rein elektrischer Verbrauch vom iV

Diskutiere rein elektrischer Verbrauch vom iV im Skoda Octavia IV Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Es ist hier aber zu beachten, dass die Messung der gefahrenen Strecke nicht mit einem geeichten Messinstrument erfolgt sondern mit dem...

ManfredF

Dabei seit
25.04.2021
Beiträge
64
Zustimmungen
34
Hier kann ich einfach ein Vergleich ziehen, da ich mit einem geeichten Meßinstrument nachfülle.
Es ist hier aber zu beachten, dass die Messung der gefahrenen Strecke nicht mit einem geeichten Messinstrument erfolgt sondern mit dem Kilometerzähler des Autos. Da kann es durchaus Abweichungen von einigen (wenigen) Prozent geben. Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb, kann man das leicht prüfen, wenn man mal 50 oder 100 km auf einer Autobahn mit durchgehender Kilometrierung fährt.

Ich glaube, alle wissen was gemeint ist ;-)
Um sich vom weiter oben beklagten Stammtischniveau abzuheben und um ernst genommen zu werden, ist es durchaus sinnvoll, Maßeinheiten korrekt zu gebrauchen (wie übrigens auch die deutsche Sprache, was auch nicht allen gelingt).
 
Zuletzt bearbeitet:

Aratier

Dabei seit
16.04.2021
Beiträge
125
Zustimmungen
56
Die Schwankung im E-Verbrauch ist allein dadurch statistisch viel größer, dass wir uns auf eine Reichweite um 50km beziehen und 600km beim Benzintank.
Es ist hier aber zu beachten, dass die Messung der gefahrenen Strecke nicht mit einem geeichten Messinstrument erfolgt sondern mit dem Kilometerzähler des Autos. Da kann es durchaus Abweichungen von einigen (wenigen) Prozent geben. Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb, kann man das leicht prüfen, wenn man mal 50 oder 100 km auf einer Autobahn mit durchgehender Kilometrierung fährt.
Ja und dann noch der Abrollumfang des Reifens, wenn das Profil geringer wird usw. Natürlich gibt es viele statistische und systematische Unsicherheiten, die man in den Meßfehler einbeziehen sollte. Aber wir sollten auch mal auf dem Boden bleiben...
Der Vergleich mit der Kilometrierung an der Autobahn hinkt aber genauso: Du folgst ja nicht exakt dem vorgeschriebenen Weg (Kurven!), bei denen das gemessen wird.


Ich denke niemand hier hat einen wissenschaftlichen Anspruch auf die Genauigkeit. Allerdings ist ein Vergleich beim Tanken nun einmal besser zu machen, da man das nachgetankte Volumen recht genau angegeben kann: Der Bezug des BC auf die zurückgelegte Strecke sollte doch der des Tachos entsprechend.
Um das gleiche für den Elektroverbrauch zu machen, müsstest du eine entsprechende Meßeinrichtung an deiner Ladestelle haben.
Ich habe es nicht, daher kann ich es nicht angeben.
 

ManfredF

Dabei seit
25.04.2021
Beiträge
64
Zustimmungen
34
Der Fehler durch Kurven sollte sich weitgehend ausmitteln, sofern die Autobahn tendenziell in einer Richtung verläuft.
Es ist aber so, dass der Fehler der Fahrstreckenmessung für den Vergleich des Kraftstoffverbrauches mit der Anzeige des Bordcomputers keine Rolle spielen dürfte, da beide Werte mit der gleichen (möglicherweise etwas falschen) Fahrstrecke ermittelt werden.

Richtig ist auch, dass jede Messung einen Messfehler aufweist. Und da niemand den Anspruch auf die absolute Genauigkeit hat, ist es sinnvoll, sich auch über Messfehler Gedanken zu machen um die Messung bewerten zu können.
 

Störtebeker

Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
195
Zustimmungen
71
Ich bin den mit 16 KW Durchschnittsverbrauch gefahren, bei der Probefahrt... Und das hat mich überzeugt. Deshalb freue ich mich auf den Wagen.

Das ist der Wert der im KFZ angezeigt wird... ;)

Bitte nicht die 15-20% Ladeverlust vergessen, die werden dir nicht dargestellt! Am Ende zählt das, was der Stromzähler des Netzversorgers anzeigt. bzw. was die Wallbox effektiv in das Fahrzeug "pumpt"!

Das bedeutet im Klartext, dass eine volle Aufladung des iV an der Wallbox Zuhause gerne mal 60-80 Cent mehr kostet, als euch das Fahrzeug und der fiktive Verbrauch glauben machen will. Wer es nicht glaubt, kann ja mal die Wallbox auslesen (ich hoffe ihr habe eine mit MID Zähler! Die kostet etwas mehr als die KfW Förderung)


Wurde auch schon im S III Forum behandelt...

Final kann man sich das Ganze so vorstellen, als ob man mit einem Verbrenner 50l tankt, bzw. 50l gehen durch die Messeinrichtung an der Zapfsäule, aber es kommen nur 40l an... traurig aber wahr bei Akkus...

Dadurch werden die E-Autos auch massiv schöngerechnet!

Am Ende ist der Diesel wieder günstiger....wenn man öffentlich lädt sowieso... bei bis zu 0,79€/kWh :thumbsup:

 
Zuletzt bearbeitet:
Bolloc

Bolloc

Dabei seit
12.02.2020
Beiträge
1.048
Zustimmungen
611
Ort
Holzland
Fahrzeug
Octavia 2.0 TDI evo 85 KW 6-G
Kilometerstand
ändert sich täglich
Zumal die sehr gute Effizienz bei den Dieseln im O4 auch nochmal zu berücksichtigen ist!
Die meisten iV-Fahrer achten ja schon sehr auf sparsame Fahrweise und würden mit einem entsprechenden Diesel nicht mehr als 4,5 l/100 km verbrauchen, schätze ich mal!
Ich fahre mit meinem sogar regelmäßig Kurzstrecken (Mittagessen holen 8 km) mit 3,5 l/100 pro Fahrt, wenn ich mal Bock hab.
 

Störtebeker

Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
195
Zustimmungen
71
Zumal die sehr gute Effizienz bei den Dieseln im O4 auch nochmal zu berücksichtigen ist!
Die meisten iV-Fahrer achten ja schon sehr auf sparsame Fahrweise und würden mit einem entsprechenden Diesel nicht mehr als 4,5 l/100 km verbrauchen, schätze ich mal!
Ich fahre mit meinem sogar regelmäßig Kurzstrecken (Mittagessen holen 8 km) mit 3,5 l/100 pro Fahrt, wenn ich mal Bock hab.

...und die ersten Stromanbieter durschlagen gerade die 40 Cent Marke je kWh... 🥳

Aber das wurde ja an der Wahlurne so gewählt.... 🤢💩

Strom.JPG
 
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.374
Zustimmungen
5.294
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
...und die ersten Stromanbieter durschlagen gerade die 40 Cent Marke je kWh... 🥳
Und was soll so ein Scheiß? Schadenfreude ist total sympathisch…
Mich würde mal interessieren wie es ankommt, wenn man als E-Autofahren im Spritpreisethread sich so präsentiert und dann als Vergleich auch noch die teuerste Autobahntankstelle nimmt.
Ich kann problemlos noch Tarife mit 12Monaten Preisgarantie und 30Cent abschließen!
Und nun zurück zum PHEV, dessen Stromverbrauch ich auch recht enorm finde, nur am Rande.
 

Störtebeker

Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
195
Zustimmungen
71
Das kann man doch machen!

Warum eigentlich Schadenfreuden???

Ich habe leider kein privates KKW im Keller und muss mein gesamtes Haus und Hof damit versorgen...bin also genauso betroffen! Nur weil man wegen der Preise angefressen ist, muss man es nicht an anderen auslassen!
Wie gesagt - die "Mehrheit" hat leider so an der Wahlurne abgestimmt!

30 Cent ja klar ;) , am besten Vorkasse! Sehr seriös!
Dass sind dann die, die plötzlich pleite sind, bei denen dann die Kunden in die Grundversorgertarife rutschen.

Bald werden wir uns alle wünschen einen Tarif mit 40 Cent zu haben!

Die Versorger kaufen am z.T. Spotmarkt für 44 Cent ein!



Und da sind nicht mal die Gehälter der Manager eingerechnet... die Netzverwaltung auch nicht... ;)





Dieser ganze "Elektro" Hype Rund ums Auto und Wärmepumpe wird noch einige um den Schlaf bringen....
Das Ende der Preisspirale ist leider noch in weiter Ferne.


So wieder zurück zum Thema: wieviel Strom zieht der iV /100km....
 
Zuletzt bearbeitet:

Torsten21

Dabei seit
08.09.2021
Beiträge
51
Zustimmungen
21
Ort
Netphen
Fahrzeug
Skoda Octavia Kombi Style iV
Werkstatt/Händler
Walter Schneider GmbH, Siegen
Das ist der Wert der im KFZ angezeigt wird... ;)

Bitte nicht die 15-20% Ladeverlust vergessen, die werden dir nicht dargestellt! Am Ende zählt das, was der Stromzähler des Netzversorgers anzeigt. bzw. was die Wallbox effektiv in das Fahrzeug "pumpt"!

Das bedeutet im Klartext, dass eine volle Aufladung des iV an der Wallbox Zuhause gerne mal 60-80 Cent mehr kostet, als euch das Fahrzeug und der fiktive Verbrauch glauben machen will. Wer es nicht glaubt, kann ja mal die Wallbox auslesen (ich hoffe ihr habe eine mit MID Zähler! Die kostet etwas mehr als die KfW Förderung)


Wurde auch schon im S III Forum behandelt...

Final kann man sich das Ganze so vorstellen, als ob man mit einem Verbrenner 50l tankt, bzw. 50l gehen durch die Messeinrichtung an der Zapfsäule, aber es kommen nur 40l an... traurig aber wahr bei Akkus...

Dadurch werden die E-Autos auch massiv schöngerechnet!

Am Ende ist der Diesel wieder günstiger....wenn man öffentlich lädt sowieso... bei bis zu 0,79€/kWh :thumbsup:

Sicherlich gibt es auch Fälle, wo es eine eigene PV Anlage gibt und das tägliche Fahrprofil für eine 50 km Reichweite ausreicht. Wenn die Sonne scheint, es (ich habe die Gesetze nicht gemacht) auch noch Geld für den Selbstverbrauch gibt. Sorry, es gibt auch Situationen wo es ganz gut passt. An der öffentl. Ladesäule werde ich def. nicht laden. Beim Arbeitgeber meiner Frau wird auch eine Ladesäule gebaut.....!
Wir haben hier einfach Glück, dass es passt. Es fehlt nur das Auto......:(
 

Störtebeker

Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
195
Zustimmungen
71
Sicherlich gibt es auch Fälle, wo es eine eigene PV Anlage gibt und das tägliche Fahrprofil für eine 50 km Reichweite ausreicht. Wenn die Sonne scheint, es (ich habe die Gesetze nicht gemacht) auch noch Geld für den Selbstverbrauch gibt. Sorry, es gibt auch Situationen wo es ganz gut passt. An der öffentl. Ladesäule werde ich def. nicht laden. Beim Arbeitgeber meiner Frau wird auch eine Ladesäule gebaut.....!
Wir haben hier einfach Glück, dass es passt. Es fehlt nur das Auto......:(


...das ist schön, ändert aber nichts am Verbrauch.

Und ich habe die Gesetze auch nicht gemacht: die Umsatzsteuer für den selbst verbrauchten Strom (inkl. Ladeverlust) fällt trotzdem an.

....was natürlich totaler Schwachsinn / politische Wegelagerei ist, irgendwann muss man noch Steuern zahlen, weil man einen Apfel vom eigenen Baum pflückt.
 

jansens

Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
51
Zustimmungen
15
So, nach ca. 6 Wochen im Dauerbetrieb als Kindergartentaxi hab ich mir mal die Verbrauchswerte angeschaut.
Ich habe aus Skoda Connect die einzelnen Fahrten gezogen und nur die ausschließlich elektrischen Betrachtet.
Dabei haben wir nicht auf Sparsamkeit geachtet, dh. Sitz- und Lenkradheizung war oft an, ebenso Radio etc, allerdings bei zurückhaltender Fahrweise.
Morgens wurde meistens mit der Benzin -SHZ vorgeheizt. Hier wurde dem e-Konzept also etwas unter die Arme gegriffen.
(Wie genau, bzw. belastbar die Daten sind kann ich nicht sagen. Ladestrom aus der Wallbox kann ich aktuell nicht messen)

Bei 240 Kilometern, aufgeteilt in ca 40 einzeln Strecken sind es 29,xx kWh/100km.
Dh. sobald es wirklich kalt wird, landen wird deutlich über 30kWh.

1636704664618.png
 

nersd

Dabei seit
23.06.2021
Beiträge
133
Zustimmungen
26
Hast du die Daten aus dem Bordcomputer genommen oder was du jeweils nachgeladen hast?
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
866
Zustimmungen
421
So, nach ca. 6 Wochen im Dauerbetrieb als Kindergartentaxi hab ich mir mal die Verbrauchswerte angeschaut.
Ich habe aus Skoda Connect die einzelnen Fahrten gezogen und nur die ausschließlich elektrischen Betrachtet.
Dabei haben wir nicht auf Sparsamkeit geachtet, dh. Sitz- und Lenkradheizung war oft an, ebenso Radio etc, allerdings bei zurückhaltender Fahrweise.
Morgens wurde meistens mit der Benzin -SHZ vorgeheizt. Hier wurde dem e-Konzept also etwas unter die Arme gegriffen.
(Wie genau, bzw. belastbar die Daten sind kann ich nicht sagen. Ladestrom aus der Wallbox kann ich aktuell nicht messen)

Bei 240 Kilometern, aufgeteilt in ca 40 einzeln Strecken sind es 29,xx kWh/100km.
Dh. sobald es wirklich kalt wird, landen wird deutlich über 30kWh.

Nach deinem Fahrprofil kommt das gut hin. 👍

Wenn das Auto am Strom hängt solltest du aber elektrisch vorheizen.
 

jansens

Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
51
Zustimmungen
15
Hast du die Daten aus dem Bordcomputer genommen oder was du jeweils nachgeladen hast?
Wie geschrieben stammen die Daten aus Skoda Connect.

Nach deinem Fahrprofil kommt das gut hin. 👍

Wenn das Auto am Strom hängt solltest du aber elektrisch vorheizen.
Es hängt nicht jede Nacht am Strom, aber abgesehen davon: Warum ist die elektrische zu bevorzugen? Verbrauch? Ökologischer Gedanke?
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
866
Zustimmungen
421
Das Auto benötigt wesentlich weniger elektrische Energie zum vorheizen.
Die Benzin Heizung benötigt einfach mehr Energie.

Interessant wäre es übrigens wenn du die nächsten 6 Wochen mal komplett mit leerem Akku fahren würdest.
Um einen Vergleich zu haben.
 

nersd

Dabei seit
23.06.2021
Beiträge
133
Zustimmungen
26
Wie geschrieben stammen die Daten aus Skoda Connect.

Okay, dann kannst du aber noch gehörig was drauf rechnen. Die Daten von Skoda sind, nett formuliert, sehr aufgehübscht ;)
Und Ladeverluste sind natürlich auch nicht berücksichtigt.

Wodurch der effektive Verbrauch deutlich von diesen Spielzeugwerten abweicht.
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
866
Zustimmungen
421
Okay, dann kannst du aber noch gehörig was drauf rechnen. Die Daten von Skoda sind, nett formuliert, sehr aufgehübscht ;)
Und Ladeverluste sind natürlich auch nicht berücksichtigt.

Wodurch der effektive Verbrauch deutlich von diesen Spielzeugwerten abweicht.
Genau.....
es sind wenigstens 50 Prozent Ladeverluste oder mehr. 🙄
 

nersd

Dabei seit
23.06.2021
Beiträge
133
Zustimmungen
26
Wer hat was von 50% gesagt?

Wenn ich aber rein elektrisch fahre und dann Nachlade, habe ich eine Differenz von um die 25% zu den in Connect angezeigten Daten (manchmal weniger, hatte aber schon um die 50% Differenz) ;) Da brauche ich nicht auch nicht wissenschaftlich auszuwerten, wo der Unterschied konkret entsteht. Entscheidend für mich ist, was ich nachladen bzw. bezahlen muss und nicht was sich Skoda in einem Vakuum wünschen würde ;)

Isso 🤷‍♂️
 

jansens

Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
51
Zustimmungen
15
Die min. 20% Ladeverluste sind ja Stand der Technik, davon muss man sowieso ausgehen.
Interessant ist noch, wo Skoda denn zB eine elektrisches Vorheizen zurechnen würde. Im Fahrtverbrauch nicht. Folgefrage ist dann für mich: Stellen die Verbrauchsanzeigen eigentlich die Leistung des Antriebs dar oder werden die an der aus der Batterie entnommenen Strommenge gemessen? Wenn ersteres, würden ja sämtliche Nebenverbaucher sowieso fehlen ...

So, neuen Daten😆
Jetzt gerade einmal eine volle Akkuladung leergefahren und drauf geachtet, dass der Benziner nie an war (innerhalb von drei Tagen Kurzstrecke)

Laut Bordcomputer: 19km. Uff.
Weiter angeblich 27,8kWh/100km.

Demnach 5,2 kW Akku im iV …
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

rein elektrischer Verbrauch vom iV

rein elektrischer Verbrauch vom iV - Ähnliche Themen

Superb iV Akkukapazität: Hallo. Ich wollte aus gründen der Übersicht einen neuen Thread dazu machen. Bitte postet doch hier mal, welche rechnerische, nutzbare...
EU-Neufahrzeug erster Bericht nach guten 8000 Km und 4 Monaten (Mängel/BAFA/Lieferung usw.): Liebe Community, auch auf die Gefahr das dies der 10.000 Beitrag ist bei dem sich jemand vorstellt und das es hier Dopplungen gibt zwecks...
Teilzeit Stromer auf großer Reise: erste Eindrücke aus längerer Fahrt: Hallo zusammen, es haben ja fast alle richtig erraten. Ich habe mir einen Passat GTE Kombi zugelegt :love: Der Passat ersetzt meinen Superb 3...
Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
1 Jahr und 50.000 km Superb 3 Kombi - Erfahrungsbericht: Hallo allerseits, Ich habe meinen Superb 3 Kombi jetzt 1 Jahr und 51.000 km. Für alle die es Interessiert, hier mal mein Erfahrungsbericht...
Oben