Sammelstrang zur Elektromobilität

Diskutiere Sammelstrang zur Elektromobilität im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; 67Mio Pferde… schau mal nach dem CO2 und Methanausstoß von den Heuvergssern.
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.842

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
2.802
Zustimmungen
1.768
Müsste ja wahrscheinlich nicht sein. Generell hat diese Industrialisierung nicht nur Vorteile. Genausowenig wie immer mehr Rohstoffe für Schrott zu verbrauchen den kein Mensch zum Leben wirklich braucht.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.843

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.606
Zustimmungen
7.181
Ort
Niedersachsen
Generell hat diese Industrialisierung nicht nur Vorteile.

Daran gibt es keinen Zweifel, vor allem, wenn die menschliche Gier die Ressourcen übersteigt und Nachhaltigkeit auf der Strecke bleibt.

Es hat lange gedauert, das zu erkennen - und manche haben es bis heute nicht verstanden...
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.844

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
2.802
Zustimmungen
1.768
Leider.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.846
Redfun

Redfun

Dabei seit
25.07.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.694
Ort
Drayton (Hampshire, UK)
Fahrzeug
Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
Werkstatt/Händler
Sparshatts of Fareham, now Richmond Group
Kilometerstand
120000
Diese Art von Kulturpessimismus gab es in jeder Generation vor uns, wenn sich Dinge wandelten und Leute das nicht wahrhaben wollen bzw. darin den Untergang des Abendlandes sahen.

So werden die Pferdekutsche auch lamentiert haben, wenn sie zu Beginn des Automobils (ist auch grässliche Vorstellung, dass sich das Auto alleine und ohne Pferd bewegt) fuhren. Und noch mehr fühlten sie sich wahrscheinlich in ihrer Haltung bestätigt, wenn am Straßenrand eine Auto mit einem Defekt liegengeblieben war.
Schon interessant, was Du so fuer Deutungen machst. Ich beobachte D wirklich als Aussenstehender, bin da nicht mitten drin. Und morgen reite ich wieder nach England 🌞
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.847

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.606
Zustimmungen
7.181
Ort
Niedersachsen
Ein gewisses Maß an Kulturpessimismus steckt schon in dem, was Du sagst. Das meine ich überhaupt nicht als Vorwurf oder Angriff, sondern als neutrale Feststellung. Und das gibt es überall, nicht nur in D.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.848
Longo

Longo

Dabei seit
27.05.2014
Beiträge
2.280
Zustimmungen
3.769
Diese Art von Kulturpessimismus gab es in jeder Generation vor uns, wenn sich Dinge wandelten und Leute das nicht wahrhaben wollen bzw. darin den Untergang des Abendlandes sahen.

Dazu gibt es ja das schöne deutsche Sprichwort "was der Bauer nicht kennt frisst er nicht!"

Longo
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.849
Laser-Weiß

Laser-Weiß

Dabei seit
11.12.2021
Beiträge
766
Zustimmungen
835
Fahrzeug
Fabia III 1.0 MPI 55KW Cool Plus Enjoy Bj. 2018
Ein gewisses Maß an Kulturpessimismus steckt schon in dem, was Du sagst. Das meine ich überhaupt nicht als Vorwurf oder Angriff, sondern als neutrale Feststellung. Und das gibt es überall, nicht nur in D.
Es kann doch wohl niemand ernsthaft abstreiten, dass sich gleich auf mehreren Ebenen Krisen sukzessive zuspitzen (Inflation, Energieknappheit & -verteuerung, Wirtschaftsabschwung, 3. Weltkriegsgefahr, usw), die in vielen Fällen sogar hausgemacht sind und in gewisser Weise sogar mit Ansage kommen. Das ist tatsächlich schon eine sehr bedenkliche Entwicklung die wir so in der Form nach 1949 bisher hier in der Summe nicht hatten.
Mit Kulturpessimismus oder einem Pferdekutsche vs Automobilvergleich hat das alles sicherlich nichts zu tun. Nichteinmal beim reinen Verbrenner- vs E-Fahrzeug Vergleich ergibt sich hier eine Analogie.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.850

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
2.802
Zustimmungen
1.768
Grundsätzlich sicherlich nicht. Aber anfangs wurde den E-Autos ja genau so begegnet und auch so getan als könnten sie Krisen befördern oder sogar initiieren. Oder habt ihr das nicht erlebt? Nie solche Diskussionen erfahren?
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.851

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.606
Zustimmungen
7.181
Ort
Niedersachsen
Es kann doch wohl niemand ernsthaft abstreiten, dass sich gleich auf mehreren Ebenen Krisen sukzessive zuspitzen

Das tut auch niemand - aber was hat das mit dem Beitrag #12827 von @Redfun zu tun, auf den ich mich bezog.

die in vielen Fällen sogar hausgemacht sind und in gewisser Weise sogar mit Ansage kommen

Das behauptest Du immer - und es wäre wirklich interessant zu wissen, wo und warum das so ist und wie es hätte verhindert werden können.

"Inflation, Energieknappheit % -verteuerung, Wirtschaftsabschwung, 3. Weltkriegsgefahr" - das waren Deine Beispiele.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.852
Redfun

Redfun

Dabei seit
25.07.2005
Beiträge
4.238
Zustimmungen
1.694
Ort
Drayton (Hampshire, UK)
Fahrzeug
Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
Werkstatt/Händler
Sparshatts of Fareham, now Richmond Group
Kilometerstand
120000
Nein, Erzi, hab ich nie so erlebt. Sehe das emotionslos, das E wird auch nur von Auto gefolgt. Ist keine andere Kultur, nur der Versuch , Althergebrachtes als neu zu verkaufen. Klappt ja auch. Hier hatte ich aber nur eine Beobachtung geteilt.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.853

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.606
Zustimmungen
7.181
Ort
Niedersachsen
nur der Versuch , Althergebrachtes als neu zu verkaufen

Den Satz verstehe ich nun tatsächlich nicht. Was willst Du damit sagen?

Dass Auto Auto bleibt und den mobilen Bedürfnissen (und vor allem Erwartungen) vieler Menschen entspricht? Dann hast Du natürlich recht

Eine 1:1-Verschiebung verändert und verbessert wenig, weil sie noch keine Verkehrswende darstellt.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.854
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
6.131
Zustimmungen
7.454
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & Fiat 500e La Prima
Sehe das emotionslos, das E wird auch nur von Auto gefolgt. Ist keine andere Kultur, nur der Versuch , Althergebrachtes als neu zu verkaufen.
Es sollte doch längst dem Naivsten klar sein, dass das völlig einseitige Setzen auf E-Mobilität trotz aller Widersprüche und Unzulänglichkeiten nicht auf "Klimaschutz" und Nächstenliebe zurückzuführen ist, sondern schlicht und ergreifend, weil keine Mobilität gesamtgesellschaftlich gesehen (von Ausnahmen einmal abgesehen) sich derart gut dazu eignet die individuelle Mobilität zu reduzieren, zurückzudrängen, zu steuern und zu reglementieren - bis hin zum temporären Verbot.
Das arme Elektroauto… es wird gleichzeitig als Sargnagel und als verzweifelter Rettungsversuch der Individualmobilität kritisiert!
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.855

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.606
Zustimmungen
7.181
Ort
Niedersachsen
Ich warte immer noch - und das meine ich ernst - darauf, dass @Laser-Weiß einmal über seine Verschwörungsmythen aufklärt und versucht darzulegen, worauf dieser Glaube beruht.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.856
KlausK

KlausK

Dabei seit
02.09.2002
Beiträge
655
Zustimmungen
107
Ort
Braunschweig, Deutschland
Fahrzeug
O3 RS TSI, Audi A4 Avant quattro (B9)
Werkstatt/Händler
Hammdorf in WF
Kilometerstand
70000
Fahrzeug
Ford Explorer PHEV
Werkstatt/Händler
Piske
Kilometerstand
21000
Ja, hab ich identifiziert. Bei Wolfsburg werden es schon mehr sein, die bekommen die doch als Werksangehoerige guenstig geleast. War jedenfalls bei Audi so zu meiner Zeit da unten.
Im Prinzip ja, aber die Haltedauer wurde verlängert und dank Teilemangel gibt es auch nicht jedes Fahrzeug. Nicht jedes E-Fahrzeug hat auch ein E-Kennzeichen, das musst Du bei der Zulassung mit bestellen.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.857
Laser-Weiß

Laser-Weiß

Dabei seit
11.12.2021
Beiträge
766
Zustimmungen
835
Fahrzeug
Fabia III 1.0 MPI 55KW Cool Plus Enjoy Bj. 2018
Das behauptest Du immer - und es wäre wirklich interessant zu wissen, wo und warum das so ist und wie es hätte verhindert werden können.
Das ist doch nun wirklich nicht so schwer. Die Inflation hat u.a. ein gutes Stück mit der EZB-Geldpolitik zu tun, welche wiederum - aus politischen Gründen - die Eurorettungspolitik seit nun bereits über zehn Jahren vorantreibt. Damit Staaten nicht pleite gehen (u.a. Griechenland) wird die Verschuldung immer weiter getrieben mit der Folge, dass vereinfacht gesagt immer mehr Geld gedruckt wird (in Wirklichkeit natürlich digital vervielfältigt wird), was den Wert des Geldes im Gegenzug immer weiter sinken lässt. Natürlich spielen noch weitere Faktoren hier rein. Der Euroraum ist mit den derart unterschiedlichen nationalen Wirtschaftsleistungen einfach zu groß gehalten.

Das Versagen in der Enrgiepolitik ist ebenfalls hausgemacht und kein Naturereignis. Einerseits will man hier komplett aus der Atom- und Kohlekraft aussteigen (anders als in vielen anderen Ländern), andererseits wundert man sich dann, dass man immer abhängiger von anderen Ländern wird. Hier hätte einerseits in modernste Atomkraftwerke investiert werden müssen ( und Strom aus Kohlekraft auch noch eine gute Zeit weiter genutzt werden müssen), andererseits sollte man auf günstige und saubere Energie, wie die bereits installierten Ostseepipelines nicht verzichten.

Bezüglich des Russland-Ukraine Krieges ist dies nicht unsere primäre Baustelle. Hier sollten wir als Vermittler auftreten und uns nicht noch weiter an einer Eskalation hin zum möglichen 3. Weltkrieg beteiligen.

Ich warte immer noch - und das meine ich ernst - darauf, dass @Laser-Weiß einmal über seine Verschwörungsmythen aufklärt und versucht darzulegen, worauf dieser Glaube beruht.
Verschwörungstheorie ist ein Kampfbegriff, der 1967 von der CIA geprägt wurde, um Kritik zu delegetimieren und eine Debatte von vornherein abzuwürgen. Im Grunde ist dieser Ausdruck auch ein Zeichen von argumentativer Hilflosigkeit (das meine ich allgemein, nicht spezifisch auf Dich gemünzt).

Das arme Elektroauto… es wird gleichzeitig als Sargnagel und als verzweifelter Rettungsversuch der Individualmobilität kritisiert!
Wahnsinn wo Du das hervorgewühlt hast. Du hast da ja wirklich einiges drauf in Sachen Recherche😉

Ich sehe in den beiden Zitaten aber nicht automatisch einen kompletten Widerspruch. Man kann auf einer übergeordneten Ebene den Standpunkt vertreten, dass hier nicht das Rad neu erfunden oder gar ein Perpetuum mobile entwickelt wurde, und hier vor allem ein Marketinghype in Zusammenhang mit Nudging und politischen Maßnahmen vorliegt (einen Rettungsversuch der Individualmobilität kann ich aus dem Kommentar nicht herauslesen).
Man kann aber auch bei näherer Betrachtung dieser ganzen Gesamt-Thematik offenkundige Probleme und Nachteile sehen, die die Individualmobilität, bezahlbar und realisierbar für nahezu jederman, so wie wir sie kennengelernt haben, durch das einseitige Setzen auf E-Mobilität (warum eigentlich) mindestens vor kaum lösbare Herausforderungen stellt. Und das sage nicht nur ich, sondern es gibt hierzu auch entsprechende Aussagen von Fachleuten aus der Automobilbranche, die ich an anderer Stelle auch schon gepostet habe.

Zum Abschluß ein aktueller Artikel, der abermals für Technologieoffenheit & Diversifikation spricht:

"Stromabschaltung in Berlin: Giffey findet „zwei bis drei Stunden“ vertretbar"

Stromabschaltung in Berlin: Giffey findet „zwei bis drei Stunden“ vertretbar
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.859

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.606
Zustimmungen
7.181
Ort
Niedersachsen
Die Inflation hat u.a. ein gutes Stück mit der EZB-Geldpolitik zu tun, welche wiederum - aus politischen Gründen - die Eurorettungspolitik seit nun bereits über zehn Jahren vorantreibt.

Das Thema ist komplexer als Du es darstellst. Es hat kein Land mehr von der Niedrigzinspolitik und wirtschaftlicher Entwicklung profitiert als Deutschland.

Kohlekraft aussteigen (anders als in vielen anderen Ländern), andererseits wundert man sich dann, dass man immer abhängiger von anderen Ländern wird. Hier hätte einerseits in modernste Atomkraftwerke investiert werden müssen

Kohle und Erdöl sind endlich, von den Ressourcen, und sie sind ökologisch nicht mehr vertretbar. Ich weiß, dass Du das anders siehst, aber es ist so.
Ich bin völlig gegen Kernkraft, weil sie sich als nicht beherrschbare Technologie erwiesen hat und zudem das Problem der Endlagerung nicht gelöst werden kann. Auch Kernkraft macht übrigens wegen der Brennelemente von anderen Ländern abhängig, u.a. von Russland...

Von daher bleibt - ich habe das auch lange nicht gesehen - nur das Thema erneuerbare Energien. Das allerdings hätte man deutlich weiter vorantreiben müssen.

Hier sollten wir als Vermittler auftreten

Das ist - auch nicht gegen Dich gemünzt - ein naiver Wunsch. Ein Imperialist, der sein Reich ausdehnen und den Westen spalten will, der will keinen Vermittler, weil es für ihn nichts zu vermitteln gibt.


um Kritik zu delegetimieren und eine Debatte von vornherein abzuwürgen.

Das sehe ich anders. Verschwörungsmythen (das sind keine Theorien), - und deshalb habe ich den Begriff genutzt - ist Schwadronieren, ohne etwas inhaltlich zu begründen. Wo der Begriff herkommt, spielt für mich keine Rolle (wusste ich übrigens nicht), aber er ist inhaltlich zutreffend. Insofern - ernstgemeint - danke, dass Du Dich hier der Debatte stellst.


Übrigens zum Thema Strom dieser Beitrag:


Es wird bei uns gerne übersehen, dass Kernkraft gerade in Frankreich nicht funktioniert, die EDF ist pleite, das größte Prestigeprojekt vier Mal teurer und nach mehr als der dreifachen ursprünglich geplanten Bauzeit immer noch nicht fertig.
So, dass man heute schon weiß, dass dort nie wirtschaftlich Strom produziert werden wird.
 
  • Sammelstrang zur Elektromobilität Beitrag #12.860

i2oa4t

Dabei seit
24.01.2013
Beiträge
5.490
Zustimmungen
2.707
Fahrzeug
Superb L&K Combi 2.0 TSI 4x4 // Karoq Sportline 2.0 TSI 4x4
Die Inflation hat u.a. ein gutes Stück mit der EZB-Geldpolitik zu tun, welche wiederum - aus politischen Gründen - die Eurorettungspolitik seit nun bereits über zehn Jahren vorantreibt.
Aber war die Inflation in den letzten Jahren nicht viel zu niedrig (aus Sicht der EZB). Hat damit die Politik und EZB in deinen Augen genauso versagt?
Mal ganz grob und oberflächlich, ohne ein Euroraum wäre die Wirtschaftsleistung in D nicht so stark gewachsen. Auch die Globalisierung wäre dann an Deutschland stärker vorbei gegangen und die Abhängigkeit vom Dollar wäre heute noch größer als es jetzt schon ist.
Leider zeigt es sich, wie im speziellen bei der Energiepolitik, es gibt für komplexe Probleme keine einfachen Lösungen.
Hier hätte einerseits in modernste Atomkraftwerke investiert werden müssen
Naja, solange auch nur ein kleiner Teil der Energiequelle irgendwo "endgelagert" werden muss und diese Kosten ebenso sozialisiert werden wie die Umweltverschmutzung der fossilen Kraftwerke ist es keine Alternative. Und da ist nicht mal ein GAU wie in Japan mit in der Betrachtung.
Verschlafen wurde die Energiewende allerdings schon vor Jahren durch die Politik. U.a. weil ein konservatives Klientel eine wirklich gute Lobby-Arbeit verrichtet. Da wird lieber eine Greta verunglimpft, weil sie sich für die Zukunft ihrer und folgender Generationen einsetzt. Ist auch viel einfach nichts in seinem Leben zu verändern und die Fehler bei anderen zu suchen.
Verschwörungstheorie ist ein Kampfbegriff, der 1967 von der CIA geprägt wurde
Stimmt auch mal wieder nur zum Teil. Verschwörungstheorien gibt es wesentlich länger. Auch früher wurde sich dieser Methodik bedient um gewisse Dinge zu diskreditieren, nicht erst mit JFK.
 
Thema:

Sammelstrang zur Elektromobilität

Sammelstrang zur Elektromobilität - Ähnliche Themen

Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität!: Da die PDF mittlerweile 20 Seiten hat! Ein kurzer Mix.. Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität! Eine einfache Frage wo...

Sucheingaben

elektromobilität pro und contra

,

elektrobusse pro kontra

,

umstieg auf elektromobilität pro contra

,
skodacommunity.de citigo iv e inspektion
, e mobilität pro und contra, Umsteigen auf elektrobusse pro contra, pro elektromobilität , pro und kontra von elektromobilität, MCK Kreditkarten USB-stick, e-mobilität pro und contra, pro und contra elektromobilität, pro contra elektromobilität, emobilität contra, elektroautos viele probleme?, gewicht akku elektroauto, E-Mobilität Greenpeace, akw hinkley point, vergleich akku brennstoffzelle, herausforderungen elektromobilität, pros und contras zu elektrobus, kernkraftwerk entsorgung kosten, ölkraftwerk österreich tennet reserve, elektromobilität vor und nachteile, elektroautos norwegen statistik, vergleich e-up mit citigo-e
Oben