Russpartikelfilter bei Skoda - Alles Schwindel?

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von Stefan D., 22.06.2005.

  1. #1 Stefan D., 22.06.2005
    Stefan D.

    Stefan D. Guest

    Moin.

    Ich habe heute einen interessanten Bericht im Handelsblatt gefunden, der wohl auch Skoda betrifft. Demnach soll es sich bei den nachrüstbaren Russpartikelfiltern, die derzeit von VW und auch von Skoda beworben werden, um minderwertige Filter handeln (30 % statt 100 % Filterwirkung). Mal sehen, ob an der Geschichte etwas dran ist.

    Na, da bin ich ja auf meinen Händler gespannt, denn der hat bei der Bestellung unseres Fabia Kombi Sport 1.9 TDI auf meine Frage, ob es sich bei den nachrüstbaren Filtern um vollwertige Filter handelt, explizit gesagt, dass die Filter vollwertig sein werden. Ich freue mich schon auf das nächste Gespräch bei meinem Freundlichen ... :-)

    MfG

    Stefan D.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R2D2

    R2D2 Guest

    Das ist kein Schwindel, sondern die bekannte traurige Realität bei den Nachrüstlösungen. Mehr Wirkung ist nur durch integrierte Systeme zu erreichen, bei denen auch der Motor darauf abgestimmt ist.

    In Fachkreisen ist das alles bestens bekannt, die eh schon dämliche Feistaubdiskussion wird somit erst recht ad absurdum geführt!
     
  4. mck

    mck

    Dabei seit:
    30.12.2003
    Beiträge:
    2.116
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Eckernförde
    Fahrzeug:
    Fabia I Extra 1.4 55 kW
    Kilometerstand:
    116000
    @Stefan D.
    Tja, und der Händler wird sagen: "Wo hatten wir das doch gleich schriftlich im Vertrag festgehalten mit dem Wirkungsgrad und vollwertig???"

    Mußt du die 565 € für den Einbau eigentlich jetzt schon bezahlen oder erst nach Einbau?

    Gruß
    Karsten
     
  5. #4 olbetec, 22.06.2005
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    1. Reduzieren die Nachrüstlösungen nur soweit die Partikelmasse, daß die noch zu definierenden Abgasnormen (EURO5??) eingehalten werden.
    2. Reduzieren sie die relevanten lungengängigen PM10 nur geringfügig bzw. vergrößern dessen Anteil an der ausgestoßenen Partikelmasse sogar...
    3. EURO 5 abwarten, erst dann nachrüsten...
    Munter :blabla:
    OlBe
     
  6. #5 calibrafan, 22.06.2005
    calibrafan

    calibrafan Guest

    Ich habe mal gelesen dass angeblich die offenen Systeme zwar nur 30% filtern, dafuer aber hauptsaechlich die Feinstaeube die unter Krebsverdacht stehen.
    Bin trotzdem von den offenen System enttaeuscht, haett' mir mehr davon erwartet. Vielleicht ist das auch der Grund dass die offenen Filter momentan nicht mehr verkauft werden, denn was nuetzt die Nachruestung wenn dann irgendwann festegelegt wird dass ein Filter z.B. mehr als 85% Filterwirkung haben muss um als Filter anerkannt zu werden, waer dann genauso doof wie damals mit den ungeregelten Kats :frage:
     
  7. #6 Geoldoc, 22.06.2005
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    @Olbetec
    Offene Filter werden nur in den allerseltensten Fällen den inzwischen fast 100% sicheren Grenzwert für die Euro5 und die Förderung erreichen.
    Selbst wenn ein Euro4 Diesel ohne RPF den Euro4 Grenzwert deutlich unterschreitet braucht es mindestens eine 70% Filterwirkung um Euro 5 zu erreichen. Und das erreicht kein offenes System

    @All
    Ich hab es (auch hier) schon immer gesagt, solang keine genaueren Angaben zur Filterwirkung gibt bleibt das Augenwischerei und höchstens ein Marketinggag auf Kosten der Kunden. Aber schön, dass es jetzt auch mal die Presse realisiert hat.
    Ich hoffe mal das Ganze geht für den Konzern nach hinten los. Obwohl dann waren es sowieso wieder die bösen Grünen, die der Industrie schaden wollen und damit für die Arbeitslosen verantwortlich sind und nicht die Industrie, deren Aussitztaktik (wie beim Dosenpfand) endlich mal wieder gescheitert ist.
     
  8. #7 Stefan D., 22.06.2005
    Stefan D.

    Stefan D. Guest

    Das wird wohl eine angestrengte Diskussion, aber da meine Lebensgefährtin die Vertragspartnerin geworden ist, kann ich schon mal als Zeuge benannt werden. Ich denke, der Freundliche und ich bzw. wir werden eine Lösung finden.

    Letztlich wird das im Falle eines Falles eine juristische Diskussion werden, und da sehe ich als Jurist schon ein paar Möglichkeiten für die Argumentation. Aber derzeit muss man wohl erst mal abwarten, wie die Nachrüstlösung wirklich aussieht. Ob der Zeitungsbericht korrekt ist, steht ja auch noch nicht fest.

    Erst beim Einbau werden die 565 € fällig. Allerdings ist die NAchrüstung noch eine Option, d.h. wir haben die Nachrüstung noch nicht bestellt, weil dies zum Zeitpunkt der Bestellung laut Aussage des Freundlichen noch nicht möglich war.

    Trotz der Irritationen über den Russpartikelfilter freuen wir uns nach wie vor auf unseren "Einkaufswagen". ;-)

    MfG

    Stefan D.
     
  9. #8 Stefan D., 22.06.2005
    Stefan D.

    Stefan D. Guest

    Moin.

    Ich habe mal kurz auf der Website von Skoda gesucht, die FAQ sagt zum Thema:

    ...
    Seit dem 1. Mai 2005 gibt es für alle TDI-Modelle mit Frontantrieb und Schaltgetriebe bereits die Möglichkeit, bei Bestellung eines Neuwagens die optionale Nachrüstung eines Dieselpartikelfilters zu wählen. Dieser optionale Filter kann dann im Herbst nachträglich eingebaut werden und wird mit einem Preis von 565,- Euro auf dem Niveau der optionalen Lösung ab Werk liegen. Somit entstehen dem Skoda Käufer, der sich schon jetzt für einen Diesel entscheidet, keine Nachteile und er käme ebenfalls in den Genuss der gegenwärtig diskutierten staatlichen Förderung.
    ...

    Tja, liest sich jedenfalls für mich so, dass zwischen der Nachrüstung und dem Einbau ab Werk kein Unterschied bestehen soll. Spricht also eher für eine vollwertige Nachrüstlösung, oder?
     
  10. #9 pietsprock, 22.06.2005
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.598
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1130075
    Nein, das ist so nicht richtig gelesen.

    Es ist seitdem man über Nachrüstfilter spricht, bei allen Herstellern bekannt und wird bei anderen außerhalb des VW-Konzerns auch offen gesagt, dass Nachrüstsysteme bei optimaler Ausschöpfung maximal 50 % erreichen.

    Die 30 % die jetzt genannt werden, sind also absolut realistisch und verwundern mich überhaupt nicht.

    Trotzdem erfüllen diese Filter die Anforderungen.

    Wie Geoldoc schon sagt, es ist ein Marketinggag auf Kosten der Kunden und ich habe entweder hier oder bei F4F auch schon meine Meinung kund getan, dass in meinen TDI auf keinen Fall so ein Nachrüstfilter eingebaut wird.
     
  11. #10 Stefan D., 22.06.2005
    Stefan D.

    Stefan D. Guest

    ZITAT aus der FAQ: "... Dieser optionale Filter kann dann im Herbst nachträglich eingebaut werden und wird mit einem Preis von 565,- Euro auf dem Niveau der optionalen Lösung ab Werk liegen. ..."

    Also haben die Filter ab Werk auch nur eine Effizienz von 30 % - 50 %?

    Ich gehe eigentlich davon aus, dass die Filter ab Werk eine Effizienz von 100 % haben, und dann sollte die Nachrüstlösung nach meinem Verständins der FAQ und der zuvor geposteten Aussage meines Freundlichen auch eine Effizienz von 100 % haben.

    Welche Anforderungen ... 30 % - 50 % Effizienz oder die gesetzlichen Richtwerte, die noch gar nicht feststehen?

    Jetzt bin ich ein bissel verwirrt. :rolleyes:

    MfG

    Stefan D.
     
  12. boomer

    boomer Guest

    ...auf dem Niveau...
    das ist meiner Meinung nach nur auf den Preis bezogen.

    Wir sprechen hier über völlig unterschiedliche Teile, die eingebaut werden, weil die "ab Werk"-Motoren systemmäßig auf den Filter eingestellt sind, die Nachrüster allerdings nur Filter "drangepappt" bekommen.
     
  13. #12 PJM2880, 22.06.2005
    PJM2880

    PJM2880

    Dabei seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    1.975
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Luxemburg; Esch-sur-Alzette
    Fahrzeug:
    Superb Combi Elegance 2.0TDI 170PS
    Werkstatt/Händler:
    Garage Serge Tewes
    Kilometerstand:
    110000
    Lest mal hier zum Thema Russpartikelfilter:
    >KLICK<

    MFG
     
  14. #13 africanqueen, 22.06.2005
    africanqueen

    africanqueen Guest

    Auch ich bin nach langen Recherchen zu dem Schluss gekommen, dass sich das "gleiche Niveau" nur auf den Preis bezieht.
    In der missverständlichen Pressemitteilung sehe ich auch den im Handelsblatt angesprochenen Betrug. Viele Händler haben sich einfach auf die Mitteilung bezogen und nicht nachgeforscht. Mir wurde bereits Anfang Mai vom ADAC eine minderwertige Filterwirkung (30%) bescheinigt, daraufhin habe ich meinen Händler aufgefordert sich schlau zu machen. Zwar war er anfangs von der gleichen Filterwirkung überzeugt, dann rief er mich zurück und bestätigte mir, dass der Filter höchstens 40% filtert.
    Daraufhin hat er sich bereiterklärt die Bestellung zu stornieren, wenn ich im 4.Quartal einen Octi2 mit werkseitig eingebautem Filter kaufe.
    Ich freue mich riesig über meine damalige Entscheidung und besonders über den Artikel im Handelsblatt, denn nun kommen Skoda und VW vielleicht mal schneller in die Gänge!
    Kann jedem nur raten beim Händler und Skoda Deutschlad Druck zu machen, wenn man aufgrund einer falschen Aussage den Kauf getätigt hat und sich vielleicht später furchtbar ärgert (siehe damalige Diskussion um ungerelten und geregelten Kat).
     
  15. #14 pietsprock, 22.06.2005
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.598
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1130075
    und wieder mal kommt man zu dem schluss, dass zwischen den vielen freundlichen skodahändlern doch riesige unterschiede bestehen...

    meiner hat mir gleich gesagt, dass der nachrüstfilter weit unterhalb des wirkungsgrades vom serienfilter liegen wird. und außerdem würde er mir bei meiner laufleistung sowieso nicht mehr zum einbau eines so teuren teils raten, dass dann doch nur wenig effizient ist...

    im übrigen sagen ja auch studien, dass, wenn alle diesel-pkw rpf hätten, gerade mal 5 % des feinstaubes vermieden würde... die pkw sind nämlich gar nicht die großen dreckschleudern....
     
  16. Mick

    Mick Guest

    Das ist ja der Witz an der ganzen Sache! Ca. 35% des gesamten Feinstaubes entstehen durch den Verkehr, wobei nur rund 5% auf Pkw entfallen, bei diesen 5% ist aber auch der restliche, durch Pkw's hervorgerufene Feinstaub mit eingerechnet (Bremsabrieb, Kupplungsabrieb, Reifenabrieb). Im Enddefekt kommt man zu dem Schluß, das

    1. Das Thema absolut überspitzt und unverhältnismäßig dargestellt wird

    2. Von den tatsächlichen Hauptverursachern abgelenkt wird (zahlen Kohlenkraftwerke demnächst auch mehr Steuern??)

    3. Der Staat Geld braucht und das Thema deswegen gepusht wird.

    Wenn die Autos alle sauber mit Partikelfilter unterwegs sind, fällt den Jungens garantiert was neues ein!

    Wenn das so weitergeht, melde ich meinen Fabi ab, lackier die Kiste tarngrün und fahre illegal, Tankstellen werden dann künftig nicht zum auftanken angesteuert, sondern einfach gekapert. So schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe: Keine Kfz-Steuer mehr und kein Ärger mehr über die Mineralölsteuer.

    MfG

    Mick :toedlich:
     
  17. #16 pietsprock, 22.06.2005
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.598
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1130075
    ich bin nur mal gespannt, was der staat dann macht, wenn alle diesel-pkw mit russpartikelfilter ausgestattet sind und die grenzwerte in den städten munter weiter überschritten werden...

    generell finde ich die filter ja ok...

    aber die art und weise wie das ganze unter das volk gebracht wird ist ganz und gar nicht ok...
     
  18. #17 Malte1408, 22.06.2005
    Malte1408

    Malte1408 Guest

    Hallo,

    dann interessiert es bestimmt keinen mehr...

    Es ist einfach nur eine völlig hysterische und losgelöste Diskussion, wo das Fachliche völlig auf der Strecke bleibt.

    Das fängt schon mit dem komischen Grenzwert an, geht über die vorgeschriebene oder auch nicht vorgeschriebene Meßmethode und hört auch mit komischen Förder-Ideen, entgegen und ohne Betrachtung der geltenden EU-Schadstoff-Gesetze nicht auf.

    Man hat sich bei den Gesetzgebern in der EU offenbar gar keine Gedanken gemacht was Feinstaub eigentlich ist und wo dieser herkommt. Man brauchte wohl einfach nur ein neues Thema über das sich alle Aufregen können.

    Und natürlich selbstverständlich waren die Diesel schuld. Was die inzwischen aus dem Netz gesprießten Ökospinner-Seiten plausibel erklärten und auch unumstößlich bewiesen...

    Ich hab mal vor langer Zeit gelesen, daß bei den Autokatalysatoren bei der Nachreaktion metallische Feinstäube von den Beschichtungen herausgelöst werden, die auch Krebserregend sind wie fast alle kleinen Teilchen die in die Lunge eindringen können. Vielleicht wird das ja das nächste Thema wenn alle RPF haben und vielleicht sind dann ja die Benziner wieder dran
     
  19. #18 Geoldoc, 23.06.2005
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Ich weiss nicht, aber ich denke, man muss 2 Sachen unterscheiden.

    Das eine ist die generelle Frage, ob Partikelfilter sinnvoll sind oder nicht. Da werden wir hier wohl keinen wirklichen Experten finden, sondern wir sind alle "Opfer" unserer Halbbildung, wobei halt jeder andere Bröckchen zu "seiner" Hälfte zusammengesucht hat.

    Die Diskussion ist gut und wohl auch nötig, zieht sich aber inzwischen allein hier schon seit Jahren durch dutzende Threads und wird wohl kaum abschließend geklärt werden. Es spielt aber auch nur bedingt eine Rolle, denn diese Entscheidung wurde ja (zum Glück?) nicht von uns getroffen, sieht aber inzwischen eindeutige Förderkriterien und Umfang vor.

    Der 2. Teil der Diskussion und darum sollte es hier vielleicht eher gehen ist, was bedeutet das (hauptsächlich finanziell) für mich als (möglichen) Dieselfahrer:
    Welche Anforderungen stellt der Staat für eine Förderung?
    Welche Filter schaffen das?
    Wie hoch ist ein finanzielles Risiko beim Fehlkauf?
    Und schließlich, will ich bei diesem eher zweifelhaften geschäftsgebahren des Konzerns überhaupt noch einen VW im weitern Sinne :D kaufen?
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Stefan D., 23.06.2005
    Stefan D.

    Stefan D. Guest

    Diese Frage habe ich nicht direkt ansprechen wollen, mir geht es eher um die Verunsicherung durch die Informationspolitik von Skoda/VW. Hat jemand einen Link, wo ich mich kurz über den aktuellen Stand der Förderkriterien schlaumachen kann?

    Ähnlich war mein Hinweis auf den Bericht über das Gebahren von VW/Skoda auch gedacht. Ich denke, das interessiert eine ganze Menge von Usern / Skoda-Kunden.

    Das wäre dann wohl die mögliche Fehlinvestition in Höhe des Verlustes der gesetzlichen Förderung, wenn diese nicht gewährt wird, weil die Nachrüstlösung die Förderungskriterien nicht erreicht.

    Der Betrag in Höhe von 565,- € für die Nachrüstlösung wird ja von der geplanten Förderung sowieso nicht abgedeckt werden, der mögliche Schaden dürfte daher also geringer sein. :-(

    Den immateriellen Schaden will ich hier mal unbeleuchtet lassen.

    Und damit sind wir - sollte tatsächlich nur eine unzureichende Filterwirkung der Nachrüstlösung gegeben sein - schließlich bei der Grundsatzfrage, die da lautet: Werde ich auch in Zukunft ein Auto dieser Marke oder bei diesem Händler kaufen?

    MfG

    Stefan D.
     
  22. #20 Geoldoc, 23.06.2005
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Das ist die Frage
    Zusätzlich zu den Einbaukosten sind es ja im Vergleich zum förderungsfähigen Diesel die zu erwartenden höheren KFZ-Steuern und ein u.U. deutlich geringerer Wiederverkaufswert.
    Der Vergleich mit den U-Kats drängt sich wirklich auf...

    Zur Förderung: Nach Vorschlag des Bundes:

    Grenzwert: 5 mg/ km (Euro 4: 25 mg/km Euro 3: 50 mg/km)
    Förderungsumfang: 350 € Neu- 250 € Gebrauchtfahrzeug.
    Zeitraum: 2005- 2007

    Quelle: http://www.faz.net/s/Rub13C90B3A6F1...12BFC926A71279E128~ATpl~Ecommon~Scontent.html


    Ich schau nochmal nach einer offiziellen Mitteilung des Bundes...

    EDIT:
    Link zur Pressemitteilung zum Gesetzentwurf:
    http://www.umweltministerium.de/verkehr/downloads/doc/7037.php

    Allerdings muss dieser Entwurf natürlich erst noch durch den Bundesrat und wer da wieder blockiert, wissen wir ja auch schon...
     
Thema: Russpartikelfilter bei Skoda - Alles Schwindel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dieselpartikelfilter und scr kat skoda yeti

Die Seite wird geladen...

Russpartikelfilter bei Skoda - Alles Schwindel? - Ähnliche Themen

  1. Typenschein Skoda Felicia Bj1995

    Typenschein Skoda Felicia Bj1995: Hi zusammen Frage ne Bekannte hat ihren Felicia verkauft, der Käufer macht nun Probleme, dass anscheinend nicht alle Seiten vom Typenschein da...
  2. Privatverkauf 18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen

    18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen: Hi an alle, biete euch hier unsere gebrauchten Skoda Neptune Felgen in 7,5x18 ET 51 zum Verkauf an. Diese waren auf unserem Octavia RS aus 01.2013...
  3. Skoda MTX 160 RS

    Skoda MTX 160 RS: Der MTX 160 RS war ein Rallye-Auto, welches auf der "Rapid" 130- Familie basierte und wurde von Metalex gemeinsam mit dem Partner AgroTeam...
  4. Verkauft Skoda Bolero Verkauft

    Skoda Bolero Verkauft: Verkaufe ein sehr gut erhaltenes Skoda Bolero Radio mit 6 fach CD Wechsler und SD stammt aus einen Superb 2 Bj 2013 incl. Bedienungsanleitung und...
  5. Skoda Octavia mit 225/40 R18 möglich???

    Skoda Octavia mit 225/40 R18 möglich???: Hallo Leute werde mir dem nächst einen Skoda Octavia kaufen Skoda Octavia 1U 1,9 SLX TDI Bj99 ich habe original Felgen von Audi im besitz...