Reifenlabel vs. Reifentests

Diskutiere Reifenlabel vs. Reifentests im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, der RS geht langsam auf die 200 TKM zu – Zeit für neue Winterreifen in der Dimension 205/55/16 91H. Bisher hatte ich Fulda...

  1. #1 KleineKampfsau, 16.08.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.134
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", BMW F800 GT, Suzuki SFV 650
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    23000
    Hallo zusammen,

    der RS geht langsam auf die 200 TKM zu – Zeit für neue Winterreifen in der Dimension 205/55/16 91H. Bisher hatte ich Fulda Kristall (waren ok) und Goodyear UG 7 (nie wieder).
    Nun möchte ich dem RS (es werden seine letzten WR sein) das Beste vom Besten gönnen. Mein Hauptaugenmerk liegt bei Verschleiß und Kraftstoffverbrauch.

    Ich habe diverse Reifentests hoch und runter analysiert und bin unterm Strich beim Michelin PA 4 und beim Sava ESKIMO S3 PLUS MS (als gute preiswerte Alternative) gelandet.
    Beide haben bei vielen Tests Bestnoten beim Verbrauch (Rollwiderstand) und Verschleiß gehabt, ohne in den anderen Disziplinen schlecht zu sein.

    Jetzt kommt das Reifenlabel und die Bewertungen liegen bei beim Rollwiderstand bei "E". Dafür bekommt der Pirelli WINTER 210 SOTTOZERO 2 beim Label eine "C", obwohl er bei den Tests schlechter abgeschnitten hat.
    Wie kommt das ? Das Label sollte bei der Auswahl helfen und nicht verwirren …

    Andreas
     
  2. #2 super.Skoda, 16.08.2012
    super.Skoda

    super.Skoda

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Skoda
    Kilometerstand:
    85000
    Hey, also ich verstehe deine Frage nicht so wirklich, aber hol dir doch einfach den Michelin. Auf solche Tests vertraue ich selten, da in gewissen Zeitschriften mal ein Teststernchen mehr gekauft wird, das ist kein großes Geheimnis. Michelin hat seinen Preis nicht umsonst, ist ein guter Reifen von ner guten Marke, damit liegst du definitiv auf der sicheren Seite - irgendwelche Alternativen lasse ich mir da persönlich auch nicht aufschwatzen, nur weil sie mal einen guten Reifen aus 1000 Versuchen packen!
     
  3. R2D2

    R2D2 Guest

    Wahrscheinlich, genau wie beim Normverbauch von den normierten Testbedingungen, die bei den div. Tests sicher nicht so eingehalten werden.

    Die Labelei an sich ist schon i.O., nur kann in der Praxis halt was anderes raus kommen.
     
  4. #4 MiRo1971, 16.08.2012
    MiRo1971

    MiRo1971

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    4.237
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Peine
    Fahrzeug:
    Octavia² Combi RS 2.0 CR TDI DPF in Candy-Weiß
    Werkstatt/Händler:
    AH Gebr. Schmidt in Peine
    Kilometerstand:
    155551
    Andy, wenn ich dir ein Tipp geben darf, dann nimm die Michelin-Reifen. Ich fahre seit 2009 den Vorgänger, die Michelin A3 und bin mehr als zufrieden. Zum Verschleiß kann ich nur sagen, das ich noch 6,5 bis 7mm Profil habe und bei jedem Wetter ausreichend Grip. Mit denen bin ich bisher noch nicht an die Belastungsgrenze gekommen. Von daher kann ich die uneingeschränkt Empfehlen. :thumbup:
     
  5. #5 Quax 1978, 16.08.2012
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.650
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    Tja Miro ich geb Dir noch 2 Winter, dann wirst Du Deine Meinung revidieren. Dann ist der Verschleiß immer noch gut, aber bei Nässe wirst Du merken, dass Verschleißarm nicht alles ist. Die Michelin sind für viele Kilometer entwickelt, aber nicht für mehr als 4-5 Jahre. Hatte die Alpin auf dem Octi drauf und da war es extrem schlecht bei Nässe. Waren 5 Jahre alt und hatten 60000 km runter, übrig waren 5mm oder gar mehr. Mal schauen wie es beim Superb damit geht, 2 Winter sind rum und noch 7mm drauf.

    Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2
     
  6. #6 thuglord, 17.08.2012
    thuglord

    thuglord

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerhausen bei Quedlinburg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia TDI 140HP
    Werkstatt/Händler:
    Jahnsmüller Gernrode
    Kilometerstand:
    257016
    desweiteren ist zu nennen das reifen immer nur in der getesteten reifengröße, dass testergebnis wiederspiegeln, so kann ein reifen der in der größe 185/60 R15 ein "sehrgut" erhalten haben und der selbe reifen in der dimension 205/.... nur ein "befriedigend" , trotz selben tester und testbedingungen. deswegen sollte man(n) nie davon ausgehen "...der reifen war bei den 185`er gut dann ist er auch in meiner dimension (z.B. 205`er) gut--FALSCH!!!
     
  7. #7 KleineKampfsau, 17.08.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.134
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", BMW F800 GT, Suzuki SFV 650
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    23000
    Nu gut. Die Entscheidung wird zwischen Michelin A4, Pirelli W210 und Hankook W310 XL fallen. Ich tendiere fast schon zum Hankook. Hat gute Kritiken bekommen (vor allem auch bei Verschleiß, Rollwiderstand und Nässe) und ist im Satz 70 Euro unter dem Michelin.

    Die Nässeeigenschaften des Michelin wurden in der Tat in mehreren Tests bemängelt ... Laufleistung ist nicht alles :D .
     
  8. robaer

    robaer

    Dabei seit:
    29.01.2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    O2 2.0Tdi Elegance, BJ 2012 sowie Rapid 1.2TSI BJ2013
    Ich werf mal die Conti 830 bzw. 850 in den Raum. Wir haben die auf 175ern und 195ern drauf gehabt, und waren sehr zufrieden bzgl. Verbrauch, Verscheliß und Fahreigenschaften auf Nässe und Schnee. Bei den 195er waren nach ca. 30km noch gut 6mm Profil drauf.
     
  9. 1U_TDI

    1U_TDI

    Dabei seit:
    02.08.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Bayreuth
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 2 Combi 170 PS TDI
    Werkstatt/Händler:
    Selbstschrauber :)
    Zustimmung! Die Conti TS830 sind tiptop. Fahre die auf meinem, auch im etwas extremerem Winter. Hatte vorher jahrelang Dunlop Wintersport 3D, mit denen war ich weder vom Verschleiß noch von der Abrolllautstärke zufrieden. Die Conti dagegen sind für Winterreifen echt leise und haben einen echt guten Grip, wenns drauf ankommt.

    Meine haben jetzt gut 35tkm Winter runter und haben noch mehr als die Hälfte des Profils. Spricht finde ich sehr für so einen Reifen. Michelin ist natürlich Premium, aber eben auch relativ teuer, weil man den guten Ruf der Marke sicherlich auch mit finanziert...
     
  10. zusel

    zusel

    Dabei seit:
    10.07.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeug:
    Octavia RS TFSI
    Werkstatt/Händler:
    Götz Neumarkt/Beilngries
  11. robaer

    robaer

    Dabei seit:
    29.01.2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    O2 2.0Tdi Elegance, BJ 2012 sowie Rapid 1.2TSI BJ2013
    Die geben sich alle nicht viel. Je nachdem welcher Hersteller mehr Anzeigen schaltet, wird halt ggf etwas besser bewertet ;-)
     
  12. gelig

    gelig

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Nordhessen
    Hallo,



    ich habe den Michelin Alpin A4 in 185 /60 R14.

    Verschleiß ist wirklich ok, allerdings könnte er bei Verbrauch noch etwas besser sein.

    Schlechten Grip bei Nässe kann ich eigentlich nicht bestätigen, im Winter fühle ich mich eigentlich immer sicher mit dem Auto.

    HIer liegt er nicht besser als mein vorheriger Barum Brillantis.

    MfG



    gelig
     
  13. zusel

    zusel

    Dabei seit:
    10.07.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeug:
    Octavia RS TFSI
    Werkstatt/Händler:
    Götz Neumarkt/Beilngries
    Für seinen RS braucht er aber mindesten 205/55 R16 als Winterreifen, kleiner geht nicht. Und da kommt wieder zum tragen, dass andere Reifengrößen beim gleichen Reifen sich leider überhaupt nicht vergleichen lassen.
     
Thema:

Reifenlabel vs. Reifentests

Die Seite wird geladen...

Reifenlabel vs. Reifentests - Ähnliche Themen

  1. Octavia III Columbus im vFL vs im FL

    Columbus im vFL vs im FL: Hallo Community, im OIII vFL war ja alles ganz einfach mit dem Columbus: die Navikarten waren auf irgendeinem internen Medium, ich vermute mal ne...
  2. Fragen zur Motorisierung (TSI), Ausstattung, Drive vs. Style.

    Fragen zur Motorisierung (TSI), Ausstattung, Drive vs. Style.: Liebe Gemeinde, die Bestellung (m)eines Octavias wird immer konkreter. Eigentlich schiele ich stark auf den RS TDI. Es kann aber arbeitsbedingt...
  3. Octavia FL Unterschied Unterboden Oct FL vs Oct vFL

    Octavia FL Unterschied Unterboden Oct FL vs Oct vFL: Hallo, gibt es am Unterboden einen Unterschied zwischen dem vFL und dem FL. Meiner Meinung nach nicht, oder bin ich da falsch informiert worden
  4. Speedlimiter vs. vorausschauende Geschwindigkeitsregelung

    Speedlimiter vs. vorausschauende Geschwindigkeitsregelung: Hallo zusammen, was ich ja immer beim OIII schmerzlich vermisse, ist die nicht vorhandene Kopplung der Verkehrszeichenerkennung mit dem...
  5. RS 230 vs. RS 245

    RS 230 vs. RS 245: Hallo Community, der ab sofort verfügbare RS245 hat ja auch den 2.0 TSI Motor, genau wie der RS 230. Kann man schon sagen, was genau alles...