Rost und Riefen an den Bremsscheiben Roomster Scout

Diskutiere Rost und Riefen an den Bremsscheiben Roomster Scout im Skoda Roomster Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo, ich habe seit 14 Monaten einen Roomster Scout Diesel und bin auch zufrieden mit dem Auto. Nur was mir auffällt das sich an der Hinterachse...

  1. #1 e.kl.roomster08, 14.08.2009
    e.kl.roomster08

    e.kl.roomster08

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe seit 14 Monaten einen Roomster Scout Diesel und bin auch zufrieden mit dem Auto. Nur was mir auffällt das sich an der Hinterachse Bremsenmäßig tiefe Riefen an den Bremsscheiben gebildet hat und die Bremsscheiben sehr stark Rosten, ein Besuch in der Werkstatt brachte auch keine zufriedenstellende Antwort, ich hätte mir das was Verschmutzung eingehandelt und wenn ich es beseitigen wolle für Geld ( meines natürlich) ließe sich das beheben, hat jemand ähnliche Erfahrung was den Rost an geht?? Ich bitte um eine rückmeldung Danke :)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pelmenipeter, 14.08.2009
    pelmenipeter

    pelmenipeter

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    3.036
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia 1.9 TDi mit ??? kw
    Kilometerstand:
    113000
    habe ich nach ca. 2 tagen auch, vorne sowie hinten
    tiefere rillen soltlen allerdings nicht sein, dann kann es sein das du dir Rollsplit oder kleine steine eingefangen hast zwischen backe und scheibe ....
    der (flug)rost ist allerdings harmlos, 2 mal bremsen und sie sehen aus wie neu
     
  4. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    49700
    Tiefe Rillen sind nicht normal, das die hinteren Bremsscheiben rosten, hängt damit zusammen, dass sie eigentlich nicht viel zu tun haben. 80% der Bremsverzögerung wird über die Vorderräder abgewickelt. Willst Du dennoch halbwegs saubere Bremsscheiben hinten haben, dann lade Deine "dicksten" Freunde zu ner Fahrt ein, und brems dann bei zügiger Fahrt ein paar mal. Ich nehm an, dass ein Roomster einen belastungsabhängigen Bremskraftregler hat, der dafür sorgt, dass die hinteren Bremsen besser anpacken, wenn das Fahrzeug belastet ist.
     
  5. #4 moses01, 14.08.2009
    moses01

    moses01

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Rommster Comfort 1,6 16V
    Kilometerstand:
    13000
    Oder ziehe ein wenig die Handbremse an beim fahren aber nicht ständig nur mal so ein bisjen

    und Roll Split oder steinschen ist das definitiv nicht gewesen eher der rost der sich an den Backen ansetzt

    LG
    Martin
     
  6. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.475
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    77777
    Die hab ich leider auch (vor allem die Riefen, den Rost würd ich als "Üblich" bezeichnen) , werd mal meinen :) damit konfrontieren, aber die Zeit dafür zu opfern, war ich noch nicht bereit....

    das ist definitiv nicht erfolgbringend. Die Handbremse geht auf eine hinten integrierte Trommelbremse (mit kaum Bremswirkung) - die Scheiben bleiben davon unberührt....
     
  7. #6 Berndtson, 14.08.2009
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    10000
    Hallo kleiner roomster.
    du schreibst, das der roomy schon 14 monate alt ist. wieviele km hatt er dich denn schon überall dorthin gebracht, wo du hinwoltest (laufleistung)?
    wie tief sind denn die Rillen? so das man sie nur mit dem fingernagel spürt, oder kann man es schon als krater bezeichnen? Hast du schonmal die reifen runtergehabt und nachgesehen ob sich etwas verklemmt hatt? wenn ja versuchen rauszuholen. sollte es mit einfachen werkzeugen (schraubendreher) nicht funktionieren, musst du wohl oder übel die steine rausnehmen, aber nur wenn du es kannst (demontage,montage). sonst bleibt dir nur der weg zur werkstatt übrig. erneuern musst du wahrscheinlich nichts, riefen und rost sind vollkommen normal.

    soetwas gibt es bei fahrzeugen mit abs nicht mehr. jedes rad wird einzeln kontrolliert, und kurz vor dem stillstand abgeregelt. ein paar dicke kumpels helfen natürlich dabei, die hinteren scheiben zu säubern,da die bremsen mehr zupacken können, aber das wird nicht mit dem rost gemeint sein.

    Berndtson
     
  8. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    49700
    Nicht mal das mit dem Bremskraftregler gibts noch, bei meinem Audi 90 (der hatte damals auch ABS) war das nie ein Problem, wenn das anfing zu rosten, Kofferraum voll mit 3-4 Sack Zement - der Vater meiner damaligen Freundin hatte nen Baustoffhandel - und Ruhe war wieder für tausende km. :D
     
  9. #8 klaus1201, 14.08.2009
    klaus1201

    klaus1201

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Wo soll denn der Bremskraftregler sein ?
    Kenn das nur von alten anderen Fahrzeugen dass die solch einen Ventil hinten haben die auf die Einfederung an der Achse hinten reagiert,
    (oft allerdings vergammelt)
    Dachte die neuen haben das nur noch elektronisch realisiert ohne problematische Mechanik.....
     
  10. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Für das bessere "Anpacken" der Hinterradbremsen sorgt allein das zusätzliche Gewicht, welches du vorgeschlagen hast. ;) Muß ja auch so sein --- die nun schwerere Fuhre braucht ja mehr Bremsenergie, als der Fahrer alleine im Auto. Der Bremskraftregler reagiert zwar belastungsabhängig, bewirkt aber kein "besseres Zupacken" der Bremsen, sondern sorgt ausschließlich dafür, daß die Hinterachse *** nicht überbremst *** wird. Schleudern und so vermeiden, eh schon wissen.
     
  11. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Hi Mexxin, darf ich das ein bißchen näher ausführen: ;) Da ist hinten keine Trommelbremse integriert. Gibt es ev. noch bei teuren Oberklassefahrzeugen, weil recht aufwendig und daher nicht billig. Die Handbremswirkung wird über ein Hebelsystem durch mechanischen Druck direkt auf die Scheibenbremsklötze bewirkt. Alles andere wäre für so Brot- und Butter-Autos wie unsere Skodas viel zu teuer. Darüberhinaus sind diese System durchaus ausgereift.
     
  12. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Klar gibts den belastungsabhängigen Bremskraftregler bei den meisten Fahrzeugen noch. Da wird über eine Feder oder ein Gestänge an der Hinterachse der Beladungszustand dem Bremssystem übermittelt. Gibt auch andere Systeme, aber das beschriebene ist vorherrschend.
     
  13. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Bei der mech. Übertragung der Regelung handelt es sich durchaus um ausgereifte Systeme. Diese werden bei bei den meisten Autos der leistbaren Preisklassen ;) verwendet.
     
  14. #13 Jensauswsbg, 15.08.2009
    Jensauswsbg

    Jensauswsbg

    Dabei seit:
    12.04.2009
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster 1.4TDI DPF Scout
    hmmm verrostete Bremsscheiben die beeinflußen doch nicht das Bremsverhalten es ist doch nur ein optischer Mangel ;) ja und mit den Rillen dürfte
    es auch keine Probleme geben da diese ja dann auch auf den Bremsbacken vorhanden sind also würde ich mir damit mal keine sorgen machen...... :rolleyes:
     
  15. #14 Nebukadnezar, 15.08.2009
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Kilometerstand:
    160000
    Magst du mir mal die Stelle verraten, wo der Bremskraftregler sitzen soll?

    Bei Fahrzeugen mit ABS ist das Teil völlig überflüssig, da es ja nur ein Blockieren der Hinterräder bei einer starken Bremsung vermeiden soll, was ja aber jetzt das ABS übernimmt.
     
  16. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Du hast natürlich recht, dies Fuktion wird von ABS ausgeführt.
     
  17. #16 Berndtson, 16.08.2009
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    10000
    sag ich doch. 8)
     
  18. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Ja, du hast es schon noch früher gesagt. Ich gebs zu, ich hatte in Gedanken noch meine Autos aus den Siebzigern im Kopf, bei denen ich das komplette Service noch selbst machen konnte. Das waren noch Zeiten. Aber ich würde ein heutiges Auto mit keinem aus den Siebziger Jahren tauschen wollen. ;)
     
  19. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.475
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    77777
    hmm - wills dir glauben.
    hab aber mal Ersatzbremscheibe hinten für den Roomy gefunden bei der Stand "mit integrierter Trommel für die Handbremse" - wird aber wohl falsch gewesen sein. Jedenfalls ist die erzielbare Bremswirkung sehr schwach, um hier Riefen wegzuschrabbeln.

    bzw: mein alter Traktor hat die Handbremse schon via Scheibenbremse realisiert, obwohls auch dort ein Modell mit Trommelbremse nur für Handbremse gibt ;-) )
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. goetzi

    goetzi

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen Am Rüten 28357 Deutschland
    Fahrzeug:
    Roomster 1.6
    Werkstatt/Händler:
    KFZ Winkelmann, Bremen - Oberneuland
    Kilometerstand:
    70000
    Leicht andere Frage oder Anmerkung: bei unserem Roomster ist beim Bremsen immer ein Quietschen und Schleifen zu hören, sehr "uncool" sowas, erinnert an eine Straßenbahn oder einen Zug. Der Rost ist zwar da, sowie auch die Riefen, aber nach kurzer Fahrt/Bremsen sind die Scheiben wieder blank, das Quietschen ist noch da. Nach langer Fahrt und viel Bremsen (z.B. Autobahn) ist es weg, mmeist fahren wir jedoch nur in der Stadt und keine langen Strecken. Laut Werkstatt sollten die Scheiben und Beläge ok sein. Hat jemand einen Tipp (nein, auf "Mach mal 'nen Schuß Öl dran" falle ich nicht rein), was man da machen kann?

    Danke,
    goetzi
     
  22. larsi

    larsi

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1.4 16V, Golf IV Variant 1.6, 105PS
    Werkstatt/Händler:
    VW/Audi
    Kilometerstand:
    40000
    Hallo,

    es gibt da eine einfache Lösung. Zerlegen und reinigen und wieder montieren. Habe das Problem bei unserem Golf auch auf der HA. Je nach Witterung und Fahrverhalten mal mehr mal weniger. Es handelt sich hier um eine bauartspezifische Geschichte die aber nicht weiter schlimm ist. In den Griff kriegst Du das nur wenn Du alle sechs Monate zerlegst reinigst und pflegst und sobald Dir optisch etwas nicht gefällt (was aber meist technisch noch in Ordnung ist) austauscht.

    Kurz gesagt lass es wie es ist und nur wenn die Bremse nicht mehr 100 % aufgeht oder sonderbare Geräusche von sich gibt zum [​IMG]

    Gruß

    Larsi[​IMG]
     
Thema: Rost und Riefen an den Bremsscheiben Roomster Scout
Die Seite wird geladen...

Rost und Riefen an den Bremsscheiben Roomster Scout - Ähnliche Themen

  1. Scout Facelift rucken von Hinterachse?

    Scout Facelift rucken von Hinterachse?: Hallo liebe Skoda Community, ich fahre einen Skoda Octavia 2 Facelift Scout 4x4 2.0 TDI und Handschaltung und 100.000km. Das Fahrzeug stammt aus...
  2. Octavia Scout 2.0 TDI CFHC(?) Inspektion 150.000 km

    Octavia Scout 2.0 TDI CFHC(?) Inspektion 150.000 km: Guten Morgen, Mein Scout (EU 03/13) hat nun knapp 150.000 km relativ problemlos bewältigt. Da ich mit der Leistung unserer Skoda Werkstatt...
  3. Rost bei meinem Superb 3T5 Bj. 2010

    Rost bei meinem Superb 3T5 Bj. 2010: Jetzt bin ich schon leicht angefressen. im Linken Seitenteil - oberhalb der Stosstangenkante (kein Kontakt zur Stosstange) habe ich 3 Rostblasen...
  4. Rost im Motorraum am Domlager

    Rost im Motorraum am Domlager: Moin, Hat schon einer das Problem mit dem Rost am Dom im Motorraum beseitigt? Ich hab auch festgestellt dass es anscheinend schon bis in den...
  5. Rost an den vorderen Türen

    Rost an den vorderen Türen: Hallo, ich habe meinen 2 Jahre und 8 Monate alten Rapid Neukauf jetzt nach der Winterzeit mal gewaschen und festgestellt, dass ich (ich weiß...