Probleme mit Kühlsystem

Diskutiere Probleme mit Kühlsystem im Skoda Octavia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo an alle Skodafahrer und natürlich an die Fahrerinnen, Ich war lang ein stiller externer Beobachter dieses Forums doch nun haben mir die...

  1. #1 Tessa24, 09.01.2019
    Tessa24

    Tessa24

    Dabei seit:
    09.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle Skodafahrer und natürlich an die Fahrerinnen,

    Ich war lang ein stiller externer Beobachter dieses Forums doch nun haben mir die bisherigen Foreneinträge nicht mehr weiter helfen können.

    Erstmal ein paar Eckdaten des erkrankten Skoda:
    Skoda Octavia Combi Bj. 2004, 1,6l und ohne Klima (ich hoffe für den Anfang reichen die Infos)

    Nun zum Problem:
    Seit einiger Zeit leuchtete die Motorkontrollleuchte und ergab beim auslesen folgenden Fehlercode: P1293 Kühlmittelthermostat - Plusschluss
    Habe mir nun ein neues Thermostat gekauft und wollte es heute einbauen. Beim Versuch das alte Thermostat auszubauen fiel schonmal auf das gar keins vorhanden war, es war einfach nur der Schlauch dran und dahinter kein Thermostat.
    Nachdem ich nun das neue eingebaut habe und wieder Kühlflüssigkeit aufgefüllt habe und entlüften wollte ist der Motor auch auf Betriebstemperatur gekommen jedoch wird die Heizung einfach nicht mehr warm. Auch die Schläuche die vom Motor zum Wärmetauscher gehen werden nicht warm, die dickeren Schläuche zum Kühler aber schon. Vorher ohne Thermostat gab es keine Probleme mit der Heizung. Zudem kommt der o. g. Fehlercode nach dem Löschen sofort wieder. Ich hatte vor einiger Zeit etwas Dichtmittel eingefüllt jedoch hatte ich keine Probleme mit der Heizung gehabt und mit einem Mal kann ja nicht der Wärmetauscher dicht sein oder irre ich mich da? Weiterhin hatte ich erst vor einigen Wochen einen neuen Lüfter eingebaut da der alte sehr ungewöhnliche Geräusche von sich gab. Auch damit hatte er keine Probleme.

    Ich bin grad etwas verzweifelt und hoffe hier kann mir jemand helfen.

    Ich wünsche noch einen schönen Abend.
     
  2. #2 Mega400, 09.01.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9
    Ich vermute Mal das ordentlich Luft im System ist und das trotz Entlüftung. Ich habe so Entlüftet das während das Fahrzeug sich auf Betriebstemperatur erwärmt hat die Heizung auf höchster Stufe lief. Des weiteren wäre zu prüfen ob das Thermostet richtig eingebaut wurde, also nicht verkehrt rum. Was den Fehlercode angeht so tippe ich auf fehlerhafte Verkabelung oder aber auch das neue Thermostat ist defekt. Aber das Thermostat ist ja kein elektrisches Bauteil, evtl. der Doppeltemperaturgeber defekt. Ist es möglich das Thermostat nochmal auszubauen und ohne ( also wie es vorher war) zu testen?
     
  3. #3 Tessa24, 10.01.2019
    Tessa24

    Tessa24

    Dabei seit:
    09.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort!

    Ja dann versuche ich ihn nochmal zu entlüften. Sollte dies auch nicht klappen werde ich mal den sensor wieder ausbauen. Den Doppeltemperaturgeber hatte ich erst vor einigen Monaten gewechselt. Kann man denn den Ort der defekten Verkabelung etwas eingrenzen?
    Ich geb mal bescheid nachdem ich es ausgetestet habe.
     
  4. #4 Rumgebastel, 10.01.2019
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.444
    Zustimmungen:
    1.406
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    80000 50000
    Ich kann jetzt nur mutmaßen, dass es in diesem Fall nicht elektrisch ist (würde ja wahrscheinlich auffallen, wenn nen Steckverbinder dran wäre ^^), so allgemein kann man es aber nicht sagen. Meine Eltern hatten nen O1 Combi mit 1.6er BJ2001 (also ein frühes Facelift, 75kW) und der hatte ein elektronisches Thermostat. Ich kann leider nicht mit nem MKB dienen, weil es das Auto schon ne Weile nicht mehr gibt.
    In Sachen kalte Schläuche zum Wärmetauscher würde ich auch auf zuviel Luft tippen.
     
  5. #5 Tessa24, 10.01.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.01.2019
    Tessa24

    Tessa24

    Dabei seit:
    09.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich war aber auch sehr erstaunt, dass der Sensor vorher fehlte. Ich habe das Auto vor ca. zwei Jahren gekauft. Ist es denn problematisch ohne ihn zu fahren?

    Nein es ist auch kein elektrisches Bauteil da keine Steckverbindung dran war/ist.
     
  6. #6 Rumgebastel, 10.01.2019
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.444
    Zustimmungen:
    1.406
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    80000 50000
    Prinzipiell nicht aber der Motor braucht natürlich (wesentlich) länger um warm zu werden und wenn es entsprechend kalt ist, wird er u.U. nie ins optimale Temperaturfenster kommen.
     
  7. #7 Prizo, 10.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2019
    Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    74
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    da die Kühlsysteme bei den verschiendenen 1,6l-Motoren z.T. sehr untererscheidlich sind, wäre der Motorkennbuchstabe nützlich. Den findest Du auf dem Aufkleber im Handbuch bzw. dem identschen Aufkleber im Kofferraum in etwas größerer Schrift gleich neben der Angabe, wieviel kW Dein Auto hat. Könnte AEE,
    AEH,AKL,AQY,APK,AEG, AVU, BFQ etc. lauten.
    Unabhängig davon: Würde mich sehr wundern, wenn das Auto bisher ohne Thermostat ordentlich (Kraftstoffverbrauch, Kühlwassertemperatur, Leistung der Heizung) funktioniert hat.
    Auch würde es mich wundern, wenn es eine Fehlermeldung bzgl. der elektrischen Funktion des (kennfeldgesteuerten) Thermostats gibt, obwohl kein verbaut ist. Grüße, Prizo
     
  8. #8 Tessa24, 10.01.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.01.2019
    Tessa24

    Tessa24

    Dabei seit:
    09.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Probleme hatte er eigentlich nicht sonderlich. Er hat bisher nur immer relativ oft nach Öl verlangt.

    Der Motorkennbuchstabe ist BFQ.

    Habe alles nun auch nochmal entlüftet. Danach pustet er bei einer Drehzahl von 2000/3000 Wärme Luft. Sobald das Gas weggenommen wird kommt wieder lauwarme Luft. Leider wurde ich gesundheitstechnisch etwas aus der Bahn geworfen heute und habe es noch nicht geschafft weiter zu machen.
     
  9. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    74
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    das Thermostat gibt's beim BFQ eigentlich nicht einzeln. Tatsächlich empfiehlt es sich bei Problemen in der Ecke das komplette, sog. Kühlmittelreglergehäuse (06A 121 111 bei Schaltgetriebe, 06A 121 111A bei Automatikgetriebe) zu tauschen, weil da drin...
    1.gerne mal die Haltenasen für das Thermostat abbrechen.
    2.das Heizelement (Stichwort: kennfeldgesteuerte Kühlung) fest vergossen drin sitzt und nicht getauscht werden kann. Der ausgelesene Fehler betrifft genau dieses Heizelement bzw. dessen Verdrahtung. (Der zweipolige Stecker ist der für's Heizelement. Der vierpolige ist für den Doppeltemperaturegeber)

    Wenn Du im Netz mal nach den o.g. Nummern suchst: Ist das das Ding, in welches Du das neue Themostat eingebaut hast? Oder warst Du woanders?

    Wenn Du die Möglichkeit hast, die Kühlwassertemperatur über OBD auszulesen: Solltemperatur beim BFQ ist 107°C bzw. 110°C. Grüße&gute Besserung, Prizo
     
    Rumgebastel gefällt das.
  10. #10 Tessa24, 11.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2019
    Tessa24

    Tessa24

    Dabei seit:
    09.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Habe heute nochmal alles nachgeschaut und dabei bin ich auf das vorher gemeinte Thermostatgehäuse gestoßen. Daran hatte ich nichts gewechselt. Ich bin bei der vorherigen Suche für das passende Teil nur nach der HSN/TSN Nummer gegangen. Schön dumm. Mit meinem Auslesegerät ist es nicht möglich die Soll Temperatur anzeigen zu lassen.

    Habe es gefunden. Wobei ich jetzt etwas unsicher bin denn auf dem Gehäuse steht nicht 06A 121 111 sondern 06A 121 114.

    Den vierpoligen Stecker für den Doppeltemperaturgeber habe ich auch mal gewechselt. Ich überlege ob es nicht vielleicht auch hilfreich wäre nur den zweipoligen Stecker für das Heizelement zu wechseln? Wobei ich glaube das dies vielleicht auch nur Spekulation sein könnte.
     
  11. #11 Joogie1, 11.01.2019
    Joogie1

    Joogie1

    Dabei seit:
    24.01.2018
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    40
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Kombi 3V, 110KW, 6Gang DSG
    Zum entlüften immer die Heizung voll aufdrehen.
     
  12. #12 Prizo, 11.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2019
    Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    74
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    sorry, mein Fehler. 06A 121 114 passt! (Hatte verdrängt, dass es doch Einzelteile zu 06A 121 111(A) gibt.)
    06A 121 114 ist ein Teil von 06A 121 111(A). In der "Kugel" sitzt der Thermostat und gleich hinter dem zweipoligen Stecker ist das fragliche Heizelement.
    Bzgl. Stecker wechseln: Die Fehlermeldung heisst ja "Kurzschluss nach plus", deshalb kann's durchaus sein, dass das Ding selbst in Ordung ist und nur das Massekabel unterbrochen ist - vielleicht tatsächlich am Stecker.

    Aber wohin hast Du denn das neue Thermostat gebaut? Vermutlich In den Kühlwasserrücklaufflansch am Motor, oder? Falls ja: Der sollte da ganz schnell wieder raus!

    Wenn das beides erledigt ist und die Heizung immer noch schwächelt, geht's weiter.

    Hast Du dafür eine Begründung? Das Ändern der Temperatureinstellung verstellt lediglich eine Klappe, welche die Luft mehr oder weniger durch den Heizungswärmetauscher schickt, ändert aber nichts am Kühlsystem. Grüße, Prizo
     
  13. #13 Joogie1, 11.01.2019
    Joogie1

    Joogie1

    Dabei seit:
    24.01.2018
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    40
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Kombi 3V, 110KW, 6Gang DSG
    Beim wechsel vom Thermostat, egal von welchem, kommt Luft in den kleinen kühlkreislauf. Zu 100% dicht ist da nichts im Kreislauf.

    Motor laufenlassen, Heizung voll auf, Kühlflüssigkeit nachkippen.
    Der elektronische hinten im Alu stutzen geht ganz gerne kapput, glaub 3 oder 4 hab ich ausgewechselt. Achte auf die Kühlflüssikkeit das du keine G11 erwischt.
     
  14. #14 Prizo, 11.01.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2019
    Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    74
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    klar kommt beim Thermostattausch Luft ins System. Aber warum soll die bei voll aufgedrehter Heizung besser rausgespült werden als bei kalt gestelter Heizung? Es gibt beim BFQ kein Ventil o.ä., das abhängig von der Temperatureinstellung an der Menge Kühlmittel, die durch den Heizungswärmetauscher fließt, was ändert.

    Beim BFQ gibt's im Kühlsystem nichts "elektronisches hinten im Alustutzen." (Der Thermostat samt Heizelement ist spätestens beim BFQ von besagtem Stutzen in dieses lustige Kühlmittelreglergehäuse gewandert.) Grüße, Prizo
     
  15. #15 Tessa24, 12.01.2019
    Tessa24

    Tessa24

    Dabei seit:
    09.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    So ich habe jetzt das Teil gefunden und direkt bestellt. Zudem auch gleich einen Luftmassenmesser da er hier schon oft das Problem beim Auslesen mit angezeigt hat. Sobald die Teile da sind werden sie verbaut. Das andere Thermostat ist natürlich wieder raus. Fail des Jahres für mich.
    Sollte ich noch Probleme haben melde ich mich gern nochmal.

    Trotzdem sage ich schonmal vielen herzlichen Dank für die Hilfe und Tipps! Danke, danke, danke! Und ein schönes Wochenende noch! :D:D
     
  16. #16 Tessa24, 17.01.2019
    Tessa24

    Tessa24

    Dabei seit:
    09.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde!

    Alle Teile (Thermostat / LMM) wurden eingebaut und nun ist das Problem behoben. Jedoch hat sich ein neues ergeben..
    Jetzt habe ich den nächsten Fehlercode: P0113 Ansauglufttemperatursensor - Eingangssignal zu hoch. So langsam habe ich dann auch fast alle Sensoren / Geber etc. gewechselt. Ich bin echt verzweifelt. Problem ist ja auch nur dass das Auto zum TÜV muss.

    Kann mir vielleicht jemand sagen wo der sitzt? Beim googeln hat sich so gar nichts ergeben hierzu.

    Vielen dank und noch ne schöne Restwoche!
     
  17. #17 Joogie1, 17.01.2019
    Joogie1

    Joogie1

    Dabei seit:
    24.01.2018
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    40
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Kombi 3V, 110KW, 6Gang DSG
    müßte vor oder hinter dem LMM sitzen.
     
  18. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    74
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    erstmal Glückwunsch zur erfolgreichen Heizungsreparatur! :o)
    Der Ansauglufttemperatursensor ist Bestandteil des Luftmassenmessers (06A906461B). Welches Fabrikat hast Du denn eingebaut? Stecker wieder richtig drauf? Grüße, Prizo
     
    Joogie1 gefällt das.
  19. #19 Joogie1, 17.01.2019
    Joogie1

    Joogie1

    Dabei seit:
    24.01.2018
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    40
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Kombi 3V, 110KW, 6Gang DSG
    Das wußte ich auch noch nicht. Ich hoffe nicht das er einen China LMM für nen 10'ner eingebaut hat ;)
    Meiner hat 2017 140€ gekostet beim Boschdienst.
     
  20. #20 Tessa24, 17.01.2019
    Tessa24

    Tessa24

    Dabei seit:
    09.01.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja aus dem vorherigen Fehler hab ich gelernt und das Teil ausgebaut und auch das eingebaut mit der o. G. Nummer.
    Stecker ist auch richtig drauf.
    Ich denke mal dann wird es wohl an dem Teil liegen. Ich muss zugeben, dass ich nicht ein Boschteil eingebaut habe bzw. Hitachi so wie es drauf stand. Hatte da immer einen guten Anbieter gefunden und auch schon Lambdasonde oder andere Sensoren etc. bestellt und bisher keine Probleme (auch mit dem Wissen, dass Probleme passieren können wenn es nicht die original hersteller Teile sind). Wobei auch dieses Teil selbstverständlich nicht 10 Euro gekostet hat.
     
Thema:

Probleme mit Kühlsystem

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Kühlsystem - Ähnliche Themen

  1. Modellübergang O2 zu O3 - 1.8 TSI probleme behoben?

    Modellübergang O2 zu O3 - 1.8 TSI probleme behoben?: liebes forum, ich bin neu und dabei, mir einen octavia zuzulegen. es geht unter anderem um einen O2 1/2013 elegance 1.8 TSI. meine frage ist, ob...
  2. Probleme bei Garantie Geltendmachung, übern Händler

    Probleme bei Garantie Geltendmachung, übern Händler: Hallo, Hatte heute einen Termin bei meinen Händler, da die Garantieverlängerungen demnächst ausläuft. Diese Mängel hab ich meinen Händler...
  3. Probleme mit Eintragung FW H&R Octavia RS

    Probleme mit Eintragung FW H&R Octavia RS: Hi Leute , War heute beim TÜV und wollte meine Spurplatten 20mm Achse mit 8,5x19 ET45 Felgen in Kombi mit FW von H&R Monotube eintragen lassen....
  4. Octavia III Columbus - Immer Probleme nach Wechsel des Telefons

    Columbus - Immer Probleme nach Wechsel des Telefons: Columbus Systeminformationen: Teilenummer Gerät:5E0035020C Hardware: H44 Software: 0411 Beruflich bedingt nutze ich zwei Smartphones (iPhone 7...
  5. LED Innenraumwechsel mit Problemen

    LED Innenraumwechsel mit Problemen: Hallo Leute, hatte vor ca. 6 Monaten alle Glühlampen im Innenraum meines Octavia RS gegen LEDs gewechselt. Die Ware stammt aus der Bucht von dort...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden