Sammelstrang zur Elektromobilität

Diskutiere Sammelstrang zur Elektromobilität im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Hier wäre eine Quelle: https://www.steuerklassen.com/steuern/stromsteuer/ Aber Du erwähnst ja den gleichen Satz. Dann scheint es wohl zu stimmen...

tehr

Dabei seit
15.12.2015
Beiträge
8.789
Zustimmungen
3.786
Ort
Landkreis DH
Fahrzeug
S3 Style Limo, 110 kW TDI
Kilometerstand
90000
Hast Du dafür mal eine Quellenangabe? Ich kann nämlich im Energiesteuergesetz in § 2 "Steuertarif" nirgendwo eine Abgabe für Strom entdecken.
Hier wäre eine Quelle: https://www.steuerklassen.com/steuern/stromsteuer/

Aber Du erwähnst ja den gleichen Satz. Dann scheint es wohl zu stimmen.
Gleichwohl für Benzin - und zwar für 1000 Liter Benzin mit einem Schwefelgehalt von mehr als 10 mg/KG die Summe von 669,80 EUR = 0,6698 EUR pro Liter.
Ohne es nachzurechnen, behaupte ich, dass dieser Wert meinen Angaben entspricht.

In dem Preis, den wir pro kWh bezahlen dürfen (Netzgebiet der WEMAG Netz GmbH) sind folgende Aufschläge/Steuern/Abgaben enthalten die ich auch schon heftig finde:
  • Stromsteuer: 2,050 Cent
  • Umsatzsteuer: 19%
  • + Gewinn des Energieversorgers inkl. der von ihm bereits gezahlten Energiesteuer.
Auf Diesel und Benzin sind natürlich auch Umsatzsteuern und der Gewinn der Erzeuger zu bezahlen. Allerdings betragen die direkten Steuern auf Strom nur ein Drittel bzw. knapp die Hälfte was für Benzin bzw. Diesel fällig ist.

Die anderen von Dir erwähnten Abgaben dienen nur dazu, Ökostrom überhaupt irgendwie finanzierbar zu machen.
 

AndreasK

Dabei seit
21.03.2016
Beiträge
1.038
Zustimmungen
282
Ort
Berlin
Fahrzeug
Superb III Combi L&K 2.0 TDI 150 PS 7-Gang DSG
Kilometerstand
12.500

ShutUpAndDrive

Dabei seit
16.02.2015
Beiträge
2.545
Zustimmungen
1.403
Ort
Raum Stuttgart
Fahrzeug
Skoda Octavia III Combi 2.0 RS TSI DSG Green tec RS
Ich stelle mal diesen Kostenvergleich Skoda Octavia 3 vs Tesla Mode 3 zur Diskussion
Schönrechnerrei? Fehler in der Kalkulation? Oder stimmt die Aussage im Video?
 

tehr

Dabei seit
15.12.2015
Beiträge
8.789
Zustimmungen
3.786
Ort
Landkreis DH
Fahrzeug
S3 Style Limo, 110 kW TDI
Kilometerstand
90000
Schönrechnerrei? Fehler in der Kalkulation? Oder stimmt die Aussage im Video?
Wenn es ein Firmenwagen ist, interessieren den Fahrer selten die Kosten für KFZ-Steuer, Wartung und Kraftstoff. Firmenwagen werden auch selten für fünf Jahre gekauft, sondern eher für zwei Jahre geleast inkl. Wartung und Verschleiß. Der Fahrer des Firmenwagens schielt natürlich nur auf seinen zu versteuernden Vorteil, da punktet der E-Wagen natürlich durch die 0,5%-Prozent-Regelung.
 

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.645
Zustimmungen
1.802
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Schönrechnerrei? Fehler in der Kalkulation? Oder stimmt die Aussage im Video?
Der einzige Fehler in der Kalkulation sind die 1.500 EUR Werkstattkosten für das Model 3. Vermutlich wird er einmal in den 5 Jahren die Bremsbeläge vorne und ggf. die Bremsflüssigkeit wechseln müssen. Aber das die Werkstattkosten eine unsichere Schätzung sind, hat er ja auch im Video erwähnt.
 

4tz3nainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.530
Zustimmungen
3.955
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Aber nur wenn er immer hinter LKWs her rollt.:whistling: Wenn man den Tesla mal zügiger bewegt und auch mal von 250 auf 80 runterbremsen muss werden die Beläge sicher keine 100tkm halten.
 

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.645
Zustimmungen
1.802
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Aber nur wenn er immer hinter LKWs her rollt.:whistling: Wenn man den Tesla mal zügiger bewegt und auch mal von 250 auf 80 runterbremsen muss werden die Beläge sicher keine 100tkm halten.
Aber das ist doch inzwischen hier im Forum Fakt - Teslas fahren sogar so langsam, dass sie LKW zum Überholen nötigen. :whistling::whistling::whistling:
Ironie beiseite: Das Zauberwort heisst Rekuperation. Wenn der Akku warm ist und die Rekuperation dann zu 100% funktioniert, dann brauche ich die Bremse so gut wie nie. Einfach den Fuss vom Spasspedal nehmen und die beiden Elektromotoren bremsen. Probier es mal aus wenn Du die Gelegenheit dazu hast und Du weisst wovon ich schreibe.
 

4tz3nainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.530
Zustimmungen
3.955
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Ich kann also bei 250 den Fuß vom Pedal nehmen und bremse dann stark auf 80 runter? Weist du zufällig wie hoch die Verzögerung mittels Rekuperation maximal ist?
 

ShutUpAndDrive

Dabei seit
16.02.2015
Beiträge
2.545
Zustimmungen
1.403
Ort
Raum Stuttgart
Fahrzeug
Skoda Octavia III Combi 2.0 RS TSI DSG Green tec RS
Jetzt zerlegt doch nicht mit aller Gewalt eine klare Eigenschaft von E-Autos, in dem man seltene Extremsituationen herbeikonstruiert.
Ein Verbrenner hat in der Regel einen höheren Bremsenverschleiß.
 

4tz3nainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.530
Zustimmungen
3.955
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Es interessiert mich einfach wie stark die Rekuperation bremsen kann.
250 ist vll wirklich etwas weit her geholt aber aus über 200 muss ich fast jeden Tag mal bremsen. Ich fahre eben nicht immer nur 120. Das würde ich mit einem E Auto nicht anders machen.
 

tehr

Dabei seit
15.12.2015
Beiträge
8.789
Zustimmungen
3.786
Ort
Landkreis DH
Fahrzeug
S3 Style Limo, 110 kW TDI
Kilometerstand
90000
Was das E-Auto an Bremsen spart, verschleißt es wegen des enormen Drehmoments an Reifen.
 

Octavian62

Dabei seit
03.09.2015
Beiträge
2.645
Zustimmungen
1.802
Fahrzeug
KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
Was das E-Auto an Bremsen spart, verschleißt es wegen des enormen Drehmoments an Reifen.
Erfahrungswerte? Oder woher hast Du diese Erkenntnis?
Ich kann also bei 250 den Fuß vom Pedal nehmen und bremse dann stark auf 80 runter? Weist du zufällig wie hoch die Verzögerung mittels Rekuperation maximal ist?
Sollte ich in einer Extremsituation von 250 km/h stark runterbremsen müssen, weil gerade mal wieder ein LKW einen Tesla überholen muss, dann nutze ich natürlich die Bremse. Ansonsten lautet genau wie bei meinem Verbrenner das vorausschauende Fahren und dann kann ich in 90% nur mit der Rekuperation arbeiten ohne die Bremse bemühen zu müsen. Wie hoch die Verzögerung durch die Rekuperation ist kann ich Dir in Zahlen nicht sagen. Und "heftig" ist keine verwertbare Angabe, aber auch an Dich das Angebot: Wenn Du mal in der Nähe von Wismar/Rostock sein solltest, dann führe ich Dir das gerne vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

4tz3nainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.530
Zustimmungen
3.955
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Gibt es eine Antwort auf meine Frage? Welche Verzögerung ist per Rekuperation möglich? 5m/s2? 7m/s2?
 
Zuletzt bearbeitet:

ShutUpAndDrive

Dabei seit
16.02.2015
Beiträge
2.545
Zustimmungen
1.403
Ort
Raum Stuttgart
Fahrzeug
Skoda Octavia III Combi 2.0 RS TSI DSG Green tec RS
Und was haben die Reifen mit der Bremsthematik, um die es hier ging, zu tun?
Nix.
Hauptsache wieder Whataboutism betrieben.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Rana arboreum

Dabei seit
09.09.2014
Beiträge
1.741
Zustimmungen
597
Ort
The Middle of Nowhere
Fahrzeug
Seat Leon Style TGI (CNG) Kombi & Citigo G-Tec Elegance (CNG) CO2 beide mit 100% abfallstämmigem Biomethan unterwegs, also ca. 5-10g CO2
Kilometerstand
laufen und laufen und laufen
Die wenden sich nicht ab, sondern kürzen bzw. streichen Subventionen.

Und fördern auch andere Alternativen damit ;)

Bei der Sache mit dem Flugbenzin gebe ich dir Recht, da machen synthetische vermutlich Sinn. M.E. aber nicht für rollenden Verkehr, wenn ich eine Alternative zur Verfügung habe, die weniger energieintensiv produziert werden kann.
 

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
4.931
Zustimmungen
4.164
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Gibt es eine Antwort auf meine Frage? Welche Verzögerung ist per Rekuperation möglich? 5g? 7g?
Überlege mal... bei 7g richtigerweise natürlich -7g bedeutet einen Bremsvorgang 200km/h auf 80km/h in unter 0,5sec... bei -5g hast du 0,18sec mehr Zeit!
 
Thema:

Sammelstrang zur Elektromobilität

Sammelstrang zur Elektromobilität - Ähnliche Themen

Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität!: Da die PDF mittlerweile 20 Seiten hat! Ein kurzer Mix.. Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität! Eine einfache Frage wo...

Sucheingaben

elektromobilität pro und contra

,

elektrobusse pro kontra

,

umstieg auf elektromobilität pro contra

,
skodacommunity.de citigo iv e inspektion
, e mobilität pro und contra, Umsteigen auf elektrobusse pro contra, pro elektromobilität , pro und kontra von elektromobilität, MCK Kreditkarten USB-stick, e-mobilität pro und contra, pro und contra elektromobilität, pro contra elektromobilität, emobilität contra, elektroautos viele probleme?, gewicht akku elektroauto, E-Mobilität Greenpeace, akw hinkley point, vergleich akku brennstoffzelle, herausforderungen elektromobilität, pros und contras zu elektrobus, kernkraftwerk entsorgung kosten, ölkraftwerk österreich tennet reserve, elektromobilität vor und nachteile, elektroautos norwegen statistik, vergleich e-up mit citigo-e
Oben