Probleme DSG- Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia III Forum" wurde erstellt von dodo7070, 28.11.2014.

  1. #1 dodo7070, 28.11.2014
    dodo7070

    dodo7070

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Austria
    Hatte vor kurzem die Gelegenheit einen Leon ST 2.0 TDI DSG für mehrere Tage zu fahren. Hatte zuerst meine Bedenken ob ich mich mit dem DSG anfreunden werde. Bin ein Freund des „Rührwerks“

    War aber wirklich sehr begeistert. Vor allem bei Überholvorgängen ist es ne Wucht, die das Ding 2 Gänge runterhaut und dann geht die Post ab.

    Könnte mir sowas durchaus für meinen nächsten Wagen vorstellen.

    Meine Frage richtet sich geht vor allem an die Fahrer mit dem 7-Gang DSG da mein nächster definitiv ein Benziner wird.

    Hab schon mal gegoogelt und dabei bin ich auf Folgendes gestoßen:

    1. VW hatte mit dem Ding große Problem in China, jetzt wird ein anderes Öl verwendet und soll fürs erste mal gut sein
    2. Fahrer berichten über „zickige“ und ruckelige Schaltvorgänge
    3. Eine Umfrage auf Motortalk ergibt das ca. 50% aller Befragten (mehr als 1000) Probleme (ruckeln und komische Geräusche) mit ihrem DSG (6 Gang und besonders 7-Gang)
    4. Der 1.4 und 1.8 haben beide 250 Nm, und das DQ200 ist genau für das ausgelegt. Sollten hier schon Probleme der Standfestigkeit bzw. Haltbarkeit vermutete werden
    5. Positiv ist zu erwähnen da es sich um eine Trockenkupplung handelt der ÖL-Service entfällt
    6. Kann so ein DSG (7-Gang) 10 Jahre halten????
    7. Hat hier schon wer Erfahrungen mit Reparaturkosten beim DSG

    Wollt jetzt mal Nachfragen wie das die Fahrer hier sehen. Bin jetzt was DSG-Getriebe angeht nicht der Fachmann, aber vielleicht ist ja hier der eine oder andere.

    Besonders reizten würden mich die extrem schnellen Gangwechsel, die für mich einfach zum sportlichen Fahren dazugehören (wenn mans mal krachen lässt).

    Klar kann man beim Handschalter auch Probleme haben, aber mein nächstes Auto sollte schon 10 Jahre laufen. Ganz klar weiß ich auch das in Autoforen fast immer nur über Probleme diskutiert wird.

    lg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rumper

    rumper

    Dabei seit:
    14.05.2014
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Sülzetal
    Fahrzeug:
    Octavia³ Combi 1.4TSI
    Werkstatt/Händler:
    VW Schmidt & Söhne Egeln / Skoda Silberborth Hillersleben
    Kilometerstand:
    25200
    Die "DSG-7" Fahrer werden jetzt ihre Kaufentscheidung und somit ihr Getriebe in den Himmel loben und diejenigen die ein Schaltgetriebe gekauft haben werden dir sämtliche bekannten Mängel und dergleichen mehr auftischen weswegen sie sich letzten Endes für das "Handrührgerät" entschieden haben. ;)

    Ich gehöre z.B. zu den Letzteren. :thumbup:

    Nun lehn ich mich mal zurück und schaue ob ich Recht behalte. :whistling:
     
  4. exBMW

    exBMW

    Dabei seit:
    17.09.2014
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    15
    wenn es das gleiche DSG wie im Golf 7 ist kann ich erfahrungen von einem Freund dazu schildern der nun 69000km auf der Uhr hat. Wörtlich kann man sagen. "DSG nie Probleme und wenn es etwas hackeliger geht dann einfach mal das Öl austauschen lassen und schon schaltet es wieder wie es soll" trotzdem habe ich mir enn handschalter bestellt brauche bewegung im auto :thumbsup:
     
  5. #4 Flitzwienix, 28.11.2014
    Flitzwienix

    Flitzwienix

    Dabei seit:
    09.09.2013
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    81245 München
    Fahrzeug:
    Octavia III Elegance 1.4 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    händeringend auf der Suche!
    Kilometerstand:
    25000
    1. Ja, lag aber am den nasswarmen Außentemperaturen. Habe meinen :) echt gelöchert. Alles i.o. Synthetisches Öl wird glaube ich auch nicht mehr verwendet.
    2. mein 7-er schaltet wie Sahne. Die kompakte Bauweise und das trockene Laufen bringen es aber mit sich, dass das DSG praktisch bis 20-25km/h mit schleifender Kuplung beschleunigt. Eigentlich ist man sofort im 2.Gang und diesen Gang hält das DSG m.M. zu lange, was sich in dem erhöhten Benzinverbrauch gegenüber den Handrührern widerspiegelt. Musst du selber wissen, wie knauserig oder pingelig du da bist. Mich fuchst es, würde aber nicht zurück tauschen wollen.
    3. Von gehört, höre aber nix. :D Sollte aber innerhalb der Garantie ein Fall für den :) sein.
    4. Da wird der 1.8er dann aber sicher performance liegen lassen, oder? Wenn mein 1.4er schon 250nm bringt, müsste man den 1.8er drosseln, um das trockene DSG nicht zu schrotten. Oder habe ich da nen Denkfehler?
    5. Jup
    6. 117.000 hat der hier. Ansonsten keine Ahnung.

    Und Moniseur rumper hat ausnahmsweise mal Recht. Wer drauf schwört, schört drauf. Meine Frau war erst skeptisch, nu isse Fan. Ich kenne es aus den Staaten, so ein Handrührer als beste Diebstahlsicherung gilt. :D
    Manche Händler bieten Übers-Wochenende-Testfahrten an. Testfahre doch mal...

    Passts so?

    Gruß
     
  6. #5 Mr_Daihatsu, 28.11.2014
    Mr_Daihatsu

    Mr_Daihatsu

    Dabei seit:
    16.10.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3, 1.6 TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Wien Liesing
    Kilometerstand:
    17000
    Haha, guter Ansatz "rumper", aber ich mach dir da mal jetzt einen Strich durch die Rechnung.

    Ich fahre derzeit einen O2 RS TDI Limousine mit 6 Gang DSG, schaltet eigentlich ganz gut, in ganz ganz seltenen fällen kommt es zu einem komischen Verhalten (2x innerhalb von 2 Jahren) mein neuer ist auch schon Bestellt, ist ein O3 1.6 TDI 7 Gang DSG mit allem drum und dran soweit.

    Prinzipiell, ich liebe Automatikfahren, ich habe sogar schon 2 von meinen privaten Fahrzeugen von Handschaltung auf Automatik umgebaut, bereue ich überhaupt nicht.

    Die Octavia's sind übrigens beide Firmenfahrzeuge, also ich muß da keine Bedenken haben wenn es zu einer teuren reparatur käme...

    Ich hoffe es schlägt mich jetzt keiner, aber dem VAG Konzern traue ich nicht über den Weg und das DSG konzept an sich finde ich persönlich jetzt nicht sooooo doll, wenn schon Automatik, dann mit Wandler ;) (Stell dir mal vor da fährt jemand ein Auto mit 3 Zylinder, 50PS von 1980 und einer EINGANG AUTOMATIK die konzeptionell aus den 50er Jahren ist und dann schau dir das an: https://www.youtube.com/watch?v=7oih7flaDuM&list=UUV0u67a5C2fm-fFYh7Gk4Ug) Der ist nicht wirklich langsamer als der Handgeschaltene... :)

    Wenn du dir ein neues Auto kaufst, also eines bei dem DU der 1. Besitzer bist und der auch kein Vorführwagen war und du dir eine Anschlußgarantie für zumindest 150.000 km kaufst dann kannst du FAST nichts falsch machen, das einzige wovon ich dir DRINGEND abrate ist das ausnutzen der Motorbremse durch runterschalten so wie ich es hier schon einige male gelesen habe, das killt jede Automatik auf kurz oder lang gesehen, brems ihn einfach runter, wechsle WIRKLICH erst bei vollkommenen Stillstand zwischen Rückwärts und Vorwärts oder in P hinein, dann hast du schon 3/4 aller möglichen Probleme erschlagen / bist ihnen aus dem Weg gegangen.

    "Gerührt" (als mit Handschaltung) würde ich mir trotzdem auch kaufen wenn es keine vernünftige Kombination aus beiden gibt, ich hatte mir da mal den Rapid mit 90PS Diesel und DSG angeschaut und was ich gelesen habe ist das eine echt schlechte Kombination, der 1,6 TDI mit 105 PS und dem 7 Gang DSG im O3 soll dagegen richtig himmlisch sein, ich werde euch berichten sobald ich ihn mitte Februar 2015 habe.

    Die Handschaltung würde ich dir dann empfehlen wenn du sagst du möchtest das Auto länger als 10 Jahre fahren und möchtest aber auf keinen Fall einen Schaden am Getriebe haben, nennen wir es mal "vorsicht". Wenn du sagst ich will den irgendwas zwischen 3 und 7 Jahren fahren, kein Ding, greif zum DSG, probier nur vorher die Kombination selbst aus bei einer Probefahrt, ich habs nicht gemacht und war danach heilfroh dass es zu passen scheint....
     
  7. #6 dodo7070, 28.11.2014
    dodo7070

    dodo7070

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Austria
    Beim 6-Gang DSG hätt ich keine Bedenken. Da hab ich nicht viel schlechtes gelesen. nachbar hat eines mit 200tkm undnoch nix passiert.
    Vom 7- Gang hab ich schon viel negatives gelesen.

    Lg
     
  8. #7 fredolf, 28.11.2014
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.222
    Zustimmungen:
    459
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    @exBMW:



    wenn der TE sich jetzt für einen normalen Benziner entschieden hat und schon selbst, völlig richtig, schreibt, dass es dann das 7-Gang-DSG wird, kann es sich kaum um das Getriebe handeln, das dein Freund hat, denn beim 7-Gang-Trockenkupplungsgetriebe sind wartungsmässig keine Ölwechsel durch zu führen und Ölwechsel am Getriebe würden auch keine Veränderung im Schaltverhalten bewirken.

    Zu 2: genau das (plus Rupfen) sind die Probleme die hierzulande auftreten, die aber definitiv nicht jeder merkt.

    Diese Probleme haben mit der Umstellung/Rückschritt...auf mineralisches Getriebeöl absolut nichts zu tun.

    Zu 6: ja, in jedem Fall dann, wenn man es nicht benutzt (musste sein...)

    Zu 7: bei mir war der Wechsel der mechatronic nach rund 30000km (2 Jahre) (endgültig) fällig. Da konnte mein Auto schon nicht mehr "kriechen", aber auch das wäre/ist z.B. meiner Frau und anderen Fahrern nicht aufgefallen....

    Leichte Zicken und Ruckelvorgänge beim Herunterschalten in den unteren Gängen hatte es dagegen schon nach einem Jahr gegeben, nur erkennt das kein "Meister" an. Der Wechsel war auf Garantie und ich meine, dass man mir auf Nachfrage irgend etwas von 1500€ erzählt hat.

    Ein Jahr später fingen die ersten Zicken schon wieder an (die merkt man, wenn man die Geschichte schon mal durch hatte, bereits im Ansatz...) und u.a. darauf hin (das wahrscheinlich ebenfalls nie endende Steuerkettenproblem war der 2. Grund) habe ich den Wagen dann verkauft.

    VW-DSG's (besonders das kleine DQ200) würde ich nur bestellen, wenn das Auto lediglich während der (eventuell verlängerten) Garantiezeit in meinem Besitz bleiben soll.

    bei meinem O3 habe ich es mir daher verkniffen.

    Das Spiel mit der Werkstatt (in dem Fall VW) habe ich einmal komplett durch und muss es nicht mehr unbedingt haben.

    Bis zum heutigen Tag hat VW diese definitiv vermehrt auftretenden Fehler m.E. weder zugegeben, noch wurde benannt, was gegen diesen Langzeit-Qualitätsmangel der Mechatronic konkret unternommen wurde, bzw. was letztendlich überhaupt die genaue Ursache ist.
     
  9. #8 rudi rakete, 28.11.2014
    rudi rakete

    rudi rakete

    Dabei seit:
    30.05.2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Octavia RS 5E TDI
    Kilometerstand:
    5000
    ich fahre aktuell noch im Polo 6R ein 7Gang DSG mit 90 PS TDI. Mittlerweile bin ich nicht mehr so zufrieden. Fahrzeug steht jetzt bei 134000km
     
  10. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.659
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    und was ist genau das Problem @Rudi rakete? Ab wann trat das Problem genau auf ?
     
  11. #10 rudi rakete, 29.11.2014
    rudi rakete

    rudi rakete

    Dabei seit:
    30.05.2014
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Octavia RS 5E TDI
    Kilometerstand:
    5000
    Es traten mehrere Probleme auf. Zunächst ruckartiges schalten vom ersten in den zweiten Gang. Teilweise starkes vibrieren beim Beschleunigen aus dem untertourigen Bereich im zweiten Gang
     
  12. #11 Mr_Daihatsu, 29.11.2014
    Mr_Daihatsu

    Mr_Daihatsu

    Dabei seit:
    16.10.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3, 1.6 TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Wien Liesing
    Kilometerstand:
    17000
    Deswegen: Nur mit einem Wandler ist eine Automatik richtig :)
     
  13. #12 LenaGTI, 29.11.2014
    LenaGTI

    LenaGTI

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Golf 6 GTI ED35
    Kilometerstand:
    49573
    Vom Octavia kann ich nichts berichten, allerdings hatte ich bis vor kurzem einen Rapid SB mit 7-Gang DSG. Da das Auto neu war konnte ich keine großen Fehler bzw. probleme feststellen, hatte aber auch erst knappe 4500 KM auf der Uhr.

    Mittlerweile fahr ich einen 6er Golf GTI Edi35 mit 6-Gang DSG, der hat schon ca. 47.000 KM gelaufen und bis dato habe ich auch keine Probleme damit. Mein Händler meinte das auch der Vorbesitzer nichts auffälliges bemerkt hatte, eine Kontrolle bei Fahrzeugübergabe ergab auch nichts. Evtl. kommen die Probleme noch oder ich habe Glück.

    Bei beiden habe ich allerdings nichts bemerkt bzw. bemerke ich nichts von ruckartigen Schaltvorgängen oder stottern im unteren Drehzahlbereich.
     
  14. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.659
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    das Prinzip vom DSG ist eigentlich top, ich weiß nur nicht warum die Umsetzung (=Lebensdauer) nicht klappt.
    Ein Wandler Automat ist eigentlich komplexer aufgebaut 8|
     
  15. #14 fredolf, 29.11.2014
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.222
    Zustimmungen:
    459
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Man muss immer wieder unterscheiden, denn es gibt nicht "das" DSG:

    beim Trockenkupplungs-DSG (7-gang, DQ200) werden die Kupplungen von der mechatronic hydraulisch/mechanisch bedient und bei dem System gibt es offensichtlich manchmal Schwierigkeiten.

    Die Bedienung der Kupplungen muss extrem genau und feinfühlig erfolgen. Wenn da nur kleine Fehler in der Mechanik auftreten, kommt es eben zu Erscheinungen wie dem Rucken, das dann besonders in den unteren Gängen auffällt. Das ist im Prinzip nichts anderes, als wenn ein Fahrer bei Handschaltgetriebe ín den unteren Gängen nicht kontinuierlich kuppeln kann: auch dann ruckt es merklich.

    Beim DSG ist das aber noch komplizierter, da 2 Kupplungen vorhanden sind und sich die Kupplungsvorgänge überschneiden.

    Beim DQ250 (6-Gang-DSG) werden die Nasskupplungen direkt über den Öldruck bedient und das scheint auf Dauer unproblematischer zu sein.

    In Wandlergetrieben sind auch über Öldruck betriebene Lamellenkupplungen (für den Gangwechsel) vorhanden und es ist eben der hydraulische Wandler vorhanden, der prinzipbedingt nicht zum Rucken neigen kann.
     
  16. King

    King

    Dabei seit:
    13.08.2010
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia RS 2l TSI
    Werkstatt/Händler:
    AC Grimmen
    Kilometerstand:
    270
    Also ich hab das 6 gang DSG in meinem O3 RS und es hat jetzt bisschen über 6000 km gelaufen und das nicht immer zimperlich. Also ich kann sagen es läuft sauber durch, egal was es zu tun bekommt :D Auch kein Ruckeln usw ob ich nun mein jetzt darf er mal wieder und beim beschleunigen eben mal vom 5 in den 3 knallt und bei weit über 4000-5000 Umdrehungen den nächsten Gang rein haut, nix alle Schaltvorgänge sind sauber. Das einzige was da denn Ruckelt ist das ESP weil die Räder mit der Kraft nichtklar kommen :D :thumbsup:
     
  17. #16 Octiman, 29.11.2014
    Octiman

    Octiman

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    VorpommernGreifswald
    Fahrzeug:
    Octavia III Elegance 1.4 TSI DSG
    fahren 2 autos mit dsg 7gang seit nunmehr 3jahren.
    ein fahrzeug 40tkm und das andere 60tkm runter....... alles supi.

    das halbautomatikschalten bzw mit schaltwippen entfällt eigendlich durch dieses doppelkuppeln....von gang zu gang ohne pause.
    denke, dass das bei skoda nicht anders ist ?
     
  18. #17 Malouki, 29.11.2014
    Malouki

    Malouki

    Dabei seit:
    11.07.2013
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    30
    Fahrzeug:
    Octi 3 RS-TSI/DSG Combi - Race-Blau Metallic, Ziernähte (rot), Black Design, Gemini (Anthrazit/Silber), Sunset, Panaromadach, ACC, Notrad, FPA+Soundgen., 230 V-Steckd., Alarm, Ablage +, Netztrennw., Heizb. Frontscheibe, Canton, Traveller, usw.
    Tja, ich kann mich dem auch nur anschließen. 11000 km mit DSG (DQ250) im RS und alles geil! Dieses Getriebe macht echt Spaß. Sanfte und rasendschnelle Gangswechsel - jedem Handrührer weit überlegen.
    Und ich nutze ständig die Motorbremse und greife auch sonst gerne in die Automatik ein mit den Paddles!

    Kaputtgehen kann immer mal was und ein Automatikgetriebe ist immer anfälliger, als ein manuelles Getriebe. Trotzdem halten die auch normalerweise ewig.
    Abgesehen davon, ist das DQ250 schon seit vielen Jahren auf dem Markt und völlig ausgereift, was evtl. Kinderkrankheiten angeht.

    Malouki
     
  19. #18 fredolf, 01.12.2014
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.222
    Zustimmungen:
    459
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    @Malouki:

    du meinst das DQ250...

    Die meisten Fehler treten beim DQ200 auf, welches einen größeren Marktanteil hat, als das DQ250.

    Auch dieses Getriebe gibt es mittlerweile schon seit (6) Jahren und trotzdem macht es auch in den letzten Jahren, sowie nach Reparaturen mit neuen Komponeten, m.E. zu viele Schwierigkeiten. Auch die "Umölaktion" dieses Getriebes ist erst nach ein paar Jahren gemacht worden, obwohl es sich dabei um die "Behebung" (Behebung mal ganz bewusst in Anführungszeichen) eines von Anfang an vorhandenen Konstruktionsfehlers handelt.

    Guck dir dazu mal Foren an, wo wirklich viele DQ200 vorkommen (z.B. das Golf 6 Forum bei MT).

    Die Steuerkettenantriebe der kleinen TSI's bekam VW nie wirklich in den Griff (erst als Motoren eingeführt wurden, die keine Steuerketten mehr hatten...) und trotzdem gab es diese Motoren jahrelang. Ihre hauptsächliche "Kinderkrankheit" haben diese Motoren nie überwunden.

    Von daher wäre ich mit Aussagen wie "völlig ausgreift, was Kinderkrankheiten betrifft" sehr vorsichtig.

    In der Vergangenheit stimmte das weder bei den Steuerkettenmotoren, noch bei den DQ200-DSG's.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Flitzwienix, 01.12.2014
    Flitzwienix

    Flitzwienix

    Dabei seit:
    09.09.2013
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    81245 München
    Fahrzeug:
    Octavia III Elegance 1.4 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    händeringend auf der Suche!
    Kilometerstand:
    25000
    Gibt es O3 mit synthetischem Getriebe-Öl?
    Dachte die haben den O3 in Serie geschickt, nachdem das Öl-Problem bekannt war und haben für die O3 schon anderes Öl genommen.
    Hatte meinen :) mal gelöchert und auch bei SAD angerufen und da hieß es nur "kein Ölwechsel nötig." Dass das aber wieder alles heißen kann, ist mir auch klar... :(

    Gruß
     
  22. #20 Mr_Daihatsu, 01.12.2014
    Mr_Daihatsu

    Mr_Daihatsu

    Dabei seit:
    16.10.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3, 1.6 TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Wien Liesing
    Kilometerstand:
    17000
    Was hat der O3 mit dem 1.6 TDI Motor für ein DSG Getriebe?

    DQ250 oder noch das DQ200? (Und nein ich kann nicht in den Papieren nachschauen da er erst im Feburar 2015 ausgefliefert wird)
     
Thema: Probleme DSG- Erfahrungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dsg getriebe erfahrungen

    ,
  2. dq250 probleme

    ,
  3. dsg erfahrungen

    ,
  4. DSG VW 7-Gang Erfahrungen,
  5. vw dsg haltbarkeit,
  6. golf 7 dsg probleme,
  7. lebensdauer dsg getriebe,
  8. dsg haltbarkeit,
  9. 7 gang dsg haltbarkeit,
  10. haltbarkeit dsg getriebe,
  11. dsg probleme,
  12. DSG 6-Gang Probleme 2015,
  13. DSG Getriebe Haltbarkeit,
  14. erfahrungen dsg getriebe,
  15. skoda fabia dsg probleme,
  16. golf 7 dsg oder schaltgetriebe,
  17. dsg getriebe probleme,
  18. dsg erfahrung,
  19. dsg getriebe test,
  20. dsg dq250 probleme,
  21. dsg getriebe probleme 2015,
  22. erfahrungen mit dsg getriebe,
  23. vw dsg probleme 2015,
  24. skoda yeti dsg erfahrungen,
  25. dsg probleme vw
Die Seite wird geladen...

Probleme DSG- Erfahrungen - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit POIbase und Amundsen

    Probleme mit POIbase und Amundsen: Hallo, ich habe mir gestern meine Navi Software aktualisiert, was auch funktionierte. Jetzt wollte ich mir noch nützliche Update´s auf das Navi...
  2. 230V Steckdose - Probleme mit Einschaltstrom

    230V Steckdose - Probleme mit Einschaltstrom: Ich habe mir nach langem Überlegen nun endlich eine Kompressorkühlbox zugelegt. Gabs bei Amazon etwas vergünstigt und dank Weihnachten kann man ja...
  3. Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG)

    Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG): Guten Morgen, habe ein Problem. Weil bei jedem Anlassen Warnleuchte "Ölsensor Werkstatt" auf leuchtete, hat mein Händler den Ölsensor...
  4. Privatverkauf Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung)

    Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung): Hallo Leute, habe soeben mit der Bank telefoniert um meine Auslöse zu erfragen. Verkaufe meinen Oci wegen einer Neuanschaffung per sofort. Er hat...
  5. Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff

    Ölwechsel bei Baujahr 2012 - DSG und Diff: Moin zusammen, ich möchte das Öl von Hinterachsdifferetial und DSG wechseln und habe noch ein paar Fragen: - Für das Diff habe ich die Info...