Reifengrösse wechseln?

Dieses Thema im Forum "Skoda Yeti Forum" wurde erstellt von thermikgeier, 19.01.2014.

  1. #1 thermikgeier, 19.01.2014
    thermikgeier

    thermikgeier

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    meine Frau hat auf Ihrem Yeti 4x4 Sommerreifen der Größe 215/60/16 95 H XL - darf ich anstelle von 60 auch 65 nehmen? Platz ist in den großen Radhauskästen ja genug und 60iger sind wesentlich teurer als 65iger.

    Gruß aus Oberösterreich

    Harald
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rabbit

    rabbit
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    254
    Ort:
    Wolfsburger Umland
    Fahrzeug:
    Yeti "FAMILY" 1.4 TSI & Fabia² "COOL BLACK EDITION" 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Škoda Zentrum Wolfsburg
    Kilometerstand:
    94000
    Hallo und herzlich Willkommen hier in der Community.
    Zu deiner Frage, das Problem ist, das ein 65er Reifen keine Freigabe von Škoda hat. Da würde ich vorher mit einem Sachverständigen einer Prüfstelle drüber reden.
     
  4. #3 TubaOPF, 19.01.2014
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.990
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Nein, das geht nicht. 1. ist dadurch, dass der Reifen größer ist, der Tacho nicht mehr genau, sondern untertreibt (Du fährst laut Tacho 50, es sind aber real 53 km/h), was absolut verboten ist. Ein Tacho darf in Grenzen übertrieben (also zuviel anzeigen), aber niemals nie nicht zu wenig. 2. sind die auf die Achsbauteile wirkenden Kräfte andere, nämlich höhere durch den längeren Hebel, wenn der Radradius größer wird (wir erinnern uns an 8. Klasse Physik "Drehmoment ist Kraft x Hebelarm"). Da die Achs- und Bremsenteile aber für diese größeren Kräfte nicht berechnet wurden, ist ein größerer Reifen ein No-Go.

    Gruß - Kay
     
  5. #4 thermikgeier, 19.01.2014
    thermikgeier

    thermikgeier

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Danke für die rasche Antwort.
    Habe ich mir fast gedacht weil weder im Typenschein noch Zulassung ein derartiger Eintrag zu finden ist.

    Dennoch komisch den 5mm mehr spielen meiner Meinung nach nicht so eine große Rolle was die Kräfteverteilung angeht ( bei täglich 20 Km Fahrstrecke und das hauptsächlich in der Stadt ). Die veränderte Anzeige der Geschwindigkeit dagegen ist natürlich ein Argument.

    LG
    Harald
     
  6. #5 TubaOPF, 19.01.2014
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.990
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Es sind ja auch keine 5 mm, sondern 5% von 215 mm = 10,75 mm. Außerdem fragt Dich der Gesetzgeber nicht nach Deiner Meinung (außer alle 4 Jahre mal) ;)
     
  7. #6 thermikgeier, 19.01.2014
    thermikgeier

    thermikgeier

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    OK - bei uns wird etwas anders überprüft!

    Erste mal nach 3 Jahren, dann nach 2 Jahren und dann jedes Jahr.

    Trotzdem Danke

    Harald
     
  8. würg

    würg

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hückeswagen
    Fahrzeug:
    Es war ein Skoda Yeti
    TubaOPF meinte auch die bei und stattfindende Bundestagswahl
     
  9. #8 TubaOPF, 20.01.2014
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.990
    Zustimmungen:
    2.672
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Man betrachtet aber auch nicht Deine Fahrweise und -profil, sondern das, was das Auto könnte, wenn es der Fahrer wollte, und das umfasst eben auch Fahren bei Endgeschwindigkeit, Elchtests und Vollbremsungen. Und da sind die auftretenden Kräfte eeeeetwas andere als in der Stadt - nur eben sind dafür möglicherweise (!) die Bauteile, die diese Kräfte aufnehmen müssen, nicht ausgelegt. Also gilt wieder der letzte Satz meines 1. Postings.

    Gruß - Kay
     
  10. Stich

    Stich

    Dabei seit:
    17.12.2011
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Steiermark, Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi BJ 2013, 86PS Benziner
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Berger, Liezen
    Oberösterreich hat keinen Bundestag. Österreich auch nicht.

    Unabhängig davon fürchte ich, dass man bei uns so eine Umtypisierung nicht eingetragen bekommt, und wenn dann nur mit entsprechenden Kosten.

    Wenn du wirklich billigere Gummis drauf machen willst, helfen vermutlich nur kleinere Felgen, damit gehen dann andere Gummis drauf, die in der Regel billiger sind.



    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 thermikgeier, 25.01.2014
    thermikgeier

    thermikgeier

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Nein ich will nicht umtypisieren und auch keine Billigsdorfer Reifen aufziehen lassen.
    Meine Überlegung war einfach nur das 65er einfach günstiger als 60er sind.

    Nachdem meine Frau eine jährliche Fahrleistung von max. 10000 Km bringt, keine Autobahn fährt, benötigen wir auch kein High End Produkt.
    Will aber auch keinen Nankang, Wanli etc. da der Gummi doch die einzige Verbindung zwischen unserem Hinterteil und der Strasse ist. :thumbup:

    schöne Woche

    Harald
     
  13. #11 Handtuch42, 31.01.2014
    Handtuch42

    Handtuch42

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti
    215/65R16 wurde angeblich schon in Deutschland auf Yetis eingetragen. Die Anzahl bewegt sich im niedrigen einstelligen Bereich...
    Wenn der Tacho mit 215/60R16 etwa 5% voreilt (mit GPS messen) braucht er nicht geändert werden, da sich der Umfang nur um etwa 3,2% ändert.
    So eine Eintragung ist wohl machbar, erfordert es aber, sich mit dem Thema und den Prüfern auseinander zu setzen. Nur wenige Prüfer dürfen das eintragen und noch weniger tun es auch.

    Ein weiterer Grund für 215/65R16 ist die größere Auswahl an Reifentypen.

    Handtuch
     
Thema:

Reifengrösse wechseln?

Die Seite wird geladen...

Reifengrösse wechseln? - Ähnliche Themen

  1. Octavia II Türdichtung hinten rechts wechseln

    Türdichtung hinten rechts wechseln: Hallo Community, mal so ne kleine Frage weil ich das bisher noch nicht gemacht habe. Meine Türdichtung der hinteren rechten Türe hat irgendwo ein...
  2. Reifengröße

    Reifengröße: Hallo , Habe meinen roomster gekauft 1,6 tdi EZ 2012 Habe hier einen Zettel vom KBA für den 1,6 tdi roomster 5J Wo auch 185/55 R 15 85H unter...
  3. Reifengröße- Eine Komfortfrage?

    Reifengröße- Eine Komfortfrage?: Guten Morgen, ich lese hier immer öfter, vor allem im Thread zur Kaufberatung, dass von 17" oder gar 18" Reifen aufgrund von Fahrkomfort etc....
  4. Baterie wechseln. Skoda Superb 2 Bj. 2008 170 PS Limo.

    Baterie wechseln. Skoda Superb 2 Bj. 2008 170 PS Limo.: Hallo. Ich hab heute meine neue Baterie bekommen ( ENVA 12V 72A 680A ). Sollte für die nächsten 2 Jahre reichen. Bevor ich mit dem Umbau Maßnahme...
  5. Scheinwerferbirne Fernlicht wechseln

    Scheinwerferbirne Fernlicht wechseln: Wie kann ich es hier wegseln ? Ist es da angeschraubt oder wie wegselt man das hier man sieht ja auch kaum was hat da jemand Tipps ? Es ist...