Querlenkerbolzen

Diskutiere Querlenkerbolzen im Skoda Vorgängermodelle / Oldtimer Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hi, heute habe ich angefangen andere federn und Dämpfer in meinen S 100 zu bauen, dabei ist mir aufgefallen, dass sich durch drehen am Bolzen...

  1. #1 ArnoNuemer, 25.11.2017
    ArnoNuemer

    ArnoNuemer

    Dabei seit:
    14.08.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda S 100 l, 42 PS, bj 1971
    Kilometerstand:
    86000
    Hi, heute habe ich angefangen andere federn und Dämpfer in meinen S 100 zu bauen, dabei ist mir aufgefallen, dass sich durch drehen am Bolzen etwas verändert. Ist das zum Radsturz einstellen? Auf der anderen Seite ist es leider nicht möglich den Bolzen zu drehen bzw überhaupt zu bewegen. Er lässt sich einfach nicht aus dem Querlenker raus ziehen oder schlagen. Hat jemand einen Tipp wie ich das Ding da raus bekomme ohne alles kaputt zu machen? MfG Rico
     
  2. #2 Skoda742, 25.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2017
    Skoda742

    Skoda742

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    78
    Hallo,
    ja den Radsturz kannst Du über den Exenterbolzen, der in der Exenterbuchse sitzt, einstellen. Der ist evtl. festgegammelt. Du kannst versuchen Öl über den Abschmiernippel an die Exenterbuchse zu bekommen, damit sich der Exenter wieder verstellen lässt. Den festgegammelten Bolzen bekommst Du evtl. raus wenn Du den kompletten Dreieckslenker ausbaust und den Bolzen von der Mutternseite erst mal mit Rostlöser behandelst (senkrecht nach oben stellen damit der Rostlöser besser hin kommt).
    Ich würde aber nur die Achsschenkelbolzenmutter unten lösen (Feder natürlich vorher mit Federspanner spannen) und den Dreieckslenker drin lassen. So lässt sich die Feder auch wechseln.
    Achsschenkel.jpg Vorderachse.jpg
     
  3. #3 ArnoNuemer, 26.11.2017
    ArnoNuemer

    ArnoNuemer

    Dabei seit:
    14.08.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda S 100 l, 42 PS, bj 1971
    Kilometerstand:
    86000
    Achso ok, dann habe ich jetzt den Sturz verstellt. Zumindest auf der einen Seite. Mein Problem ist ja eben, dass ich Federspanner habe, diese aber irgendwie nicht passen. Mir wäre es auch lieber alles zusammengebaut zu lassen. Aber ich werde es nochmal versuchen, ansonsten Hehe ich so vor wie du es beschrieben hast. Danke
     
  4. #4 ArnoNuemer, 26.11.2017
    ArnoNuemer

    ArnoNuemer

    Dabei seit:
    14.08.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda S 100 l, 42 PS, bj 1971
    Kilometerstand:
    86000
    Ich hatte es mit denen hier probiert
     

    Anhänge:

  5. #5 ArnoNuemer, 26.11.2017
    ArnoNuemer

    ArnoNuemer

    Dabei seit:
    14.08.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda S 100 l, 42 PS, bj 1971
    Kilometerstand:
    86000
    Woher hast du denn diese tollen Sprengzeichnungen?
     
  6. #6 Skoda742, 26.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2017
    Skoda742

    Skoda742

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    78

    Anhänge:

    ArnoNuemer gefällt das.
  7. #7 rapid 136, 26.11.2017
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    306
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda1000MB H-zugelassen, 120L in Warteposition im Aufbau,der Rapid muss durch den Winter
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Nabend,
    meistens gammelt das so zusammen,das da nix mehr zu drehen geht.
    Wenn nix mehr geht, die Bolzen rausschneiden mit ner dünnen Flexscheibe...neue teile bietet Skopart an.

    VG. Moritz
     
  8. #8 ArnoNuemer, 27.11.2017
    ArnoNuemer

    ArnoNuemer

    Dabei seit:
    14.08.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda S 100 l, 42 PS, bj 1971
    Kilometerstand:
    86000
    Ah ok. Naja im Prinzip brauche ich ihn ja nicht drehen, weil der Sturz passt. Es geht nur darum die feder raus zu bekommen. Dafür habe ich jetzt einen anderen Spanner, mit dem ich mein Glück versuchen werde. Auf der anderen Seite habe ich es aber verdreht. Nun stellt sich mir die Frage, wie ich den Sturz wieder richtig einstellen kann
     
  9. #9 passifan, 27.11.2017
    passifan

    passifan

    Dabei seit:
    14.04.2011
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    10
    Zwei Möglichkeiten. 1. Wenn das Aufo ordentlich steht stellst du eine Wasserwaage akkurat senkrecht an das Rad von dessen richtigem Sturz du überzeugt bist, Du misst den Abstand von der Wasserwaage zum oberen und unteren Felgenhorn. diese Maße stellst du auf der anderen Seite ein.Besser ist Methode 2. Wieder Wasserwaage, Abstand oberer zum unteren Felgenhorn und Abstand unterer Felgenhorn zur Wasserwaage (minus Abstand oberer Felgenhorn zur Wasserwaage). Jetzt kannst du über die Winkelfunktion den Winkel berechnen. Habe ich schon mehrmals bei verschiedenen Autos gemacht mit guten Ergebnissen. Natürlich musst du den erforderlichen Winkel wissen.
     
  10. #10 ArnoNuemer, 27.11.2017
    ArnoNuemer

    ArnoNuemer

    Dabei seit:
    14.08.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda S 100 l, 42 PS, bj 1971
    Kilometerstand:
    86000
    Super Idee. Danke, das werde ich machen. Habe mir heute erstmal einen Lötbrenner zugelegt in der Hoffnung mit dem Ding beim Bolzen was zu reißen
     
  11. #11 rapid 136, 27.11.2017
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    306
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda1000MB H-zugelassen, 120L in Warteposition im Aufbau,der Rapid muss durch den Winter
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Nabend,
    mit deinem Brenner könntest du Glück haben... aber danach brauchst du trotzdem neue Teile.
    eine Seite machen und die andere nicht ist Murks.
    Wenn du den unteren Dreieckslenker ab bekommst reicht es eigentlich wenn du die Feder oben mit der Gummieinlage in den Achskörper einlegst und den unteren Dreieckslenker mit´m Wagenheber wieder anhebst bis du den untern Bolzen wieder einführen kannst.
    Die Feder muss natürlich unten wieder richtig liegen.
    Der untere Querlenkerbolzen ist eben beim S100 mit einem runden Bolzen und einem Exzenter ausgeführt, später bei 105-130 ist es bissel anders gelöst.
    Bin mir nicht sicher,ob das austauschbar ist...aber wenn sowiso nur paarweise.

    VG. Moritz.
     
  12. #12 ArnoNuemer, 28.11.2017
    ArnoNuemer

    ArnoNuemer

    Dabei seit:
    14.08.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda S 100 l, 42 PS, bj 1971
    Kilometerstand:
    86000
    Genauso habe ich es auf der anderen Seite gemacht. Vorher natürlich noch die stabi entfernt. Ich habe noch eine komplette Vorderachse liegen. Da werde ich die Teile die ich benötige ausbauen
     
  13. #13 ArnoNuemer, 03.12.2017
    ArnoNuemer

    ArnoNuemer

    Dabei seit:
    14.08.2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda S 100 l, 42 PS, bj 1971
    Kilometerstand:
    86000
    Das mit dem erhitzen war genau das richtige. Der Bolzen is draußen und das Fahrwerk endlich komplett verbaut. Danke für die Unterstützung
     
  14. #14 rapid 136, 03.12.2017
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    306
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda1000MB H-zugelassen, 120L in Warteposition im Aufbau,der Rapid muss durch den Winter
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Nabend,
    Im unteren Achsschenkellager ist ne Lagerbuchse drinne, die muß abgeschmiert werden....bzw. nach dem Anwärmen wird sie wohl schaden genommen haben, also erneuern und auch neue Schmiernippel reinbauen.
    VG. Moritz.
     
    ArnoNuemer gefällt das.
Thema:

Querlenkerbolzen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden