RS230 Reifen und evt. Fahrwerkproblem

Diskutiere RS230 Reifen und evt. Fahrwerkproblem im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; @Octarius Wie Tuba sagt. Er hat auch mit den Sommerrädern Probleme. Abgesehen davon weißt du doch gar nicht welche Felgen er im Winter fährt....

  1. #21 Robert78, 17.06.2019
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.408
    Zustimmungen:
    2.477
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    46000
    @Octarius

    Wie Tuba sagt. Er hat auch mit den Sommerrädern Probleme.

    Abgesehen davon weißt du doch gar nicht welche Felgen er im Winter fährt. Denn nur weil es eine Zubehörfelge ist bedeutet das noch lange nicht das sie Zentrierringe haben.
     
  2. #22 **Michi, 17.06.2019
    **Michi

    **Michi

    Dabei seit:
    16.06.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    8
    Die Frage bzgl. Zentrierringe auf den Winterreifen kann ich nicht beantworten, da ich die Reifen immer wechseln lasse. Aufgrund Original vs. Zukauffelgen und bei beiden das Problem, scheidet das auch erstmal aus.
    Wie gesagt, wunderbare Höhenschläge drauf, aber woher die kommen, weiß aktuell niemand...
    Habe heute, wie bereits geschildert, mit meinem freundlichen ein längeres Telefonat gehabt. Was natürlich etwas auffällig ist, was ich hier nicht erwähnt hatte, im Normal Modus vibriert er stärker, als im Sport Modus.
    Also meine Vermutung ist, das irgendwas mit dem Fahrwerk nicht stimmt, aber das konnte man mir am Telefon natürlich auch nicht bestätigen, bzw. verneinen. Hellsehen können die Jungs natürlich auch nicht :-)
    Lange Rede Kurze Sinn: Ich bin gespannt was bei der Diagnose rauskommt
    Danke auch für eure Gedanken an der Stelle

    Wenn ich was genaueres weiß, dann lass ich es euch wissen :-)
     
    Tuba, Andre784, mrbabble2004 und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #23 **Michi, 11.07.2019
    **Michi

    **Michi

    Dabei seit:
    16.06.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    8
    So liebe Leute,

    der Service ist durch, aber so wirklich schlauer bin ich / wir an der Stelle auch nicht. Autohaus meinte, das wären "Flat-Spots" die auftauchen wenn das Fahrzeug bewegt wird und dann in die Garage gestellt wird. Hierbei würden schon einige Stunden Stillstand reichen um so einen Effekt hervorzurufen. Speziell bei Run-Flat Reifen und härterm Fahrwerk (vom RS), würde sich das bemerkbar machen. Reifen wurden wieder gematched und Felgen von vorne nach hinten getauscht.
    Nachdem dieser Effekt auch auf den Winterreifen aufgetreten ist (Keine Run-Flat Reifen, andere Größe R17 und anderer Hersteller) kann ich der Aussage nicht zu 100 % Glauben schenken.
    Es kann doch in der heutigen Zeit nicht sein, das man sich bei Kurzstrecken, bzw. mehren Tagen Stillstand vom Fahrzeug solche "Beulen" in den Reifen einfängt und das binnen von 1 1/2 Monaten.
    Der Witz an der Sache ist, ein paar Kollegen von mir haben das exakt gleiche Modell wie ich, und fahren das Fahrzeug teilweise noch weniger, bedeutet das Fahrzeug steht teilweise eine ganze Woche in der Garage und die kennen so ein Symtom überhaupt nicht.
    Fahrwerk, Spur, Bremsen, Dämpfer und Lager wurden überprüft und als IO befunden.

    Persönlich bin ich der Meinung das dies nicht das Ende der Fahnenstange ist und mich dieser Fehler bald wieder einholt und irgendwas an dem Fahrzeug grundsätzlich nicht stimmt. Mir kommt es so vor, als wäre es ein schleichender Prozess, der auf einem Rad auftritt und sich durch Schwingungen o.ä. auf die anderen Reifen übertägt.
    Spätestens nach ca. 2tkm. Nachdem dies nun der zweite Versuch ist, gebe ich der ganzen Geschichte noch eine letzte Chance und bin am überlegen ob ich beim dritten Mal nicht rechtliche Schritte prüfen lasse, nachdem es dann theoretisch das 3te Mal ist, dass ich mit dem Fehler in der Werkstatt lande.
    Wie sieht die rechtliche Situation aus? Herstellergarantie 2 Jahre und Mangel während dieser Zeit gemeldet.

    Wie sieht ihr grundsätzlich das?
    Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Es kann doch nicht sein, alle 2tkm die Reifen matchen zu lassen. Wenn es so ein bekanntes Problem wäre, dann müsste sich doch jeder RS damit rumschlagen?

    Danke für eure Antworten
     
  4. #24 mrbabble2004, 11.07.2019
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    5.099
    Zustimmungen:
    1.284
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    200
    Leuchtet mir auch nicht ein...
     
  5. #25 **Michi, 11.07.2019
    **Michi

    **Michi

    Dabei seit:
    16.06.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    8
    Gut, ich bin nicht alleine :-) Scheint die Montags-Charge zu sein.... :-/
     
  6. #26 Roland Lutz, 12.07.2019
    Roland Lutz

    Roland Lutz

    Dabei seit:
    15.12.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brunn am Gebirge
    Fahrzeug:
    Octavia 1.8 TSI 4x4 DSG Combi
    Kilometerstand:
    21760
    Versuche eine andere Werkstatt, Du brauchst einen erfahrenen Mechaniker, der auch ohne Einträge im Fehlerspeicher helfen kann. Wie weit bis Du von den Autodoktoren entfernt?
     
  7. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    9.583
    Zustimmungen:
    2.714
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Und was bitte hat das Fahrwerk mit dem Gewicht was im Stand auf die Reifen drückt zu tun?

    Achtung Ironie;
    Lass ein Luftfahrwerk einbauen dann gehts:wacko:
     
  8. #28 Donnerskoda, 12.07.2019
    Donnerskoda

    Donnerskoda

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    Octavia Combi G-TEC Style (FL)
    Gemeint ist wohl nicht, dass beim Stehen etwas anders ist, aber einen Standplatten würde man bei härterem FW eher spüren.
     
  9. #29 Andre784, 12.07.2019
    Andre784

    Andre784

    Dabei seit:
    10.03.2019
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Superb 3 L&K
    Ich hab solche Stories mit unlösbaren Problemen auch schon hinter mir, will Dir mal kurz erzählen, wie es mir erging:

    Ich hatte mal den kleinen Range Rover. Nach 1 Jahr bei einer Durchsicht hiess es, die Lenkung stimme nicht (ich hatte nix bemerkt), man tauschte die Lenkung... am Ende reparierte man Monate am Auto herum und bekam es nicht hin. Ich hoffe immer wieder, dass die das Auto irgendwie hinbekommen, aber es wurde nix.
    Das Auto zog immer wieder von selbst an der Lenkung und wollte in die Böschung fahren.
    Ich ging zum Anwalt, der setzte Frist, das Auto ging zum Hersteller, am Ende liesen wir ein Dekra-Gutachten machen und das Auto wurde aufgrund dessen zurückgenommen.
    Vom Gang zum Anwalt bis zur Rückzahlung meines Geldes vergingen 9 Monate.

    Schade, ich hätte das schöne Auto gern behalten, aber danach war das Vertrauen in die Marke dahin.

    Wenn Du kein Ende siehst, rate ich Dir dazu, eher früher als später rechtlichen Rat ein zu holen.
    Die Frage ist nämlich: Welche Ansprüche hast Du und wie sind sie durch zu setzen.
    Zuletzt musst Du Dir selber klar werden, welchen Weg Du dann gehen willst.

    Beim nächsten Auto, ein Audi Q5 hatte ich eine geplatzte Klimaanlage - wie sich herausstellte, wegen Überfüllung ab Werk.
    Man konnte nur noch mit offenen Fenster fahren, Kopfweh, Nasenbluten, taube Zunge.
    Das Auto nahm der Händler dann aufgrund meiner sehr klaren Haltung und der Analyse in einem Audi Diagnose-Zentrum + Brief an den Vorstand von Audi ohne Anwalt zurück und wir bestellten einen neuen Q5, der überlebte dann die gesamte Leasingdauer :-)
    In beiden Fällen war es ein Geschäfts-Leasing.

    Meine Erfahrung: Manche Vertragspartner sind engagierter, wenn ernste Konsequenzen (Rücknahme des Autos) im Raum stehen, andere nicht.
    Will man dem Schrecken ein Ende machen und hat Chancen (muss ein Anwalt sagen), macht es Sinn, frühstmöglich die Kommunikation so gestalten, dass klar wird, dass nach einer gewissen Anzahl der Nachbesserungsversuche "Schicht im Schacht" ist und dann eine andere Konsequenz eintritt, beispielsweise Rückgabe des Fahrzeugs, sofern möglich.
     
    **Michi und Kugelfisch gefällt das.
  10. #30 **Michi, 13.07.2019
    **Michi

    **Michi

    Dabei seit:
    16.06.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    erstmal danke für eure Antworten.
    @Roland Lutz : Du wirst lachen, mit diesem Gedanken habe ich auch schon gespielt und würde das höchstwahrscheinlich auch tun wenn das Fahrzeug aus der Garantiezeit raus wäre, nur sehe ich es nicht ein, selber den Geldbeutel aufzumachen, wenn es ein Fehler am Fahrzeug sein sollte und das in der Garantiezeit. :)

    @Andre784 : Da hast du mich jetzt gerade richtig aufgebaut ^^


    Also mit der Werkstatt bin ich eigenlich sehr zufrieden. Die haben schon einige Dinge an dem Fahrzeug ausgetauscht auf Garantie und das ohne großartige Diskussionen. Zumal ich das Fahrzeug nicht bei diesem AH gekauft habe. Klar kommt jetzt bestimmt die Aussage, die gehören zur Skoda Family und müssen das sowieso machen, aber sowas kann man richtig machen, oder auch nur so halblebig. Ich hoffe ihr versteht die Andeutung, denn diese Erfahrung musste ich auch schon machen. Die erste Werkstatt wollte garnichts machen, mit der Begründung, obwohl groß Skoda vor der Türe stand, das sie das nicht interessiert, weil ich das Fahrzeug nicht bei ihnen gekauft hatte.

    Zurück zu der Hüpfburg :D

    Vor zwei Tagen gab ich mir eine längere Fahrt, sodass die Reifen doch etwas wärmer wurden. Fahrzeug in die Garage gestellt und heute wieder rausgeholt (Stillstand 2 Tage). Keine Vibrationen, nichts. Fahrzeug aufgebockt, Reifen gedreht, rundlauf vom feinsten 8). Also irgendwelche Flat-Spots oder Standplatten sind nicht vorhanden.
    Wenn es so bleibt, dann wäre das Prima, aber ich mach, wie angesprochen, den 2t km Test.
    Falls dies mit der Sommerbereifung wieder auftauchen sollte -> Werkstatt nochmals prüfen -> Diagnose negativ -> Kontakt mit Kauf AH
    Winterreifen machen wir das gleiche Spiel

    Wie gesagt, mir geht es nicht so 100%ig in den Kopf, aber ich möchte hier auch nicht behaupten, das die Diagnose vom AH falsch ist.

    Ich halte euch auf dem laufenden :rolleyes:
     
    Andre784, Tuba und mrbabble2004 gefällt das.
Thema:

RS230 Reifen und evt. Fahrwerkproblem

Die Seite wird geladen...

RS230 Reifen und evt. Fahrwerkproblem - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Neuwertige Skoda-Felgen mit Reifen

    Neuwertige Skoda-Felgen mit Reifen: Verkaufe neuwertige Original Skoda Felgen mit Sommerreifen. Model Italia in schwarz mit silbernen Felgenhorn. Reifengröße 215/45 R16. Bereift...
  2. TÜV mit alten Reifen?

    TÜV mit alten Reifen?: Muss demnächst zur Hauptuntersuchung, die Reifen sind von 2012 alt, alt aber ohne Risse, Profil 5mm. Ist es dann egal, dass die Reifen schon so...
  3. Fahrwerk / Reifen

    Fahrwerk / Reifen: Hallo zusammen, Ich werde mir wohl die Tage einen Scala bestellen, bin aber noch am überlegen welches Fahrwerk und welche Reifen ich nehmen soll....
  4. Neuer Reifen notwendig?

    Neuer Reifen notwendig?: Hallo, Ich bin vorhin an der Tankstelle dummerweise seitlich an die Tankinsel gefahren. (Ich weiß, einfach dumm und Sau ärgerlich). Neben der...
  5. 185/70 reifen auf skoda 120l eintragen?

    185/70 reifen auf skoda 120l eintragen?: hallo ich bin neu hier im forum und habe leider keinen passenden eintrag gefunden. meine frage: ich würde gerne auf meinen skoda 120l bj 87,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden