rein elektrischer Verbrauch vom iV

Diskutiere rein elektrischer Verbrauch vom iV im Skoda Octavia IV Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Beim Zuschalten des kalten Verbrenners spüre auch ich ein verstärktes Vibrieren. Rasseln ist keins zu hören...

Brudertac

Dabei seit
10.03.2021
Beiträge
10
Zustimmungen
10
Fahrzeug
Octavia iV First Edition
Mal ´ne etwas abweichende Frage in die Runde gestellt:

Wenn ich früh im Hybridmodus starte und er Motor komplett kalt ist, habe ich beim Anfahren Vibrationen und Rasselgeräusche aus dem Motorraum, sowie ein Ruckeln im kombinbierten Antrieb elektrisch/Benzin.

Ist das jemanden schon mal aufgefallen oder läuft bei Euch alles weich? Wenn der Benziner warm ist, ist hingegen alles seidenweich.

Ich hab das auch bei meinem. (Auch das rasseln) War deswegen auch beim Händler und die haben sich das nochmal angeschaut.
Die Werkstatt hat es auch deutlich gehört und deshalb bei andern iV auf dem Platz probegehört. Alles in der Früh im kalten Zustand.
Die anderen iV haben das auch. Mal mehr und mal weniger. Ich hatte an dem Tag einen Leihwagen der es auch hatte. (Wenn auch etwas leiser als bei meinem)...

Naja, mal sehen, im Sommer müsste es dann erstmal weg sein. Ich glaube da kommt noch was seitens Skoda. So ganz normal finde ich das nicht. Aber ich hab meine Schuldigkeit getan...
 

lox33

Dabei seit
14.07.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Ich habe meinen Octavia RS iV seit Gestern. Bei einigermaßen sparsamer Fahrweise habe ich Verbrauchswerte, siehe Bild. Ich bin dabei immer im Hybrid-Modus gefahren.

photo_2021-07-15_15-58-40.jpg
 

lox33

Dabei seit
14.07.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Ja, deswegen habe ich es dabeigeschrieben, als Vergleich.
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
852
Zustimmungen
414
Weil ich heute Zeit hatte und der Berliner Ring praktisch nur aus Baustellen besteht habe ich mich heute mal in die LKW 🚚Schlange eingereiht.
 

Anhänge

  • 20211021_090141.jpg
    20211021_090141.jpg
    221,7 KB · Aufrufe: 67

PiranhA

Dabei seit
10.09.2020
Beiträge
330
Zustimmungen
126
Ich hab gestern mal den Eco-Modus ausprobiert und einen rein-elektrischen Verbrauch von 16,7 kWh auf einer Strecke von 13 km hingelegt. Ich glaub für mich war das ein neuer Rekord. Letze Woche waren es eher 21-22 kWh. Als es morgens etwas kälter war, waren es fast 28 kWh.
 
Zuletzt bearbeitet:

jansens

Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
51
Zustimmungen
15
Wir sind aktuel bei 10-20km pro Tag (meist zwei Wege) bei ca 25kwh/100km - rein elektrsiche Fahrweise natürlich.
 
arxes

arxes

Dabei seit
17.02.2021
Beiträge
480
Zustimmungen
247
Ort
Berlin
Fahrzeug
Octavia iV Kombi Style
Wenn kühler bei etwa 5-8°C sind es um die 22-23 kWh, bei den Temperaturen der letzten Tage (um die 16-19°C) 16-17 kWh.
Alles Stadtverkehr, Normal-Modus, wenig Stau: heißt ca. 25 min für 11 km.

Alles abhängig von der gefahrenen Strecke-bei 2,3 oder 4 km eher mehr Verbrauch. Klar, er heizt halt mehr als er fürs Fahren benötigt. Bei längeren Strecken relativiert sich der Verbrauch beim Heizen auf die gefahrenen km wieder.

Klima ist bei mir eigentlich immer an.
Die wird wenn nicht benötigt, schließlich durch die Klimaautomatik ausgeschaltet. Ergo verbraucht sie auch nichts.
 

Störtebeker

Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
195
Zustimmungen
71
Ich verbrauche mit meinem RS iV meistens so 30-35 kWh/100km also auch so um die 25km. Wobei ich jetzt auch nicht versuche besonders sparsam zu fahren.

Wow....das sind dann bei 30kWh/100km knapp 10€/100km beim momentanen Strompreisen an der heimischen Wallbox...
Tendenz natürlich steigend....👍

Und 11-21€ an der öffentlichen Lademöglichkeit.... z.T..kostet es da 0,79€/kWh...



Eine echte Alternative zum Diesel 😂😂😂😂

Selbst wenn der Diesel Dank grüner Politik bald 2€ kostet bin ich bei 6l Verbrauch immer noch günstiger wenn ich den deutlich höheren Anschaffungspreis mit einbeziehe...

Wenn man dann noch den erhöhten Wertverlust und die hohen Prämien bei der Versicherung einrechnet, wird das ganze immer lukrativer...😂

BTW:
Muss ich es eigentlich meiner Gebäudeversicherung melden wenn ich mein Hybrid in der Einfahrt lade, oder übernimmt das die Kfz Haftpflicht?? Theoretisch geht die mögliche thermische "Entlastung" des Akkus während des ladens ja von der Wallbox aus, also vom Haus.

Frage für einen Freund, der hat Angst, dass die Prämie steigt...so wie bei der Solaranlage auf dem Dach...😂
 
Zuletzt bearbeitet:
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
852
Zustimmungen
414
Wow....das sind dann bei 30kWh/100km knapp 10€/100km beim momentanen Strompreisen an der heimischen Wallbox...
Tendenz natürlich steigend....👍

Und 11-21€ an der öffentlichen Lademöglichkeit.... z.T..kostet es da 0,79€/kWh...



Eine echte Alternative zum Diesel 😂😂😂😂

Selbst wenn der Diesel Dank grüner Politik bald 2€ kostet bin ich bei 6l Verbrauch immer noch günstiger wenn ich den deutlich höheren Anschaffungspreis mit einbeziehe...

Wenn man dann noch den erhöhten Wertverlust und die hohen Prämien bei der Versicherung einrechnet, wird das ganze immer lukrativer...😂

BTW:
Muss ich es eigentlich meiner Gebäudeversicherung melden wenn ich mein Hybrid in der Einfahrt lade, oder übernimmt das die Kfz Haftpflicht?? Theoretisch geht die mögliche thermische "Entlastung" des Akkus während des ladens ja von der Wallbox aus, also vom Haus.

Frage für einen Freund, der hat Angst, dass die Prämie steigt...so wie bei der Solaranlage auf dem Dach...😂
Ich erkläre es dir gerne nochmal.

Der Grundgedanke eines E-AUTOS besteht darin das die Energie möglichst umweltfreundlich erzeugt wird.
Und das niemand an den Abgasen stirbt.
Wer hat denn behauptet das E Mobilität billiger wird wie dein stinkender Diesel. 🤔
 

Octavia_iv_benny

Dabei seit
28.09.2021
Beiträge
42
Zustimmungen
4
Moin zusammen,

Ich haben meinem O4 jetzt 4 Wochen, rein elektrisch komme ich mit einer Ladung ca. 55km, es waren auch schon 62km.
Auf die bisher gelaufenen 1100km habe ich einen Durchschnitt von 9,6Kw und. 2,9l.

Gruß
 

Störtebeker

Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
195
Zustimmungen
71
Ich erkläre es dir gerne nochmal.

Der Grundgedanke eines E-AUTOS besteht darin das die Energie möglichst umweltfreundlich erzeugt wird.
Und das niemand an den Abgasen stirbt.
Wer hat denn behauptet das E Mobilität billiger wird wie dein stinkender Diesel. 🤔
🤣 🤣 🤣 🤣

Echt jetzt???

Der giftige Feinstaubausstoß (Reifenabrieb) ist durch das höhere Gewicht sogar größer.
Der Rohstoffaufwand und Entsorgungsaufwand ist bei einem Hybrid / E-Mobil ein vielfaches von einem "normalen" PKW.

Ein "Prius" ist da nicht besser als ein Range Rover.

Und der Strom dafür (man lädt ja meist in den Nacht) kommt noch immer aus Kohle, Gas oder AKW (Ausland)...egal ob man einen "Öko" Tarif wählt oder nicht....
Stichwort "Dunkelflaute"

Und vom Wirkungsgrad der Aufladung wollen wir liebe nicht anfangen, Verlust bei Laden (ca.15%), Verlust in den Netzen, Verlust im Stand (hab noch nie gehört, das beim Diesel der Tank leerer wird wenn er steht!) Dann wird aus den 12€/100km schnell mal 14€/100km...


Und das Laden wird im Winter eh schwierig, schließlich müssen ja die "guten" Wärmepumpen die Häuser heizen, da wird die Wallbox einfach vom Netzt genommen!



Sorry alles Augenwischerei. Der einzige Vorteil ist die 0,5% Steuer.

Frage mich nur, wer die durchgerockten Dienstwagen mit 70% Akkukapazität und auf der AB verheizten 1,4l Motörchen nach 150.000km abnehme will?? Sicher gibt es dann wieder eine Abwrackprämie 🤣

So ein Diesel geht immer...
 
Zuletzt bearbeitet:

jetol

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
370
Zustimmungen
145
Die Umweltprämie hilft genausoviel der Umwelt wie die Demokratische Volksrepublik Nordkorea "demokratisch" ist.

Trotzdem hat die Umweltprämie, 5 Jahre keine Kfz Steuer, danach um die25eur / Jahr und die eigene PV Anlage insgesamt gesehen dazu geführt, dass ich erstmalig keinen Diesel mehr gekauft habe, sondern einen phev. Hier standen jedoch finanzielle Überlegungen klar im Vordergrund.

Aber wie lässt sich denn eine Prämie gut vermarkten, wenn man sie als Förderung der "finanziell nicht ganz schlecht gestellten Mittelschicht nennt, die auf dem Land mit Haus und Garage und PV-Anlage wohnt und die Wallbox dank 900eur Kfw noch geschenkt bekommt" nennt ??
Umweltprämie ist da leichter vermittelbar. :whistling:
 
Zuletzt bearbeitet:
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
852
Zustimmungen
414
Ich gebe es ja zu E Mobilität ist die größte Umwelt Sünde die es gibt.

Und ja wirklich alle E-AUTOS sind Dienstwagen und wurden nur wegen der Steuer gekauft.

Außerdem gibt es ja die Erdöl Pflanze natürlich Bio.

Vielen Dank für eure Argumentation.

Und jetzt bitte zurück zum Thema 😂
 

Störtebeker

Dabei seit
27.05.2018
Beiträge
195
Zustimmungen
71
Man muss sich klar sein, egal wie man sich bewegt, es kostest Energie..... :)

Und um so komplexer das System ist, um so teurer und meist ineffizienter ist es...

Und E-Autos sind höchstens als Kleinstwagen interessant, da sie nur "mini" Akkus benötigen, die leicht sind.

Ich bin mir sicher Brennstoffzellen und moderne Verbrenner sind die Zukunft.
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
852
Zustimmungen
414
Die Umweltprämie hilft genausoviel der Umwelt wie die Demokratische Volksrepublik Nordkorea "demokratisch" ist.

Trotzdem hat die Umweltprämie, 5 Jahre keine Kfz Steuer, danach um die25eur / Jahr und die eigene PV Anlage insgesamt gesehen dazu geführt, dass ich erstmalig keinen Diesel mehr gekauft habe, sondern einen phev. Hier standen jedoch finanzielle Überlegungen klar im Vordergrund.

Aber wie lässt sich denn eine Prämie gut vermarkten, wenn man sie als Förderung der "finanziell nicht ganz schlecht gestellten Mittelschicht nennt, die auf dem Land mit Haus und Garage und PV-Anlage wohnt und die Wallbox dank 900eur Kfw noch geschenkt bekommt" nennt ??
Umweltprämie ist da leichter vermittelbar. :whistling:


Ich wohne nicht auf dem Land.
Ich habe kein Haus mit Solarenergie.
Und ich habe mir keine Wallbox schenken lassen weil es für den hybrid absolut unnötig ist.
 

jetol

Dabei seit
08.08.2005
Beiträge
370
Zustimmungen
145
Sich eine Wallbox via Kfw "schenken" lassen mag volkswirtschaftlich Unsinn sein, für das individuell nutzenoptimierende Individuum nicht.
Ich persönlich sehe in der Förderung einen Fehlanreiz aber ich habe die Förderung dennoch mitgenommen.
Aus Sicht des Steuerzahlers und der Umwelt eigentlich eine absolute Katastrophe, weil ich über Nacht auch locker mit dem mitgelieferten Ladeziegel via Schuko laden könnte.
Verkabelt habe ich sowieso alle Schukos mit 2.5mm....
Aber wenn es halt eine Wallbox "geschenkt" gibt, dann nimmt man sie mit.

E Autos sind für mich nicht als Kleinstwagen interessant, weil ich nicht im Kleinstwagen fahren möchte. Zunächst macht das keinen Spaß und nach einem Unfall, egal ob Schuld oder nicht, hat man bessere Chancen wen man nicht einen 45kmh Krankenfahrstuhl fuhr.
 
Mannheimer79

Mannheimer79

Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
185
Zustimmungen
189
Ort
Euskirchen
Fahrzeug
Octavia RS iV NX
Werkstatt/Händler
Auto Thomas Blankenheim
Geht es hier nicht um den Verbrauch vom iV? Warum muß man immer wieder seine "Meinung" zum Sinn oder Unsinn von E-Autos loswerden?
Gibt es da keinen eigenen Thread? Dieses Argument der Entsorgung oder Rohstoffgewinnung ist doch absolut abgedroschen, möchte nicht wissen wie viele Handys, Smartphones, Notebooks bei euch in den Jahren persönlich und oder in der Familie über den Tisch gegangen sind. Am Ende wohl mehr Batteriezellen als im Hybrid verbaut...
Und dann bestellt ihr fleißig bei Amazon...und lasst die Lkws fleißg qualmen, aber nein, seid ja alle sozial und bestellt im armen China, Kerosin ist ja nicht ganz so schlimm...
Sorry für OT...

Die Reichweite stelle ich immer wieder fest ist wohl am ehesten von der Topographie abhängig. Ich komme am Wohnort (Eifel) selten über 45-50Km, bei den Schwiegererltern in Norddeutschland hatte ich immer zwischen 60-68Km. Wenn man dann noch Temperatur und Verbraucher dazu nimmt, pendelt man wohl am Ende immer bei 40Km im Schnitt ein.
 
Thema:

rein elektrischer Verbrauch vom iV

rein elektrischer Verbrauch vom iV - Ähnliche Themen

Superb iV Akkukapazität: Hallo. Ich wollte aus gründen der Übersicht einen neuen Thread dazu machen. Bitte postet doch hier mal, welche rechnerische, nutzbare...
EU-Neufahrzeug erster Bericht nach guten 8000 Km und 4 Monaten (Mängel/BAFA/Lieferung usw.): Liebe Community, auch auf die Gefahr das dies der 10.000 Beitrag ist bei dem sich jemand vorstellt und das es hier Dopplungen gibt zwecks...
Teilzeit Stromer auf großer Reise: erste Eindrücke aus längerer Fahrt: Hallo zusammen, es haben ja fast alle richtig erraten. Ich habe mir einen Passat GTE Kombi zugelegt :love: Der Passat ersetzt meinen Superb 3...
Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
1 Jahr und 50.000 km Superb 3 Kombi - Erfahrungsbericht: Hallo allerseits, Ich habe meinen Superb 3 Kombi jetzt 1 Jahr und 51.000 km. Für alle die es Interessiert, hier mal mein Erfahrungsbericht...
Oben