Roomster Roomster Umbau Octavia RS Motor

Diskutiere Roomster Umbau Octavia RS Motor im Skoda Tuning Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo, Wir haben einen Roomster TDI mit 1,9l und 105 PS. Da wir an dem Auto hängen und es nicht verkaufen wollen habe ich eine (Schnaps)Idee was...

  1. R33p3r

    R33p3r

    Dabei seit:
    13.08.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Wir haben einen Roomster TDI mit 1,9l und 105 PS.
    Da wir an dem Auto hängen und es nicht verkaufen wollen habe ich eine (Schnaps)Idee was ich mit diesem gerne noch machen wollen würde.

    Wir werden wohl Mitte nächsten Jahres ein neues gebrauchtes Familien Auto anschaffen und ich würde danach den Roomster gerne auf einen Wolf im Schafspelz umbauen wollen.

    Nun hatte mir letztens mein Skoda Mechaniker meines Vertrauens nebenbei gesagt, dass wohl ein Octavia RS TDI Motor auch in einen Roomster passt. Da ich mich mit Autos noch nicht auskenne (Informatiker halt ;) ) dachte ich, das dies doch ein nettes Hobby Projekt nebenher werden könnte.

    Ich würde mich freuen wenn ihr mir sagen könntet ob das eine vollkommene Blödsinns Idee ist dort einen anderen Motor einzubauen und den ein wenig zu "züchten" oder ob das was interessantes werden könnte und was ich dabei beachten müsste.

    Ich danke schon einmal für eure Antworten. :)

    LG R33p3r
     
  2. #2 RoomsDDer, 14.08.2018
    RoomsDDer

    RoomsDDer

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    01237 Dresden
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor 1.4 TSI DSG, blackmagic metallic
    Werkstatt/Händler:
    Die Meister, Dresden & Jelinek Auto Teplice s.r.o.
    Kilometerstand:
    25000
    Ich denke mir, dass ein Motor aus dem Fabia RS besser reinpasst.
     
  3. KEViiN

    KEViiN

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Facelift RS245
    Werkstatt/Händler:
    Sven Erkner & Sohn
    Kilometerstand:
    0
    Interessant ist das definitiv, und nen schönes Hobby Projekt auch...aber da du explizit nach unserer Meinung fragst bitte nicht böse nehmen...du schreibst selbst dass du keinerlei Ahnung von Autos hast, klar kann man sich alles aneignen...aber ich glaube das Projekt wäre total drüber und würde den Rahmen sprengen...wenn es aber doch tatsächlich fertig werden würde und nicht nur Geld fressend in der Garage endet dann wäre es schon fett :thumbup:
     
  4. #4 HeinerDD, 14.08.2018
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    345
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    190000
    EInfacher ist es sicherlich, bei einem 1,9er TDi zu bleiben. Allerdings sind die stärkeren Versionen grundlegend anders (Kolben, Kurbelgehäuse,...), so dass ein Komplettumbau des Rumpfmotors notwendig sein dürfte. Im Fabia 1 RS hatte der 1,9er Motor 130 PS ab Werk, mit Chip 160 PS. Im Seat Ibiza gab es den 1,9er TDi mit 160 PS, Euro 4 und grüner Plakette ab Werk.
    Mit anderem Lader, größerem LLK und angepasster Software sollten da 200 PS und mehr möglich sein. Genug, um die Bremsen und das Fahrwerk eines Roomsters zu überfordern.

    Eintragung etc. an Besten vorab mit dem Prüfen diskutieren. Machbar ist das bestimmt, aber Fachkunde wäre schon sehr sinnvoll.

    Heiner
     
    RoomsDDer gefällt das.
  5. #5 FabiaOli, 14.08.2018
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    20.097
    Zustimmungen:
    903
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Superb III Combi Sportline 2.0TSI 4x4 DSG
    Werkstatt/Händler:
    Selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    6500
    Ich sag es mal klipp und klar, lass es lieber!
    Hab einen Motorumbau hinter mir und das ist kein Zuckerschlecken.
    Die ganze Elektronik, Can Bus Leitungen usw usw müssen zusammen passen.
    Sowas ist mittlerweile ein Mammutprojekt, dazu brauchst du natürlich auch passende Antriebswellen, Fahrwerkskomponenten, Bremsen.....
    Nur als Hinweis, auf Benziner darf man in Deutschland nicht umbauen, es muss immer das bleiben was es ab Werk war, zumindest ist so mein Kenntnisstand.

    Ein guter Vorschlag war den vorhandenen Motor steigern, das geht sicherlich sehr gut, fetter Turbo, AGA, LLK, Ansaugung, Kupplung und die Hardware des Motors.
    Dann geht sicher richtig was, manche fahren den 1.9TDI im Fabia 1 RS mit 300+PS.

    Oder kaufst dir eben einen O2 RS TDI und machst die RS Embleme ab, dann hast einen Octavia und den kannst du mit Software locker über 200PS fahren.
     
  6. #6 mrbabble2004, 14.08.2018
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    1.069
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    200
    Ich schließe mich @HeinerDD an... einfacher wäre es einen 1,9er TDI zu nehmen, wie z.B. vom Cupra... da kannst du dann auch Antriebswellen, 6-Gang Getriebe usw. übernehmen. Theoretisch müssten dann sogar die Bremsen usw. passen. Auch der große LLK sollte mit Anpassungsarbeiten im Roomster zu verbauen gehen...

    Was für den 2,0 TDI CR sprechen würde, wäre die bessere Abgasnorm. Da wäre aber auch ein Spenderfahrzeug ala Ibiza oder A1 mit dem 2,0 TDI sinnvoller wegen der gleichen/ähnlichen Plattform. Vom Octavia passt außer Motor wahrscheinlich nicht viel mehr...

    Das A und O an so einem Projekt ist, dies vorher mit einem Prüfingenieur, welcher das dann eintragen soll, abzusprechen was er alles fordert. Bevor dann später das böse erwachen kommt...

    Du solltest dir aber im Klaren sein, dass dieser Umbau schnell 5-stellig werden kann ;)


    Mit freundlichen Grüßen
     
    MrSmart gefällt das.
  7. #7 HeinerDD, 14.08.2018
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    345
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    190000
    Was nix kost, dass taugt net viel.
    Billiger ist es, den bestehende Motor per "Chip" auf 135 PS aufzublasen.Ob das dann den Wunsch vom Wolf im Schafspelz trifft?

    Motorumbau aus einem Cupra, incl. Getriebe, Antriebswellen, Radlagergehäuse, Bremsen, Räder, ggf. Fahrwerksanpassung
    Spenderfahrzeuge ab 2500 Euro, dann aber astronomische km Laufleistung, realistisch eher das Doppelte.
    Umbau, Eintragung, ...
    Da hat @mrbabble2004 schon recht, 10 k€ sind schnell versenkt.
    Weitere Performanceoptimierung öffnet beliebige Preissphären, eine 300 PS TDI Monster Roomster-Rakete kostet richtig viel Geld
     
  8. #8 Grisu512, 14.08.2018
    Grisu512

    Grisu512

    Dabei seit:
    17.06.2010
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    337
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1U TDi 181PS, Skoda Fabia RS TDi 228PS, VW Käfer Typ11 Luxus
    Kilometerstand:
    134000
    Dann haste nur die Grundsubstanz. Du brauchst halt noch nen Upgrade Lader und Performance Kupplung. Das kostet auch net grad wehnig.
     
  9. R33p3r

    R33p3r

    Dabei seit:
    13.08.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Beiträge ... ich werde da wohl nochmal drüber nachdenken ;)

    Kann man denn z.b. ein Chiptuning von Racechip gefahrlos einbauen?
    Muss man damit nochmal zum Tüv etc. wie läuft sowas?

    LG R33p3r
     
  10. #10 chris193, 22.08.2018
    chris193

    chris193

    Dabei seit:
    21.12.2014
    Beiträge:
    3.918
    Zustimmungen:
    854
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 3 RS TSI Combi FL
    Kilometerstand:
    10101
    AFAIK muss die Versicherung bei Leistungssteigerungen informiert werden.
     
  11. #11 HeinerDD, 22.08.2018
    HeinerDD

    HeinerDD

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    345
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
    Kilometerstand:
    190000
    Gefahrlos ist relativ.

    1) Motor und Turbolader werden höher belastet. Das kann die Lebensdauer verkürzen

    2) Eine Leistungssteigerung muss eingetragen werden (sagt das Gesetz), sonst ist ggf. der Versicherungsschutz hin. Wenn es Unterlagen zum ausgewählten System gibt, macht die amtl. Prüfstelle ein Gutachten und die Zulassungsstelle aktualisiert die Papiere. Ich vermute, dass die Versicherung auch informiert werden sollte, aber die Prämien hängen am Typschlüssel. Deshalb baut man ja VR6 Motoren in ex 75 PS Golfs ein.

    3) Wird die Mehrleistung in Richtung riskanter Fahrmanöver ausgereizt ist das bestimmt auch nicht "gefahrlos"

    :-)
     
Thema:

Roomster Umbau Octavia RS Motor

Die Seite wird geladen...

Roomster Umbau Octavia RS Motor - Ähnliche Themen

  1. Skoda Octavia Sport Edition

    Skoda Octavia Sport Edition: Ab sofort ist der Octavia Sport Edition als Limousine und Combi konfigurierbar. Habe hier noch nichts dergleichen dazu gefunden. Evtl. für den...
  2. Tschüß und Hallo Roomster

    Tschüß und Hallo Roomster: Eigentlich sollte unser alter Roomi TDI bis Ende dieses Jahr halten. Aber bei der Inspektion wurden mehrere Baustellen festgestellt, die vor dem...
  3. Kühlwasserverlust 1,6 tdi skoda Octavia DSG Bj.8.2016 140000km

    Kühlwasserverlust 1,6 tdi skoda Octavia DSG Bj.8.2016 140000km: VORBESITZER bis 11-2018 neue Wasserpumpe +Zilinderkopf+ZK-Dichtung beim 130000km.(alle Inspektion beim Skoda in 500 KM 3x gefahren immer 200-500ml...
  4. Oktavia RS III Vibrationen

    Oktavia RS III Vibrationen: Fahre ein Doppelkupplungsgetriebe im Sportmodus. Bei niedrigen Drehzahlen treten Vibrationen auf. Im Normalmodus jedoch nicht. Das nervt. Kann mir...
  5. Fabia II Navi Umbau

    Navi Umbau: Ich habe in meinem 2012 er Fabia 2 ein Blues Radio verbaut. Jetzt möchte ich auf Navi umsteigen. Das RNS 315 mit Bluetooth wäre ideal. Muss ich da...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden