Reserverad Yeti

Diskutiere Reserverad Yeti im Skoda Yeti Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Noch ne Wissenslücke die Ihr freundlicherweise füllen möchtet. Bei unserem Yeti gibts ne Reserveradwanne aber nur einen entsprechend geformten...

  1. #1 Offroadsegler, 03.11.2019
    Offroadsegler

    Offroadsegler

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Noch ne Wissenslücke die Ihr freundlicherweise füllen möchtet.
    Bei unserem Yeti gibts ne Reserveradwanne aber nur einen entsprechend geformten Styroporblock und
    die Sprühsahneflsche zum Plattfuss reparieren.
    Nach meiner Erfahrung ist leider ein Reifendefekt bedingt durch das Ausrollen meist Totalschaden.
    Frage: was nützt dann die Sprühflasche.
    Lieber wäre mir ein Reserverad plus Wagenheber etc.
    Wer hat von Euch das angestrebte Equipment und welche Reifengröße passt in die Mulde?
    Würde dann ein entsprechendes Rad kaufen, Wagenheber etc gibts vermutlich gebraucht.
    Danke und Grüße
     
  2. #2 dathobi, 03.11.2019
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    32.060
    Zustimmungen:
    2.597
    Fahrzeug:
    Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
    Das Pannen Werkzeug gibt es inkl. Wagenheber im Set und als notrad kannst du die Größe nehmen die in deinem Fahrzeugschein steht.
     
    Brooomi gefällt das.
  3. #3 RoomsDDer, 03.11.2019
    RoomsDDer

    RoomsDDer

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    01237 Dresden
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor 1.4 TSI DSG, blackmagic metallic
    Werkstatt/Händler:
    Die Meister, Dresden & Jelinek Auto Teplice s.r.o.
    Kilometerstand:
    25000
    Gegenfrage: Wann hast Du zum letzten Mal ein Ersatzrad gebraucht? Ich habe meines zugunsten eines doppelten Ladebodens und weil es mir so wie so nichts nützt, an ein Community-Mitglied abgegeben und dafür seinen doppelten Boden bekommen. :thumbsup:
    Ich habe mir so ein Reifendicht-Set ganz unten hineingelegt und falls das nicht hilft muss ich so wie so den ADAC bestellen (müsste ich auch mit vorhandenem Ersatzrad!).
     
    Brooomi gefällt das.
  4. #4 Offroadsegler, 03.11.2019
    Offroadsegler

    Offroadsegler

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    RoomsDDer,
    das ist fein, daß Du für Dich eine Lösung gefunden hast. Meine Holde hatte in den letzten Jahren eher Pech. Entweder ist sie unaufmerksam über eine Kante gerollt
    oder der Reifen verlor Luft bei einer Autobahnfahrt und bis man da sicher steht rollt man u.U. ein paar hundert Meter, das macht kein Reifen mit bzw dann hilft die Sprühflasche auch nix mehr. Nee, ein richtiges Reserverad oder zur Not ein Notrad hat schon seine Vorteile.
     
    epeorus gefällt das.
  5. #5 irixfan, 03.11.2019
    irixfan

    irixfan

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    854
    Ort:
    Stralsund
    Fahrzeug:
    Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
    Kilometerstand:
    42753
    So dachte ich bis zum Sommerurlaub auch, weil die letzten 30 Jahre nie etwas passiert war... Der Ersatzreifen brauchte 5 Tage (!) und der ganze Mist hat dann auch noch zusätzlich Hotel und Mietwagen gekostet.
    Hab' jetzt von Superskoda ein Set gekauft und ein Winterrad kurzerhand zum vollwertigen Ersatzrad gekürt.
     
  6. #6 RoomsDDer, 03.11.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.11.2019
    RoomsDDer

    RoomsDDer

    Dabei seit:
    20.10.2011
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    01237 Dresden
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor 1.4 TSI DSG, blackmagic metallic
    Werkstatt/Händler:
    Die Meister, Dresden & Jelinek Auto Teplice s.r.o.
    Kilometerstand:
    25000
    Dann solltest Du ihr eher einen Panzer kaufen...

    Nee im Ernst, das ist schon besonderes Pech. Aber ich und alle anderen Autofahrer die ich kenne, brauchten in den letzten 20 Jahren kein Ersatzrad und haben es nur spazieren gefahren.

    Wie bereits beschrieben, nützt mir ein Ersatzrad gar nichts! Und da ich im ADAC bin und auch gut dafür bezahle, sollen Die sich kümmern wenn es notwendig wäre.
     
  7. #7 fredolf, 03.11.2019
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.748
    Zustimmungen:
    1.064
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Ich habe mein werkseitiges (nahezu) vollwertiges Notrad im letzen Jahr gebraucht.
    Am Wochenende war die Fähre nach Skandinavien gebucht und am selben Wochenende hatte ich eine Schraube im Reifen entdeckt.
    Kein Druckverlust feststellbar.
    Reifenbetriebe, die am WE geöffnet hatten: Fehlanzeige
    Also mit Schraube im Reifen plus WoWa hinten dran nach Skandinavien.

    Ohne ein Ersatzrad wäre ich das Risiko nicht eingegangen.

    Das werkseitige Ersatzrad hat die Dimension 195/60-16, die nicht in der CoC zu finden ist und daher ist es in jedem Fall nur ein Notrad.
    Die kleinste zul. Breite laut CoC (205mm) würde den doppelten Boden bereits etwas anheben.

    Später bin ich ein paar Tage mit dem Ersatzrad gefahren, weil die Fahrbereifung nicht so schnell lieferbar war.
    Problem:
    Immer wieder kehrende Warnmeldungen der Reifenkontrolle, obwohl jedesmal resettet wurde. Könnte sein, dass dieses Problem nicht besteht, wenn ansonsten keine der beiden größten, zul. Raddimensionen (215/60-16 oder 225/50-17) montiert sind.
     
  8. #8 irixfan, 03.11.2019
    irixfan

    irixfan

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    854
    Ort:
    Stralsund
    Fahrzeug:
    Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
    Kilometerstand:
    42753
    Das 18 Zoll Notrad hätte bei mir auch gereicht, nur bin ich skeptisch wegen der deutlich unterschiedlichen Durchmesser. Das Differential mag so was gar nicht, deshalb ja auch "bis zur nächsten Werkstatt". Und die hätte (und hat) mir im Urlaub auch nichts genützt. Also dann, ein "richtiges" Rad ...
     
  9. #9 fredolf, 03.11.2019
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.748
    Zustimmungen:
    1.064
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    na ja mit Notrad soll man ja ohnehin nicht so viel Strecke fahren und man soll nicht schnell fahren (80km/h max).
    Das sollte das Differential verkraften und wenn man einen Fronttriebler hat, kann man es ja eventuell an der Hinterachse montieren.
    Zwischen meinem "großen" Ersatzrad und meiner Fahrbereifung klaffen immerhin auch schon 2,5% Unterschied beim Abrollumfang.

    Der originale Boden über dem Ersatzrad ist bei meinem Wagen so schwächlich, dass eine Unterstützung durch das Ersatzrad, sofern der Boden etwas mehr punktuell belastet wird, unbedingt nötig ist.
    Die 195mm breiten Reifen passen beim Yeti recht genau. Die sind nicht zu schmal und nicht zu breit.
    An der Bodenunterseite musste ich bereits etwas nachhelfen, damit sich der Boden zusätzlich noch am mittleren Bereich der Felge abstützen kann.
     
  10. #10 4tz3nainer, 03.11.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    7.412
    Zustimmungen:
    2.728
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Die Winterräder zu benutzen wäre zu einfach gewesen??(:D Dann aber doch lieber mit einer Schraube im Reifen fahren und einen Reifenplatzer auf der BAB riskieren. Mit Wohnwagen hinten dran. 8|
    Erinnert mich an die Anekdote zur Raumfahrt wonach die Amerikaner für Millionen einen Kugelschreiber entwickelt haben welcher auch in Schwerelosigkeit funktioniert. Die Russen haben einfach einen Bleistift mitgenommen.:D
     
    Brooomi und RoomsDDer gefällt das.
  11. #11 fredolf, 03.11.2019
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.748
    Zustimmungen:
    1.064
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Woher meinst du zu wissen, dass ich Winterräder besitze?
    In Schweden darf ich mit WoWa (ist zudem nur ein Eriba Touring Puck L) übrigens nur 80km/h fahren....und die Schraube war, so wie sie aussah, ohnehin schon länger im Reifen.
     
  12. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    557
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor Style 4x4 110kW-TDI DSG von 12/2015
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    läuft und läuft und läuft und ...
    4x4 hat diesbezüglich eh Sonderregeln - kurzfristig ist eine Umfangsdifferenz verkraftbar und wie @fredolf schon geschrieben hat bis Tempo 80 wohl kein großes Prob.
    Spätestens dann aber, wenn der beschädigte Reifen ausgetauscht werden muss, zieht die Vorgabe des Herstellers dass nicht mehr als 3mm Profiltiefendifferenz an der Bereifung vorliegen darf. Das kann im dümmsten Fall bedeuten, dass eigentlich noch passable Reifen an den drei anderen Ecken mit ausgetauscht werden müssen.
    Auch darüber muss man sich aber bei der Wahl zu einem 4x4 Fahrzeug im Klaren sein.
     
    Brooomi gefällt das.
  13. #13 4tz3nainer, 03.11.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.11.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    7.412
    Zustimmungen:
    2.728
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Wo hast du diese Aussage bezüglich der Umfangsdifferenz denn gefunden? Technisch macht es keinen Sinn.

    Ist dir auf der Autobahn schon mal ein Reifen geplatzt? Dann würdest du solche Spielchen nicht mehr treiben.:rolleyes: Gerade wenn die Schraube schon länger drin ist steigt die Gefahr da dann Wasser eindringt und die Metallstruktur im Reifen zusätzlich schwächt.
    Mir soll es aber recht sein solange ich nicht in der nähe bin wenn du einschlägst:D
     
  14. #14 fredolf, 03.11.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.11.2019
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.748
    Zustimmungen:
    1.064
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Wo steht die Vorgabe des Herstellers Skoda mit den maximal 3mm zul. Differenz?
    Und genauer: Wo steht, dass diese Differenz zwischen Vorder- und Hinterachse beim 4x4 nicht überschritten werden darf?

    Ja, mag alles sein. Dass ich dadurch ein Risiko eingehe, ist mir schon bewusst, nur, wie schon gesagt: es ging hier um maximal 80km/h und nicht um übliche Autobahngeschwindigkeiten.
    Winterräder habe ich aber trotzdem nicht....
     
  15. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    557
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor Style 4x4 110kW-TDI DSG von 12/2015
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    läuft und läuft und läuft und ...
    war in einer BDA eines meiner Allradfahrzeuge. Technisch macht es durchaus Sinn, da dadurch dsa Differenzial der betroffenen Achse permant ausgleichen muss. Und auch zwischen Vorder- und Hinterachse läufts nicht mehr synchron.
     
  16. #16 4tz3nainer, 03.11.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    7.412
    Zustimmungen:
    2.728
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Dafür ist ein Differential da?(
    Darf ich dann auch keine längeren Kurven fahren? Dort muss das Diff auch ständig ausgleichen
    Bei einem permanenten Allrad ist das vll etwas anderes. Bei Skoda ist aber nur ein Hang On Allrad verbaut
     
    Brooomi gefällt das.
  17. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    557
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor Style 4x4 110kW-TDI DSG von 12/2015
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    läuft und läuft und läuft und ...
    nein, genau dafür ist es nicht da. Es ist nicht Sinn der Technik permanent Standarddifferenzen auszugleichen, sondern nur im Bedarfsfall ein Radieren zu verhindern. Und spätestens dann wenn das XDS greift, kommt das alles aus dem Tritt, denn auch wenn die Hinterachse beim Yeti-Allrad in den meisten Fällen nur mitläuft, ist trotzdem zwischen den Rädern der Hinterachse ein Differenzial verbaut, das im dynamischen Fahrbetrieb vom ESP mit eingesetzt wird.
     
  18. #18 fredolf, 04.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2019
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.748
    Zustimmungen:
    1.064
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Also schließe ich daraus jetzt erst einmal, dass du, genau wie ich, keine Aussage des Herstellers Skoda kennst, welche eine Begrenzung der Profiltiefendifferenz nennt.

    An einer Achse macht die gleiche Profiltiefe Sinn, denn dort ist ein Differential zwischen den Rädern, beide Reifen nutzen ca gleich schnell ab und beide Reifen sollten den gleichen Reifendruck auf weisen.

    Zwischen Vorder- und Hinterachse gibt es bei Skoda m.E. aber kein Differential und schon gar kein Differential mit mechanischer Sperrwirkung. Es gibt auch keine Visco-Kupplung, sondern eine elektronisch angesteuerte Lamellenkupplung.
    Deren sich ständig ändernde Sperrwirkung (=Momentübertragung) basiert u.a. auf den realen Radrehzahlen, welche die Elektronik verarbeitet.
    Eine 100% Sperrung gibt es maximal sehr kurzzeitig.
    Zudem dürfen zwischen Vorder- und Hinterachse deutlich unterschiedliche Luftdrücke gefahren werden, die ebenfalls zu etwas unterschiedlichen Abrollumfängen führen.
     
  19. HHYeti

    HHYeti

    Dabei seit:
    07.05.2016
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    557
    Ort:
    Raum Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Yeti Outdoor Style 4x4 110kW-TDI DSG von 12/2015
    Werkstatt/Händler:
    Auto Götz / Beilngries
    Kilometerstand:
    läuft und läuft und läuft und ...
    Doch, schon - in der BDA zum Yeti steht zB das Reifen achsweise zu erneuern sind
     
  20. #20 4tz3nainer, 04.11.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    7.412
    Zustimmungen:
    2.728
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Also achsweise? Da hat dann aber nichts mit dem Allrad zu tun.
     
    fredolf gefällt das.
Thema:

Reserverad Yeti

Die Seite wird geladen...

Reserverad Yeti - Ähnliche Themen

  1. Yeti 2.0 TDI, 170PS, Kabelbaum gesucht (AGR Problem)

    Yeti 2.0 TDI, 170PS, Kabelbaum gesucht (AGR Problem): Hallo zusammen, ich ärgere mich nun zum vierten Mal mit meinem AGR Problem rum. Vor 12tkm bekam ich nach drei Werkstattbesuchen(!) "endlich" ein...
  2. Yeti Android Radio für Skoda Yeti

    Android Radio für Skoda Yeti: Hallo zusammen, bin seit kurzem Besitzer von einem Yeti Bj. 2016, kann mir jemand ein Android Radio für den Yeti empfehlen? Vielen Dank im...
  3. Beschlagene Scheiben am Yeti

    Beschlagene Scheiben am Yeti: Hallo, ich habe folgendes Problem: Bei kaltem Wetter beschlagen die Scheiben meines Yeti nach dem einschalten der Lüftung sehr schnell. Dabei...
  4. Yeti Amundsen+ 2 Offroad und Car-Menu verfügbar

    Yeti Amundsen+ 2 Offroad und Car-Menu verfügbar: Offroad und car menu jetzt im PQ Amunsen+ 2 aktiv :) [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  5. Allgemein Bluetooth-Audio und MP3 für 2012er Yeti mit Swing

    Bluetooth-Audio und MP3 für 2012er Yeti mit Swing: Hallo Community, ich bräuchte bitte mal eure Hilfe bei der Modernisierung der Unterhaltungselektronik in unserem Yeti. Es ist ein 2012er Yeti...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden