Probleme beim Beschleunigen Superb 3U 114kW

Diskutiere Probleme beim Beschleunigen Superb 3U 114kW im Skoda Superb I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Moin moin. Ich hab ein nerviges Problem mit meinem Wagen. Hatte bereits im Forum gesucht, aber nix Vergleichbares gefunden. Kurz vorweg: Ich hab...

hcore4life

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Superb 2,5TDI 114kW
Moin moin.

Ich hab ein nerviges Problem mit meinem Wagen.
Hatte bereits im Forum gesucht, aber nix Vergleichbares gefunden.

Kurz vorweg:
Ich hab mir im November letzten Jahres einen Superb, Bj. Anfang 2002, gekauft.
Es ist ein 2,5 TDI mit 114kW.
Kilometerstand beim Kauf war rund 87000km.

Desweiteren hab ich unmittelbar nach dem Kauf, einen DPF von einer autorisierten Werkstatt, nachrüsten lassen. Da es bis Ende des vergangenen Jahres noch den staatl. Zuschuss von 330€ gab.
Außerdem hab ich mir noch eine neue Batterie gekauft, weil die Alte breit war. Und einen neuen Luftfilter von K&N.
Der Rest ist noch im Originalzustand. (Hoffe ich zumindest)

Nun zu meinem Problem (ich versuchs mal so zu beschreiben wie mir das auffällt, da ich nicht viel Ahnung davon habe):
Fahre ich im Stadtverkehr, läuft alles reibungslos bzw. ist das Problem da bisher noch nicht aufgetreten.
Fahre ich Überland oder Autobahn, taucht es plötzlich auf.
Ich beschleunige, schalte bis zum 3. Gang problemlos durch (auch im höheren Drehzahlbereich), dann vom 3. zum 4. Gang hab ich es zum ersten Mal bemerkt.
Ich gebe Vollgas, sprich ich trete das Gas voll durch, beschleunigt er anfangs noch ganz normal, wenn ich ca. bei 3000U/min bin (+- irgendwas), fällt mit einem Mal das Gas ab und der Wagen verliert demzufolge an Geschwindigkeit.
(Ich trete aber weiterhin durch).
Das Gleiche passiert dann auch im 5. und 6. Gang.
Selbst wenn ich dann auskupple und versuche im Leerlauf Gas zu geben, nimmt er nur einen bestimmten Teil an, so will ich's mal beschreiben (bis ca. 3000U/min).
Selbst Runterschalten bringt nix. Das variiert allerdings jedes Mal ein wenig.
Ich fahre dann meist im 4.Gang (mit ca. 120km/h) so weiter, bis nach ca. 2-5min alles wieder ganz normal funktioniert und ich wieder richtig beschleunigen kann.
Das hält dann allerdings nicht sehr lang an, und der Irrsinn beginnt von Neuem.

Es leuchten keinerlei Warnleuchten, der Motor klingt auch nicht komisch und sonst ist theoretisch auch alles in Ordnung.

Luftfilter hab ich getauscht, als das Problem schon bestand, und mit der Batterie ist das genau das Gleiche.

Ich bin aber der Meinung das das beim Kauf noch nicht der Fall war.
Denn ich habe ihn in Gera gekauft und bin ja dann knapp 100km Autobahn, bis zu mir gefahren.
Da hab ich absolut nix davon gemerkt.

Mein erstes Verdacht liegt nun bei dem DPF, ist aber allerdings nur eine Vermutung. Da ich mich, wie gesagt Null mit sowas auskenne.

Vielleicht hat jemand ne Idee zu der Sache, bevor ich in die Werkstatt fahre und die dann auch jahrelang suchen und mich arm machen.

Ich danke Euch schon mal im Vorraus, für evtl. Lösungsvorschläge


PS: HU/AU, und Inspektion sind neu! Keine Mängel, keine Fehler!
 

Napi

Guest
Moin!

Erst mal ne Frage vorweg: Wurde der Fehlerspeicher schon ausgelesen? Falls nein: MACHEN!

Von der Fehlerbeschreibung kann es relativ viel sein, mir kommen spontan schonmal zwei "Klassiker" in den Sinn:
1.)LMM hat n Schuss, wenn es noch der erste ist, könnte der fehlerhafte Werte ausspucken. Das Verhalten ist zwar nicht unbedingt 100% typisch für einen defekten LMM, aber es könnte hinhauen.
2.)Nockenwellen eingelaufen, äußern sich eigentlich etwas anders, aber dein Motor ist realtiv anfällig für Probleme mit den erwähnten Wellen...
(3.))Könnte auch ein Problem mit dem Ladedruck sein, nicht unbedingt der Turbo selbst aber zum Beispiel Unterdruckventil etc.

Das Problem ist aber so oder so: Ferndiagnose ist äußerst schwierig...

Am besten wäre es, mal eine Logfahrt mit VAG-Com zu machen und dabei vor allem die Werte des LMM und den Ladedruck im Auge zu behalten. Wenn das unauffällig ist, rate ich dazu, die Nockenwellen zu überprüfen! (Dafür musst du dann aber leider die Wellen freilegen. Stichpunkt:Ventildeckel) Sollten die Riefen oder Grate haben: Austauschen. Es gibt mittlerweile neue Nockenwellen, die dann nicht mehr so schnell einlaufen sollen.
 

deathwalk1

Dabei seit
09.05.2009
Beiträge
129
Zustimmungen
0
Ort
Bitburg
Fahrzeug
Skoda SuperB 2.5 Elegance
Kilometerstand
90000
hi,
lass mal den fehlerspeicher auslesen wie napi sagt.
mein bruder hatte das auch erst letrzte woche bei seinem octi.
fehlerpeicher hatte was drinne von wegen ladedruck oder so.
fehler gelöscht und weg wars.
bis jetz noch nicht aufgetreten.

gruß
 

hcore4life

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Superb 2,5TDI 114kW
Danke schon mal für die Antworten.

Also werd ich das mit dem Speicher als aller Erstes mal machen lassen.
Kurze Frage noch dazu. Kann das jede x beliebige Werkstatt machen, oder ist es ratsam mit dem Problem direkt zu Skoda zu gehen?
Und falls die da jetzt was finden, und das rauslöschen, so muss das doch aber auch eine Ursache haben, sprich, das muss ja irgendwo herkommen!?
Könnte mir aber dann auch egal sein, wenn alles wieder funzt oder?

Und zum Ersten noch mal. Soweit alles klar.
Ich muss aber mal dumm fragen. Was ist dieser LMM?

Falls aber mehr ist, zb das mit der Nockenwellengeschichte, dann müsste das doch theoretisch unter 1-jährige Gewährleistung vom Verkäufer fallen, oder wäre das ein normaler Verschleiss hinsichtlich der Laufleistung?

Fragen über Fragen ?(
 

super(B)tom

Dabei seit
31.10.2010
Beiträge
1.571
Zustimmungen
220
Ort
Lübeck 23558
Fahrzeug
Superb 2,5 TDI 114kw (genannt Bella)
Werkstatt/Händler
"Ihre kleine Werkstatt" / Schlehenweg 2 / 23566 Lübeck
Kilometerstand
234567
LMM = LuftMassenMesser ... der leider gerne mal den Geist aufgibt :thumbdown: und so wie du es beschreibst, würde ich auch auf besagten LMM tippen.
Einfach mal eben zum :) und nachschauen lassen. Garantiefall übrigens eher nicht, da Verschleißteil...

Gruss vom Tom
 

hcore4life

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Superb 2,5TDI 114kW
Aha.
Aber ist es nicht ungewöhnlich das das mal ist und mal nicht?
Ich geh davon aus, das wenn was kaputt ist, das immer kaputt ist und nicht nur manchmal. Oder täusch ich mich da?

In welcher Preisklasse bewegt man sich denn da eigentlich? Angenommen der Kollege LMM ist der Übeltäter?
 

cikey

Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
3.788
Zustimmungen
5
Ort
Dresden
Fahrzeug
Skoda Superb Elegance 1.9 TDI PD
Kilometerstand
134000
Es kann auch sein, das dein K&N-Filter Schuld trägt. Da diese mit irgendwelchem Ölzeugs benetzt sind, kann es irgendwie dem LLM an den Kragen gehen. Der übermittelt dann falsche Werte und somit kann es zu Problemen kommen.
Was den Fehlerspeicher angeht, meines Wissens kannst du auch, insofern du Mitglied bist, den ADAC anrufen, die sollten auch ein Diagnosegerät bzw. Diagnosestecker und Laptop dabei haben. War zumindest bei mir so, als sich mein Maschinchen verabschiedet hatte.
 

hcore4life

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Superb 2,5TDI 114kW
Am Filter wirds wohl nicht liegen, weil der -wie oben beschrieben- erst reinkam, als das Problem schon bestand...
 

cikey

Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
3.788
Zustimmungen
5
Ort
Dresden
Fahrzeug
Skoda Superb Elegance 1.9 TDI PD
Kilometerstand
134000
Sorry, das hatte ich überlesen.
 

Boerni64

Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
506
Zustimmungen
6
Ort
63694 Limeshain-Rommelhausen Dolmenring 2 63694 Li
Fahrzeug
Skoda Superb Limo 2.0 TDi 4x4 Sportline
Werkstatt/Händler
Auto Best Offenbach
Kilometerstand
1600
LMM kann man überprüfen. einfach mal den stecker abziehen und schauen, ob das problem noch da ist. wenn ja, dann ist es der LMM nicht. ich tippe auf auf das AGR-Ventil. Geht eigentlich irgendeine warnlampe an ?
 

Boerni64

Dabei seit
04.11.2006
Beiträge
506
Zustimmungen
6
Ort
63694 Limeshain-Rommelhausen Dolmenring 2 63694 Li
Fahrzeug
Skoda Superb Limo 2.0 TDi 4x4 Sportline
Werkstatt/Händler
Auto Best Offenbach
Kilometerstand
1600
hcore4life schrieb:
Aha.
Aber ist es nicht ungewöhnlich das das mal ist und mal nicht?
Ich geh davon aus, das wenn was kaputt ist, das immer kaputt ist und nicht nur manchmal. Oder täusch ich mich da?

In welcher Preisklasse bewegt man sich denn da eigentlich? Angenommen der Kollege LMM ist der Übeltäter?
ca 250 ocken
 

Napi

Guest
hcore4life schrieb:
Kurze Frage noch dazu. Kann das jede x beliebige Werkstatt machen, oder ist es ratsam mit dem Problem direkt zu Skoda zu gehen?
Das kann im Grunde genommen jede x-beliebeige Werkstatt. Nur sollte die halt ein VAG-COM haben. (Das Diagnosegerät)

hcore4life schrieb:
Und falls die da jetzt was finden, und das rauslöschen, so muss das doch aber auch eine Ursache haben, sprich, das muss ja irgendwo herkommen!?
Könnte mir aber dann auch egal sein, wenn alles wieder funzt oder?
Ja und Nein. :P
Wenn nach dem Löschen der Fehler weg ist. super. Wenn es wieder kommt: Musste halt noch die Ursache entfernen. ;) Daher ist es am besten, den Fehler (falls denn einer eingetragen ist!) zu löschen und ne Runde zu drehen. Danach wieder auslesen. Wenn der Fehler noch weg ist und das Problem auch während der Fahrt nicht auftrat ist alles fein.
Wenn das Problem aber wieder auftritt, solltest du eine Diagnosefahrt machen. Das heißt, der Techniker samt VAG-COM klettert auf den Beifahrersitz und ihr dreht ne Runde bis der Fehler kommt. Dabei halt immer den Ladedruck und die Werte vom LMM (Kanal 10 und 11 oder?! Weiß ich jetzt grad nicht aus dem Kopf :P ) im Blick behalten und ganz wichtig: Danach ein Portokoll ausdrucken lassen!

hcore4life schrieb:
Falls aber mehr ist, zb das mit der Nockenwellengeschichte, dann müsste das doch theoretisch unter 1-jährige Gewährleistung vom Verkäufer fallen, oder wäre das ein normaler Verschleiss hinsichtlich der Laufleistung?
Das ist so ein klassisches Wurstkasten-Szenario, die Wellen sind halt sauteuer und der Wechsel sehr aufwändig. Wenn es tatsächlich die Wellen sind, sollten die aber innerhalb der ersten sechs Monate von der Gewährleistung abgedeckt sein. (Bedenke: Nur in den ersten sechs Monaten geht man davon aus, dass der Fehler seine Ursache vor dem Kaufdatum hat, damit der Verkäufer die Beseitigung des Mangels zahlen muss. Ausser er kann BEWEISEN, daß du den Fehler verursacht hast. Nach den ersten sechs Monaten tritt die sogenannte Beweislastumkehr auf, dann müsstest also DU beweisen, dass der Fehler schon VOR dem Kauf da war)

hcore4life schrieb:
Aber ist es nicht ungewöhnlich das das mal ist und mal nicht?
Beim LMM nicht, das Mistvieh neigt zu sproadischen "Aussetzern" oder zeigt "hin und wieder" mal falsche Werte an. Darum kommt man dem doofen Teil auch oft nur bei der Diagnosefahrt auf die Schliche.
cikey schrieb:
Es kann auch sein, das dein K&N-Filter Schuld trägt. Da diese mit irgendwelchem Ölzeugs benetzt sind, kann es irgendwie dem LLM an den Kragen gehen. Der übermittelt dann falsche Werte und somit kann es zu Problemen kommen.
WICHTIG WICHTIG WICHTIG: BEVOR du den LMM checken lässt: Bau den K&N wieder aus! Der LMM ist von Skoda nicht als Verschleissteil definiert, fällt damit also auch unter die Gewährleistung. Allerdings gilt die Aussage, dass Tauschfilter den LMM schnell verschleissen lassen und diese den Fehlerverursachen. Auch wenn das bei dir ja nicht der Fall ist: Beweis´ das mal einem kritischen Autohaus! (btw: Diese Tauschmatten solltest du IMHO eh rauswerfen, die V6TDI AGR ist sowieso schon ein Öl und Schmodderlieferant für den LMM, da müssen nicht auch noch die Tauschmatten mit Öl un gröberen Partikeln stören. Und falls es dich interessiert, empfhele ich mal eine Durchforstung der Dieselschrauber, die haben einen interessanten Vergleich gemacht und dabei herausgefunden, dass der Serienfilter über die Lebensdauer den besten Luftdurchsatz hat...)

Boerni64 schrieb:
LMM kann man überprüfen. einfach mal den stecker abziehen und schauen, ob das problem noch da ist. wenn ja, dann ist es der LMM nicht.
Ich will nicht klugscheissen, aber das stimmt so nicht. :love:
"einfach mal den steckerabziehen und schauen, ob das problem noch da ist. wenn nein, dann war es der LMM." würde ich gelten lassen.
Es kann ja durchaus sein, dass wie du ja sagst, auch die AGR einen mechanischen Defekt hat und vielleicht so den armen LMM gef***t hat. Dann wäre unter Umständen der Fehler noch da, der LMM aber trotzdem kaputt.
Ich weiß, ich bin unsympathischer Klugscheisser. Sorry. ;(


Und dazu ein kurzer Nachtrag: Falls die AGR wirklich ne Macke hat, wäre das nach meinem Verständnis hier nur plausibel, wenn das Ventil nicht schließen würde.
Sprich er saugt auch bei hoher Last noch Abgas und verliert dadurch munter an Leistung.
Dann müsste das Gemisch aber ziemlich überfetten und der Bock sollte furchtbar Ruß hinten rausschmeißen. Auch warm.
Hast du das mal ausprobiert? Bzw. darauf geachtet?
 

hcore4life

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Superb 2,5TDI 114kW
Also rußen tut er überhaupt nicht. Weder kalt noch warm.

Oh je oh je, das könnte quasi mehrere Milliarden Ursachen haben.... :wacko:

Dann werd ich nächste Woche gleich mal zu Skoda fahren, damit die ihr Messdings da mal ranstecken und hoffen das es wirklich nur der Speicher ist.
Aber bei meinem Glück...

Ich werde euch unterrichten was dabei rumgekommen ist :rolleyes:
 

Napi

Guest
Äh, momentchen mal:
Der rußt kalt auch nicht? Oo
Echt jetzt?

Ach Mist, du hast ja so nen Bremsbeutel nachgerüstet. ;)
Da hab ich gar nimmer dran gedacht. Der soll den Ruß ja auch rausfiltern. :P

Ja, dann wirst du wohl als erstes Mal ein VAG-Com an deinen Bock lassen müssen.
 

hcore4life

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Superb 2,5TDI 114kW
Hatte ganz vergessen, das Ergebnis zu posten.
Ist nun schon ne ganze Weile her.

Hatte zuerst die Diagnose machen lassen.
Da standen zwei Fehler im Protokoll:
1. Saugrohrdruck unterschritten, sporadisch
2. Saugrohrdruck überschritten, sporadisch

Der Verdacht lag nun auf LMM und/oder Turbo.

Hab ihn dann zur Werkstatt des Verkäufers gebracht.
Hat paar Tage gedauert.
Das Ende vom Lied - der Turbo war hin.

Man hat mir das wie folgt erklärt:
Am Turbo ist irgendeine Art Kasten dran, indem sich ein Gestänge zur Regelung der Rotorblätter befindet (oder so was Ähnliches).
Das Gestänge hatte einen Deffekt, es hat in irgendeiner Position immer gehangen und damit das Notprogramm ausgelöst. Irgendwann ist es dann weitergeschnappt und es lief alles wieder normal.

Nun ist ein neuer Turbo drin, und alles läuft perfekt. Endlich.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Almandino

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
121
Zustimmungen
0
Ort
Wien
Fahrzeug
Seat Leon Cupra 1P
Werkstatt/Händler
Meine Wenigkeit
Kilometerstand
68000
Kurzum, der Klassiker - Das VTG Gestänge war schwergängig.....viel interessanter: Wie hoch waren die Kosten?
 

hcore4life

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Superb 2,5TDI 114kW
also bezahlen musste ich das nicht, da es in noch in der 6 monatigen gewährleistungsfrist lag, in dem der verkäufer dafür aufkommen muss.
was es genau gekostet hat, kann ich euch leider nicht sagen.
aber wie gesagt: neuer turbo + de-/montage - dazu hatte ich noch den beschissensten ersatzwagen der welt: zitrone c4 (ein grauen auf 4 rädern)
also wird sich schon was angehäuft haben.
 
Thema:

Probleme beim Beschleunigen Superb 3U 114kW

Probleme beim Beschleunigen Superb 3U 114kW - Ähnliche Themen

Probleme Kraftstoffzufuhr Kaltstart: Hallo Community, ich habe ein Problem und konnte hier keinen passenden Thread finden: Ich habe im November letzen Jahres einen Skoda Superb 3T...
Problem beim Anfahren mit DSG7: Ich habe das Problem, das der Kamiq quasi losspringt. Aber am besten ich versuche das mal zu erklären. Vielleicht hat jemand das gleiche Problem...
Schaltprobleme beim Superb bei wenig Sprit: Hallo Zusammen, da ich nun in diversen Foren nach meinem Problem gesucht und recherchiert habe versuche ich bei euch mein Glück. Vor zwei Tagen...
Vorstellung und Motorproblem und Probleme (Sammlung): Hallo, vor ca. 2 Monaten habe ich einen Octavia 1U 1.8t Kombi mit 150 PS und einer Laufleistung von 150 000 km günstig gekauft. Leider gibt es...
Skoda Rapid Ruckelt beim Beschleunigen: Hallo team, Daten zum Fhz: Skoda Rapid 1.2 TSI 85PS BJ 2012 KM 106.000 Mein Problem ist es, wenn ich ab 2000 bis 2800 Umdrehungen SCHNELL...

Sucheingaben

luftmassenmesser superb 3u

,

skoda superb 2.5 tdi ladedruck zu wenig

,

skoda superb 2.5 tdi schwachstellen

,
skoda superb 3u luftmassenmesser
, unterdruckventil skoda superb, skoda super 3u4 beschleunigt nicht über 120 kmh
Oben