Rost und Gammel - wo er Ansetzt und was man machen kann

Diskutiere Rost und Gammel - wo er Ansetzt und was man machen kann im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; So, liebe Leute Ich habe am Wochenende mal meinen Fabia 6y5 vom Baujahr 2006, also eines der späten Baujahre, auf der Bühne gehabt. Obwohl das...
wuestenratte

wuestenratte

Dabei seit
14.05.2017
Beiträge
33
Zustimmungen
6
Ort
Arnstein
Fahrzeug
VW Golf 2 Country, Chrom Edition. 2 Liter GTI
Kilometerstand
185000
Fahrzeug
Skoda Fabia 6Y5, 1,9TDI
Kilometerstand
320000
So, liebe Leute
Ich habe am Wochenende mal meinen Fabia 6y5 vom Baujahr 2006, also eines der späten Baujahre, auf der Bühne gehabt. Obwohl das Auto noch relativ frisch aussieht (mal von den Kratzern und Dellen abgesehen) hat er doch ein paar Ansätze von Rost und Gammel in verschiedenen Ecken gezeigt, die auf Dauer doch recht heimtückisch werden können.

Deswegen mal dieser mehr informativ gehaltene Thread, der gerne durch eure Erfahrungen erweitert werden kann, wo man als nicht absoluter Fabia Guru hinschauen sollte, damit das Auto möglichst lange lebt.

Ich habe für mich beschlossen meinen Fabia mindestens die nächsten 5-10 Jahre noch zu fahren, also ca. bis 600.000 km. Alles darüber hinaus wird sich dann zeigen, je nachdem wieviel Motor und Karosse dann noch her geben, bevor der TÜV mault. Sonst ist der Fabia, von kleineren elektrikmacken abgesehen, ja relativ problemlos und günstig in Schuss zu halten, sofern man das meiste selbst machen kann.

Folgende Ecken habe ich gefunden, Bilder hänge ich mit dran:
  • Gammel an den Spitzen der A-Säule. Und zwar genau zwischen Kotflügel und Schweller. Da staut sich hinter der Plastikrathausschale der Dreck und es rostet munter.
  • 20210717_120620.jpg
  • Die Beschichtung der Schweller. Diese sieht zwar optisch von außen gut und fest aus, aber nach dem kompletten Abschleifen mit der Zopfbürste kam leichte Korrosion darunter zum Vorschein. Wer langfristig Ruhe haben will, sollte gucken ob die Schicht noch fest ist. Vor allem bei der A-Säule und in den vorderen Ecken der hinteren Radhäuser
  • 20210717_120637.jpg20210717_120708.jpg
  • Radhäuser hinten. Es lohnt sich die Plastikverkleidungen mal raus zu schrauben und zu schauen was darunter so alles los ist. Bei mir konnte ich beginnende Korrosion neben dem Tankstutzen und an der Aufhängung des Stoßdämpfers bremsen. Auch die hinteren Spitzen waren angegammelt.
  • 20210717_120702.jpg20210717_120723.jpg
  • Heckklappe, im bereich der Kennzeichenleuchten. Das Wasser kam bei mir aus der dritten Bremsleuchte, wo die Dichtung kaputt war. Die Falz unten gammelt auch gern, dem hatte ich vor Jahren aber schon mit Hohlraumkonservierung entgegen gewirkt.
  • Man liest ja öfter von von verstopften Abflüssen des Wasserkastens unter der Frontscheibe. Ich habe immer gedacht dass ich das ganz gut im Griff hatte - bis ich die Plastik Innenkotflügel herunter genommen hatte und mit einem Haken und Druckluft in die Schächte oben rein bin - da kam eine MENGE raus.
    20210717_120601.jpg
So
Jetzt zur langfristigen Bekämpfung:
  • Erst mal muss man runter bis aufs Blech. Ging für mich am Besten mit der Zopfbürste auf der Flex.
  • Reinigen mit Aceton
  • Grundierung mit 2-K Epoxid Grundierung
  • Steinschlagschutz, überlackierbar. Relativ dick. Ich hab es mit einer Sprühpistole aufgetragen, mit der man üblicherweise Unterbodenwachs aufträgt. Also mit sehr großer Düse.
  • Wer jetzt noch mit Lack arbeiten will, kann das machen. bei mir bleiben die Schweller schwarz.
  • Hohlraumkonservierung an kritischen Ecken, wo der Gammel schon drin ist, mit Owatrol Konservierungsöl. Das kriecht unter den Rost (innen in den Schwellern) und neutralisiert ihn.
  • Unterbodenwachs, in die Radhäuser und an den Schweller unten, bevor ich die Plastikverkleidung wieder hin gemacht hab. (Wieder aus der 1 Liter Dose mit der Sprühpistole und Druckluft. (Gibts auch als Spaydose, kostet aber halt mehr)

So, und nun viel Spaß
wie gesagt, ich mache es zur langfristigen Pflege. Wer sein Auto nur noch 4 Jahre fahren will, kann sich den Zirkus und den Dreck sparen. Bis dahin gammelt er nicht durch.
 

Anhänge

  • 20210717_120612.jpg
    20210717_120612.jpg
    360,8 KB · Aufrufe: 27

Neoctavianer

Dabei seit
09.02.2016
Beiträge
337
Zustimmungen
79
Fahrzeug
Octavia Combi 1,6 tdi 5 Gang handgerührt
Werkstatt/Händler
Verarztet vom Schrauber des geringsten Misstrauens.
Alle trocknenden Beschichtungen brauchen eine Vorbehandlung gegen Unterrostung. Im Werk wird die Karosserie deshalb vor der KTL phosphatiert. Nach dem ersten Entrosten ist diese Behandlung weg und kann werkstattmäßig nicht wieder hergestellt werden (nicht in guter Qualität). Daher rate ich zu nicht trocknenden Beschichtungen mit Wachs oder Seitfett. Man muss dann öfter beigehen, ist aber vor Unterrostung sicher.
 
mrbabble2004

mrbabble2004

Dabei seit
10.08.2010
Beiträge
7.212
Zustimmungen
2.264
Ort
Bad Lobenstein
Fahrzeug
Polo AW GTI
Werkstatt/Händler
Autohaus Räthel
Kilometerstand
17t
Grad vorn bei den Schwellerecken rostet es unter dem Unterbodenschutz ganz schön weit. Also da großzügig entfernen! Um es komplett zu erwischen macht es sich meist erforderlich die Kotis zu demontieren…

Noch große Gammelecken sind die Übergänge hinten zwischen Radlauf und Heckschürze und die Ecken über den Rückleuchten…

Wo viele anfangen, so wie bei @pietsprock jetzt auch bei seinem km-Millionär festgestellt hat, ist an den Gummistopfen am Unterboden. Wenn da kein U-Schutz mehr drüber ist, diese Stopfen mal rausnehmen und schauen wie die Kanten aussehen!
 

salzwasserFahrer

Dabei seit
10.09.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Ort
Flensburg
Fahrzeug
Sokda Fabia 6Y5 BNV
Kilometerstand
180000
Hey,

ich hol meinen 6y5 (auch 2006) erst die Woche ab. Bei der Probefahrt sind mir aber auch Rost an den beiden vorderen Schwellerenden aufgefallen. Die Plastik-Radhäuse hatte ich natürlich noch nicht ab. Der Rost sieht für mich oberflächlich aus (Lack ist ab) und ich bin da mit dem spitzen Schraubendreher nirgends durchgekommen. Der Dekra-Prüfer auch nicht.
Ansonsten nichts gefunden, also Radläufe, rund um die Fenster, Kofferraum oder Motorhaube.

Bisher habe ich bei meinen Autos den Rost nie übergestrichen. Zu viel Sorge, dass es darunter weiter rostet und ich das dann nicht mehr sehe. Ich behandel allen Rost jährlich im Herbst mit Owatrol (Rostversiegelung). Bisher hat es bei allen Autos dafür gesorgt, dass sich der Rost in 6 - 8 Jahren nicht weiter ausgebreitet hat.

Welchen Steinschlagschutz benutzt du genau?
Und wie bringst du das Owatrol Öl in den Schweller? Ich trag das immer mit dem Pinsel auf (außen) und würde mir IM Schweller Sorgen machen, ob das überall hinkommt.

Grundsätzlich immer an Rost-Vermeidung interessiert. :thumbup: Grüße
 
wuestenratte

wuestenratte

Dabei seit
14.05.2017
Beiträge
33
Zustimmungen
6
Ort
Arnstein
Fahrzeug
VW Golf 2 Country, Chrom Edition. 2 Liter GTI
Kilometerstand
185000
Fahrzeug
Skoda Fabia 6Y5, 1,9TDI
Kilometerstand
320000
Hi, Im Schweller sind Gummistopfen, ebenso hinter der Plastikverkleidung. Die kann man raus pulen und dann mit einer Sprühlanze auf dem Hohlraumwachs tief rein in die Ecken. Wichtig ist dann halt dass diese Stopfen wieder vernünftig versiegelt werden, was bei Wachsaustritt gar nicht so einfach ist.
Ich hab einen Steinschlag Schutz von AVO, überlackierbar. Das ganze wird mit einer Spezialsprühpistole und mit Kompressor aufgetragen, da hat man dann die rauhe Oberfläche und auch deutlich mehr Auftrag als mit der Sprühdose. Wichtig ist halt der Untergrund, der muss Wasserdicht sein, also nicht einfach auf den Rost oder blankes Metall klatschen. Deswegen EP Grundierung drunter
 
HeinerDD

HeinerDD

Dabei seit
30.01.2015
Beiträge
1.861
Zustimmungen
752
Ort
Dresden
Fahrzeug
Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
Kilometerstand
200000
Ich hab bei unserem 2006er 6Y nach dem Kauf anno 2012 den Unterboden mit Elaskon versiegeln lassen, später dann nochmal eine Auffrischung. Er steht soweit gut da, die Säuberungsaktionen unter den Radhausschalen vorne, hinten und die dahinter versteckten Abläufe aus dem Wasserkasten empfiehlt sich eventuell etwas öfter als 5-6 Jahre.

Lack auf entsprechendem Grund hindert das Wasser am Eindringen sehr viel besser als Unterbodenschutz. Von das her wäre abzuwägen, ob eine Lackschicht nicht langfristig eine gute Investition ist.

Die Tage unseres Fabia sind leider trotzdem gezählt, nachdem im Mai ein T5 Taxi aufgefahren ist, wird er wohl demnächst einen neuen Wirkungskreis finden müssen, wo Vorschäden nicht so dramatisch gesehen werden, solange das Wagen zuverlässig läuft (@328.900 km)
 
stefan br

stefan br

Dabei seit
09.07.2007
Beiträge
2.391
Zustimmungen
4
Fahrzeug
Fabia 1,4 16V
Kilometerstand
108000
Ich habe die Radkästen, den Unterboden und die Fahrwerksteile,… mit Seilfett angepinselt.
Die Hohlräume habe ich mit Fluidfilm bzw. Kaltwachs ausgesprüht.
 
Thema:

Rost und Gammel - wo er Ansetzt und was man machen kann

Oben