Resümee: Bremsentausch nach 124 Tkm knapp 7 Jahren

Diskutiere Resümee: Bremsentausch nach 124 Tkm knapp 7 Jahren im Skoda Yeti Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Bremsentausch nach 124 Tkm knapp 7 Jahren Die Bremsscheiben sahen bereits nach 2 Jahren nicht mehr so ansehnlich aus. Wahrscheinlich wären 140...

sentinel1

Dabei seit
21.02.2018
Beiträge
8
Zustimmungen
2
Ort
54550 Daun
Fahrzeug
Skoda Yeti TDI 2.0 110 Ps 2wd BJ 5/2011
Kilometerstand
131000
Bremsentausch nach 124 Tkm knapp 7 Jahren

Die Bremsscheiben sahen bereits nach 2 Jahren nicht mehr so ansehnlich aus.

Wahrscheinlich wären 140 Tkm oder mehr noch möglich gewesen, die vorderen Scheiben hatten am wenigsten Material.
Die Beläge wären noch länger verwendbar gewesen.

Als Rund-um-Schlag kamen ATE - Bremsscheiben mit ATE-Ceramic-Belägen heute neu drauf ( Danke an dieselschrauber für die Beratung) .

Die neuen Bremsen greifen jetzt auch vollflächig bis auf ca. <0,5 mm Randbereich, vorher waren es 2 - 3 cm ungenutzter Rostrand.

Von wegen es liegt an ungenügendem Bremsen, der Rostrand ist für mich ein Produktmangel (gewesen).

Bremsverhalten: - im Vergleich waren die alten Bremsen eigentlich Schund und gefährlich, vor allem die Erstbremsung im Winter / Regenwetter

Preis:

daparto.de 190 €

ATE Beläge Ceramic vorn + hinten
ATE Bremsscheiben vorn + hinten

Einbau - freie Werkstatt 135€

Der KVA einer Vertragswerkstatt mit einem gelben Verein lag bei knapp 1000€
 
dieselschrauber

dieselschrauber

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
1.436
Zustimmungen
255
Ort
31535 Neustadt am Rbg.
Fahrzeug
Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
Kilometerstand
187000
Freu dich besonders über die lange sauber bleibenden Felgen8)

Wobei bremsen natürlich wichtiger ist:D
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.762
Zustimmungen
4.601
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
Preis:

daparto.de 190 €

ATE Beläge Ceramic vorn + hinten
ATE Bremsscheiben vorn + hinten

Einbau - freie Werkstatt 135€

Der KVA einer Vertragswerkstatt mit einem gelben Verein lag bei knapp 1000€

Sind die Bremsen beim Yeti so günstig? Welche Größe fährst du? Bei mir kosten alleine die 4 Scheiben schon 190€. Ich fahre auch nur die 312er Bremsanlage.
 

sentinel1

Dabei seit
21.02.2018
Beiträge
8
Zustimmungen
2
Ort
54550 Daun
Fahrzeug
Skoda Yeti TDI 2.0 110 Ps 2wd BJ 5/2011
Kilometerstand
131000
Sind die Bremsen beim Yeti so günstig?

2 x 280 mm vorn mit Versand 53€
2 x 253 mm hinten mit Versand 44 €

Einfach mal bei daparto.de vergleichen ! :D

Die 4 x Ceramic - Beläge für vorn waren mit 40 € samt Versand recht üppig und das Kabel zur Verschleißerkennung blieb ungenutzt, der Yeti hat keine.

Die ersparten 600€ gegenüber dem KVA von Verglotzt ( Name zwecks Werbung verfälscht ) lassen mich das Ganze mit 3 lachenden Augen verschmerzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neoctavianer

Dabei seit
09.02.2016
Beiträge
342
Zustimmungen
81
Fahrzeug
Octavia Combi 1,6 tdi 5 Gang handgerührt
Werkstatt/Händler
Verarztet vom Schrauber des geringsten Misstrauens.
Bitte lass uns wissen, wie lange das billige Material gehalten hat. Meiner Erfahrung nach fertigen viele Hersteller verschiedene Produktlinien. Die billigsten muss man häufiger wechseln.
 

sentinel1

Dabei seit
21.02.2018
Beiträge
8
Zustimmungen
2
Ort
54550 Daun
Fahrzeug
Skoda Yeti TDI 2.0 110 Ps 2wd BJ 5/2011
Kilometerstand
131000
Falls es Probleme geben sollte mit der Qualität, so werde ich ATE ( Continental ) direkt anschreiben.

Die Scheiben sehen aber übelst edel aus, mit dem gut sichtbaren / hochwertigen ATE Branding.
 

sentinel1

Dabei seit
21.02.2018
Beiträge
8
Zustimmungen
2
Ort
54550 Daun
Fahrzeug
Skoda Yeti TDI 2.0 110 Ps 2wd BJ 5/2011
Kilometerstand
131000
Der TÜV hat Ok gesagt, der Rost war halt ein optischer Mangel.

Bremsfunktion voll da.

Eine Erstbremsung bei Regen nach einigen Tagen Standzeit / Rostbefall kann ein TÜV nie erkennen, das war wie "KeineBremsenRutschen".

Mein vorheriger alter Opel Vectra B ( 12 Jahre gefahren / 260 Tkm ) hatte solche Probleme NIE ( billigste Bremsen ) !!!
 
Zuletzt bearbeitet:
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.762
Zustimmungen
4.601
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
2 x 280 mm vorn mit Versand 53€
2 x 253 mm hinten mit Versand 44 €

Einfach mal bei daparto.de vergleichen ! :D

Die 4 x Ceramic - Beläge für vorn waren mit 40 € samt Versand recht üppig und das Kabel zur Verschleißerkennung blieb ungenutzt, der Yeti hat keine.

Die ersparten 600€ gegenüber dem KVA von Verglotzt ( Name zwecks Werbung verfälscht ) lassen mich das Ganze mit 3 lachenden Augen verschmerzen.
Ok, du hast die kleinere Bremsanlage.
Bei mir kostet auch, bei daparto, eine Bremsscheibe von ATE schon gut 40€.
 
dieselschrauber

dieselschrauber

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
1.436
Zustimmungen
255
Ort
31535 Neustadt am Rbg.
Fahrzeug
Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
Kilometerstand
187000
Jetzt fehlt ja nur noch ein Piraterieverschwörungstheoretiker.......

Selbst ATE baut qualitativ minderwertige Bremsscheiben, immer dann wenn die Fahrzeughersteller das ordern.

Ich habe in 30 Jahren noch nie Probleme mit ATE Bremsprodukten gehabt!
 
Keks95

Keks95

Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
9.699
Zustimmungen
2.071
Werkstatt/Händler
Gekauft: Carpark Nürnberg
Auf dem alten Benz meiner Mutter sind ATE Scheiben, der wagen wird extrem selten bewegt und steht unter freiem Himmel. Die Scheiben haben bisher maximal Flugrost angesetzt, ansonsten sonst die Fläche richtig... Etwas was meine Autos nie gemacht haben, beim fabia haben se nach wenigen Minuten schon anfangen zu rosten, bei meinem audi eher nach 1-2 Tagen aber die Oberfläche sieht generell ned so schön aus. Ich denke die nächsten scheiben werden ATE...
 
dieselschrauber

dieselschrauber

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
1.436
Zustimmungen
255
Ort
31535 Neustadt am Rbg.
Fahrzeug
Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
Kilometerstand
187000
Man darf einiges nicht unterschätzen, das sind die Witterungseinflüsse bzw Parkangewohnheiten und große offene Alufelgen (hier besonders der Trend auch im Winter schön offen zu fahren)!

Ich habe Fahrzeuge die ich betreue, die über sehr viele Stunden mit der rechten Seite zur Wetterseite parken, natürlich mit großen und kaum verdeckenden Alufelgen, dazu noch Kurzstreckenfahrzeuge. Die rechte Seite ist bei diesen Fahrzeugen 40% höher verschlissen.

Auch bei einigen der Transporter ist das gleich Phänomen da, nur da liegt es bei ca. 20 % da es Stahlfelgen sind die nicht soviel Regen an die Scheiben lassen.

Daher bietet sich immer ein regelmäßigen "umparken" an.

Auf meinem Grundstück parkte ich Anfangs immer rückwärts ein bis zur Garage, nichtachtend auf den Windzug der dann immer auf das rechte hintere Rad wirkte. nach 6 Monaten meldeten sie die Beläge mit leichten Quitschen! Die Beläge hinten rechts saßen ziemlich fest und waren kurz vor der Verschleißgrenze alles flog raus. Junior sein Jetta erging es ähnlich, obwohl es im bewusst war (dann kommt das eben neu), da waren nicht nur Belag fest, da war auch der Bremssattel fällig (Handbremse).

Übrigens ist Rost ein natürlicher Verschleißschutz von Stahl :)
 
farmer

farmer

Dabei seit
14.06.2009
Beiträge
519
Zustimmungen
56
Ort
Darmstadt
Fahrzeug
Yeti 2.0 4x4 DSG
Kilometerstand
268000
An meinem Yeti 2.0 TDI
bei 124.000 km in 2015:
Bremse vorne komplett für 307,- netto, allerdings mit etwas Rabatt beim freundlichen
2 Scheiben für ca. 165,- € netto
Satz Beläge für 105,- € netto
plus Kleinteile, Schrauben..

Bei diesem Termin war auch der erste Faltenbalg an der Antriebswelle rechts fällig.

Bei 135.000 km in 2017, nach Quietschgeräuschen beim leichten anbremsen an der HA.
Gesamt ca. 200,- € mit Hilfe bei der Montage
ATE Bremsscheiben 72,- € brutto
ATE Beläge 48,- €
Bremsflüssigkeit 22,- €
Montage 59,-€

Das quatschen kann daher, das beim anbremsen die Beläge zuerst am rostigen Rand der Scheibe anlagen und somit gar nicht voll bremsten.Die Scheiben haben auch deutliche Riefen gehabt, Beläge wären theoretisch noch ein paar Tage gegangen.

Allerdings war auch ein Bowdenzug der Handbremse am Unterboden korrodiert, weshalb ich beide dann habe austauschen lassen beim freundlichen.

Die neuen ATE Scheiben sind nun immer noch deutlich sauberer als die originalen, die damals schon kurz nach Übernahme sehr rostig waren.
 
Thema:

Resümee: Bremsentausch nach 124 Tkm knapp 7 Jahren

Oben