RS Federung zu hart - wie bekomme ich einen besseren Komfort hin ?

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia II Forum" wurde erstellt von cisbi, 12.05.2008.

  1. cisbi

    cisbi

    Dabei seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Octavia 1,6 SLX Bj 1999 Automatik
    Werkstatt/Händler:
    Auto(H)aus Europa
    Kilometerstand:
    125600
    Hallo zusammen,



    ich überlege seit kurzem wieder mal , mir einen Octavia RS TDI zuzulegen. Habe gerade einen interessanten im Netz entdeckt. Nun aber mein Problem: ich bin schon mal Probe gefahren und fand ihn einfach zu hart gefedert. Auf glatter Strecke waren wir auf unseren Sitzen am ständigen Kopfnicken...und darauf habe ich keine Lust. Gibt es eine Möglichkeit das Sportfahrwerk etwas angenehmer und komfortabler zu gestalten (andere Federn oder sowas) und was wird sowas kosten....und als zweites: als Großstädter fahre ich häufiger auch mal kürzere Strecken in der Stadt...hab häufiger von Problemen mit dem DPF gelesen...



    Hoffe auf viele Tipps . Danke schon mal im voraus...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rasputin, 12.05.2008
    Rasputin

    Rasputin

    Dabei seit:
    18.05.2007
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    OctaviaII RS TDI
    Kilometerstand:
    140000
    Jep, gibt ´ne Lösung!









    Keinen RS kaufen! :whistling:

    Nein, mal im Ernst, wenn´s Dir nicht gefällt (weiß zwar nicht warum, ich kann mich überhaupt nicht beklagen), dann kauf Dir
    doch was anderes! Gibt doch genügend "Schaukeln" zur Auswahl 8|
     
  4. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Machen wir uns nichts vor: Der RS ist hart, ich persönlich fand ihn auf Dauer zu hart, zumal Fahrbahnunebenheiten sehr trocken durchgereicht werden. Da die 18-Zoll-Räder mit sehr niedrigem Reifenquerschnitt so gut wie keine Dämpfung besitzen, wird die ohne Zweifel exzellente Straßenlage mit erheblichen Nachteilen im Alltag erkauft.

    Auf der Autobahn ist der Fahrkomfort noch vertretbar, besonders bei schneller Fahrt. Langsamer und auf Landstraßen bzw. in der Stadt hingegen bedarf es schon einiger Nehmerqualitäten und intakter Bandscheiben.

    Das ist - selbstverständlich - ganz subjektiv. Viele Fahrer empfinden den Fahrkomfort als ausreichend, mir hat es auf Dauer nicht gereicht.

    Zum Thema DPF: Persönlich hatte ich damit zum Glück nie Probleme, aber es scheint hier doch sehr stark vom Fahrprofil abzuhängen. Wirf einmal einen Blick ins octavia-forum, unter Octavia II Technik wirst Du dort einiges - und nicht nur Gutes - lesen können.

    Fazit: Wenn Dir der RS schon bei der Probefahrt zu hart war - kauf ihn nicht. Man ärgert sich auf Dauer doch darüber.
     
  5. #4 stefan br, 12.05.2008
    stefan br

    stefan br

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Extra 1,4 16V
    Kilometerstand:
    69900
    Eine Möglichkeit wär es, dass man die 18" Reifen gegen 16" Reifen tauscht. Das sieht dann vielleicht nicht mehr ganz so gut aus, dafür steigt aber der Komfort. Wenn du dir einen RS neu bestellst, bekommst du schon den CR Diesel, welche weniger Probleme machen soll.
     
  6. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Das mit den 16-Zoll-Rädern stimmt, typischerweise bei Winterrädern. Der Fahrkomfort wird marginal bessern, aber eben nur marginal. Von daher keine wirkliche Alternative, zumal diese Räder - optisch - nicht wirklich zu einem RS passen.

    Mit dem CR hast Du recht - ist ja auch immer mein Argument, dass die Kombination CR mit DPF weniger Probleme bereitet (oder besser: bereiten soll).
     
  7. ByMike

    ByMike

    Dabei seit:
    25.03.2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LKR Haßberge
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II 1.6 Sport
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Amon - BA
    Kilometerstand:
    27000
    Alternativ könntest du dir noch den Octavia mit dem 1,8 Turbo bzw halt dann 2.0 diesel ansehen. Haben zwar etwas weniger Leistung, dafür halt ein angenehmeres Fahrwerk.

    Durfte heute auch mal RS fahren. Das Fahrwerk ist schon relativ hart, aber ich lege nicht oft große Strecken im Auto zurück, als dass es mich stören würde! Auf jeden Fall ein geiles Auto
     
  8. #7 mezzomix1983, 13.05.2008
    mezzomix1983

    mezzomix1983 Guest

    Also ich denke er ist einfach nicht der entsprechende Zielkunde, von daher sollte er sich wirklich nach Alternativen umschauen oder halt einen anderen Octi wählen. Denn sind wir mal ehrlich, nen RS mit anderen Federn verliert doch seine Straßenqualität, nen RS mit 16Zöllern? Geht beides nicht finde ich :huh:
     
  9. cisbi

    cisbi

    Dabei seit:
    12.05.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Octavia 1,6 SLX Bj 1999 Automatik
    Werkstatt/Händler:
    Auto(H)aus Europa
    Kilometerstand:
    125600
    schönen Dank für die vielen Antworten. Er gefällt mir halt von der Optik und den Fahrleistungen. Hab schon einen normalen 2,0 TDI gefahren und fand ihn jetzt nicht so spannend. Ich könnte ihn natürlich mit einem ABT Chiptuning versehen, dann komme ich auch an die Fahrleistungen heran ?!

    Gute Bandscheiben...jaja...auch so ein Problem..

    Kleinere Reifen sehen sicher suboptimal aus, andere Federn dachte ich wären kein Problem...andere Autos haben doch auch eine höhere PS Zahl und haben nicht unbedingt ein Sportfahrwerk ?!

    Grüße vom noch einen 1,6er fahrenden Octavia ...bitte nicht lachen...
     
  10. #9 tschack, 13.05.2008
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.800
    Zustimmungen:
    449
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Die Optik sollte ja nicht so das Problem sein.
    Eine RS-Schürze mit passenden Neblern und das RS-Heck kostet ja nicht soo viel und ist schnell montiert...

    Wenn du denn unbedingt die Fahrleistungen brauchst, wirst du wohl nicht um ein Chiptuning herum kommen, wenn es denn der normale 2.0 TDI werden sollte.
    Wobei man sich da aber vermutlich auch eher mehr Nachteile aus Vorteile einhandelt.
    Aber man möchte ja immer mehr haben... :D
     
  11. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    @cisbi: Wenn Du bereits Probleme mit dem Rücken bzw. der Bandscheibe hast, rate ich Dir explizit vom RS ab. In dieser Hinsicht ist das Auto wenig zuträglich, auch wegen der - selbst vollkommen zurückgestellt - ausgeprägten Lendenwirbelstütze, die bisweilen da drückt, wo sie nicht drücken sollte.

    Nicht unerwähnt sei, dass auch der Fahrkomfort des "normalen" Octavia nicht besonders ist, da das Auto zum Hoppeln neigt. Wenn es der Octavia sein soll, würde ich zu einem 140 PS TDI oder einem 160 PS TSI in Elegance-Ausführung mit 16-Zoll-Rädern greifen und eine elektrische Sitzverstellung ordern. Die bringt den entscheidenden Vorteile einer Verstellmöglichkeit für die Neigung der Sitzfläche.

    Von einem, der diese Probleme kennt...
     
  12. ric

    ric

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    25
    Moin,

    also ich meine auch,dass bereits der "normale" Octavia keinen besonders guten Federungskomfort hat-bedingt auch durch den rel. kurzen Radstand. Meine Empfehlung für Dich wäre der neue Superb, denn dieser müßte bei langem Radstand und lt.Presse komfortabel ausgelegtem Fahrwerk ja schon fast eine Sänfte sein und damit eine Wohltat für die Bandscheiben (im Vergleich zum Octi RS). Das RS-Fahrwerk ist wohl ein guter Kompromiß für dieses Auto- mal zu hart, mal nachwippend/überfordert bei voller Beladung, mal über- mal untersteuernd und ein super Geradeauslauf. Wir sind damit zufrieden.Den RS mit legalen Mitteln komfortabler zu gestalten ist nur in engen Grenzen möglich. Sogar die 16" Räder sind beim RS nur als M+S Reifen erlaubt-möglich wären da noch die 17" Räder.Großen (weichen)Federungskomfort kann man beim RS nicht erwarten.

    Gruß

    Ric
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Fraker

    Fraker

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    S/A
    Fahrzeug:
    Ibiza SC FR 2,0 TDI 143 PS
    Kilometerstand:
    27000
    Hallöchen,

    ich habe zwar keinen Octi, finde es aber normal und auch wichtig, dass das Fahrwerk der Leistung entsprechend angepassst ist. Ob dies gelungen ist oder nicht sei erstmal dahingestellt. Aber der RS soll ja in die sportliche Richtung gehen und da gehört nunmal ein Sportfahrwerk dazu.

    Ich in meinem Fabia RS möchte nicht auf das etwas tiefere und härtere Fahrwerk verzichten, vorallem wenn ich mit einem Kleinwagen auf der Bahn über 200 kmh fahre, oder auch mal etwas spritziger durch die Kurven.

    Es wäre das selbe, wenn man in einem Ferrari den Komfort eines Rolls Roys erwartet...auch bei den Roten klagt jeder über das "bescheidene" Fahrwerk, aber es wird bestimmt noch keiner an den Wechsel des Fahrwerkes gedacht haben.

    Also bleibt wohl die Qual der Wahl...sportlich oder komfortabel...



    Viel Erfolg bei der Findung deines Autos...LG Frank
     
  15. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Na ja, das sehe ich nicht ganz so: Leistung und Komfort sind doch kein Widerspruch in sich. Es gibt den 170 PS-Dieselmotor (egal ob PD oder CR) auch in anderen VW- und Co-Fahrzeugen, von anderen stärker motorisierten Marken einmal abgesehen.

    Die Frage, warum man den Motor nicht auch in Kombination mit normalem Fahrwerk beim Octavia baut, ist also m.E. durchaus berechtigt. Der Octavia mit dieser Motorisierung ist doch in erster Linie durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis interessant und eine Alternative zu anderen Autos. Warum also nur für sportlich Orientierte?
     
Thema: RS Federung zu hart - wie bekomme ich einen besseren Komfort hin ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pkw federung zu hart

    ,
  2. skoda rs zu hart

    ,
  3. octavia rs zu hart

    ,
  4. Octavia RS fahrwerk zu hart,
  5. auto federt hart,
  6. Octavia 2 sportfahrwerk zu hart ,
  7. federung beladen zu hart,
  8. octavia 2 rs feder zu hart,
  9. besseren fahrkomfort durch andere federn,
  10. komfort federung,
  11. federung zu hart,
  12. auto federung zu hart
Die Seite wird geladen...

RS Federung zu hart - wie bekomme ich einen besseren Komfort hin ? - Ähnliche Themen

  1. Octi RS mit CEGA Motor, Ölverlust am Verdichter/Ansaugschlauch

    Octi RS mit CEGA Motor, Ölverlust am Verdichter/Ansaugschlauch: Hallo Gemeinde, der RS von Junior drückt relativ viel Öl über die KGE in den Ansaugtrakt, dadurch steht und tropft es immer nach unten auf die...
  2. RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur

    RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur: Hallo, mir ist aufgefallen, dass mein TSi morgens bei den sehr kalten Temparaturen (0 Grad und weniger) etwas orgelt, wenn ich in starten will....
  3. Privatverkauf Skoda Fabia RS - Österreich

    Skoda Fabia RS - Österreich: Hallo, Möchte im Frühjahr (ca. Ende März) meinen Fabia RS abgeben. Hier ein paar Eckdaten: Erstanmeldung 03/2013 Km ca. 35000 Navi Sitzheizung 8...
  4. Privatverkauf 18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen

    18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen: Hi an alle, biete euch hier unsere gebrauchten Skoda Neptune Felgen in 7,5x18 ET 51 zum Verkauf an. Diese waren auf unserem Octavia RS aus 01.2013...
  5. Skoda MTX 160 RS

    Skoda MTX 160 RS: Der MTX 160 RS war ein Rallye-Auto, welches auf der "Rapid" 130- Familie basierte und wurde von Metalex gemeinsam mit dem Partner AgroTeam...