Ruckeln beim 1.8 TSI DSG beim Beschleunigen im 3., 5, und 7. Gang

Diskutiere Ruckeln beim 1.8 TSI DSG beim Beschleunigen im 3., 5, und 7. Gang im Skoda Superb II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Bereits seit Monaten kämpfe ich mit einem ungelösten Problem bei meinem Superb 1.8 TSI DSG; Beim Beschleunigen tritt ein Ruckeln ein, dass die...

howima

Dabei seit
20.12.2010
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Bereits seit Monaten kämpfe ich mit einem ungelösten Problem bei meinem Superb 1.8 TSI DSG;


Beim Beschleunigen tritt ein Ruckeln ein, dass die Drehzahl um 100 bis 200 Umdrehungen springen läßt. Seltsamerweise ist dieses nur deutlich in den ungeraden Gängen 3, 5 und 7.

Im 7. Gang fällt bei kontinuierlicher Fahrt ohne Beschleunigung eine permanente leichte Schwankung der Drehzahl von 50 bis 100 Umdrehungen auf.

Neben 2 Software updates wurden bereits erfolglos Kupplung und Automatik-Getriebe getauscht. Jetzt soll lt. Werk die Einspritzdüsen und der Turbo getauscht werden. Das erscheint mir aber als nicht plausibel, da ein Defekt an diesen Teilen doch in allen Gängen gleichermaßen Auswirkungen zeigen dürfte.

Kennt jemand so ein Problem oder hat irgendeine Idee, wie man weiterkommen kann. Angeblich kann die Werkstatt die Probleme auch nur per mail an die Zentrale melden, ohne dort mit jemandem direkt diskutieren zu können. Das geht jetzt seit Monaten und ich bin total entnervt.... Danke für jede Hilfe !!!
 

revilo

Dabei seit
23.10.2009
Beiträge
1.767
Zustimmungen
8
Hier beteht das Problem auf dem Strang der ungeraden Gängen. Beim ersten Gang merkt man den Fehler wohl nicht, weil zu schnell in den zweiten geschaltet wird. Da das Getriebe schon getauscht worden ist könnte das Problem in der Steuerung liegen. Ich bin leider kein KFZ Mechatroniker bzw. Techniker. Aber die Drehzahl wird immer zwischen zwei Gängen schlagartig geändert reguliert, damit die Motordrehzahl auf den nächsten Gang angepasst ist und das Auto nicht ruckelt. Könnte es sein, dass eine falsche Information aus dem Getriebe kommt, sodas die Drehzahl angehoben wird, wie beim Schalten in den nächsten Gang?
Ein Fehler der Atorik?
 

howima

Dabei seit
20.12.2010
Beiträge
2
Zustimmungen
0
danke, das klingt plausibel auch für mich als Nichttechniker.... Mal schauen, was noch an Rückmeldungen kommt... das hilft dann hoffentlich der Werkstatt, das Problem zu finden.

Was ist übrigens "Atorik"
 

revilo

Dabei seit
23.10.2009
Beiträge
1.767
Zustimmungen
8
Sorry richtig Aktorik, da ist ein Buchstabe verloren gegangen. Hier aber die Erklärung:

So genannte Aktoren (Wandler; auch: Aktuatoren) setzen die elektronischen Signale (z. B. vom Steuerungscomputer ausgehende Befehle) in mechanische Bewegung oder andere physikalische Größen (z. B. Druck oder Temperatur) um und greifen so regulierend in das Regelungssystem ein und/oder geben Sollgrößen vor.

(Quelle Wikipedia)
 

bando19

Dabei seit
12.05.2009
Beiträge
44
Zustimmungen
0
Ort
München
Fahrzeug
Skoda Superb II 1.8 TSI DSG Elegance
Kilometerstand
32000
Hallo Community,

Ich habe ähnliches Problem. Habe gestern Abend seltsames Verhalten festgestellt. Ich fahre auch 1.8 TSI mit DSG, mein Superb ist etwa 22 Monate Alt und hab 32Tkm drauf. Beim Schalten von 1te auf 2ten Gang habe ich ein leichtes ruckeln gespürrt. Gestern konnte ich der Fehler mehrfach reproduzieren. Seltsamerweise war das ruckeln stärker, wenn das Schalten genau in einer Kurve vorgekommen ist, d.h. beim rechts abbiegen hat das DSG von 1 auf 2 geschaltet und das ruckeln war stärker, als wenn ich geradeaus losgefahren bin und entsprechend 1 auf 2 Gang geschaltet wurden. Das Ruckeln kam bei etwa 1200-1500 Umdrehungen vor sobald 2 Gang geschaltet wurde. Das geschah nur wenn ich langsam und sehr entspannt losgefahren bin, bei kick down oder zügiger Fahrweise konnte man das nicht spüren. Dies ist eindeutig zum ersten Mal vorgekommen, bis jetzt hat das DSG sehr flüssig 1 auf 2 geschaltet.

Ich hatte das Gefühl, dass das DSG zu früh schaltet und nicht genug Umdrehung f. den 2ten Gang erreicht wurden. Ich habe vor paar Tage 52l Aral Ultimate 102 getankt, kann es sein, dass das seltsame Verhalten damit zusammenhängt, habe bis jetzt fast immer super plus getankt (seit e10 eigentlich eingeführt wurde) und hab mich diesmal entscheiden den Aral Treibstoff zu testen (war bei DTM Show, und anscheinend hat die Werbung da gewirkt). Also ich habe gestern Abend dann etwa 20l E10 getankt, damit das Benzin vermischt wird und nach etwa 30km recht wilder Autobahn Fahrt, 170-180 auf S, konnte ich plötzlich das Ruckeln nicht mehr reporduzieren, heute früh bin ich etwa 6-7km gefahren und konnte das Ruckeln wieder nicht feststellen. Was meint ihr, kann es sein, dass es mit dem Benzin zusammenhängt oder das ist ausgeschlossen. Ich verlängere erstmal meine Garantie um weitere 2 Jahre und dann schauen wir mal, ob's ne leidige DSG Geschichte wird.

VG
 

vossi79

Dabei seit
08.08.2010
Beiträge
556
Zustimmungen
6
Ort
Harsefeld
Fahrzeug
Superb Combi 1.8 DSG cappucino
Werkstatt/Händler
Landkreis Stade
Kilometerstand
55000
nee, was stört das DSG der Sprit? Meiner schaltet sehr zeitig in den 2. also das ist dann normal. Ruckeln hab ich nicht, oder ich bewerte das Fahren anders.
 

XVZ-Schmidt

Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Hallo,

ich (1.8 TSI DSG EZ 06/2009) hatte ab ca. 25.000 km dasselbe Ruckeln zwischen dem 1. und 2. Gang, wobei beim (vernunftbegabten) Anfahren das gesamte Fahrzeug incl. Personal durchgeschüttelt wurde (siehe auch Autozeitung 02/2011). Das Ruckeln war nach meiner Überzeugung in der Tat darauf zurückzuführen, daß das Getriebe zu früh - mithin bei zu geringer Drehzahl bzw. Drehmoment - geschaltet hat. Im Sportmodus bzw. bei Handschaltung im Bereich von >2.000 U/min trat das Rucklen nie auf. Nach mehreren fruchtlosen Software-Updatdes habe ich bei 44.000 km den Austausch der Mechantronik und - nachdem das nichts brachte - bei 51.000 km den Austausch des Getriebes durchgesetzt. Danach war bis 56.000 km alles ok, dann fing es wieder an.

In dem Wissen, daß der Superb selbst mit Vollausstattung bei nüchterner Betrachtung lediglich ein "Audi für Arme" ist, habe ich mich nunmehr damit abgefunden. Ab November fahre ich den 2.0 TDI 140 PS mit dem seit Jahren erprobten 6-Gang-DSG. Hoffen wir mal .....

MfG, Stefan Schmidt aus Gifhorn
 

vossi79

Dabei seit
08.08.2010
Beiträge
556
Zustimmungen
6
Ort
Harsefeld
Fahrzeug
Superb Combi 1.8 DSG cappucino
Werkstatt/Händler
Landkreis Stade
Kilometerstand
55000
Warum hacken immer alle auf dem 7 Gang DSG rum. Ist das 6er der Stein der Weisen. Ich werde mal nach einer Umrüstung fragen. Vielleicht geht auch ein Upgrade auf Audi A6.
Übrigens "Audi für Arme" ....auch nett, bei dir heisst dann also arm, wer 30000Euro übrig hat und nicht 45000. Geil ich bin arm.
 

XVZ-Schmidt

Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Es geht bei sachlicher Betrachtung doch nur um einen technischen Mangel. Warum diese Macke offensichtlich nur sehr selten auftritt, entzieht sich meiner Kenntnis und ist für mich als Betroffener letztendlich auch ohne Belang. Nachdem meine damalige Anfrage im Forum ohne Resonanz blieb, war ich allein aus juristischen Gründen froh, daß dieser Mangel zumindest im 100.000 km-Test der Auto-Zeitung ebenfalls auftrat. Als ebenso sachlich bitte ich meine Bezeichnung "Audi für Arme" einzustufen, da es mir lediglich um einen Vergleich zwischen Fahrzeugqualitäten der "oberen Mittelklasse" geht, wobei man den A6 mit vergleichbarer Ausstattung des Elegance zzgl. pipapo für 45.000 € wohl nur als Jahreswagen bekommt. Beleidigen möchte ich als Gast hier im Forum niemanden. Schließlich bin ich ja selbst nach wie vor überzeugter Superb-Fahrer, da das Preis-Leistungsverhältnis nun einmal kaum zu übertreffen ist. Insofern bitte ich mein "Audi für Arme" aus dem Protokoll zu streichen.

MfG, Stefan Schmidt
 

vossi79

Dabei seit
08.08.2010
Beiträge
556
Zustimmungen
6
Ort
Harsefeld
Fahrzeug
Superb Combi 1.8 DSG cappucino
Werkstatt/Händler
Landkreis Stade
Kilometerstand
55000
Das DSG wird doch wohl bei VW,Audi,Seat und Skoda verbaut. Warum tauchen dann nicht weit mehr Fahrzeuge mit Problemen auf?
 

proffes

Dabei seit
12.12.2009
Beiträge
98
Zustimmungen
1
Ort
21635 Niedersachsen
Fahrzeug
SC 2,0 mit Turbo ;o))
Werkstatt/Händler
AC Grimmen
XVZ-Schmidt schrieb:
Hallo,

ich (1.8 TSI DSG EZ 06/2009) hatte ab ca. 25.000 km dasselbe Ruckeln zwischen dem 1. und 2. Gang, wobei beim (vernunftbegabten) Anfahren das gesamte Fahrzeug incl. Personal durchgeschüttelt wurde (siehe auch Autozeitung 02/2011). Das Ruckeln war nach meiner Überzeugung in der Tat darauf zurückzuführen, daß das Getriebe zu früh - mithin bei zu geringer Drehzahl bzw. Drehmoment - geschaltet hat. Im Sportmodus bzw. bei Handschaltung im Bereich von >2.000 U/min trat das Rucklen nie auf. Nach mehreren fruchtlosen Software-Updatdes habe ich bei 44.000 km den Austausch der Mechantronik und - nachdem das nichts brachte - bei 51.000 km den Austausch des Getriebes durchgesetzt. Danach war bis 56.000 km alles ok, dann fing es wieder an.

In dem Wissen, daß der Superb selbst mit Vollausstattung bei nüchterner Betrachtung lediglich ein "Audi für Arme" ist, habe ich mich nunmehr damit abgefunden. Ab November fahre ich den 2.0 TDI 140 PS mit dem seit Jahren erprobten 6-Gang-DSG. Hoffen wir mal .....

MfG, Stefan Schmidt aus Gifhorn

Hättest du den Superb als 2,0 TDi bestellt, wäre das 6 Gang DSG drin gewesen.
 

bando19

Dabei seit
12.05.2009
Beiträge
44
Zustimmungen
0
Ort
München
Fahrzeug
Skoda Superb II 1.8 TSI DSG Elegance
Kilometerstand
32000
XVZ-Schmidt schrieb:
Hallo,

ich (1.8 TSI DSG EZ 06/2009) hatte ab ca. 25.000 km dasselbe Ruckeln zwischen dem 1. und 2. Gang, wobei beim (vernunftbegabten) Anfahren das gesamte Fahrzeug incl. Personal durchgeschüttelt wurde (siehe auch Autozeitung 02/2011). Das Ruckeln war nach meiner Überzeugung in der Tat darauf zurückzuführen, daß das Getriebe zu früh - mithin bei zu geringer Drehzahl bzw. Drehmoment - geschaltet hat. Im Sportmodus bzw. bei Handschaltung im Bereich von >2.000 U/min trat das Rucklen nie auf. Nach mehreren fruchtlosen Software-Updatdes habe ich bei 44.000 km den Austausch der Mechantronik und - nachdem das nichts brachte - bei 51.000 km den Austausch des Getriebes durchgesetzt. Danach war bis 56.000 km alles ok, dann fing es wieder an.

In dem Wissen, daß der Superb selbst mit Vollausstattung bei nüchterner Betrachtung lediglich ein "Audi für Arme" ist, habe ich mich nunmehr damit abgefunden. Ab November fahre ich den 2.0 TDI 140 PS mit dem seit Jahren erprobten 6-Gang-DSG. Hoffen wir mal .....

MfG, Stefan Schmidt aus Gifhorn
Ich habe genau dies befürchtet. Seltsamerweise nach dem Tanken konnte ich kein einziges Mal der Fehler reproduzieren, allerdings bin ich auch meistens allein unterwegs bzw. mit meiner Freundin gewesen, die ist aber kein extra Last :) Als ich regelmäßig das Problem vor 2 Tage hatte, waren wir zu viert im Auto mit gesamt Gewicht vermutlich ca 350kg und Sportzeug im Kofferraum, d.h. ich muss noch mal mit mehr Last schauen.

@Stefan, hast du unabhängig vom Last und der Anzahl Personen im Auto das Problem gehabt oder kannst dich an spezifische Umstände beim Reproduzieren das Ruckeln erinnern oder ist einfach immer vorgekommen.

Übrigens, ich hatte schon lange bzw. schon immer das berühmte Klacken vom DSG, hab mich mit der Aussage in dem Forum "Stand der Technik" abgefunden, trotzdem ist dies eine sehr schwache Ausrede von SKODA bzw. VW. Wenn ich in einer schmale Gasse mit geparkte Autos links und rechts bei offene Fenster langsam fahre (damit resoniert das Klaken recht deutlich), dann bei jedem Umschalten das Getriebe höre ich den äußerst ungesund wirkende Geräusch :)

Und jetzt die nächste Überraschung, mein Auto ist EU Import, ist 22 Monate Alt, wurde in Dänemark bestellt und nach DE ausgeliefert. Etwa 5 Skoda Händler in Bayern, die ich heute früh angerufen hab, haben mir gesagt, dass die Garantieverlängerung f. in Ausland gekaufte Autos nicht leisten wollen, Skoda Bank lässt dies nicht zu oder so ähnlich. Ich habe Skoda Deutschland angerufen und die haben zugesichert, wir haben nichts dagegen, die Händler entscheiden selbst. Also ich denke die Skoda Händler haben einfach kein Bock. Dies hat mir auch mein Werkstand gestern ähnlich "höflich" vermittelt, trotz der Tatsache, dass ich schon paar T€ da f. Inspektionen, Winterreifen und jeder erdenklicher Mist gelassen hab. Mein EU-Importeur widerrum hat mir mitgeteilt, dass 12 Monate nach der Zulassung, kann man keine Garantie verlängert :cursing: , (fairness halber muss ich sagen, dass der danach diesen Schwachsinn wieder revidiert hat und ohne unnötige Begeisterung sich bereit erklärt hat zu prüfen, was man da machen kann)

Bin dann in der Früh zu einen VW Händler in München gefahren und völlig Problemlos die Garantie um 2 Jahre verlängert. Also Hinweis an EU Import Interessenten, hier in Muc bzw. Bayern motzen die Händler (vielleicht sogar zu recht), wenn es um Garantieverlängerung geht. Konsequenz daraus, alle weitere Inspektionen und Verschleißteile Austausch, Reifen, Felgen oder was auch immer macht ab jetzt an der VW Händler, immerhin paar T€ im Jahr und die andere können mich kreuzweise. :D
VG
 

XVZ-Schmidt

Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
7
Zustimmungen
0
Hallo "Bando 19",

warum, wieso und weshalb das Getriebe ruckelt, habe ich leider nie voll auf den Punkt bringen können, zumal das Problem ja auch nicht ständig auftritt. Tatsache ist nach meinen Fahrversuchen auf einem Großparkplatz lediglich, daß das Ruckeln auf einem zu frühen Schaltpunkt beruht. Gefühlsmäßig neige ich darüber hinaus zu der Ansicht, daß sich das Problem im Stopp-and-Go-Verkehr verschärft, mithin ein Temperaturproblem sein könnte. Dem entgegen dürfte die Temperaur nach meinem technischen Verständnis dem DSG eher schnuppe sein. Mit dem Sprit (ich fahre sowohl als auch E5 oder E10) oder der Beladung hat es bei mir nichts zu tun. Auch die Art des Anfahrens spielt keine Rolle. Das Klacken trat nie auf. Der Hersteller wollte meinem Verlangen auf Getriebetausch zunächst wohl nicht so recht folgen. Als ich den Austausch nach einiger Zeit dann doch durchgesetzt hatte, wurde mir unter der Hand bestätigt, daß das Problem zwar selten, aber dennoch bekannt, sei. Auffällig ist schon, daß unsere Autos mehr oder minder gleich alt sind. Ich hatte bereits überlegt, bei Skoda anzufragen, ob der Schaltzeitpunkt von 1 auf 2 nicht umprogrammiert werden kann. Aber wie bereits gesagt, mir ist es jetzt einerlei. Es wird Ihnen nicht helfen, aber bei nüchterner Betrachtung ist das Problem doch eigentlich so schlimm auch nicht. Ein Schaltgetriebe würde mich zumindest mehr stören. Noch ein Tipp aus der Gerüchteküche : Wenn man nur die Zündung einschaltet (nicht starten), anschließend das Gaspedal für 20 Sekunden voll durchtritt und dann die Zündung wieder ausschaltet, soll sich das "Gedächnis" des DSG auf Null setzen. Probieren Sie es einfach einmal aus.

MfG, Stefan Schmidt
 

DuncanParis

Dabei seit
17.10.2010
Beiträge
1.611
Zustimmungen
61
Ort
Gotha
Fahrzeug
SuperB Combi 1.8 TSI Ambition
Werkstatt/Händler
Automobile Mönchhof Gotha
Kilometerstand
89000
Wer ist denn der Hersteller des Getriebes?ZF?Kann man den nicht haftbar machen?
 

bando19

Dabei seit
12.05.2009
Beiträge
44
Zustimmungen
0
Ort
München
Fahrzeug
Skoda Superb II 1.8 TSI DSG Elegance
Kilometerstand
32000
XVZ-Schmidt schrieb:
Hallo "Bando 19",

warum, wieso und weshalb das Getriebe ruckelt, habe ich leider nie voll auf den Punkt bringen können, zumal das Problem ja auch nicht ständig auftritt. Tatsache ist nach meinen Fahrversuchen auf einem Großparkplatz lediglich, daß das Ruckeln auf einem zu frühen Schaltpunkt beruht. Gefühlsmäßig neige ich darüber hinaus zu der Ansicht, daß sich das Problem im Stopp-and-Go-Verkehr verschärft, mithin ein Temperaturproblem sein könnte. Dem entgegen dürfte die Temperaur nach meinem technischen Verständnis dem DSG eher schnuppe sein. Mit dem Sprit (ich fahre sowohl als auch E5 oder E10) oder der Beladung hat es bei mir nichts zu tun. Auch die Art des Anfahrens spielt keine Rolle. Das Klacken trat nie auf. Der Hersteller wollte meinem Verlangen auf Getriebetausch zunächst wohl nicht so recht folgen. Als ich den Austausch nach einiger Zeit dann doch durchgesetzt hatte, wurde mir unter der Hand bestätigt, daß das Problem zwar selten, aber dennoch bekannt, sei. Auffällig ist schon, daß unsere Autos mehr oder minder gleich alt sind. Ich hatte bereits überlegt, bei Skoda anzufragen, ob der Schaltzeitpunkt von 1 auf 2 nicht umprogrammiert werden kann. Aber wie bereits gesagt, mir ist es jetzt einerlei. Es wird Ihnen nicht helfen, aber bei nüchterner Betrachtung ist das Problem doch eigentlich so schlimm auch nicht. Ein Schaltgetriebe würde mich zumindest mehr stören. Noch ein Tipp aus der Gerüchteküche : Wenn man nur die Zündung einschaltet (nicht starten), anschließend das Gaspedal für 20 Sekunden voll durchtritt und dann die Zündung wieder ausschaltet, soll sich das "Gedächnis" des DSG auf Null setzen. Probieren Sie es einfach einmal aus.

MfG, Stefan Schmidt
Vielen Dank für den Hinweis, werde ich auf jedem Fall testen, ob es sich nach einem Reset bessert, vorausgesetzt das Problem kommt wieder vor. Seltsamerweise bin nicht nach wie vor nicht in der Lage das Ruckeln zu reproduzieren, heute bin ich wieder ca 50km gefahren und bei 10 Versuche bin ich problemlos losgefahren. Ich sehe das mit gemischte Gefühle, da ich demnächst in Urlaub fahre und wenn im Ausland dies vorkommt oder ein schlimmeres Schaden an Getriebe festgestellt wird, wird das umso schlimmer, außerdem glaube ich nicht an den Selbstheilungskräfte des Autos :), ansonsten habe ich vor, etwa in Oktober das DSG gründlich prüfen zu lassen, wenn mich andere Umstände nicht zwingen, dies vorzuziehen.

@DuncanParis

Ich schätze ZF ist der Hersteller des Getriebes, weiß einer von der Community vielleicht mehr diesbezüglich???? Ich weiß nicht ob ich als Privatperson ZF haftbar machen darf?? Vermutlich wäre da VW als Konzern gefragt, ich kann meiner Meinung nach nur VW bzw. Skoda haftbar machen.

Wenn es rechtlich irgendwas zu erzwingen gibt, dann kann ich auch endlich mal meine Rechtsschutzversicherung die Muskeln spielen lassen, wäre mal auch eine Premiere für mich :), aber anderseits wie bereits erwähnt, es gibt noch Garantie und ich gehe davon aus, dass der Werkstadt da sich artig verhält. Schauen wir mal. Ich werde mich wenn's drauf ankommt, auf der Artikel in Autozeitung berufen und drauf pochen, dass die das DSG tauschen.

Ich finde es bedauerlich, dass man nach nur 30Tkm solche Probleme hat, anderseits ist das Auto voll verstopft mit Steuergeräte und Elektronik, Fehler irgendeiner Art sind da mehr oder weniger vorprogrammiert, ich hoffe nur, dass das Beseitigen von den Problemen nicht ein Wechsel des Autos wie bei Ihnen erzwingt, da ich mein Auto sehr mag :)
 

vossi79

Dabei seit
08.08.2010
Beiträge
556
Zustimmungen
6
Ort
Harsefeld
Fahrzeug
Superb Combi 1.8 DSG cappucino
Werkstatt/Händler
Landkreis Stade
Kilometerstand
55000
Produkthaftung liegt immer beim Verkäufer eines Produktes. Zulieferer kann ein Endkunde nicht haftbar machen, sondern nur der "Zusammenbauer"
siehe Produkthaftungsgesetz
In diesem Fall also Skoda, als Hersteller.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Spirit

Dabei seit
18.02.2011
Beiträge
295
Zustimmungen
4
Ort
59174 Kamen / 84494 Neumarkt-Sankt Veit
Fahrzeug
Skoda Superb Combi, 3,6 FSI DSG
Werkstatt/Händler
Autoforum Kamen
Kilometerstand
75800
Thema:

Ruckeln beim 1.8 TSI DSG beim Beschleunigen im 3., 5, und 7. Gang

Ruckeln beim 1.8 TSI DSG beim Beschleunigen im 3., 5, und 7. Gang - Ähnliche Themen

Superb 3 DSG Drehzahl schwankt beim beschleunigen: Hallo zusammen, bei meinem Superb 3 2.0 TDI mit 6 Gang dsg schwankt beim konstanten beschleunigen (immer gleich viel Gas) die Drehzahl (ohne...
Getriebe Geräusche Octavia 3 1.5 TSI 7 Gang DSG: Hallo zusammen, ich habe einen Skoda Octavia 3 mit dem 1.5 TSI Act 150 PS und 7 Gang DSG. Der Wagen hat jetzt 8338 km gelaufen und ich habe seit...
Frage zum Schaltverhalten DSG (DQ200): Hallo, habe einen Octavia 3 FL aus 05/2019. Das Fahrzeug wurde vor kurzem durch mich erworben. Es hat aktuell 29000km runter und den 1,5l...
2.0 TSI 190 PS DSG ruckelt beim anfahren: Hallo zusammen Ich habe meinen Karoq letzte Woche ganz neu beim Händler abgeholt, er hat nun doch schon 300km auf der Uhr:thumbsup:. Ich fahre...
DSG ruckelt im 3. & 5. Gang: Hallo an alle, ich habe schon geschaut, ob sich schon ein ähnliches Thema im Forum befindet, leider nichts gefunden. Mein Wagen ist folgender...

Sucheingaben

dsg ruckelt beim beschleunigen

,

skoda octavia dsg probleme 5 gang

,

skoda dsg ruckeln

,
dsg getriebe ruckelt beim beschleunigen
, skoda superb ruckelt beim beschleunigen, dsg probleme rechtsabbiegen, dsg schaltpunkt münchen, 170 ps touran tsi dsg getriebe ruckelt beim beschleunigen , dsg getriebe ruckelt vom3.zum4.gang, skoda superb II dsg, dsg getriebe ruckeln, dsg 1. gang ruckelt, dsg ruckelt in alle ungeraden gängen, dsg ruckt beim beschleunigen, 1 8 tsi drehzahlschwankungen, ab 3.gang ruckeln, golf dsg kupplung ruppelt im 2 gang, dsg 3. gang ruckelt, vw touran 170 ps tsi ruckelt beim beschleunigen, vw 7 gang dsg drehzahlschwankungen, Drehzahlsprünge beim Beschleunigen im 5. und 7. Gang, drehzahl im 3. und 5. gang dsg springt, octavia DSG 3gang ruckeln, dsg kupplung drehzahl ruckelt, lastwechselruckeln dsg
Oben