Probleme bei einseitiger Belastung?

Diskutiere Probleme bei einseitiger Belastung? im Skoda Fabia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo, ist eine einseitige Belastung des Autos (Fabia2 Kombi) über einen längeren Zeitraum mit jeweils nur Fahrer und dahinter Mitfahrer (und...

  1. toe

    toe Guest

    Hallo,

    ist eine einseitige Belastung des Autos (Fabia2 Kombi) über einen längeren Zeitraum mit

    jeweils nur Fahrer und dahinter Mitfahrer (und Kindersitz hinten rechts),

    aber ohne weitere Mitfahrer auf der rechten Seite für die Federn oder anderes bedenklich?

    Danke.
    Toe
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fabja

    Fabja

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 1.4 63kw Style Edition + Comfort + Metallic + Netztrennwand + Dachrehling
    Nein, sicherlich nicht und schon gar nicht für die Federn. Aber die Kommunikation mit dem Mitfahrer funktioniert eigentlich besser, wenn er/sie hinten rechts sitzt und der Kindersitz hinter dem Fahrersitz montiert wird. Zudem könnte so der Fussraum eine atraktive Größe ausweisen und nicht zuletzt ist dann auch das Gewicht besser verteilt. Aber ich bleib dabei, da passiert nix.
     
  4. #3 uwe werner, 05.06.2009
    uwe werner

    uwe werner

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    3.026
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Goslar
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
    Werkstatt/Händler:
    Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
    Kilometerstand:
    2300
    Sehe ich genauso. Bei den Federn dürfte das nichts ausmachen. Und wenn der Kindersitz hinten rechts angebrach ist, kann man doch schneller mal hinschauen, als wenn er hinter dem Fahrersitz angebracht ist.
     
  5. toe

    toe Guest

    Danke für die Antworten.

    Hab aber irgendwie doch nen komisches Gefühl und stell mir vor, dass das Auto dann links "durchhängt".

    Toe
     
  6. sunzi

    sunzi

    Dabei seit:
    27.09.2008
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bamberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II Combi Best Of, 1.2 TSI
    Ein Reifenhändler hat mir mal was von "Sägezahnbildung" bei einseitige Belstung und schneller Fahrt erzählt (Audi 100 2,8 V6), im Nachhinein war es abr eine verstellte Spur und hatte nichts mi der Einseitigen Belastung auf dem Fahersitz zu tun. Modernen Autos solte es Wurscht sein, ob da nun 100 KiIo mehr links oder rechts sitzen.
     
  7. #6 Fabiall, 05.06.2009
    Fabiall

    Fabiall Guest

    Oh ja, das Auto hängt definitiv durch, wenn du damit ins Wasser fährst und versuchst, es als Floß zu benutzen. :D :D :D

    Dann wirst du Schlagseite haben und etwas schneller untergehen. Aber das hast du ja sicher nicht vor, oder?!?

    Ansonsten ist diese Art von einseitiger Belastung sicherlich nur in engen Kurven bei zu hoher Geschindigkeit ein Problem, weil du etwas schneller zum Kippen kommen könntest. Eine vernünftige Fahrweise und ESP gleichen das aber schon wieder aus.

    Grundsätzlich aber kann es aber sicher nicht schaden, das Gewicht besser zu verteilen.

    Grüße, Fabiall
     
  8. DiMü

    DiMü Guest

    Und wenn? Wie soll die Lösung aussehen? Ein zweiter Fahrersitz auf der rechten Seite? Ab und zu das Auto vom Beifahrersitz aus steuern? Regelmäßiger Wechsel der Federn von links nach rechts? Vielleicht auch drei Bierkästen als Gegengewicht auf den Beifahrersitz? ;)

    Ich denke mal, genau für diese normale Belastung sollte ein Auto gebaut sein. 8)
     
  9. toe

    toe Guest

    @DiMü: Das mit den Bierkästen ist gut. ;)

    Auch wenn einige meine Frage nicht so verstanden bzw. sich darüber belustigt haben, war diese doch ernst gemeint.

    Aber wird schon so sein, dass nix passiert.

    Toe
     
  10. #9 Fabiall, 05.06.2009
    Fabiall

    Fabiall Guest

    Hallo Toe,

    ich denke schon, dass wir deine Frage ernsthaft überdacht haben. Ich jedenfalls habe versucht, deine Zweifel mit ein wenig Humor zu zerstreuen. Abgesehen davon finde ich es auch sehr verantwortungsvoll, dass du dir diese Gedanken überhaupt gemacht hast! Wenn jeder Autofahrer so überlegt handeln und fahren würde, dann hätten wir viele Unfalltote weniger zu beklagen.

    Schönes WE, Fabiall
     
  11. Blame

    Blame

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lahr/Schwarzwald
    Der Thread ist ganz interessant.

    Aber... Wie ist das eigentlich, wenn jemand das Auto fährt, der sagen wir einfach mal... 120kg auf die Waage bringt? Das Auto würde ja dann dauerhaft auf der linken Seite mehr belastet werden.
     
  12. DiMü

    DiMü Guest

    Das kann ich aus Erfahrung bestätigen: 1,96m bei 125 kg ... Ja, das ist so! :thumbup:

    Wenn ich meinen Bruder ... 1,92m bei 155 kg ... mitnehme, hängt der Wagen auf der rechten Seite tiefer. :D

    Mit uns beiden zusammen vorne drin hängt das Heck des Wagens dafür höher. :thumbsup:

    Wenn ich vom Baumarkt komme und Säcke mit Erde, Rindenmulch oder Beton hinten reinpacke hängt der Wagen hinten durch und die Schnauze kommt höher. ;)

    Alles zusammen merkt man beim flotten Durchfahren einer Kurve oder beim Anfahren und Bremsen.

    ... Ich verstehe nur immer noch nicht, wo das eigentliche Problem ist. Das ist doch bei jedem Auto so und war auch schon vor 112 Jahren beim alten Daimler so. Ich glaube auch schon die alten Postkutschen hatten diese Eigenart. Ich nenne dieses Phänomen "Physik".

    :D :D :D :D :D
     
  13. Blame

    Blame

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lahr/Schwarzwald
    Danke für die Antwort!

    "... Ich verstehe nur immer noch nicht, wo das eigentliche Problem ist. Das ist doch bei jedem Auto so und war auch schon vor 112 Jahren beim alten Daimler so. Ich glaube auch schon die alten Postkutschen hatten diese Eigenart. Ich nenne dieses Phänomen "Physik"."

    Problem gibts hier gar keins. :) Wollte nur mal wissen ob man es arg spürt. Also nicht nur am Fahren sondern auch am Verschleiß.

    Ich bin halt noch nie ein vollbeladenes Auto gefahren... Und mit meinen 50 Kilo krieg ich mein Auto auch nicht sonderlich auf den Boden gedrückt. :P
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. DiMü

    DiMü Guest

    50 kg ??? Da hat das Fahrzeug ja gar keine Bodenhaftung !!! :D :D :D
     
  16. Blame

    Blame

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lahr/Schwarzwald
    Doch doch... Der hat schon Bodenhaftung. Ich hab ja immer eine Handtasche dabei. :D
     
Thema:

Probleme bei einseitiger Belastung?

Die Seite wird geladen...

Probleme bei einseitiger Belastung? - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim POI

    Probleme beim POI: [Ungekürzte Überschrift: Probleme beim POI-Import ins Columbus (und Workaround)] Liebe Superbianer, ich möchte hier meine Probleme (und den...
  2. Superb III Probleme FSE

    Probleme FSE: Ich habe seit einigen Wochen meinen neuen Superb und fahre jeden morgen die gleiche Strecke zur Arbeit und Abends zurück. Während der Fahrten...
  3. Probleme mit USB Port (Iphon 6)

    Probleme mit USB Port (Iphon 6): Ich habe seit Anfang an Probleme beim Anschließen meines iphon 6 an den USB Port es kommt dauernd die Meldung "USB 1 wird gelesen" Ladezeichen...
  4. Probleme mit der Elektrik

    Probleme mit der Elektrik: Moin Zusammen, ein Bekannter hat sich einen BJ 2001er Fabia (1.4 MPI 68PS) gekauft, leider hat er nun Probleme mit der Elektrik. Hoffe hier ein...
  5. Probleme mit dem Scheiben Waschbehälter beim Yeti 1.2 TSI Bj. 2011

    Probleme mit dem Scheiben Waschbehälter beim Yeti 1.2 TSI Bj. 2011: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen leuchtet die Kontrollleuchte Waschbehälter. Habe Wasser nachgefüllt, aber ca. 70% des Wassers liefen gleich...