probleme nach reparatur an Bremsanlage Vorne

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von azlar, 24.08.2005.

  1. azlar

    azlar Guest

    Hallo,
    kann mir einer verraten, wie das Teil heißt, an dem die vorderen Bremszangen (Bremssättel) befestigt werden?

    Meine Frage hat folgenden Hintergrund:
    Vor 1 1/2 Jahren habe ich die Bremsen (Scheiben und Beläge) verbrauchsbedingt erneuern lassen (bei Fa. Pit-Stop). Nun hatte ich nach ca. 80tkm beim Bremsen immer ein Flattern auf der Lenkung.
    Daraufhin habe ich (diesesmal selbst) die Scheiben und Beläge vorne gewechselt.

    Nur: Bei Pit-Stop haben die damals scheinbar gemurkst, und zwar nicht zu knapp. Beim abschrauben der Bremssättel ist mir aufgefallen, daß sich die Bolzen, die das ganze halten, fast von Hand haben herausrehen lassen. Beim genaueren hinsehen ist mir aufgefallen, daß an beiden Seiten jeweils das obere Gewinde (an dem Teil, dessen Namen ich nicht weiß) in dem die Bolzen verschraubt werden so gut wie nicht mehr vorhanden war. Es rieselte Metallspähne und nun packt das Gewinde ber Bolzen nicht mehr an -> ich kann also die Bremssättel nicht mehr an der Radaufhängung befestigen.

    Ist das jemandem von Euch auch schon passsiert????
    Ich finde das zum Ko...., die Werkstatt baut Murks und ich bleib' auf den Kosten sitzen, denn denen nachzuweisen, daß sie es waren dürfte nahezu unmöglich sein, oder? :stinkig:

    Skoda/VW wollen für das Teil 160 EUR pro Seite. :duspinnst:
    Ich wollte nun mal nachschauen, ob man die Teile evtl. irgendwo billiger oder gebraucht bekommt. Dazu müsste ich wissen, wonach ich eigentl. suche, also wie das Teil heisst.

    Wäre für Hilfe und Tipps echt dankbar...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Andre26, 24.08.2005
    Andre26

    Andre26 Guest

    meinst du die Schiebestücke?
     
  4. #3 Pampersbomber, 24.08.2005
    Pampersbomber

    Pampersbomber

    Dabei seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Werkstatt/Händler:
    keinen mehr
    Kilometerstand:
    104000
    Diese Teil nennt sich Achsschenkel.

    Hatte das gleiche Problem nur andersrum.

    Wollte meine Bremsen ebenfalls erneuern (selbst gemacht).
    Hab bzw. wollte die Bolzen rausdrehen, ein lauter Knacks, Gewinde ausgerissen. Mir wollte man damals auch einen neuen Achsschenkel andrehen, war mir aber zuviel Geld.
    Hab mir dann selber das Gewinde nachgeschnitten und mit Flüßigmetall
    zusätzlich gesichert. Hält Bombenfest. Zumindest solange bis dieser Satz Bremsen wieder hinüber ist. Dann werde ich wohl auch in den sauren Apfel beissen müßen und mir den Achsschenkel kaufen, ich denke nicht, das ich die Bolzen je wieder rausbekomme. Aber bis dahin vergeht noch viel Zeit und der Problematik nehm ich mir dann an wenn es soweit ist.

    Schönen Gruß !

    PS: Bei jedem anderen Autohersteller ist die Bremsanlage nicht direkt mit dem Achsschenkel verbunden außer bei der VW-Group. Tolle Leute die sich so ne Bauart ausdenken. :nono:
     
  5. azlar

    azlar Guest

    Ich weiß nicht genau was du mit Schiebestücke meinst.

    Also, die Bremssättel (?), an dem die Bremsbeläge sind, also die "Zange" die um die Bremsscheibe greift ist mittels zweier Bolzen mit 9er Gewinde an einem Teil befestigt. Dieses Teil meine ich, denn die Gewinde darinnen sind sozusagen nicht mehr vorhanden.
     
  6. azlar

    azlar Guest

    @ Pampersbomber: musst halt den skoda verkaufen, kurz bevor es soweit ist... :achtungironie:

    Ich habe mir überlegt, das Problem mittels Gewindebuchsen zu lösen, also aufbohren, Gewindebuchse in das Loch und den Bolzen in die Buchse einschrauben. Ich habe nur etwas bedenken, da es hier um die Bremsanlage geht und die im Ernstfall lebenswichtig sein kann... :tot:
     
  7. #6 Pampersbomber, 24.08.2005
    Pampersbomber

    Pampersbomber

    Dabei seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Werkstatt/Händler:
    keinen mehr
    Kilometerstand:
    104000
    Das hatte ich mir auch schon überlegt mit dem Verkauf :prost:

    Ja so gehts natürlich auch. Oder nimm den Gewindereparatursatz
    Gewinde ausbohren, Gewindedraht rein, und Bolzen reinschrauben.
    Zwecks deinen Bedenken: Die hatte ich auch, drumm hab ich noch Flüßigmetall mit rein.
    Hatte aber immer noch Bedenken, hab dann ein paar KFZ-Mechaniker befragt und die meinten das das kein Problem sei. "Dad hält" war die Aussage. So fahr ich jetzt schon ein dreiviertel Jahr rum (auch 1 Runde Nordschleife d. h. Vollast der Bremsen ) und hatte keine Probleme.

    Schönen Gruß !
     
  8. azlar

    azlar Guest

    Habe gestern auch bei Skoda gefragt und der Werkstattmeister meinte es sei kein Problem es so zu machen. Aber die Idee mit dem Flüssigmetall ist nicht schlecht: Ich würde die Gewindebuchse damit verkleben, dann kann ich den Bolzen jederzeit wieder rausdrehen.
    Aber die Nordschleife schenke ich mir **lach**

    Danke für Deinen Erfahrungsbericht, jetzt sehe ich wieder etwas Licht am Horizont :hoch:
     
  9. #8 Pampersbomber, 24.08.2005
    Pampersbomber

    Pampersbomber

    Dabei seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Werkstatt/Händler:
    keinen mehr
    Kilometerstand:
    104000
    Na das mit der Nordschleife war ja nur so gemeint das man da schon desöfteren heikel in die Eisen steigen muß. Und wenn die Bremse das aushält dann dürfte sie für den Alltagsgebrauch auch geeignet sein.

    Ja Gewindebuchse reinkleben ist auch ne gute Idee... warum bin ich ned drauf gekommen.... Na wie auch immer, Bremsen tut er und halten tun sie noch länger..

    also, fröhliches Verkleben ! :smoke:

    Schönen Gruß !
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Mick

    Mick Guest

    Das halte ich für ein Gerücht, die Befestigung des Bremssattels am Achsschenkel ist durchaus gebräuchlich. Da die Bremsscheibe direkt vor dem Radlager auf dem Achsstumpf sitzt ist eine andere Befestigung auch nahezu unmöglich (von ein paar Exoten mal abgesehen, die die Bremsscheiben direkt am Getriebe hatten).

    Mir fällt aus dem Stehgreif auch kein Bauteil ein, was geeignet wäre, den Bremssattel aufzunehmen und noch dazu nahe genug an der Bremsscheibe sitzt (immerhin müßte dieses Bauteil alle Ein-u. Ausfederbewegungen sowie die Lenkeinschläge analog mit der Bremsscheibe ausführen und stabil genug sein, die teilw. enormen Bremskräfte aufzunehmen).

    Gruss

    Mick

    PS: Gegen eine fachgerechte Gewindereparatur ist grundsätzlich nichts einzuwenden, allerdings ist es hierbei unabdingbar, das im Achsschenkel noch genug Material vorhanden ist, um den neuen Gewindeeinsatz aufzunehmen, sonst würde ich auf jeden Fall ein Neuteil vorziehen, was sind denn läppische 160,-EUR gegen ein Menschenleben??
     
  12. #10 Pampersbomber, 24.08.2005
    Pampersbomber

    Pampersbomber

    Dabei seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Werkstatt/Händler:
    keinen mehr
    Kilometerstand:
    104000
    Na da hab ich mich falsch ausgedrückt.
    Ich meinte eigentlich, das bei fast allen Herstellern der Achsschenkel aus 2 Teilen besteht. Am äußeren Teil ist u. a. die Bremse befestigt.
    Geht nun das Gewinde kaputt muß man den kompletten Achsschenkel kaufen - bei anderen Herstellern braucht man nur den äußeren Teil kaufen.

    So ein Achsschenkel ist nicht gerade billig, die 160 Euro wie geschrieben hatte bei mir damals nicht gereicht. Mir wollten sie 200 Euronen abknöpfen.

    Schönen Gruß !
     
Thema: probleme nach reparatur an Bremsanlage Vorne
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia achsschenkel gewinde bremssattel

    ,
  2. achsschenkelschrauben geklebt? passat

    ,
  3. achsschenkel gewinde kaputt

    ,
  4. achsschenkel kaputt,
  5. Skoda Fabia Bremssattel Befestigung ,
  6. octavia rs 1z bremse vorn,
  7. octavia bremse gewinde kaputt,
  8. skoda fabia alle vier bremssattel defekt,
  9. reparatur vw gewinde achsschenkel,
  10. skoda achsschenkel kaputt,
  11. skoda octavia bremsprobleme,
  12. skoda fabia bremssattel bolzen Gewinde kaputt,
  13. fabia gewinde achsschenkel
Die Seite wird geladen...

probleme nach reparatur an Bremsanlage Vorne - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim DSG 7. Gang

    Probleme beim DSG 7. Gang: Hallo zusammen, ich habe heut bei meinen Neuen mit DSG gemerkt, das es im 7. Gang ruckt und auch das Drehzahlmesser leichte "Sprünge" macht,...
  2. Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen

    Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen: Hallo ! Zum MP3 "Problem": Seit einiger Zeit zeigt das Columbus bei MP3 Files die Gesamtlaufzeit nicht mehr an: [ATTACH] Dafür steht da nun VBR -...
  3. Probleme nach Reparatur

    Probleme nach Reparatur: Moin! Nach Jahre langem "stillen" verfolgen des Forums, muss ich nun leider selber mal aktiv werden. Ich hab mich hier jetzt eine Stunde...
  4. Gurt vorne links Teilenummer?

    Gurt vorne links Teilenummer?: Moin Gemeinde, weiß einer zufällig vorne von dem linken Gurt ( Fahrerseite) die Teilenummer? Meine rollt sich nicht mehr auf,die Werkstatt kann...
  5. Probleme mit Navi

    Probleme mit Navi: Ich habe gerade mal "leichte" Probleme mit meinem AMUNDSEN-Navi. In den letzten 6 Wochen spinnt das Teil immer mehr. Begonnen hat es damit, daß...