdest Du Dir den eventuellen Ärger mit der Versicherung und 2 unterschiedlich abgefahrene Reifen (bei Ersatz durch Versicherung) sparen. Frag bei Deinem Reifenmann mal ob's machbar ist.

Allzeit gute Fahrt,
DeR GoLfHoRsT
 

SkodFather

Forengründer
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
1.406
Zustimmungen
20
Ort
Winnenden
Fahrzeug
Skoda Yeti
Kilometerstand
92000
ist es wirklich "ungefährlich" einen hochgeschwindigkeitsreifen zu flicken?
habe bridgestone potenza re050 225/45 r17 91w drauf (deren höchstgeschwindigkeit von mir wohl nie erreicht werden wird)
zudem steckt ja ne flasche pannenspray im reifen!
 

toaster

Forenurgestein
Dabei seit
09.11.2001
Beiträge
1.312
Zustimmungen
7
Ort
kurz vor dem Sauerland
Ich bin mir da jetzt nicht so sicher. Ich meine mal gehört zu haben das Reifen, welche eine Behandlung mit Pannenspray hinter sich haben, nicht mehr vulkanisiert werden können...

Wie gesagt Manu, ist nicht 100% sicher, aber ich meine es...
Ob es Sinn macht? Ich hätte immer ein mieses Gefühl dabei...
 

Joker1976

Dabei seit
11.06.2002
Beiträge
1.759
Zustimmungen
4
Ort
Kreis Karlsruhe Deutschland
Fahrzeug
Superb II 170PS TDI DSG EZ'11 134tkm | O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 187000km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
Werkstatt/Händler
Jäger&Keppel, Speyer
Kilometerstand
194000
@ Manu

Hatte auch mal einen sog. Hochgeschwindigkeitsreifen flicken lassen - hatte nie Probleme damit.
Wie das mit dem Pannenspray aussieht, kann ich dir nicht sagen.

Frag doch einfach mal deinen Reifenspezialisten deines Vertrauens...
 

thb1605

Dabei seit
19.05.2005
Beiträge
64
Zustimmungen
0
Ort
Stuttgart 70178
Es wird Deine Versicherung sicher nicht bezahlen, da es nicht zu den teilversicherten Teilen gehört ( sonst würde sicher ein großer Teil der Autofahrer sich auf diesem Weg neue Reifen besorgen ). Aber wegen der geringen Laufleistung brauchst Du nur den defekten Reifen zu wechseln.
thb1605
 

fosters

Dabei seit
30.06.2005
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Ort
Essen NRW
So eine vergleichbare Schraube hatte ich mal im linken Vorderreifen zu seeligen Golf-I-Zeiten 1982/83 stecken, da konnte ich mich auch an einen leichten Schlag zuvor auf der Autobahn erinnern; es muss also nicht unbedingt einer vom Stamme der Vandalen gewesen sein, der Dir den Reifen ruiniert hat. Ich hatte den Reifen damals erneuern lassen, weil ich den dollen, supermäßigen 75 PS-Motor hatte und mir damals nicht vorstellen konnte, daß man sowas auch flicken hätte können.
Gruß fosters
 

R2D2

Guest
Stimmt... hatte ich vergessen zu schreiben, ich glaub auch eher an ne rein gefahrene Schraube und nich an Vandalismus.

Das Flicken des Reifens könnte dank des Pannensprays ein Problem werden, nicht wegen des Geschwindigkeitsindex. Und ich wiederhole mich gerne, es ist kein Thema nur den einen Reifen zu wechseln, da gibt es ggf. keinen Ärger mit der Versicherung, das ist seltener Quatsch; insbesonder nicht bei der geringen Laufleistung...
 

Hansen

Guest
Hallo BlackCzech,

auch wenn dich das nicht freuen wird, ein mit Pannenspray geflickter Reifen kann und darf nicht mehr repariert werden. Das wurde in diversen Autozeitschriften immer wieder geschrieben. Da wärst du mit einem Ersatzrad besser beraten gewesen.

Nach deiner Beschreibung wäre der Schaden bestimmt reparabel gewesen, da Löcher in der Lauffläche bis ca 6mm geflickt werden können.

So bleibt dir aber nur der neue Reifen.

Hansen
 

Trecker

Dabei seit
02.12.2004
Beiträge
155
Zustimmungen
1
Fahrzeug
Toyota Avensis 2.2 D-Cat
Kilometerstand
65000
Ärgerlich, das sieht sehr schlecht aus.

Da ich beruflich immer wieder gefragt werde "zahlt das meine Versicherung?", habe ich mich mal schlau gemacht, um auch antworten zu können.

Es ist üblich, dass alle Fahrzeugversicherungen (Teil- und Vollkasko) Ausschlussklauseln für die Bereifung in ihren AGB´s niedergeschrieben haben. Bei meiner Versicherung lautet dies so:

"Eine Beschädigung oder Zerstörung der Bereifung wird nur ersetzt, wenn sie durch ein Ereignis erfolgt, das gleichzeitig auch andere versicherungsschutzpflichtige Schäden an dem Fahrzeug verursacht hat."

Ein Vandalismusschaden, der sich nur auf die Bereifung erstreckt, ist somit nicht erstattungsfähig. Das leuchtet auch ein, sonst wäre dem Betrug Tür und Tor geöffnet.

Reparieren geht auch nicht, wie Hansen schon sagte. Der beste Link den ich gefunden habe ist sehr eindeutig:

http://www.sicher-ankommen.de/text/reifen.htm

... etwa in die Mitte nach unten scrollen: "Schäden an Reifen, die mittels Pannenhilfsmittel behandelt wurden, können nicht repariert werden."

In anderen Fundstellen hatte ich noch gelesen, dass Schäden eh nur auf der Lauffläche vulkanisiert werden und nicht an der Reifenflanke.

Zwei Gründe, auf Nummer sicher zu gehen und einen neuen Schlappen aufziehen zu lassen.

Edit (hab ich vergessen):

In einer ähnlichen Situation sagte mir mein Reifenhändler, dass bis 1,5 mm Profitliefenunterschied bei gleichen Reifen auf einer Achse kein Problem darstellen.
 

Octavia ACW

Dabei seit
20.05.2005
Beiträge
87
Zustimmungen
0
Ort
Sachsen-Anhalt Halle
Fahrzeug
Skoda Octavia Elegance 1,9 TDI 110PS MJ 2002
Werkstatt/Händler
ACW Taucha
Kilometerstand
147600
hallo,

ich hatte letztens auch eine Schraube genau an der Grenze zwischen Lauffläche und Flanke. Ich also ab zum Reifenspezi, der die dann locker mit der Hand rausgedreht (nen Kreuzschlitz war nicht nötig :-) ). Gott sei dank war die nur leicht drin, also es war kein Draht oder so zu sehen und bläßchen haben sich auch keine gebildet. Hatte aber trotzdem gefragt wie das mit Flicken ausgesehen hätte und da sagte der zu mir: "Das ist ein Hochgeschwindigkeitsreifen, die werden/dürfen nicht geflickt werden". Das ist meine Erfahrung zum Thema.

Grüße
 

Scanner

Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen
Dabei seit
01.12.2002
Beiträge
3.022
Zustimmungen
27
Ort
Schmiechen 86511 Deutschland
na ich weiss ja nicht so recht :grübel:

Manu, Dein Auto is ja nicht unbedingt das langsamste Spielzeug,
und jeder, der oben mal ne Reparatur empfohlen hat, dem wünsch ich gute Fahrt.
Lass mal was bei hohem Tempo passieren,
hast vielleicht noch Frau (und später evtl. mal Kinder) mit dabei.
... keiner von den da oben gibt dir was ... oder könnte Dir Leben oder die Unversehrtheit wiederbringen ...

Meine eindeutige Empfehlung:
Mach einen Paketaufkleber dran wo drausteht: Pfefferland
 

Resenna

Dabei seit
05.09.2002
Beiträge
142
Zustimmungen
0
Ort
Neuburg a.d. Do
Fahrzeug
Fabia 6Y5 Combi 2.0MPI elegance
Werkstatt/Händler
Frei Werkstätte
Kilometerstand
153500
Hallo Manu

Hatte vor kurzem einen Nagel im Profil, allerdings beim Smart.
Da der Smart nur das "Notfallspray= Gummilösung" und kein Ersatzrad hat, mußte ich mich so behelfen wie Du.

In der Werkstatt habe ich mich dann auch nach der Möglichkeit, den Reifen zu flicken erkundigt.
Antwort: Nicht möglich, da sich die "Gummilösung nicht mehr restlos entfernen läßt und der Flicken deshalb nicht 100%ig abdichten kann.
Wenn das beim Smart schon nicht geht, dann sicher auch nicht bei Deinem "Rennauto".

Mußt Du halt auch einen neuen Reifen kaufen !

freundlichen Gruß

Helmut
 

toaster

Forenurgestein
Dabei seit
09.11.2001
Beiträge
1.312
Zustimmungen
7
Ort
kurz vor dem Sauerland
Flicken ist auch bei Reifen über dem Geschwindigkeitsindex H (210KM/H) möglich. Allerdings nur wenn die Stelle vulkanisiert wird.
Dies machen allerdings die wenigstens Reifenhändler... bzw. dies darf eh nur ein Vulkaniseur machen...

Das ich das ganze Niemals tun würde hab ich weiter oben ja schon geschrieben. Schließe mich hier Scanner einmal mehr an... das ungute Gefühl würde immer bleiben...
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

SkodFather

Forengründer
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
1.406
Zustimmungen
20
Ort
Winnenden
Fahrzeug
Skoda Yeti
Kilometerstand
92000
nun das ergebnis der aktion:
habe gleich am montag den entsprechenden ersatzreifen bei reifendirekt.de bestellt und schon heute (!!!) in empfang nehmen können. heut abend kurz wechseln bei point-s gewesen und alles wieder in butter!!!

breite hochgeschwindigkeitsreifen ab 200kmh dürfen übrigens laut werkstatt nicht mehr geflickt werden!

der reifen hat mich 133 statt liste 200 euro gekostet (preisvergleich lohnt sich) und das aufziehen und entsorgen 10 euro. teurer spass wegen einer kleinen schraube, aber trotzdem zufriedenstellende abwicklung und ich kann wieder beruhigt cruisen.
 

Joker1976

Dabei seit
11.06.2002
Beiträge
1.759
Zustimmungen
4
Ort
Kreis Karlsruhe Deutschland
Fahrzeug
Superb II 170PS TDI DSG EZ'11 134tkm | O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 187000km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
Werkstatt/Händler
Jäger&Keppel, Speyer
Kilometerstand
194000
133€ für einen Reifen? Du hast doch die Werksgröße verbaut, oder??

Mein 18-Zöller-Breitreifen kostete mich ja "nur" 135€ incl.
 
Thema:

Schraube im Reifen / zahlt Teilkasko den Schaden / neuer Reifen oder flicken?

Sucheingaben

reifenschäden teilkasko

,

teilkasko reifenschaden

,

schraube im reifen versicherung

,
nagel im reifen versicherung
, teilkasko nagel im reifen, teilkasko reifen, zahlt teilkasko reifenschaden, schraube im reifen teilkasko, nagel im reifen teilkasko, reifenschaden versicherung, schraube im reifen, schraube im reifen wer haftet, reifen teilkasko, nagel im reifen wer haftet, teilkasko reifen nagel, platter reifen zahlt versicherung, nagel reifen versicherung, schraube im reifen wer zahlt, schraube im reifen haftpflicht, Schraube in Reifen versichert?, zahlt die teilkasko einenreifenschaden, fremdkörper im reifen wer zahlt, nagel im reifen versicherungsfall, Autoreifen Philippsburg, haftpflicht bei nagel im reifen
Oben