Sammelstrang zur Elektromobilität

Diskutiere Sammelstrang zur Elektromobilität im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Wenige andere haben so eine Medienpräsenz. Passiert das bei anderen Kunden erfährt man es schlicht nicht. Wenn das bei Horst Müller passiert...
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.194
Zustimmungen
4.717
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Wenige andere haben so eine Medienpräsenz. Passiert das bei anderen Kunden erfährt man es schlicht nicht.
Wenn das bei Horst Müller passiert... so what, dann muss er eben eine Woche später nochmal zum örtlichen Dealer und mit einem Kaffee und Leihwagen ist das Ganze dann durch.
 
Enyaqer

Enyaqer

Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
163
Zustimmungen
65
Fahrzeug
Enyaq iV 60
Kilometerstand
1000
Nextmove hat ein ernsthaftes und glaubwürdiges Interesse, die Elektromobilität voran zu bringen. Da hilft es nichts, alles durch die rosa rote Brille zu sehen. Sie sind auch nicht zwingend, wie andere YouTuber, auf Sponsoring oder Goodwill der Hersteller angewiesen. Sie nennen die Dinge beim Namen um diese auch im Sinne der Kunden zu verbessern.
 
Lutzsch

Lutzsch

Tesla Flüsterer
Moderator
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
8.375
Zustimmungen
1.939
Ort
Dresdner Umland | Landkreis Sächsische Schweiz
Fahrzeug
TESLA MODEL 3 LR AWD GOLF V GTI EDITION 30
In einer Facebook-Gruppe bin ich über folgendes Resümee gestolpert:
..Meinung der Mutter: „Dieser Tag in Aachen hat uns gezeigt, dass die Ladesituation in Deutschland einfach noch nicht gelöst ist. Deutschland ist wohl noch nicht bereit dafür, denn so wird das nichts.“ - Das können wir nach der gestrigen 5. E-Mob-Tour Brandenburg leider nur bestätigen! 😔 Alle Teilnehmer mit Tesla hatten NULL Probleme, alle anderen kämpften mit defekten Säulen, nicht akzeptierten Lade-Karten, fehlenden Serververbindungen, unverschämten Kreditkarten-Belastungen (120€ für einen Ladevorgang....der dann auch noch abbrach!) Die öffentliche Ladeinfrastruktur ist schlicht eine Frechheit für jeden Steuerzahler der das ja erheblich mit finanziert! Die Stimmung bei den zahlreichen Nicht-Tesla-Mitfahrern (Skoda Enyac, Hyundai Ioniq, Kia Soul, Fiat 500, Hyundai Kona, Audi Etron GT , Kia Niro usw) war denn am Ende auch auf dem absoluten Tiefpunkt! Für sie gestaltete sich die rund 400km lange Tour zu einer Ladesäulen Odyssee und vom eigentlich schönen Ausflug hatte sie am Ende kaum etwas mitbekommen. Deutschland, so wird das nix! Da helfen auch keine Autos mit tollen Spaltmaßen und viel optischem Bling-Bling!
Hier der Rest dazu: Ladekarten bremsen Familie von Elektroauto-Fahrern aus > teslamag.de
 
Octavian62

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.873
Zustimmungen
2.024
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Deutschland ist ja auch das Land, indem die Mobilfunkabdeckung schlechter als in Litauen ist.

Und so lange jeder Betreiber einer Ladestation sein eigenes Süppchen kochen kann weil es keine einheitlichen Vorgaben gibt, wird die Leidensfähigkeit sehr stark in Anspruch genommen.

Wir fahren z.B. Ende Juli zum Bodensee (ca. 1.000 KM eine Strecke) und ich weiss jetzt bereits, dass ich mir keine Gedanken um das Laden auf der Strecke machen muss. Und zum wiederholten Male stelle ich mir die Frage, warum ich mir Gedanken machen muss, wenn ich auf rein öffentliche Infrastruktur angewiesen bin?
 
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.194
Zustimmungen
4.717
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Dann frage ich mich warum das nicht bei allen geht… wie frech Andi Scheuer eigentlich ist wenn es zu Tesla geht und die fordert das Superchargernetz für alle zu öffnen!
Die Regierung labert nur und macht nichts. Warum hat nicht jede öffentliche Behörde genug Ladesäulen für Angestellte und Besucher? Von allen wird gefordert aber selbst wird nichts unternommen…
 
Octavian62

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.873
Zustimmungen
2.024
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Dann frage ich mich warum das nicht bei allen geht… wie frech Andi Scheuer eigentlich ist wenn es zu Tesla geht und die fordert das Superchargernetz für alle zu öffnen!
Die Regierung labert nur und macht nichts. Warum hat nicht jede öffentliche Behörde genug Ladesäulen für Angestellte und Besucher? Von allen wird gefordert aber selbst wird nichts unternommen…
Eine Freundin von uns arbeitet in einem großen Behördenzentrum in Meck-Pomm und fährt täglich mit einem ID.4 zur Arbeit. Ladesäule bei ihrem Arbeitgeber = Fehlanzeige.
Aber es ist eine im Gespräch. Das gleiche Absichtsgelaber wie in der Politik. Nicht labern, sondern machen!

Wobei es mich schon mal reizen würde zu erfahren, welcher unserer politischen Entscheidungsträger rein elektrisch unterwegs ist.
 
michnus

michnus

Dabei seit
05.11.2015
Beiträge
3.010
Zustimmungen
2.098
Fahrzeug
Superb III Style
Ich hätte auch gern eine Ladesäule beim Arbeitgeber. Würde ein E-Auto deutlich interessanter machen. Keine Frage.

Aber warum sollte man diese immense Investition vom Arbeitgeber erwarten? Das ist doch gar nicht seine Aufgabe. Da stehen ja auch keine Tanksäulen.
 
Octavian62

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.873
Zustimmungen
2.024
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Ich hätte auch gern eine Ladesäule beim Arbeitgeber.
Dann frag ihn doch einfach. Aber ohne eigenes Elektroauto könnte er Deine Frage missverstehen ... denn wozu hättest Du gerne eine Ladesäule? Um damit Deinen Verbrenner aufzuladen? ;(
Du wirst ja wohl nicht den möglichen Kauf eines BEV von einer Ladesäule bei Deinem Arbeitgeber abhängig machen wollen?
Aber warum sollte man diese immense Investition vom Arbeitgeber erwarten?
Wer hat denn geschrieben, dass eine Ladesäule von einem Arbeitgeber ERWARTET wird. Arbeitgeber in der Privatwirtschaft, die zukunftsorientiert sind, lassen sicherlich mit sich darüber reden. Zumal es ja auch dafür Fördergelder gibt oder gegeben hat.
Und wie @TheSmurf schon zutreffend geschrieben hat, ist die Wende hin zum Elektroauto zumindest verbal von der Politik gefordert. Und dann sollten gerade die öffentliche Hand als Arbeitgeber mit Beispiel voran gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Octavian62

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.873
Zustimmungen
2.024
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
michnus

michnus

Dabei seit
05.11.2015
Beiträge
3.010
Zustimmungen
2.098
Fahrzeug
Superb III Style
Es wäre ein zusätzliches PRO.
Alleinig davon abhängig würde ich es nicht machen.
 
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.194
Zustimmungen
4.717
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Aber warum sollte man diese immense Investition vom Arbeitgeber erwarten? Das ist doch gar nicht seine Aufgabe. Da stehen ja auch keine Tanksäulen.
Darum habe ich auch bewusst keine privatwirtschaftlichen Arbeitgeber angesprochen! Doch genau da geht es ja auch drum, es war im Gespräch für neue Supermärkte die Vorbereitung für Ladesäulen vorzuschreiben. Bei der KfZ-Zulassungsstelle nicht…
Dein Arbeitgeber würde es evtl. auch machen… wenn er es von den öffentlichen Arbeitgebern vorgelebt bekommen würde. Wenn er „was“davon hätte… in welcher Form auch immer. Aber da setzt eben die Politik nicht an.
 
Lutzsch

Lutzsch

Tesla Flüsterer
Moderator
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
8.375
Zustimmungen
1.939
Ort
Dresdner Umland | Landkreis Sächsische Schweiz
Fahrzeug
TESLA MODEL 3 LR AWD GOLF V GTI EDITION 30
Aber warum sollte man diese immense Investition vom Arbeitgeber erwarten?
An unserem Hauptfirmensitz hatten wir bereits 2017 die ersten beiden Ladeplätze errichtet. Zu diesem Zeitpunkt war an Förderungen nicht im Ansatz zu denken.
Ein Grund für die Errichtung war die Nachfrage von Kunden, die bereits damals schon vollelektrisch zu Besuch kamen. Ein weiterer Grund war und ist die Darstellung des Unternehmens nach außen.
Augenblicklich haben wir mehr Bedarf als Möglichkeiten zum Laden und suchen auch deshalb nach wirtschaftlichen Möglichkeiten und einer Kooperation für einen Ladepark.
 
Octavian62

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.873
Zustimmungen
2.024
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Ergänzend zu den Ausführungen von Lutzsch: Auch in unserer kleinen Steuerkanzlei gibt es mittlerweile zwei Ladesäulen, weil Mitarbeiter und Mandanten danach gefragt haben. Man kann also durchaus mal "den Chef" fragen, denn von alleine wird er einem wahrscheinlich keine Wallbox hinterhertragen. ;)
 
michnus

michnus

Dabei seit
05.11.2015
Beiträge
3.010
Zustimmungen
2.098
Fahrzeug
Superb III Style
Das Thema wurde bei uns in der Firma natürlich auch schon angesprochen. Eher mit Blick auf die Kunden und weniger auf die Mitarbeiter...
Aber bei über 100 Filialen ist das ein sehr teurer Spaß und wurde im vorigen Jahr auch durch Corona (erstmal) als nicht ganz so wichtig eingestuft. Die ordentliche Bezahlung der Mitarbeiter - auch bei Kurzarbeit - erschien den Inhabern wichtiger.
Aber wer weiß. Vielleicht wird die Idee mal wieder aus dem Schubfach gezogen.
 

Jason_V.

Dabei seit
04.03.2020
Beiträge
903
Zustimmungen
412
Ort
Bayern
Fahrzeug
SuperB iV Sportline
Werkstatt/Händler
Autohaus Sedlmaier in Eching-Weixerau
Bei uns gibts an den Standorten auch Lademöglichkeiten die aktuell Kostenfrei sind.
Zum einen wars für uns natürlich lehrreich fürs eigene Geschäft, zum anderen ein absetzbarer Invest. Steuerlich fährt der AG damit auch gut, weil der Strom an die MA noch als Geschenk zählt und unter die "40€/Monat Tankgutschein-Regelung" fällt, egal wieviel wer lädt.

Ich persönlich würde für den Strom beim AG auch bezahlen, wenn es preislich nicht teurer ist als daheim und der AG daraus kein Geschäftsmodell macht sondern die Infrastruktur zum Selbstkostenpreis weitergibt.

ALLERDINGS war der Ladepark am Unternehmenssitz lange überdimensioniert und kaum genutzt. Nun, da die eAutos die breitere Masse erreichen, der Fuhrpark umgestellt wird und auch Testfahrzeuge an Mitarbeiter ausgegeben wurden, wird es schon eng. Einzig Corona hilft aktuell noch, dass man auch immer einen Ladeplatz gibt.
Am Ausbau scheitert es aktuell noch aufgrund der Anschlussleistung. Ich würde die Boxen auf 3,6kW Ladeleistung begrenzen und die Anzahl erhöhen. So könnten weitere Boxen angeschlossen werden und in 6 Arbeitsstunden lädt man gute 20kW nach, was für den durchschnittlichen Arbeitsweg auf jeden Fall ausreichend sein sollte.
 
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.194
Zustimmungen
4.717
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Am Ausbau scheitert es aktuell noch aufgrund der Anschlussleistung. Ich würde die Boxen auf 3,6kW Ladeleistung begrenzen und die Anzahl erhöhen. So könnten weitere Boxen angeschlossen werden und in 6 Arbeitsstunden lädt man gute 20kW nach, was für den durchschnittlichen Arbeitsweg auf jeden Fall ausreichend sein sollte.
Da bin ich zu 100% d’accord!
 
Rana arboreum

Rana arboreum

Dabei seit
09.09.2014
Beiträge
1.809
Zustimmungen
810
Ort
The Middle of Nowhere
Fahrzeug
Seat Leon Style TGI (CNG) Kombi & Citigo G-Tec Elegance (CNG) CO2 beide mit 100% abfallstämmigem Biomethan unterwegs, also ca. 5-10g CO2
Kilometerstand
laufen und laufen und laufen
Bei komplizierteren Berechnungsgrundlagen halte ich mich besser raus, das ist meine Sache nicht.
Daher stelle ich den Beitrag aus dem Focus, den mir mein Schwager geschickt hat (ich selber lese ihn nie, sehe ich immer als bessere Bildzeitung) einfach mal so ein, ebenso was zur Stromerzeugung vom Statistischen Bundesamt.

Klar ist, Erdöl & fossiles Erdgas sind endliche und umweltschädliche Ressourcen, von denen wir wegmüssen, dennoch sollten uns die Alternativen dazu in der Nachhaltigkeit voranbringen, sonst könnten wir auch noch so lange Erdöl verbrennen, bis es tatsächlich aufgebraucht ist.
 
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.194
Zustimmungen
4.717
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Naja... die Studie ist durchaus interessant und gibt eine Menge interessanter Fakten wieder. Was Focus draus macht ist aber recht... du hast es ja schon vorweggenommen.
Im Endeffekt besagt die Studie eigentlich nur, daß die Annahmen recht optimistisch berechnet sind, was die Zunahme von Elektrofahrzeugen und Wärmepumpen angeht und den gleichzeitigen Ausbau der regenerativen Energie. Eine Verschiebung der Energieversorgung zur Elektrizität hin kann lt. Studie nur sinnvoll funktionieren, wenn die dabei mehrbenötigte Elektrizität regenerativ hergestellt wird. Auch gehen sie auf die Abhängigkeit von Erzeugung und Abnahme aus. Stichwort Solar und nachts Auto laden.

Zur Stromerzeugung 1.Q '21 kann ich nur sagen, daß meine PV da im Vergleich weit weniger erzeugt hat als im Vergleichszeitraum '20., aber das hole ich gerade auf :)
 
Thema:

Sammelstrang zur Elektromobilität

Sammelstrang zur Elektromobilität - Ähnliche Themen

Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität!: Da die PDF mittlerweile 20 Seiten hat! Ein kurzer Mix.. Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität! Eine einfache Frage wo...

Sucheingaben

elektromobilität pro und contra

,

elektrobusse pro kontra

,

umstieg auf elektromobilität pro contra

,
skodacommunity.de citigo iv e inspektion
, e mobilität pro und contra, Umsteigen auf elektrobusse pro contra, pro elektromobilität , pro und kontra von elektromobilität, MCK Kreditkarten USB-stick, e-mobilität pro und contra, pro und contra elektromobilität, pro contra elektromobilität, emobilität contra, elektroautos viele probleme?, gewicht akku elektroauto, E-Mobilität Greenpeace, akw hinkley point, vergleich akku brennstoffzelle, herausforderungen elektromobilität, pros und contras zu elektrobus, kernkraftwerk entsorgung kosten, ölkraftwerk österreich tennet reserve, elektromobilität vor und nachteile, elektroautos norwegen statistik, vergleich e-up mit citigo-e
Oben