Sammelstrang zur Elektromobilität

Diskutiere Sammelstrang zur Elektromobilität im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Kenne ich, ja. Dort befinden sich die Supercharger der 2. Generation. Maximal lassen die Supercharger um die 170 kW fließen. In dem Fall brauch...

Lutzsch

Tesla Flüsterer
Moderator
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
8.125
Zustimmungen
1.661
Ort
Dresdner Umland
Fahrzeug
TESLA MODEL 3 LR AWD GOLF V GTI EDITION 30
Na konkret ging es um den Autohof in Nossen, den wirst du sicher kennen. Und 2 M3 standen dort.
Kenne ich, ja.
Dort befinden sich die Supercharger der 2. Generation. Maximal lassen die Supercharger um die 170 kW fließen. In dem Fall brauch ich mit dem Model 3 Long Range dort etwa 7 Minuten länger als an einem V3 Lader für die gleiche Menge an kWh. Das Model 3 SR+ wird keinen Unterschied zwischen V2- und V3-Superchargern haben, da diese in der Ladeleistung auf 170 kW limitiert sind und höhere Ladeleistungen (augenblicklich) nicht managen können.
 

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.692
Zustimmungen
1.862
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Hallo @Jason_V.

ich meine , als vor 2 Jahren das Eichrechtskonformitätsgesetz erlassen wurde, war vorgegeben nur noch nach kWh abrechnen zu dürfen. Für bereits bestehende Ladesäulen wurde eine Übergangszeit vereinbart, deren Länge ich aber nicht parat habe.

Dennoch finde ich das Ansinnen der Petition als durchaus gerechtfertigt. Sie hätte aber noch erweitert werden müssen. Warum hat jede Ladesäule z.B. eine andere Menüstruktur durch die ich mich erst "durchhangeln" muss bis ich laden kann? Warum gibt es Ladesäulen im öffentlichen Bereich, die ihre eigene App benötigen? Das alles zu vereinheitlichen hätte auch noch in die Petition reingehört. Warum nicht ein Konto erstellen bei dem ein Zahlungsmittel hinterlegt ist und über die FIN des Fahrzeugs wird abgerechnet? Das wäre super einfach. Aussteigen, einstöpseln, Laden und abgerechnet wird über das zuvor erwähnte Konto.

Wie erfreulich, auf den vorderen Plätzen das Produkt eines deutschen Autobauers vorzufinden: Bisherige Umweltwertungen nach Green NCAP: Nur E-Fahrzeuge erreichen 5 Sterne.
 
Zuletzt bearbeitet:

irixfan

Dabei seit
17.03.2012
Beiträge
3.756
Zustimmungen
1.477
Ort
Stralsund
Fahrzeug
Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
Kilometerstand
57500
Die werden die Preise schon nach oben korrigiert bekommen :rolleyes:
Das wäre super einfach. Aussteigen, einstöpseln, Laden und abgerechnet wird über das zuvor erwähnte Konto.

Für Deutschland gehen einfache Lösungen nicht und praktikable schonmal gar nicht ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.692
Zustimmungen
1.862
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Für Deutschland gehen einfach Lösungen nicht und praktikable schonmal gar nicht ...
Doch, so eine Lösung ist bereits seit 2012 auch in Deutschland in Betrieb und sie zeigt, dass es geht. Wäre sicherlich auch übertragbar auf jegliche andere Ladeinfrastruktur.
 

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.023
Zustimmungen
4.322
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Das mit der Blockiergebühr ist so eine Sache... es gibt durchaus gute Gründe dafür aber die Argumentation in der Petition hat auch was!
Ich mein, wenn ich keine Lust auf Blockiergebühr habe, aber aus Bequemlichkeit noch an der Säule stehen bleiben will... Ladelestrom per App auf 6A reduziert und ich kann ewig stehen!
Ich denke es kommt sehr darauf an um welchen Standort es sich handelt und wie die allgemeine Parkdauer geregelt ist.
Pauschal würde ich weder Pro noch Contra irgendwo zementieren!
 

Jason_V.

Dabei seit
04.03.2020
Beiträge
788
Zustimmungen
363
Ort
Bayern
Fahrzeug
SuperB iV Sportline
Werkstatt/Händler
Autohaus Sedlmaier in Eching-Weixerau
Da beschreibst du das einzige Risiko, das bleibt. Aber einige mit aktuelleren Fahrzeugen haben mir gesagt, dass sie den Ladestrom gar nicht mehr einstellen können?!?

Bezüglich der Benutzerführung bei Ladesäulen habe ich in meiner aktiven Zeit noch versucht etwas zu unternehmen - leider vergebens. Da hätte man mir jetzt auch die Petition nicht veröffentlicht wenn das beinhaltet wäre, weil es dem Anlagenhersteller obliegt.
Ich würds mir aber auch anders wünschen, wenn ich könnte.

Anfangs würde es mir genügen, wenn ich mit meinem "langsamen Golf" nicht benachteiligt würde durch Blockiergebühr obwohl er auch nach 4h noch lädt, oder durch Startgebühr obwohl ich vielleicht nur wenige kWh lade.

Die Hoffnung ist, wie Cordi schreibt, dass durch entsprechende Resonanz der Petition die Gesamtthematik mal Fahrt aufnimmt und man merkt dass blinde Förderung noch nicht das Ziel ist.
 

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.023
Zustimmungen
4.322
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Heute steht tatsächlich bei uns ein Audi PHEV seit ca. 8:30 (steht aktuell immer noch) und der ist mindestens schon seit 4h voll! Aber das ist ja ein anderes Problem!
 

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.692
Zustimmungen
1.862
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Anfangs würde es mir genügen, wenn ich mit meinem "langsamen Golf" nicht benachteiligt würde durch Blockiergebühr obwohl er auch nach 4h noch lädt, oder durch Startgebühr obwohl ich vielleicht nur wenige kWh lade.
Dieses Argument kann ich durchaus nachvollziehen. Wieviel kWh lädt denn so ein eGolf in 4 Stunden im Durchschnitt?
Da finde ich die Blockiergebühr des Ladenetzes, das ich auf Langstrecke frequentiere, recht fair. Erst wenn der Ladevorgang beendet ist und ich das Auto weiterhin angestöpselt lasse, wird pro Minute eine Blockiergebühr von 0,80 EUR fällig.
 

Lutzsch

Tesla Flüsterer
Moderator
Dabei seit
22.03.2008
Beiträge
8.125
Zustimmungen
1.661
Ort
Dresdner Umland
Fahrzeug
TESLA MODEL 3 LR AWD GOLF V GTI EDITION 30
Wieviel kWh lädt denn so ein eGolf in 4 Stunden im Durchschnitt?
An AC sind die eGölfe zweiphasig mit 7,4 kWh unterwegs. Der Akku fast knapp 36 kW. In vier Stunden wird er, wenn er tatsächlich leer wäre, nicht voll.
 

felicianer

Moderator
Dabei seit
16.05.2005
Beiträge
15.262
Zustimmungen
3.365
Ort
In the middle of Nüscht.
Fahrzeug
Škoda Octavia 1Z5 2.0 TDI Simson KR51/1K 1979 Simson SR4-2/1 1973 Honda Transalp 1996
Kilometerstand
271300
Wie ist das so unter e-Auto-Fahrern...? Wenn man an eine Ladesäule kommt wo Platz für ein zweites Auto ist und eins hängt am Strom, ist aber voll, akzeptiert man dann, dass umgestellt wird?
 

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.692
Zustimmungen
1.862
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Wie ist das so unter e-Auto-Fahrern...? Wenn man an eine Ladesäule kommt wo Platz für ein zweites Auto ist und eins hängt am Strom, ist aber voll, akzeptiert man dann, dass umgestellt wird?
Logischerweise kann ich nur für mich sprechen. Wenn ich an einer öffentlichen Säule lade, liegt immer im Bereich der Windschutzscheibe - analog zur Pakscheibe - eine Ladescheibe auf der meine Handynummer vermerkt ist und die Uhrzeit, wann der LAdevorgang abgeschlossen sein sollte. So kann ein anderer Fahrer eines BEV sehen, wie lange ich eigentlich noch laden würde. Und ich habe darüber auch schon die Säule für jemanden frei gemacht, der kaum noch Strom im Akku hatte. Ansonsten steht mein Wagen nur so lange an einer Säule, bis ich ausreichend Strom geladen habe um nach Hause zu kommen.
 

jens_w.

Dabei seit
03.02.2006
Beiträge
1.691
Zustimmungen
653
Fahrzeug
Octavia III RS Combi TSI Citigo e iV
So handhabe ich es auch. Zwar gebe ich meine Handynummer nicht an, aber ich stehe nur so lange am öffentlichen Ladepunkt wie ich für die Erledigungen benötige. Das sind mal 30 Minuten, mal eine Stunde. Voll wird der Akku da nicht, aber ist ja auch egal...
Gruß Jens
 

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.692
Zustimmungen
1.862
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Ich versuche eigentlich immer zu laden, wenn der Wagen steht. Und wenn ich von der Säule zu meinem Ziel auch mal einen Kilometer laufen muss - was solls? Und selbst wenn während eines Einkaufs nur 50 KM Reichweite nachgeladen werden - es kostet mich keine zusätzliche Zeit.
 

jens_w.

Dabei seit
03.02.2006
Beiträge
1.691
Zustimmungen
653
Fahrzeug
Octavia III RS Combi TSI Citigo e iV
So ist es, und wenn der Ladepunkt dann noch kostenfrei ist, umso besser 👍
Donnerstags stehen vorm Discounter auch diverse Marktstände oder Wagen aus der Region, das ist fussläufig vielleicht 3 Minuten vom Lader entfernt. Perfekt für uns...
 

Jason_V.

Dabei seit
04.03.2020
Beiträge
788
Zustimmungen
363
Ort
Bayern
Fahrzeug
SuperB iV Sportline
Werkstatt/Händler
Autohaus Sedlmaier in Eching-Weixerau
An AC sind die eGölfe zweiphasig mit 7,4 kWh unterwegs. Der Akku fast knapp 36 kW. In vier Stunden wird er, wenn er tatsächlich leer wäre, nicht voll.
Genau, richtigerweise braucht er für komplett voll immer so um die 4,5h. Die knapp 36kW kann man nicht ganz leeren und mit weniger als 3km Restreichweite hab ichs auch noch nirgends hingeschafft. Länger wird's also nicht dauern.

Wenn ich anstecke, schaue ich nach einer gewissen Zeit immer mit der App wie lange er noch braucht und bin dann auch vor Ort wenn er fertig ist und fahre weiter. Aus diesem Grund muss ich die Handynummer nicht hinterlassen und möchte das ehrlichgesagt auch nicht.
AC lade ich unterwegs sowieso nicht, weils mit 7.2kW einfach nichts bringt bei der aktuellen Kostenstruktur und weil ich nicht länger als 15-30 Minuten parke.

Letztens war ich einkaufen bei Lidl, da gibt es einen kostenlosen Tripple-Charger. An DC hing ein i3 der schon voll war. Ich hab daneben geparkt und AC angesteckt weil die Reichweite schon grenzwertig war. Während ich geparkt habe, kam der Eigner des i3 und ich war erleichtert. Leider hat er seine Einkäufe ins vollgeladene Auto gepackt, noch gemütlich den Wagen weggefahren und wäre im Anschluss auch noch in den REWE, wenn ich nicht hinterher wäre. Am Ende war der Typ total nett und offen, aber man merkt dass es vielen am Verständnis für das Gesamte fehlt...
 

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.692
Zustimmungen
1.862
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Aus diesem Grund muss ich die Handynummer nicht hinterlassen und möchte das ehrlichgesagt auch nicht.
Kann ich einerseits nachvollziehen, andererseits habe ich damit noch keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht. Und wenn mal einer meint Telefonterror betreiben zu wollen, wird seine Nummer gesperrt und Anrufe ohne Nummernübermittlung sind bei meinem Smartphone sowieso gesperrt. Also minimales Risiko.
AC lade ich unterwegs sowieso nicht, weils mit 7.2kW einfach nichts bringt bei der aktuellen Kostenstruktur und weil ich nicht länger als 15-30 Minuten parke.
Ich lade immer und überall wo es möglich ist und mich nicht zusätzliche Zeit kostet. Und a ist es mir auch egal, ob AC oder DC. Saft ist Saft ... ;)
aber man merkt dass es vielen am Verständnis für das Gesamte fehlt...
Das stimmt schon, aber die wenigsten sind dabei boshaft. Selbst wenn man einem Ladesäulenblockierer das freundlich erklärt, fahren die Meisten weiter.
 

irixfan

Dabei seit
17.03.2012
Beiträge
3.756
Zustimmungen
1.477
Ort
Stralsund
Fahrzeug
Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
Kilometerstand
57500
Wiedermal etwas, um Vorbehalte zu pflegen ...
>>

Elektroauto Polestar 2 im Test: Gerüstet für Extrembedingungen?

Der Polestar 2 ist mit 300 kW und 660 Nm ein Kraftpaket. Bei extremen Minusgraden hat die Reichweite allerdings heftig gelitten, trotz 78 kWh Batteriekapazität.
<<
Im Kontext auch putzig, wie sehr deplatziert wiedermal die Arroganz der "etablierten" Hersteller gegenüber Tesla ist, auch wenn es hier eigentlich um einen "Neuling" geht.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

michnus

Dabei seit
05.11.2015
Beiträge
2.879
Zustimmungen
2.008
Fahrzeug
Superb III Style
Wiedermal etwas, um Vorbehalte zu pflegen ...

Ist zum Beispiel dieser Abschnitt damit gemeint?

"Tatsächlich waren es vor Ort lediglich 20 verbleibende Prozent Ladestand. Von 94 auf 20 Prozent nach nur 164 km und mit dem Tempomat auf 120 km/h? Ja. Das ist die Wirklichkeit unter diesen extremen Bedingungen. Hochgerechnet ergibt sich damit eine Reichweite von gut 220 km. Alle elektrischen Verbraucher wie die Klimaautomatik (20 Grad Wunschtemperatur) oder die hervorragenden Pixel-LED-Scheinwerfer waren dabei durchgehend eingeschaltet.
Weil die Routenführung keine Ladestopps integriert, ist die Hoffnung auf ein Vorheizen der Batterie, wie es bei Porsche oder Tesla üblich ist, vorerst obsolet. Wegen der tiefen Temperaturen und des Draußenparkens war dem Speicher offensichtlich noch nicht warm genug: An der bis zu 300 kW starken ersten DC-Ladesäule nahm der Polestar zu Beginn lediglich 47 kW, um sich vorübergehend auf knapp 90 kW hochzuackern und dann zügig wieder abzufallen. In einer halben Stunde waren so frische 35 kWh geladen. Setzt man das ins Verhältnis zu einer Messung mit Richtgeschwindigkeit von 28,4 kWh/100 km an einem anderen Testtag, resultieren daraus ernüchternde weitere 124 km Reichweite in 30 Minuten Zwangspause."

Ich finde es gut, wenn auch mal solche praktischen Beispiele dargestellt werden.

Zumal ja auf die extremen Testbedingungen hingewiesen wird:

"Ja, die äußeren Bedingungen waren so extrem wie nur denkbar. Insofern dürfen alle Fahrwerte als Worst Case gelten"

Ist halt so, dass man nicht immer mit 20kWh/100km mit jedem E-Auto durch die Gegend fahren kann. Und Raserei kann man dem Testfahrer bei maximal Richtgeschwindigkeit auch nicht unterstellen....
 

irixfan

Dabei seit
17.03.2012
Beiträge
3.756
Zustimmungen
1.477
Ort
Stralsund
Fahrzeug
Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
Kilometerstand
57500
Nun ja, auch wenn bei uns hier "keiner" mehr mit Winterverhältnissen rechnet, kommen die doch vor. wie man an dem Beipiel sehen kann, gibt es dann ziemlich zügig Grenzen der Technik. Den Polestar finde ich grundsätzlich ganz nett, nur wenn man das so liest ... Hmmm... Wie schonmal geschrieben, habe ich noch reichlich Zeit. :whistling:
 
Thema:

Sammelstrang zur Elektromobilität

Sammelstrang zur Elektromobilität - Ähnliche Themen

Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität!: Da die PDF mittlerweile 20 Seiten hat! Ein kurzer Mix.. Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität! Eine einfache Frage wo...

Sucheingaben

elektromobilität pro und contra

,

elektrobusse pro kontra

,

umstieg auf elektromobilität pro contra

,
skodacommunity.de citigo iv e inspektion
, e mobilität pro und contra, Umsteigen auf elektrobusse pro contra, pro elektromobilität , pro und kontra von elektromobilität, MCK Kreditkarten USB-stick, e-mobilität pro und contra, pro und contra elektromobilität, pro contra elektromobilität, emobilität contra, elektroautos viele probleme?, gewicht akku elektroauto, E-Mobilität Greenpeace, akw hinkley point, vergleich akku brennstoffzelle, herausforderungen elektromobilität, pros und contras zu elektrobus, kernkraftwerk entsorgung kosten, ölkraftwerk österreich tennet reserve, elektromobilität vor und nachteile, elektroautos norwegen statistik, vergleich e-up mit citigo-e
Oben