Problem mit Blindspot in Verbindung mit Hängerkupplung

Diskutiere Problem mit Blindspot in Verbindung mit Hängerkupplung im Skoda Kodiaq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Habe einen Kodiaq 2.0 TDI, 150PS Bj. 2017 mit Blindspot und Spurhalteassistent als Dienstwagen über VW Leasing. In 2019 haben wir einen Wohnwagen...

Hansavor

Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
5
Zustimmungen
2
Ort
Wanne-Eickel
Fahrzeug
Skoda Kodiaq Style 2.0 TDI
Werkstatt/Händler
Dienstwagen
Kilometerstand
65000
Habe einen Kodiaq 2.0 TDI, 150PS Bj. 2017 mit Blindspot und Spurhalteassistent als Dienstwagen über VW Leasing.
In 2019 haben wir einen Wohnwagen gekauft und dafür im Fachbetrieb (nicht Vertragswerkstadt) eine Hängerkupplung einbauen lassen. Das war mit
dem Fuhrparkmanagement abgestimmt in so erlaubt. Zu Beginn keinerlei Probleme. In 2020 dann beim Einlegen des Rückwärtsgangs kurze Warnung und dann
Ausschalten des Blindspot. Er kann danach über Lenkradsteuerung manuell wieder eingeschaltet werden. Beim nächsten Routinetermin beim Vertragshändler das
Problem angesprochen. Es war keine Reparatur notwendig - lediglich einer der Sensoren sei nicht sauber gewesen!?! Egal - hat ja wieder funktioniert. Dann
vor einigen Wochen plötzlich wieder das Problem (kurz nach Wechsel auf Winterreifen inkl. eines Softwareupdates). Letzte Woche dann Termin zur Fehlersuche.
Servicetechniker von Beginn an eher auf Abwehrhaltung. Zur Bearbeitung des Problems wurde die Heckschürze abgenommen. Telefonat im Laufe des Tages: Ich hätte ohne Erlaubnis kein Originalteil (Hängerkupplung) verbaut, hätte das sagen müssen. Es liegt daran - angeblich falsch angelernt bzw. nicht das korrekte Teil. Ich müßte für die Kosten aufkommen. Nach Rücksprache mit Serviceleitung bekam ich den Wagen dann ohne Kosten für mich zurück. Mein Wohnwagenhändler (auch KFZ Vertragswerkstadt und Händler für diverse Marken) ist freundlich. Bietet mir Check kommende Woche an um Vorwurf vom Vertragshändler zu überprüfen. Jetzt der Hammer. Als ich das Fahrzeug abhole, taucht der Fehler nicht mehr auf. Alles o.k. - keine Probleme mehr. Ich glaube also eher, das nicht die HK das Problem ist, sondern (wieder) einer der Sensoren oder Verbindungen etc. das Problem sind. Jetzt meine Frage/Sorge: Aussagen hat die Vertragswerkstadt ja vermutlich unter dem Fahrzeug in deren Systemen hinterlegt. In wenigen Wochen gebe ich den Wagen final bei der DEKRA ab. Habe Sorge, dass dann VW im Nachhinein kommt und sagt, ich hätte ja das Problem noch nicht gelöst - sprich die "falsche" Hängerkupplung" ausgebaut, ersetzt oder sonst etwas. Habt Ihr Tipps, wie ich mich jetzt am besten verhalten soll? Eines ist mir klar, ich werde bei Dienstwagen nie mehr etwas auf meine Kosten nachrüsten... :-)
 
kanadische_axt

kanadische_axt

Dabei seit
20.12.2014
Beiträge
1.755
Zustimmungen
489
Ort
Südwest-Deutschland
Fahrzeug
Kodiaq Scout 2.0 TDI 200PS 4x4 DSG
Kilometerstand
33000
Also mein Kodiaq hat eine originale AHK (und mein 1. Kodiaq auch), und die haben bei Hängerbetrieb sowohl Blind Spot als auch Ausparkassistent ausgeschaltet. Das muss so sein. Mein erster Kodiaq hat die Assistenten auch ausgelassen nach Abhängen des Hängers, und mein jetziger Kodiaq macht die Assistenten nach dem Hängerbetrieb automatisch wieder an.

Habe ich Dich so richtig verstanden, dass: Du hast KEINEN Hänger oder Wohnwagen dran, dann legst Du den Rückwärtsgang sein, und der Blind Spot steigt trotzdem aus? Wenn ja, dann ist das ein Fehler in der Steuerung, meiner Meinung nach. Ein verdreckter Sensor sollte da keine Probleme machen.

Beobachtest Du Unterschiede, ob Du die AHK dran hast oder nicht?
 

Hansavor

Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
5
Zustimmungen
2
Ort
Wanne-Eickel
Fahrzeug
Skoda Kodiaq Style 2.0 TDI
Werkstatt/Händler
Dienstwagen
Kilometerstand
65000
Danke für Deine Hilfe und Nachfrage. Korrekt - das Problem kam im Normalbetrieb auf. Im Hängerbetrieb wird er deaktiviert. Habe den Hänger aktuell im Winterlager. Somit "Gegenkontrolle" aktuell nicht möglich. Die Steuerung war auch einer der Begriffe, als im im letzten Telefonat mit der Werkstadt nochmal tiefer gebohrt habe. Verwunderlich nur, das der Fehler jetzt nicht mehr auftaucht, nachdem ich den Wagen bei denen abgeholt habe.
 
kanadische_axt

kanadische_axt

Dabei seit
20.12.2014
Beiträge
1.755
Zustimmungen
489
Ort
Südwest-Deutschland
Fahrzeug
Kodiaq Scout 2.0 TDI 200PS 4x4 DSG
Kilometerstand
33000
Angenommen, es gab einen Fehler mit Fehlereintrag. Dann könnte dieser gelöscht worden sein und nun ist alles wieder gut. Es kann auch sein, dass das Steuergerät neu gebootet wurde. Und somit wäre auch alles gut.
 

Hansavor

Dabei seit
10.06.2017
Beiträge
5
Zustimmungen
2
Ort
Wanne-Eickel
Fahrzeug
Skoda Kodiaq Style 2.0 TDI
Werkstatt/Händler
Dienstwagen
Kilometerstand
65000
o.k. passiert das denn automatisch? Die sagten mir, sie hätten nichts am Fahrzeug gemacht ausser die Heckschürze abgenommen.
 
kanadische_axt

kanadische_axt

Dabei seit
20.12.2014
Beiträge
1.755
Zustimmungen
489
Ort
Südwest-Deutschland
Fahrzeug
Kodiaq Scout 2.0 TDI 200PS 4x4 DSG
Kilometerstand
33000
Nee, einen Fehler kann man nur mit entsprechender Software löschen, also ich kann das daheim nicht. Findige User mit Erfahrung und Werkstätten können das.

Steuergeräte booten normalerweise auch bei jedem Start neu, allerdings kann man ein Steuergerät auch zurücksetzen, das macht in der Regel auch der Fachbetrieb.
 
Alukugel

Alukugel

Dabei seit
01.09.2020
Beiträge
232
Zustimmungen
119
Wie ist denn damals die AHK angelernt worden? VCDS oder Ähnliches oder online durch SVM Code..... Wenn es nicht online gemacht wurde tritt das Problem auf, dass bei einem Softwareupdate eines STG'S (nur wo die AHK codiert wurde) die Codierung wieder entfällt und nachcodiert werden muss.
 
Thema:

Problem mit Blindspot in Verbindung mit Hängerkupplung

Oben