Sammelstrang zur Elektromobilität

Diskutiere Sammelstrang zur Elektromobilität im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Meine Vermutung: Viel zu kompliziert und aufwändig. Ein Auto das 2 Antriebe benötigt (analog zum Hybrid) inkl. des Stromabnehmersystems benötigt,...

  1. #6301 Octavian62, 04.07.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    1.330
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Volle Zustimmung meinerseits. Ich persönlich halte beide Teststrecken für einen Griff ins Klo.
    Alleine eine der Teststrecken hat 16 Millionen EUR gekostet. Das Ministerium vom Scheuer, Andi (das ist der mit den vorschnellen Mautverträgen) plant wohl nur stellenweise diese Oberleitungen zu platzieren. An diesen Oberleitungen soll der LKW-Akku aufgeladen werden und die Energie soll dann bis zur nächsten Oberleitung ausreichen.
    Schauen wir mal....
     
  2. TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    4.404
    Zustimmungen:
    3.531
    Ort:
    Wittingen /NdS
    Fahrzeug:
    Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
    Hui... da ist man mal kurz nicht da und schon sind wir wieder beim O-E-LKW! Bei dem Thema halt ich mich mal raus, das ist reine Grundlagenforschung und eher nichts was in naher Zukunft flächendeckend anzutreffen sein wird.

    Gestern Abend wollte ich @Cairus auch noch antworten und Fakten und Daten präsentieren. Im Laufe dieses Tages kam dann die Erkenntnis, daß es unsinnig ist etwas zu recherchieren, worauf dann nicht eingegangen wird.
     
    Cordi und Octavian62 gefällt das.
  3. #6303 Gast54203, 04.07.2020
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Vielleicht interessiert es andere.
    Ich halte trotzdem nix von der Milliarden Vernichtung im Bezug auf E Mobilität.

    Ist halt meine Meinung dazu.
     
  4. #6304 tribal-sunrise, 04.07.2020
    tribal-sunrise

    tribal-sunrise

    Dabei seit:
    06.03.2020
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    103
    Fahrzeug:
    Superb (bestellt ;-))
    Kilometerstand:
    0
    Nicht zu vergessen dass die Speditionen ja für teures Geld auch noch ihre Fahrzeuge umrüsten oder neue anschaffen müssten. Und in dieser Kombi müsste dann auch noch der Strom so günstig sein dass es sich am Ende nach einer überschaubaren Zeit rechnet. Ziemlich unwahrscheinlich ...
     
  5. #6305 Octavian62, 04.07.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    1.330
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Dann verstehe ich es erst recht nicht, dass Du dann in diesem Thread schreibst.
     
  6. #6306 Ehle-Stromer, 04.07.2020
    Ehle-Stromer

    Ehle-Stromer

    Dabei seit:
    06.09.2016
    Beiträge:
    3.354
    Zustimmungen:
    879
    Ort:
    Jommern
    Fahrzeug:
    S3, TDI, nicht mehr lange
    Diesbezüglich ist er ja nicht der Einzige. ;)
     
  7. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    5.007
    Zustimmungen:
    1.999
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    137000
    Wir können natürlich auch sämtliche Beteiligung an der Fortentwicklung der E-Mobilität verweigern oder einstellen, weil wir nichts davon halten und das gesamte Feld den USA und China überlassen. Dann sparen wir uns mit Sicherheit einige Hundert Millionen oder gar Milliarden. Wenn dann allerdings vielleicht (wahrscheinlich?) in den nächsten 10 Jahren die Automobilwirtschaft samt allem, was dran hängt, "jammert", weil so viele Arbeitsplätze verloren gegangen sind, dann wird man wieder sagen "Hätten wir doch bloß...!" und wahrscheinlich werden gerade die, die sich so eifrig dagegen wehren, am lautesten jammern. Besonders, wenn sie in der Automobilbranche arbeiten.
    Die Frage ist für mich nicht "Ob?", sondern "Wie am sinnvollsten?". Dass da u.U. die eine oder andere hohe Summe falsch investiert wird, wird bestimmt passieren.
    Aber einfach gar nichts zu tun, wäre dümmer als alles andere. Daran sind schon ganz, ganz große Firmen und ganze Wirtschaften zerbrochen. Dafür gibt es genug Beispiele in der Vergangenheit. Die, die frühzeitig erkannt haben, wo die wirkliche Zukunftstechnologie steckt und rechtzeitig investiert haben, die haben den Übergang geschafft und sind irgendwann riesige und steinreiche Unternehmen geworden. Bis der nächste Technologiewandel kam...
    Ich will damit nicht sagen, dass wir jetzt alles auf E-Mobilität setzen müssen und einfach alles ausgeben, was wir irgendwo zusammen kratzen können. Aber ich stur stellen und mit Fingern in den Ohren laut "Lalalala" singen, kann auch nicht richtig sein.
     
    Cordi, Tuba, Ehle-Stromer und 4 anderen gefällt das.
  8. #6308 Gast54203, 05.07.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.07.2020
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Dann sollen die Firmen machen, aber sollen die Finger von Steuergeldern oder Förderungen lassen. Und es kann mir keiner erzählen, das die großen kein Geld haben.

    Ich selbst bin in den Automobilindustrie, und bei uns bin ich bei weiten nicht alleine mit der Meinung.

    Das Unternehmen musste, mehr oder weniger gezwungenermaßen, auf die Schiene aufspringen. Zu welchem Preis? Derzeit alles Aufträge die nicht Mal ansatzweise mit E Mobilität zu tuen haben.
    Sollte sich das nicht bald ändern, war das Umdenken vermutlich die falsche Weg.

    Und sollte es Mal geschafft werden, das ein E Auto ein gleichwertiger Ersatz zu einem Verbrenner sein sollte, haben wir noch immer das Problem mit dem Laden. Wobei ich nicht einsehe, dass das Land oder die Stadt das aus Steuergeldern bezahlen soll. Will einer ein E Auto fahren, soll er dafür auch bezahlen und net gefördert werden. Weil das sind meistens Bürger, die sowieso im bessere Mittelstand leben.
    Einer der monatlich den € umdreht, denkt sowieso nicht an E Mobilität.

    Und das jetzt ein E Auto mehr gefördert wird als ein Verbrenner, sehe ich als Diskriminierung, weil wenn jemand einfach keine lade Möglichkeit hat, bekommt nun weniger, mit welcher Begründung? Ist er deswegen ein schlechter Mensch als der andere der angeblich mit dem E Auto die Welt rettet?

    Bevor ich ein Haufen Geld für PV Anlage usw. ausgebe, fahre ich meinen Verbrenner weiter, auch wenn das Geld locker dafür vorhanden wäre. Es ist es mir einfach net Wert.

    Aber jeder sieht das anders, jeder soll seine Freude am E Auto haben, für mich ist es nur eine Heuchlerei, wenn weiter Schweröltanker im Ozean fahren.

    @Octavian62

    Kannst gerne meine Beiträge melden oder ignorieren oder sonst was.
     
  9. #6309 Octavian62, 05.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    1.330
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Du meinst, sie sollen sich ein Beispiel an Tesla nehmen? Die z.B. ihr Schnelladenetz ohne Fördermittel aufgebaut haben? Während IONITY so dreist ist die höchsten Strompreise zu verlangen, obwohl in ihren Ladesäulen Fördergelder stecken.
    Ich ignoriere jeden Beitrag der "inhaltslos" ist. Und wie du lesen kannst, kommentiere ich sogar Beiträge von Dir, die dieses Kriterium nicht erfüllen.
     
    Cordi und Ehle-Stromer gefällt das.
  10. Jopi

    Jopi

    Dabei seit:
    20.05.2007
    Beiträge:
    5.007
    Zustimmungen:
    1.999
    Fahrzeug:
    Passat B8 Variant 190 PS TDI DSG Highline 4Motion
    Kilometerstand:
    137000
    Ich habe den Eindruck, der wahre Kern Deines Problems liegt irgendwie darin.
    Das scheint eher eine persönliche Sache zu sein, als sachliche Kritik an E-Mobilität. Du hast Angst, dass Dir irgendetwas verloren geht. Du ins Hintertreffen gelangst gegenüber anderen. Weil sich andere das leisten können und Du nicht. Weil Du das Gefühl hast, dass sich andere über Dich stellen, weil sie es sich leisten können.
    Und dafür, dass die sich das leisten können, wird auch Dein Geld verbraten.
    Diese Angst haben viele. Und ich denke, das muss man ernst nehmen.

    Meiner Meinung nach muss E-Mobilität so günstig werden, dass sie alle "abholt". Dafür muss sie aber erst einmal in diese Position gebracht werden.

    Tesla konnte das ohne Steuergelder machen, weil sie die Kosten dafür über sehr hohe Fahrzeugkosten zu einem großen Teil wieder herein geholt haben. Das kann aber nicht jeder Hersteller so machen, besonders geht es aber nicht, wenn man eben die breite Masse ansprechen will.

    Das kann nicht in unterschiedlichen Schritten oder Geschwindigkeiten oder Phasen passieren. Ein E-Auto kann nur dann zur Alternative (von Ersatz würde ich noch nicht sprechen) werden, wenn es die Ladeinfrastruktur schon gibt. Es kann nicht erst auf Seite der Fahrzeuge soweit sein und dann zieht man die Infrastruktur erst nach.
     
    Cordi, michnus, TheSmurf und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #6311 Gast54203, 05.07.2020
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Das E Auto leisten ist kein Problem. Ich möchte es mir nicht leisten. Sowie ich mir keinen Neuwagen leisten möchte. Hatte im Normalfall alle 2 Jahre einen neuen gebrauchten, nicht einmal das leiste ich mir mehr.
    Es wird jedoch mein Steuergeld für etwas verwendet was ich nicht möchte.
    Es wird jemand für eine PV Anlage mit meinem Steuergeldern gefördert.

    Gibt sicher genügend was ein e Auto wollen aber kein Geld dafür haben.

    Die Welt Versteift sich auf ein Thema, wo es weltweit genug andere wichtigere Themen gibt. Jeder braucht nur in das eigene Land schauen.
    Aber die schöne EU sieht das Auto als wichtiges Thema an.

    @Octavian62

    Und wenn die Firma Lila Lisa Kuh heißt ist es mir egal. Solange es keine öffentliche Gelder sind.
     
  12. AMenge

    AMenge

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    522
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq, 1.5 TSI DSG
    Das ist bei Steuern so. Über deren Verwendung entscheidet der Staat und nicht der einzelne Steuerzahler - und das ist auch gut so.
     
    Cordi, Tuba, Ehle-Stromer und 2 anderen gefällt das.
  13. #6313 Octavian62, 05.07.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    1.330
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Das ist eine politische Entscheidung Deiner Regierung und auch meiner. Du kannst bei der nächsten Wahl einer Partei Deine Stimme geben, die Deine Steuergelder nur für das verwendet, was Du möchtest.
    Du kannst in die Politik gehen und selber Entscheidungen bezüglich der Verwendung von Steuergeldern treffen. Ansonsten musst Du Dich leider mit demokratisch getroffenen Entscheidungen abfinden.
    Als Fahrer eines BEV werden meine Steuergelder z.B. auch dafür verwendet, um den Diesel in Deutschland zu subventionieren. Hab ich auch nichts von, ist aber so.
    Das ist schlichtweg das Argument von Uninformierten. Schau Dir mal einen Hyundai IONIQ an. Der Preis liegt bei 34.000 EUR und wie auf der Seite von Hyundai zu lesen ist, kannst Du zumindest in Deutschland gleich 11.000 EUR abziehen. Du könntest also ein BEV für 23.000 EUR erwerben. Immer noch zu teuer?
     
    Cordi, Ehle-Stromer und TheSmurf gefällt das.
  14. #6314 Gast54203, 05.07.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.07.2020
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Wieso soll eine PV Anlage gefördert werden?
    Wenn einer will soll er diese bezahlen. Für alles andere kann mein Geld gerne verwendet werden.

    Aber nicht für Luxus Probleme.

    @Octavian62

    Zeig mir jemanden der 23.000€ sich leisten kann und dann die Lade Versorgung dazu, also PV aufs Dach, Wallbox dazu usw. Achja, hat aber nur ne Mietwohnung.

    Viele wollen einfach fahren, nicht denken wie lade ich das Auto.
     
  15. #6315 Octavian62, 05.07.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    1.330
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Du widersprichst Dir sogar selber, weil ...
    Hast Du Deinen Octavia geschenkt bekommen? Haben alle anderen Menschen die ein Auto fahren es geschenkt bekommen? Deine "Sich-Leisten-Können-Aussage" finde ich etwas realitätsfremd.
    Und wieso benötigt man eine PV-Anlage auf dem Dach um ein BEV laden zu können? Und wie in unzähligen vergangenen Beiträgen bereits geschrieben, gibt es zig Möglichkeiten ein BEV zu laden. Das wiederhole ich jetzt nicht noch einmal alles. Macht ja auch keinen Sinn, da Du ja sowieso gegen Elektromobilität bist.
     
  16. #6316 Gast54203, 05.07.2020
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Bin da gegen richtig, und ich kann nirgends laden in meiner Umgebung wo ich wohne.

    Der Octavia kostete keine 23000€
     
  17. #6317 Octavian62, 05.07.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    1.330
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Stimmt - der Preis geht bei 27.000 EUR los. Aber egal ...
     
  18. #6318 Gast54203, 05.07.2020
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Ich rechne meine Kaufpreis, nicht das was er Mal gekostet hat.
     
  19. #6319 Ehle-Stromer, 05.07.2020
    Ehle-Stromer

    Ehle-Stromer

    Dabei seit:
    06.09.2016
    Beiträge:
    3.354
    Zustimmungen:
    879
    Ort:
    Jommern
    Fahrzeug:
    S3, TDI, nicht mehr lange
    Schon mal was von Klimawandel und dessen Auswirkungen gehört oder vllt. auch schon gemerkt?
     
  20. #6320 Gast54203, 05.07.2020
    Gast54203

    Gast54203 Guest

    Ja, natürlich, aber eine PV Anlage rettet net die Welt. Da gibt es andere Baustellen...

    Wenn jemand eine bauen möchte daheim sehr gerne, aber auf eigene Kosten.

    Aber jeder sieht das anders.
     
Thema: Sammelstrang zur Elektromobilität
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skodacommunity.de citigo iv e inspektion

    ,
  2. vergleich e-up mit citigo-e

    ,
  3. e-gegner argumentationen

    ,
  4. www.n-tv.de/21523851,
  5. skoda citigo e iv Community www.skodacommunity.de,
  6. superb 1.5 fahrbereich,
  7. co2 herstellung fahrzeug,
  8. elektroautos kritisch betrachtet,
  9. Elektromobilität skoda forum
Die Seite wird geladen...

Sammelstrang zur Elektromobilität - Ähnliche Themen

  1. Skoda Scala-Sammelstrang zur Kaufberatung

    Skoda Scala-Sammelstrang zur Kaufberatung: Noch dauert es zwar etwas, bis der Scala konfiguriert werden kann und bestellbar ist. Der eine oder andere macht sich aber sicher schon Gedanken...
  2. Sammelstrang Allgemeines und Neuigkeiten zum Skoda Scala...

    Sammelstrang Allgemeines und Neuigkeiten zum Skoda Scala...: 2019 soll der noch namenlose Nachfolger des Rapid erscheinen. In der aktuellen Autozeitung ( 14/2017) wird davon gesprochen, dass das nun auf dem...
  3. Sammelstrang- Allgemeines und Neuigkeiten zum Octavia IV

    Sammelstrang- Allgemeines und Neuigkeiten zum Octavia IV: Wann wird der O4 Thread aufgemacht? :)
  4. Rapid Rapid Tuning- u. Zubehör-Teile Sammelstrang

    Rapid Tuning- u. Zubehör-Teile Sammelstrang: Da es noch keinen Thread mit mehreren Teilen als übersicht gibt, mach ich mal einen auf. Wer Teile findet, postet dieses Bitte und ich füge die in...
  5. Sammelstrang PR-Nummern

    Sammelstrang PR-Nummern: Ich habe mir meine PR-Nummern aus dem Serviceheft und der Reserveradwanne unter http://igorweb.org/equidec/Default.aspx entschlüsselt. Nun weiss...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden