Sammelstrang zur Elektromobilität

Diskutiere Sammelstrang zur Elektromobilität im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Sowieso?
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.962
Enyaqer

Enyaqer

Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
683
Zustimmungen
497
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Kilometerstand
23000
Es gibt sowieso bald nicht mehr genug LKW-Fahrer, um die wachsense Anzahl an Bestellungen, meistens von Kleinkram, zu transportieren, und nicht genug Paket-Fahrer, um es auszuliefern. Egal, wie die Dinger angetrieben werden und wieviel Reichweite sie haben.
Deswegen wird sich (Teil-)Autonomes fahren zu erst bei LKWs durchsetzen. Wann das sein wird? Wird sich zeigen aber wenn es kommt, dann zuerst in den Sektor wo es den größten Benefit bringt.

Angeblich wird durch elektrische LKWs, der Beruf des „Truckes“ wieder attraktiver (siehe zwei, drei Links von mir zuvor).

Ich denke auch, dass der Markt das früher oder später regelt. Versand wird teurer, weil Personal besser bezahlt wird oder mehr Personal eingestellt wird. Oder es wird weniger online bestellt, weil der Versand zu teuer wird. Dann profitiert der Händler vor Ort. Oooooder wir haben bald alle kaum noch Geld, um überhaupt sinnloses Zeugs online zu kaufen.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.963

alexnoe

Dabei seit
02.10.2019
Beiträge
317
Zustimmungen
204
Ort
Taufkirchen
Fahrzeug
Škoda Superb 2.0 TDI, 147 kW, 4x4
Angeblich wird durch elektrische LKWs, der Beruf des „Truckes“ wieder attraktiver (siehe zwei, drei Links von mir zuvor).
Ja, wobei ich das für eine wilde Spekulation halte, um es vorsichtig auszudrücken. LKW-Fahrer werden als rollende Lagerhallen missbraucht, die punktgenau irgendwo abladen sollen, weil der Kunde sich ja das Lager sparen will. Wenn sie sich an die Verkehrsregeln halten, sind sie die bösen, weil sie nicht rechtzeitig ankommen. Halten sie sich nicht dran, sind sie auch die bösen, weil sie ja mit 40 Tonnen gefährlich für andere sind.

Dank Lieferschwierigkeiten seit der Pandemie denkt der eine oder andere Produzent um, aber unter den Bedingungen, unter denen man nach wie vor von LKW-Fahrern erwartet zu arbeiten, dürfte die Antriebsart ganz, ganz weit unten auf der Liste der unattraktiven Punkte liegen.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.964
Alfred_ML

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
3.397
Zustimmungen
1.379
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
31000
Deswegen wird sich (Teil-)Autonomes fahren zu erst bei LKWs durchsetzen.
Teilautonom entlastet vllt. den Fahrer, spart ihn aber nicht ein. Der Fahrermangel bleibt also, wenn sich nicht anderweitig was ändert (z.B. Konsum- und Einkaufsverhalten, Entlohnung). Außer man brummt dem Trucker dann längere Arbeitszeiten auf, weil er ja jetzt bei der Arbeit so entlastet ist ;).
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.965
Enyaqer

Enyaqer

Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
683
Zustimmungen
497
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Kilometerstand
23000
Teilautonom entlastet vllt. den Fahrer, spart ihn aber nicht ein. Der Fahrermangel bleibt also, wenn sich nicht anderweitig was ändert (z.B. Konsum- und Einkaufsverhalten, Entlohnung). Außer man brummt dem Trucker dann längere Arbeitszeiten auf, weil er ja jetzt bei der Arbeit so entlastet ist ;).
Richtig, durch die Entlastung sollte es de Beruf wieder etwas attraktiver werden. Natürlich gibt es noch viele andere Faktoren. Der Zeitdruck ist glaube ich der schwerwiegendste. Die Prognose ist, dass ab etwa 2030 der Trucker mehr ein Begleiter und Überwacher ist, der nur Eingreift, wenn es notwendig ist. Ob das so kommt? Das wird sich zeigen.

Zurück zur Elektromobilität. Durch die Zwangsladung, wird der Trucker zu Pausen gezwungen, was dem Fahrer und der Verkehrssicherheit zu gute kommt. Außerdem kann kein Kraftstoff mehr geklaut werden, was derzeit immer häufiger vorkam. Es wird auch die Logistik als solches verändern und gewisse Produkte/Strecken werden zurück auf die Schiene verlegt.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.966

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
2.789
Zustimmungen
1.766
Auf welche Schiene? Das Schienennetz wurde ja schon lange vernachlässigt. Und die Prio im Verkehrsministerium liegt ja eher auf Dienstwagen und Geld auf jede erdenkliche Weise verschleudern...
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.967
Redfun

Redfun

Dabei seit
25.07.2005
Beiträge
4.228
Zustimmungen
1.682
Ort
Drayton (Hampshire, UK)
Fahrzeug
Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
Werkstatt/Händler
Sparshatts of Fareham, now Richmond Group
Kilometerstand
120000
Das mit der Schiene ist das Wichtigste. Da braucht man kein Zwangsladen, LKW Fahrer wuerden dadurch noch viel mehr gestresst, obwohl das keinen Unternehmer juckt. Oft hab ich den Eindruck, das Ziel sei, den jetzigen Verkehr einfach 1:1 zu elektrifizieren. Das ist aber weder umweltfreundlich noch wirtschaftlich.Also Problem umbenannt. Profitabel ist es aber fuer die Hersteller fuer ein paar Jahre. Darum gehts doch letztendlich.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.968

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
2.789
Zustimmungen
1.766
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.969
Enyaqer

Enyaqer

Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
683
Zustimmungen
497
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Kilometerstand
23000
Artikel schrieb:
... während andererseits wegen der Rezession deutlich weniger Rohöl benötigt und der Benzinpreis fallen wird.
Und BAM! OPEC+ in your face. :D

Artikel schrieb:
"Dass ausgerechnet der grüne Wirtschaftsminister Robert Habeck das E-Auto blockiert"
Nun, da entscheidet Herr Habeck in Koalition mit FDP und SPD nicht alleine. Auch wenn ihm das Resort untersteht muss er die Koalition wahren. Entweder wird Herr Dudenhöfer hier verkürzt wiedergegeben oder er lässt außer acht, dass die Förderung gekürzt und nicht abgeschafft wird.

Artikel schrieb:
Warum soll ich als Unternehmen Ladesäulen aufstellen, wenn es zu wenig E-Autos gibt, die aufgeladen werden müssen?
Angeblich gibt es ja immer noch zu wenig Ladesäulen. Also was denn nun? Heute so, morgen so ...

Artikel schrieb:
E-Fuels sind viel zu teuer.

Artikel schrieb:
Die Zeit des Diesels ist definitiv vorbei.

Artikel schrieb:
Es wäre also geradezu dumm, würde man nun auf andere Technologien setzen. Damit wäre Deutschland dann völlig isoliert und würde immer weiter verlieren, weil bei diesen Technologien die Effizienz geringer ist, die Kosten aber deutlich höher sind.
BMW ist dumm. :D
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.970
Alfred_ML

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
3.397
Zustimmungen
1.379
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
31000
Na da bin ich ja richtig froh, 2020 mit dem iV alles richtig gemacht zu haben. Ladeinfrastruktur brauche ich nicht und Tanken in D berührt mich nur peripher. Sollte es wegen der drohenden Rezession in D wieder günstiger werden, um so besser.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.971
Enyaqer

Enyaqer

Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
683
Zustimmungen
497
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Kilometerstand
23000
Na da bin ich ja richtig froh, 2020 mit dem iV alles richtig gemacht zu haben.
Darf ich darauf hinweisen, dass der ENYAQ auch ein "iV" ist. Das könnte zu Verwirrungen führen auch wenn in deinem Profil der Superb iV offensichtlich ist. ;)
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.972
Redfun

Redfun

Dabei seit
25.07.2005
Beiträge
4.228
Zustimmungen
1.682
Ort
Drayton (Hampshire, UK)
Fahrzeug
Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
Werkstatt/Händler
Sparshatts of Fareham, now Richmond Group
Kilometerstand
120000
Hier kam neulich im Radio, dass es bereits heute mehr kostet, ein E Fahrzeug zu betreiben, verglichen mit einem vergleichbaren Verbrenner. Die Spritpreise sinken kontinuierlich , die Strompreise gehen rauf. Verglichen wurde mit oeffentlich zugaenglichen Ladepunkten. Die Foerderung fuer E Fahrzeuge ist hier verglichen mit D marginal (bis zu 1500£ ). Man sieht aber doch eine ganze Menge, vor allem die richtig grossen Karren, F Pace, Audi etron , Mercedes und so. Dann dieses X Ding von Tesla. In der Stadt ab und an eine Zoe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.974
Alfred_ML

Alfred_ML

Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
3.397
Zustimmungen
1.379
Ort
Sachsen/Anhalt
Fahrzeug
Superb iV Limo
Kilometerstand
31000
Darf ich darauf hinweisen, dass der ENYAQ auch ein "iV" ist.
Und den Citigo e iV nicht vergessen
;)
. Aber solange die Autobauer sich da trotz großem Kundeninteresse selbst abwürgen KLICK, muss man über möglicherweise unabhängig von der Antriebsart ideologisch bedingte Induvidualverkehrsfeindlichkeit der Grünen oder die Verliebtheit der FDP in unlimitiertes Rasen mit hochpreisigen steuersubventionierten Dienstwägen nicht orakeln. Gestern bei Maybrit Illner fielen Sätze wie "der Energiepreis in D ist 11mal höher als in den Staaten und mehr als doppelt so hoch wie in Asien". Das sagt doch schon viel, wenn auch nicht alles. Wenn man dann noch weis, dass die Inflation im letzten Monat in CH gesunken ist - und das von einem geradezu lächerlichen Niveau von 3,5 auf 3,3% - muß man ja fast vom richtigen Glauben abfallen...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.975

Jason_V.

Dabei seit
04.03.2020
Beiträge
1.125
Zustimmungen
647
Ort
Bayern
Fahrzeug
VW eGolf
Werkstatt/Händler
Autohaus Sedlmaier in Eching-Weixerau
Fahrzeug
Audi TT 8N
Hier kam neulich im Radio, dass es bereits heute mehr kostet, ein E Fahrzeug zu betreiben, verglichen mit einem vergleichbaren Verbrenner. Die Spritpreise sinken kontinuierlich , die Strompreise gehen rauf. Verglichen wurde mit oeffentlich zugaenglichen Ladepunkten. Die Foerderung fuer E Fahrzeuge ist hier verglichen mit D marginal (bis zu 1500£ ). Man sieht aber doch eine ganze Menge, vor allem die richtig grossen Karren, F Pace, Audi etron , Mercedes und so. Dann dieses X Ding von Tesla. In der Stadt ab und an eine Zoe.

Wenn ich mal von 1,80 für fossilem Kraftstoff bei 6 Litern pro 100km Verbrauch ausgehe (ich denke, das ist ziemlich PRO Verbrenner ausgelegt), kosten 100km 10,80€.
Rechne ich die 10,80€ mit 20kWh pro 100km zurück Richtung BEV, dann dürfte die kWh bis zu 54 Cent kosten. Da kratzen die AC-Ladepreise langsam dran, ja.

Glücklicherweise kann man das BEV unter Umständen auch daheim beladen und ggf. sogar noch mit PV-Strom... So gibts trotzdem weiterhin Menschen, für die BEVs die günstigere Wahl sind.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.976
Redfun

Redfun

Dabei seit
25.07.2005
Beiträge
4.228
Zustimmungen
1.682
Ort
Drayton (Hampshire, UK)
Fahrzeug
Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
Werkstatt/Händler
Sparshatts of Fareham, now Richmond Group
Kilometerstand
120000
So gibts trotzdem weiterhin Menschen, für die BEVs die günstigere Wahl sind.
Deshalb schrieb ich ja: oeffentliche Lademoeglichkeiten:) in meinem Fall liege ich weit unter den Kosten, die Du als Beispiel gerechnet hast. Sprit ist billiger und Verbrauch niedriger.
Auch die servicekosten sollten nicht ausser Acht gelassen werden: kostet ein Nissan ariya beispielsweise in 2 Jahren 322£ Service, sind es bei einem ID 5 von VW guenstigstens 676 £.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.977
Richter86

Richter86

Dabei seit
10.06.2011
Beiträge
5.681
Zustimmungen
561
Fahrzeug
Seat Leon ST FR
Beim ID.5 ist es doch nur eine Durchsicht. Was soll denn da so viel kosten? Ölwechsel fällt doch weg!?
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.978
sighi78

sighi78

Dabei seit
04.10.2021
Beiträge
104
Zustimmungen
169
Ort
Kirchheim Teck
Fahrzeug
Skoda Octavia RS, Bj 2021, 200 PS Tdi, Allrad
Werkstatt/Händler
Hahn Waiblingen
Fahrzeug
Honda….
Kilometerstand
18200
Frage: Röno Zoe, würdet Ihr so ein Modell aus dem 2014 kaufen? Hab durch Zufall ein Angebot von einem privaten erhalten und da die Gattin eh ein Auto benötigt in den nächsten Monaten, würde ich mir den anschauen.
MIetbatterie(was auch immer es damit zu tun hat, krieg ich aber raus), 60 k an km.
Scheckheft, unfallfrei...etc


Sollte es hier nicht reinpassen, bitte ignorieren.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.979
Enyaqer

Enyaqer

Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
683
Zustimmungen
497
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Kilometerstand
23000
Bei 60T km sollte die Batterie noch ganz i. O. sein. Gewissheit bringt dir aber nur ein Batterie-Check. Ggf. bietet das der TÜV an oder freie auf E-Autos spezialisierte Werkstätten.

Miet-Batterie ist bissl umständlich beim Gebrauchtkauf aber kein Hindernis. Musst dann halt monatlich noch an Röno paar Euros abdrücken. Miet-Batterie kann auch abgekauft werden soweit ich weiß.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.980
Lokführer61

Lokführer61

Dabei seit
12.12.2019
Beiträge
478
Zustimmungen
594
Ort
Osteichsfeld (TH)
Fahrzeug
ŠKODA Octavia III Combi FL 2.0 TDI (assistenzlos) 😉
Werkstatt/Händler
ŠKODA Herold
Dudenhöffer? Der 🤡 widerspricht sich doch ständig selbst, heute so, morgen so, kann man doch nicht für voll nehmen.
 
Thema:

Sammelstrang zur Elektromobilität

Sammelstrang zur Elektromobilität - Ähnliche Themen

Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität!: Da die PDF mittlerweile 20 Seiten hat! Ein kurzer Mix.. Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität! Eine einfache Frage wo...

Sucheingaben

elektromobilität pro und contra

,

elektrobusse pro kontra

,

umstieg auf elektromobilität pro contra

,
skodacommunity.de citigo iv e inspektion
, e mobilität pro und contra, Umsteigen auf elektrobusse pro contra, pro elektromobilität , pro und kontra von elektromobilität, MCK Kreditkarten USB-stick, e-mobilität pro und contra, pro und contra elektromobilität, pro contra elektromobilität, emobilität contra, elektroautos viele probleme?, gewicht akku elektroauto, E-Mobilität Greenpeace, akw hinkley point, vergleich akku brennstoffzelle, herausforderungen elektromobilität, pros und contras zu elektrobus, kernkraftwerk entsorgung kosten, ölkraftwerk österreich tennet reserve, elektromobilität vor und nachteile, elektroautos norwegen statistik, vergleich e-up mit citigo-e
Oben