RDKS beim neuen Facelift nach wie vor über das ABS?

Diskutiere RDKS beim neuen Facelift nach wie vor über das ABS? im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Liebe Leute, Funktioniert das Reifendruckkontrollsystem and beim Facelift wieder über das ABS?

  1. #1 Spieli72, 14.09.2019
    Spieli72

    Spieli72

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Superb III, Kombi, Style, Facelift, 2.0 TDI, 190 PS
    Liebe Leute,

    Funktioniert das Reifendruckkontrollsystem and beim Facelift wieder über das ABS?
     
  2. #2 4tz3nainer, 14.09.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    6.997
    Zustimmungen:
    2.556
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Glücklicherweise ja
     
    Maerker2009, Lausitzer_Sven, IFA und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 stbufraba, 14.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2019
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    659
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    54000
    EDIT:
    4tz3nainer liegt hier falsch.

    laut neuester Bedienungsanleitung 07.2019 gibt es neben der althergebeachten "Reifenkontrollanzeige" (sehr kostengünstig realisiert mittels des ohnehin vorhandenen ABS) ein Reifenkontrollsystem mit Druckanzeige. Man schreibt recht nebulös von Reifendruckmessung während der Fahrt mithilfe von "Sensoren" an den Rädern.

    Das Bild auf Seite 209 ist jedoch eindeutig und in der Form z.B. vom Passat B8 bekannt (ich kenne die Vorzüge der im Rad verbauten Ventilsensoren seit meinem Vectra C aus 2004 und vermisse sie im Superb III aus 2016). ABS kann dagegen keine sinnvollen Werte zur Druckanzeige liefern.

    In der Preisliste 06.2019 ist nichts diesbezüglich zu finden. Dort ist "Reifendrucküberwachung" Serie bei allen Fahrzeugen.
     
    Ehle-Stromer gefällt das.
  4. Cairus

    Cairus

    Dabei seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    814
    Ort:
    Österreich/Stmk/Graz
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1Z5 Elegance 1.4TSI
    Kilometerstand:
    125000
    Das aktive System ist doch immer Aufpreis was ich im Kopf habe. Serie ist immer das passive System über Abs
     
  5. #5 4tz3nainer, 14.09.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    6.997
    Zustimmungen:
    2.556
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Woher hast du die info? Laut meinem Verkäufer gibt es kein aktives System im Superb. Solange es nicht serienmäßig wäre, ist es mir auch recht
     
  6. #6 stbufraba, 14.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2019
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    659
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    54000
    Laut Betriebsanleitung (Seite 209) gibt es endlich - 15 Jahre nach Opel - auch im Superb III ein solches Reifenkontrollsystem. Ich wäre gerne bereit, dafür Aufpreis zu zahlen.

    Ich habe es aber in der aktuellen Preisliste für DE noch nicht finden können. Auch nicht im deutschen Konfigurator.

    Wie sieht es aus in Österreich?
     
  7. #7 Speedy35, 14.09.2019
    Speedy35

    Speedy35

    Dabei seit:
    07.08.2013
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    146
    Fahrzeug:
    Škoda Kodiaq L&K - 2.0L, TSI, 4x4, 7-G DSG
    Werkstatt/Händler:
    Škoda Zentrum Gottfried Schultz
    Beim Superb habe ich nicht geschaut, aber für den Kodiaq ist es im österreichischen Konfigurator als Option konfigurierbar.
    In De gibt es (noch) keine Pläne/Termine. Auch eine offizielle Umrüstung ist (noch) nicht möglich.
    Da die Handbücher für alle Ausstattungslinien und deutschsprachigen Länder sind, erscheint es eben auch in „unserem“ deutschen Handbuch, auch wenn es das Auto/Land nicht hat.
     
    stbufraba gefällt das.
  8. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.159
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    160000
    Muss es auch nicht, es funktioniert trotzdem sehr gut, in meinem Tagebuch (Link in meiner Signatur) kann ich gut nachweisen und zeigen das auch die indirekte Version effektiv und zuverlässig funktioniert.
    Ich bin froh, die indirekte Version zu haben, die Geldschneiderei, welche mit dem dirketen System betrieben wird, ist eine einzige Frechheit, für einen Centartikel teilweise dreistellige Europreise zu verlangen grenzt schon an Betrug, der ganz legal ist.
    Was heulen mir die Leute die Ohren voll mit ihren tollen direkten Systemen: Immer wieder von Batterien die angeblich 10 Jahre halten und schon im 1.Winter versagt haben, ja mit Fehleranzeige gibts auch kein TÜV mehr ist ein "erheblicher Mangel".
    Klar ist das Direkte besser, aber es wird so ein bodenlose überteuerte Preispolitik da an den Tag gelegt, das ist echt nur noch Abzocke.
     
    felo1104, Advimotion, irixfan und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #9 Ehle-Stromer, 14.09.2019
    Ehle-Stromer

    Ehle-Stromer

    Dabei seit:
    06.09.2016
    Beiträge:
    1.968
    Zustimmungen:
    512
    Ort:
    Kressow
    Fahrzeug:
    S3, TDI, 5T, AT, 4x4
    Ich bin auch einer der über Jahre hinweg das aktive System benutzt hat und jetzt, Wohl oder Übel, das ABS-System nutzen muss. Ich fände es sehr gut, wenn es jetzt die Option gäbe, das aktive System nutzen zu können. Es gibt mir ein Gefühl von Sicherheit, zu wissen mit welchem Luftdruck im Reifen ich unterwegs bin.
     
    Thunderstruck und stbufraba gefällt das.
  10. #10 stbufraba, 14.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2019
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    659
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    54000
    Der Aufpreis für "Reifendruck-Kontrollsystem direkt RDKS (ersetzt Reifendruckkontrolle TPM)" beim österreichischen Kodiaq ist 142 EUR (exklusiv NoVA). Ich hatte es im Paket gekauft, einzeln wären 200 EUR aufgerufen worden.

    Das ist weit weg von "Geldschneiderei", "Frechheit" oder "fast schon Betrug", "bodenlos überteuert" und "Abzocke", denn ein RDKS ist in Gegensatz zur aktuell in Deutschland verkauften "Reifenkontrollanzeige" des Superb III keineswegs ein Centartikel (ein wenig Software halt). Man bekommt für den Aufpreis Ventile mit Druckaufnehmern und Sendern, im Fahrzeug sind ein oder mehrere Empfänger verbaut.

    Ich würde ein RDKS jederzeit bei einem Neuwagen bestellen und hatte mich geärgert, dass es bei Bestellung des Superb III in 2016 nicht verfügbar war. Ich kann daher nur hoffen, dass es endlich mal optional angeboten wird.

    Meine eigene Erfahrung mit RDKS im vorherigen Fahrzeug war, dass es bis auf seltene stets kurze Aussetzer zuverlässig war und einmal bereits bei Zündung ein warnte, weil ich mir eine Schraube eingefahren hatte. Der Reifen konnte repariert werden. Richtig ist, dass Batterielebensdauer ein Thema ist. Bei meinem waren 10 Jahre angegeben. Nach 12 Jahren habe ich das Auto verkauft. Da waren in den acht Rädern noch die ersten Ventile drin und alle voll funktionsfähig.
     
    Tuba gefällt das.
  11. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    1.159
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    160000
    Ich Rede vom Centartikel des Sensors im Rad, wenn der getauscht werden muss bei Plattfuss sind schnell 50euro mehr weg und wenn die Winterreifen alles damit ausgestatt werden müssen, sind wir schon dreistellig teurer als wenn man einen Satz ohne den Sensor sich kaufen kann. Es ist eine einzige Abzocke. Das indirekte funktioniert ebenfalls zuverlässig, ohne einen Cent Mehrkosten.
     
  12. #12 stbufraba, 14.09.2019
    stbufraba

    stbufraba

    Dabei seit:
    04.06.2016
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    659
    Ort:
    Sulzbach am Main
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Combi Style 2.0 TDI SCR 6-DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass, Lohr am Main
    Kilometerstand:
    54000
    Deine Meinung, meine Meinung.
     
    Cairus gefällt das.
  13. Cannix

    Cannix

    Dabei seit:
    26.07.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    320
    Fahrzeug:
    Roomster "Rest of"
    Werkstatt/Händler:
    Bin meine eigene Werkstatt :)
    Kilometerstand:
    55000
    Kann man das aktive System eigentlich immer noch so einfach nachrüsten (Modul einbauen und verkabeln, Sensoren in die Reifen und alles codieren)?
     
  14. #14 Lamensis, 15.09.2019
    Lamensis

    Lamensis

    Dabei seit:
    12.09.2013
    Beiträge:
    1.967
    Zustimmungen:
    515
    Ort:
    Edermünde
    Fahrzeug:
    Jaguar XF Sportbrake 2.2D
    Kilometerstand:
    85000
    Dieses wunderschöne Gefühl kann man auch mit passivem system ganz einfach erhalten, indem man vor Fahrtantritt seinen Reifendruck an der nächsten Tanke kontrolliert ;)
    Nicht falsch verstehen, ich hab auch das aktive System. Lobhymnen drauf singen werde ich aber dennoch nicht.
     
  15. #15 irixfan, 15.09.2019
    irixfan

    irixfan

    Dabei seit:
    17.03.2012
    Beiträge:
    2.063
    Zustimmungen:
    774
    Ort:
    Stralsund
    Fahrzeug:
    Škoda Superb 3V3 Sportline (vFL) - TSI 2.0 (162 kW)
    Kilometerstand:
    40672
    8o Einfach?!
    Also da steckt schon ein erheblicher Aufwand drin.
    Mir reicht das passive System auch und im Urlaub kam es "scharf" zum Einsatz :cursing:
     
    Speedy35 gefällt das.
  16. #16 PJM2880, 15.09.2019
    PJM2880

    PJM2880

    Dabei seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    2.523
    Zustimmungen:
    316
    Ort:
    Luxemburg; Esch-sur-Alzette
    Fahrzeug:
    Superb 3V Limo 280PS 4x4 DSG
    Werkstatt/Händler:
    Garage Serge Tewes
    Kilometerstand:
    30000
    Das aktive System kann man nachrüsten.
    Man braucht 4 Sensoren die in der Felge montiert werden,
    dazu EINE Antenne die irgendwo im Heck verkabelt werden muss.
    Dazu dann mit VCDS oder VCP das Teil codieren und dann läuft das.
     
    Cannix gefällt das.
  17. #17 fredolf, 15.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2019
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.574
    Zustimmungen:
    995
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Billige Nachrüstreifen-Druckkontrollsysteme gibt es inkl. Sensoren so ab 25€.
    Klar kann man die qualitativ nicht mit in die Fz-Elektronik integrierten Werksausführungen vergleichen, aber es zeigt dass die Grundkomponenten sehr günstig zu beschaffen sind.
    Indirekte Systeme, wie sie viele Fz des VW-Konzerns serienmässig haben, könnte man kaum nachrüsten bzw. wäre das viel teurer.

    Ich kontrolliere Reifen anfangs öfters manuell und wenn ich sehe, dass die den Druck recht gut halten,
    verlasse ich mich eine längere Zeit durchaus mit bestem Gewissen auf mein indirektes Druckkontrollsystem, welches keinerlei Zusatzsensorik benötigt.

    Bei einem Schaden werden nicht alle 4 Räder gleichmässig Luft verlieren und so erkennt das System einen Schaden, der dann innerhalb relativ kurzer Zeit zu einem Plattfuß (=Panne) führen würde, sicher.
    Ich kontrolliere ca alle 4 Wochen den Ölstand (der soll ja immer noch überprüft werden, obwohl eine entsprechende Sensorik existiert, die sehr genau feststellt, wie der Ölstand ist), genau wie den Kühlwasserstand und dabei kontrolliere ich eben auch noch den Luftdruck und das braucht man, genau genommen, nur an einem einzigen Reifen zu prüfen.

    Blöd ist beim indirekten System, dass es beim Yeti offenbar nicht damit zurecht kommt, wenn man eine Zeit mit dem vollwertigen Ersatzrad fahren muss. Da kann man resetten bis der Arzt kommt, der Drehzahlunterschied ist schlichtweg zu groß und es kommt nach jedem Resetten eine Warnmeldung.
    Das derart große Unterschiede im Abrollumfang bei den laut CoC zugelassenen Reifengrößen bestehen können, haben die Entwickler des Kontrollsystems nicht bedacht.
     
  18. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    2.583
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    65000
    Ich glaube auch nicht, dass es zulässig ist, dauerhaft mit unterschiedlichen Reifengrößen auf einer Achse unterwegs zu sein.
     
    4tz3nainer gefällt das.
  19. #19 Cannix, 15.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2019
    Cannix

    Cannix

    Dabei seit:
    26.07.2019
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    320
    Fahrzeug:
    Roomster "Rest of"
    Werkstatt/Händler:
    Bin meine eigene Werkstatt :)
    Kilometerstand:
    55000
    Ich bin ein Depp und sollte lesen lernen :P ...

    Dieser Post hier war durch das überlesen eines Wortes hinfällig.
     
  20. #20 4tz3nainer, 15.09.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    6.997
    Zustimmungen:
    2.556
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Mischbereifung ist nun wahrlich nichts neues. Trotzdem muss auf einer Achse die selbe Reifengröße montiert sein.
     
Thema:

RDKS beim neuen Facelift nach wie vor über das ABS?

Die Seite wird geladen...

RDKS beim neuen Facelift nach wie vor über das ABS? - Ähnliche Themen

  1. Propus Aero Felgen des S3 L&K Facelifts

    Propus Aero Felgen des S3 L&K Facelifts: Hallo zusammen, ich fahre seit Kurzem das neue Facelift des S3, mein erster Skoda. Bestellt Ende April, geliefert Mitte September. Ich bin sehr...
  2. 7 Gang DSG ruckelt beim anfahren.

    7 Gang DSG ruckelt beim anfahren.: Hallo Leute. Ich habe ein Problem mit dem 7 Gang DSG octavia Bj. 2013 beim anfahren ruckelt es als würde die Antriebe kaputt sein ( Antriebe sind...
  3. "Nageln" beim Beschleunigen (kalt)

    "Nageln" beim Beschleunigen (kalt): Hallo zusammen Unser Skoda Octavia ( Dezember 2018 ) 1.6 tdi mit 14'000km macht seit kurzem im kalten Zustand ein Geräusch, das am besten mit...
  4. vier neue Reifen statt zwei, wegen unterschiedlicher Profiltiefe

    vier neue Reifen statt zwei, wegen unterschiedlicher Profiltiefe: Hallo zusammen, bei meinem Kodiaq RS haben die vorderen Reifen 2mm Profil und die hinteren 5mm. Es sollten nur die vorderen ern. werden aber...
  5. Bei meinem skoda fabia 2 leuchtet ABS und ASR dauerhaft wenn der Motor warm ist.

    Bei meinem skoda fabia 2 leuchtet ABS und ASR dauerhaft wenn der Motor warm ist.: Bei meinem skoda fabia 2 leuchtet ABS und ASR dauerhaft wenn der Motor warm ist. Was kann ich machen Die 40 Ampere Sicherung im Motorraum habe...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden