Rost bei Neuwagen an der Antriebswelle?

Diskutiere Rost bei Neuwagen an der Antriebswelle? im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hi all, habe heute mal mein Scheibenfrostzschutz wieder nachgefüllt und was mußte ich zu meinem Entsetzen auf der rechten Seite des Motors an...

  1. Ghosty

    Ghosty Guest

    Hi all,

    habe heute mal mein Scheibenfrostzschutz wieder nachgefüllt und was mußte ich zu meinem Entsetzen auf der rechten Seite des Motors an der Antriebswelle sehen, ROST?

    Ein ungefähr 1,5cm breiter Ring voller Rost sehr dicht am Motor!

    Ist das normal? Mein Auto ist doch erst 3 Wochen alt, naja auf jeden Fall nach Erstzulassung! Was muss man tun!

    Wer weiss Rat, Danke Ghosty!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ancient motorist, 09.01.2002
    ancient motorist

    ancient motorist Guest

    Das muß kein Rost sein, das kann auch eine Farbe sein. Habe bei einem damaligem Honda (Neufahrzeug) auch sowas feststellen müssen, bin zum Händler und der hat mir schmunzelnd gezeigt, das dies kein Rost war.
    Wenn du mit den Fingern dran kommst, prüfe nochmal, ob es nicht doch Farbe ist.
     
  4. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Selbst wenn es Rost sein sollte....
    bis die Antriebswelle durchgerostet ist, dürfte Dein Fabia längst in den ewigen Jagdgründen weilen.
    Bei diesen massiven Bauteilen kommt das schon mal vor, so zum Beispiel auch am Bremssattel oder an einem Querlenker. Ist aber meist eher ein Schönheitsfehler.

    Gruß Reiner
     
  5. mh77

    mh77

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schmalkalden, Südthüringe
    Habe meinen Fabia erstmal auf meine Bühne gestellt und druntergeschaut. Richtig, auch bei mir war da ein kleiner Schein von Rost (Radlager, Antriebswellen, u.s.w.) Meiner Meinung nach und so wie das aussieht kann das nur durch das Abdrehen bzw. Gewindeschneiden und fehlende Nachbehandlung kommen. Ist im Maschnenbau ein allgemeines Problem, das auch vergütete Stähle nach der Bearbeitung leicht rosten. Ich habe mir geholfen, indem ich die Stellen gereinigt und geschützt habe (von Einfetten bis Rostschutz ist alles möglich) und mal schau, wann sich das Fett wieder abgewaschen hat. Allerdings muß man dazu sagen, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß diese Stellen mal so sehr rosten, bis sie durchbrechen.

    Gruß Martin
     
  6. #5 traumafreak, 30.09.2012
    traumafreak

    traumafreak

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute!

    Bin neu hier im Forum, 26 Jahre alt, hab seit dieser Woche einen Skoda Fabia 1.4 TDi, 75 PS, BJ: 04, 108tKM; Es handelt sich hier um mein erstes eigenes Auto und ich möchte alles versuchen, um das Teil solange wie möglich zu erhalten, deswegen durchforste ich schon seit Tagen das Internet, um alles rauszufinden, was ich vorbeugend gegen Abnützung, Motorschaden etc. machen kann.
    Leider fehlt mir bezüglich Rostentstehung noch die Erfahrung, um beurteilen zu können, was nun gefährlich ist bzw. was harmlos sein wird. Daher wollte ich fragen, ob ihr mir bei diesen Bildern helfen könnt? Ist die Rostentwicklung hier bereits gefährlich bzw. soll ich mir vorerst keine Sorgen machen? Hätte vor, das so gut als möglich zu entfernen, ev. Rostumwandler draufzugeben und dann eine Grundierung drüber, oder macht man das nur am Unterboden?
    Ich hoffe, ihr habt's Verständnis für Neulinge, die allerdings motiviert sind was zu lernen und könnt mir ein paar Meinungen dazu abgeben (alles natürlich ohne Gewähr und Haftung von eurer Seite, ist mir klar!) (Bild 1: Radkasten li vorne, Bild 2: Radauhängung li hinten, Bild 3: Radaufhängung re hinten, Bild 4: Antriebswelle)
    Danke!
     

    Anhänge:

  7. #6 dathobi, 30.09.2012
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.780
    Zustimmungen:
    789
    Kilometerstand:
    115000
    Sieht nicht schön aus ist aber auch nicht schlimm...
     
  8. R2D2

    R2D2 Guest

    Im großen und ganzen würde ich da nix machen. Allenfalls an den Antriebswellen schadet entrosten und konservieren nicht. Da tuts aber auch einach nur leicht einwachsen oder einfetten, damits nicht weiter rostet; gleiches gilt auch für die Bremsankerbleche von den Trommelbremsen hinten. Bild vier ist übrigens aber der Auspuff ;) an der auch auf dem Bild zu sehenden Querversteifung würde es sich vll. am ehesten lohnen, die mal abzuschrauben und neu zu lacken.
     
  9. #8 traumafreak, 30.09.2012
    traumafreak

    traumafreak

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für die statements! an meiner falschen beschriftung merkt man meine unwissenheit eh offensichtlich ;-)
    meint ihr, dass es sich aufgrund des autos an sich (alter, kilometer, ...) nicht auszahlt oder ist der rost einfach nicht ausgeprägt genug, um da jetzt großartig herumzubessern? irgendetwas draufsprühen bringt nix? bzw. verlangsamen kann man den prozess nicht?
    danke im voraus
     
  10. #9 dathobi, 30.09.2012
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.780
    Zustimmungen:
    789
    Kilometerstand:
    115000
    Da wird nichts weiter passieren, Du kannst Dir die Mühe machen und es zumindest mit einer Drahtbürste "entrosten", mehr ist da eh nicht möglich ohne grösseren Aufwand.
     
  11. #10 traumafreak, 30.09.2012
    traumafreak

    traumafreak

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ok, werde ich morgen mal versuchen, wie weit sich das entfernen lässt.
    wie sind eure meinungen bezüglich rostumwandler, phosphorsäure, etc.?
    thx
     
  12. TheCan

    TheCan

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 6Y5 2.0 MPI LPG
    Kilometerstand:
    190000
    Vorsicht nur bei den Bremsteilen, das Asbest das man da vielleicht mit abkratzt ist stark krebserregend und sollte auf keinen Fall eingeatmet werden.

    Mit Rostumwandlern habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Ich würde lieber mit Wachs oder Unterbodenschutz konservieren, erst Recht an eher "unsichtbaren" Stellen.
     
  13. #12 dathobi, 01.10.2012
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.780
    Zustimmungen:
    789
    Kilometerstand:
    115000
    "Vorsicht nur bei den Bremsteilen, das Asbest das man da vielleicht mit abkratzt ist stark krebserregend und sollte auf keinen Fall eingeatmet werden."




    Er soll nicht die Bremsen abbürsten sondern nur die sichtbaren Teile, in diesem Fall nur die Rückseite dieser Platte, also kein Bremssenstaub oder so.
     
  14. #13 PilsnerUrquell, 01.10.2012
    PilsnerUrquell

    PilsnerUrquell Guest

    ähm... also seit dem 1.3er Wartburg sind doch die Materialien asbestfrei, zumindest stand bei meinen Wartburgnachkaufteilen, das war 1991, "Asbestfrei" drauf.
     
  15. #14 dathobi, 02.10.2012
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.780
    Zustimmungen:
    789
    Kilometerstand:
    115000
    Das ist nicht von mir, von mir ist der untere Satz. Da hat was beim Zitieren nicht geklapt.
     
  16. 123tdi

    123tdi Guest

    richtig, ab 1990 ist kein Asbest mehr erlaubt in den Bremsbelägen. Er kann ruhig alles abbürsten. Dennoch Gesund ist der Staub dennoch nicht. Staubmaske sinnvoll.
     
  17. #16 dathobi, 02.10.2012
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.780
    Zustimmungen:
    789
    Kilometerstand:
    115000
    Jetzt sage mir doch mal jemand bitte wo hier steht das man die Bremsanlage reinigen soll damit der Rost entfernt ist...die Bremsenplatte oder wie immer das Teil heisst soll nicht von Innen gereinigt werden sondern nur von Aussen und da ist sicherlich nicht mit Bremsstaub zu rechnen.
     
  18. 1U_TDI

    1U_TDI

    Dabei seit:
    02.08.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Bayreuth
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 2 Combi 170 PS TDI
    Werkstatt/Händler:
    Selbstschrauber :)
    Wichtig auch: Bremsenteile niemals mit Druckluft abpusten, Feinstaub >> zumindest nicht gesund, in meinen Augen krebsfördernd. Ich wasche Bremsenteile immer nass mit Bremsenreiniger sauber.


    Ich nehme für meinen Skoda seit Beginn an hochwertiges Unterboden-Schutzwachs, gibts transparent und schwarz... damit werden vor jedem Winter Unterbodenteile, Querlenker und Achsteile eingesprüht sowie mit einem Hohlraumwachsspray offene Hohlraumkanten (Motorhaube etc.) geschützt... damit fahre ich seit 280tkm rostfrei.

    Was man nicht nehmen sollte, ist Bitumen-Unterbodenschutz, der ist nicht mehr der Stand der Technik, was nachträglichen Schutz angeht, da ist Wachs wesentlich besser, da es bei Wärme selbstreparierend ist und wieder zu einem geschlossenen Film zusammenfließt.

    Kostenpunkt: beim Octavia etwa 20€ im Jahr fürs Wachs - das ist es mir wert.
     
  19. #18 dathobi, 02.10.2012
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.780
    Zustimmungen:
    789
    Kilometerstand:
    115000
    Wo sollen denn hier Bremsenteile gereinigt werden?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papatu

    papatu

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also ich möchte nur ungern an der Bremsanlage rumfuhrwerken!
     
  22. #20 dathobi, 02.10.2012
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.780
    Zustimmungen:
    789
    Kilometerstand:
    115000
    Steht hier auch garnicht zur Diskussion...
     
Thema: Rost bei Neuwagen an der Antriebswelle?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. antriebswelle rost neuwagen

    ,
  2. rost antriebswelle neuwagen

    ,
  3. Bremsankerbleche skoda

    ,
  4. fabia neuwagen rost
Die Seite wird geladen...

Rost bei Neuwagen an der Antriebswelle? - Ähnliche Themen

  1. EU-Neuwagen

    EU-Neuwagen: Hallo Gemeinde! ich habe bei der Suche paar sehr gute Angebote entdeckt, Rabatt bis zu 25%. Ich bin allerdings etwas skeptisch, es gibt...
  2. Querlenker Rost / Durchrostung

    Querlenker Rost / Durchrostung: Hallo zusammen, beim Wechsel auf Winterreifen ist mir aufgefallen dass der Querlenker von oben anscheinend eine kleine Durchrostung hat. Ist das...
  3. Privatverkauf 4 x 18"Modus mit Pirelli P7 von Superb Neuwagen

    4 x 18"Modus mit Pirelli P7 von Superb Neuwagen: Biete einen Komplettsatz 18 Zoll Modus Felgen mit Pirelli Cinturato P7 von meinem Superb an. Diese wurden direkt bei Anlieferung gegen...
  4. Rost an der Kennzeichen Beleuchtung

    Rost an der Kennzeichen Beleuchtung: Hallo liebe Gemeinde ich bin etwas Ratlos. War im August beim Skoda Händler und habe Rost an der Heckklappe Reklamiert. Nach 4 Langen Monaten habe...
  5. mysteriöses Geräusch beim Neuwagen

    mysteriöses Geräusch beim Neuwagen: Hallo, nach über 7 Monaten Lieferzeit habe ich dann nun meinen Octavia Combi übernehmen können vor 3 Tagen. Es ist der 1.8 TSI mit 180PS und DSG7...