Quereinstieg in die Automobilbranche

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von gerald1305, 06.02.2007.

  1. #1 gerald1305, 06.02.2007
    gerald1305

    gerald1305 Guest

    Hallo,

    meine Frage ist eher an alle Automobilverkäufer in diesem Forum gerichtet!

    Aus familiären Gründen plane ich mich Beruflich zu verändern. Ich denke das ein Job als Automobilverkäufer genau das richtige für mich wäre.

    Bevorzugt natürlich bei der Marke Skoda! Muss aber nicht sein..

    Ich habe eine Abgeschlossene Lehre als Werkzeugmaschineur, einen abgeschlossenen Zivieldienst. Habe einige Zeit im Ausland auf diversen Baustellen verbracht.
    Die letzten 2 Jahre bis dato arbeite ich in einem Unterhaltungsbetrieb in dem ich für die komplette technische Abwicklung hinter den Kulissen verantwortlich bin. Unter anderem habe ich auch viel mit Erfahrung im Umgang mit Kunden gesammelt.
    Im Kaufmänischen Bereich habe ich keine erfahrung, dafür bin ich ein echter Autonarr und meiner Meinung nach gut Informiert.


    Bei den ganzen Stellenausschreibungen aus meiner Umgebung sind Erfahrungen im Verkauf und/oder in der Automobilbranche erwünscht oder werden Vorausgesetzt.

    *Wie leicht oder schwer kann ich mir nun einen Wechsel der Branche Vorstellen und hab ich mit meiner Ausbildung umd meinem beruflichen Werdegang überhaupt eine Chance eine Anstellung in diesem
    Bereich zu bekommen.

    *Die meisten Händler bieten ein Fixum plus Provision. Welchen Betrag kann ich mir darunter ungefähr den vorstellen.

    *Wie Familienfreundlich ist diese Arbeit? 18 Uhr und Schluss oder hängt man da auch rund um die Uhr dran.

    Danke für eure Antworten!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 yellowcar, 07.02.2007
    yellowcar

    yellowcar Guest

    bei uns (Brandenburg) wirbt glaub ich mercedes damit, dass se die leute die nich vom fach auch schulen wollen.....

    mehr kann ich leider nich sagen zu dem thema
     
  4. #3 M@d Max, 07.02.2007
    M@d Max

    M@d Max Guest

    Hallo erstmal. Habe deinen Beitrag gerade gelesen und möchte, trotz der Tatsache kein Autoverkäufer zu sein, gern antworten.

    Du sagst selbst, dass du im kaufmännischen bereich keine Erfahrung hast. Zumindest ein grundsätzliches Wissen sollte hier aber vorausgesetzt sein, schliesslich läuft in der Regel jede kaufmännische Ausblidung über 3 Jahre und das aus gutem Grund. Sicherlich spricht nichts dagegen sich fachspezifische Kenntnisse in der Praxis anzueignen, doch wird hier sicherlich jeder Arbeitgeber besonders drauf achten. Wenn ich mir überlege was bei meinem Autokauf alles an Verträgen, Anträgen usw. unterschrieben werden musste, und der Verkäufer hier mit Rat und Tat zur Seite stehen muss, so wird dir das sicherlich schwer fallen alles zu überblicken.

    Hast du dich schon einmal auf eine stelle beworben? Mich würde interessieren wie der entsprechende Personalchef auf dich reagiert hat, bzw. auf die Aussage das du über keinerlei kaufmännische Erfahrung verfügst.


    Ich bin mir bewusst das mein beitrag sicherlich nicht sehr erbaulich und konstruktiv ist, aber dafür ehrlich und direkt.

    Ich drücke dir trotz allem die Daumen das es mit deinem Vorhaben klappt. Wenn du dir sicher bist, hinter deinem Vorhaben stehst, das auch entsprechend herüberbringst und entsprechendes Engagement hast, dann wird das schon irgendwie werden.

    Viel erfolg, M@d Max
     
  5. #4 Skorpionking, 17.02.2007
    Skorpionking

    Skorpionking

    Dabei seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mal ne Auskunft von einem Verkäufer.

    Unmöglich ist es nicht.

    Ich kenne Autoverkäufer, die sind gelernte Bäcker.
    Kaufmännisches Wissen spielt keine so große Rolle (Rechnen haben wir ja alle in der Schule gelernt), das wird dir von Skoda in Seminaren beigebracht. Wesentlich wichtiger ist ein verkäuferisches Talent, dein Umgang mit Kunden und deine Dienstleistungsorientierung.

    Da die meisten Händler ihre Verkäufer zertifizieren (Prüfen) lassen, wirst du eh noch eine Verkaufsausbildung durchlaufen. Diese Ausbildung dauert ca 8 Monate, vieles lernt man aber auch erst mit der Zeit.

    Überleg dir das aber gut, dieser Beruf stellt viele Anforderungen und ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. 40 - 50Std die Woche sind ein Muß und oftmals steht das nicht unbedingt in der Relation zum Gehalt.
    Du mußt mit allen erdenklichen Arten von Menschen zurecht kommen können und das ist nicht immer leicht. Für alles was schiefläuft stehst du gerade, ob du daran Schuld bist oder nicht, spielt keine Rolle.
    ---Du bist Skoda----

    Dafür kannst du dein Einkommen weitestgehend selbst bestimmen, hängt aber auch vom Arbeitsvertrag und deinem Einsatz ab.

    Mir macht es sehr viel Spaß und ich habe diese Entscheidung nie bereut.
     
  6. #5 TheDixi, 18.02.2007
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    Ich denke auch, dass das wichtigste verkäuferisches Talent ist.

    Verkaufen hört sich erstmal nach nichts an, wenn man sich aber ein bisschen mit dem Thema beschäftigt,wird man feststellen, das zum richtigen und guten Verkaufen schon was gehört.

    Die kaufmännischen Grundbegriffe sollten natürlich nicht fehlen(jedenfalls wenn man bei einem "ordentlichen Kaufmann" angestellt wird). Diese eigenet man sich aber mit etwas eigeninitiative schnell an. Rechnen ist in meinen Augen fast eine Nebensache, weil es ja Buchhalter und Computer gibt ;-)
     
Thema: Quereinstieg in die Automobilbranche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. quereinsteiger automobilbranche

    ,
  2. quereinstieg automobilbranche

    ,
  3. quereinsteiger automobilverkäufer hamburg

    ,
  4. quereinsteiger automobilverkäufer erfahrung,
  5. quereinsteiger berufe automobilbranche