Probefahrt Superb Combi 2.0 TDI DSG

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von nixnutz2, 03.03.2010.

  1. #1 nixnutz2, 03.03.2010
    nixnutz2

    nixnutz2

    Dabei seit:
    04.09.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Hammelburg
    Hallo Zusammen,

    bin mal wieder hier.

    Nachdem ich bereits 2 Superb I (1.9 u. 2.5 TDI) jeweils über ca. 200 tkm als Firmenwagen gefahren habe, gings heute zur Probefahrt mit dem Neuen. Es war ein 2.0 TDI Elegance mit 170 PS und DSG. Derzeit fahre ich übrigens einen Ford S-Max 2.2 TDCI Titanium S mit fast Vollausstattung, mit dem ich eigentlich ganz zufrieden bin (wenn nur der riesige Wendekreis und die bisweilen nachlässige Verarbeitung nicht wären...)

    Optisch ist das Auto (Blackmagic mit schwarzem Leder) ein Hingucker, die Form gefällt mir aus jedem Blickwinkel. Platz hat er innen in Hülle und Fülle, das war aber schon bei den "Alten" so. Die Verarbeitung ist durchweg sehr gut, die Materialien wirken wertig und edel (kein Vergleich übrigens zu meinem aktuellen Fahrzeug). Ausgestattet war er mit großem Navi, Lenkrad mit Schaltwippen, eletr. Heckklappe (geil, ich ärgere mich jedesmal über schmutzige Finger beim Ford!) usw.

    So, jetzt aber zum Fahreindruck. Der Wagen rollt zügig an, das DSG schaltet sanft und schnell (Meine Frau hat einen Golf Plus 1.9 TDI mit DSG, hier schaltet das Getriebe spürbar ruppiger). Die Schaltwippen laden zum Spielen ein, ich habe sie vieleicht 5x benutzt und danach das DSG schalten lassen...besser kann ich das auch nicht!!

    Die Laufkultur des Motors ist beindruckend, er kommt, so denke ich, fast an den alten V6 TDI ran. Sie ist eine Klasse besser als beim meinem 2.2 TDCI Ford und dieser Motor ist wahrlich nicht schlecht. Natürlich ist der Wagen aufgrund seines hohen Gewichts kein Sportwagen, für den Alltag mit häufigem Autobahneinsatz reicht die gebotene Leistung sicher mehr als aus. Der Wagen beschleunigt zügig Richtung 200, danach kommt allerdings nicht mehr wirklich viel...mein S-Max kann jedenfalls sicherlich mithalten. Vielleicht muss der Wagen noch eine Weile gefahren werden, bis er die volle Leitung entfaltet; er hatte weniger als 5 tkm drauf.

    Das Fahrwerk, lt. Verkäufer war kein Sportfahrwerk eingebaut, ist ausreichend komfortabel, es sollte allerdings auch nicht wesentlich härter sein. Bei hohem Autobahntempo nimmt man vor Kurven das Gas besser etwas zurück, ich hatte ein paar Mal das Gefühl, der Wagen wird etwas schwammig. Ich kannte das bereits von meinen ersten Superbs und auch vom vorhergehenden Passat und habe mich daher nicht wirklich getraut, dass mit dem S-Max auf gleicher Strecke mögliche Tempo einzuschlagen. Der S-Max ist allerdings mit dem elektr. verstellbaren Fahrwerk ausgestattet und das ist aus meiner Sicht wirklich sehr gut! Fahrwerksseitig sollte Skoda hier noch ein bißchen nachbessern. Aufgrund des etwas hochbeinigen Aussehens würde ich wohl doch zum Sportfahrwerk greifen, oder eine Nachrüstlösung (Federn/Dämpfer?) einbauen lassen.

    Vermisst habe ich nur das Abstandsregelradar, das ich im Ford habe. Das Teil ist für mich wirklich brauchbar, ich nutze es häufig, da lästiges Nachregeln entfällt. Es hilft mir auch in "Flensburg" besser zu werden, da ich mir vor Telefonaten immer einen "artig fahrenden" Vordermann suche und mich bei ihm einklinke.

    Alles in allem ist der Superb Combi ein sehr gelungenes Fahrzeug, das sicher viel Beachtung finden wird. Mein S-Max jedenfalls unterliegt ihm im direkten Vergleich vor allem
    hinsichtlich Karosse, Getriebe und vor allem bei der Verarbeitung. Der Ford punktet lediglich beim Fahrwerk und der umfangreicheren
    Sonderausstattung. Ich gehe davon aus, dass er in D ein Erfolg werden wird und dass deutlich mehr Combi's als Limousinen verkauft werden. Er kommt auch dem neuen Trend entgegen, nachdem es in Zeiten der allgemeinen Krise nicht mehr unbedingt A6, 5er oder E-Klasse sein muß... Der Superb bietet auf jeden Fall die Möglichkeit, im noch bezahlbaren Bereich, ein Fahrzeug der oberen Mittelklasse zu bewegen. Ein "Volkswagen" ist er aber bei tüchtigem Ankreutzen der Sonderaustattungspreisliste auch nicht mehr. So wie ich ihn mir vorstelle, liegt er bei fast 45.000 € Listenpreis...

    Mein Neuer soll im Sommer für Lieferung Herbst bestellt werden. Ich liebäugle derzeit mit dem Superb Combi und alternativ mit dem Passat CC, beide jeweils mit 170 PS TDI und DSG. Den Combi brauche ich nicht wirklich, ihn würde ich aus optischen Gründen wählen. Der Superb ist ausstattungsbereinigt allerdings deutlich günstiger; der Passat bietet allerdings den mir wichtigen Abstandsregelradar.

    Zum Schluß noch ein dickes Lob an das Autohaus im Bonner Südosten. Ich wurde, wie immer (die ersten beiden Superbs waren auch von dort) sehr freundlich und zuvorkommend behandelt, die Probefahrt war von einem auf den Folgetag möglich!!

    Viele Grüße an alle im Forum

    nixnutz2
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 digidoctor, 03.03.2010
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    danke für den bericht. das abstandsradar ist bestimmt ne tolle sache.
     
  4. #3 hisearnest, 03.03.2010
    hisearnest

    hisearnest

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 2,0 TDI (140 PS) DSG Ambition
    Deine Eindrücke bestätigen genau die Meinen die ich bei 2 Probefahrten hatte. Verarbeitung, Preis und Grundausstattung hervorrragend. Motor und Getriebe fantastisch. Und das Fahrwerk absoluter Billig-Müll... Bin das Sportfahrwek und das Originalfahrwerk probegefahren, und war von beiden sehr enttäuscht. Trotz des Umstands, das das Fahrzeug auf Stelzen steht ist der Komfort=0. Querfugen auf der Autobahn spürt man genauso wie Spurrillen, die einen ständig zum Korrigieren zwingen. Dabei schiebt selbst bei dem "tiefergelegten" Sportfahrwerk der Superb so gewaltig untersteuernd über die Vorderräder, dass ich meine Reifen wohl mindestens einmal im Jahr wechseln müsste, da die Flanken total abgefahren sind. Deswegen warte ich sehnsüchtig auf die FSD-Dämpfer (siehe meinen anderen Thread). Diese in Kombination mit den Eibach Federn (Pro-Kit 30/30) merzen dann das letzte Manko des Superbs aus. Diese Komnination hat bei meinem Octavia RS schon wunder gewirkt, und kann ich nur wärmstens empfehlen.
     
  5. #4 DieselJörg, 03.03.2010
    DieselJörg

    DieselJörg

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Superb Combi FL 2,0 TDI 125 kw MJ 2014 und einen der letzen OII Family Combi 1,2 TSI
    Kilometerstand:
    10000
    Für mich ist auch das Fahrwerk der große Schwachpunkt. Das Serienfahrwerk (der Limo Version 2009) ist für mich nicht vertrauenserweckend. Ich möchte nicht bei 160 auf der Bahn jemandem ausweichen müssen.
    Das Sportfahrwerk ist auf deutschen Buckelpisten eine Zumutung. Es hinterläßt aber einen sicheren Fahreindruck. Das schieben über die Vorderräder kenn ich wohl von meinem Mazda 3.....

    Als Privatkäufer würde ich mir eine externe Lösung auf jeden Fall mal anschauen ...


    Da Ford sehr ordentliche Fahrwerke baut, könnte der Umstieg schweirig werden ....
     
  6. #5 hisearnest, 03.03.2010
    hisearnest

    hisearnest

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 2,0 TDI (140 PS) DSG Ambition
    Um den Schwachpunkt auszumerzen wird gleich umgebaut.

    Fahrwerk
     
  7. 6502

    6502

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht wird man das ACC ja auch bald im Superb bekommen...:

    Änderungen MJ2011 schon bekannt?


    ...allerdings: ich vermute, daß dann das jetzige aus dem Passat (mit Front Assist & Bremsung bis 0 km/h, aber ohne automat. Wieder-Anfahren) oder gar das noch "schlechtere" von Audi (welche nur bis 30 km/h bremst) in den Superb kommt.....

    ....und VW im neuen Passat Ende 2010 / Anfang 2011 ein neueres System anbieten wird, welches auch eine Stop/Start-Funktion im Stau bietet (wie es BMW im 5er schon seit Jahren hat... und Audi erst seit kurzem eine Klasse höher im A8! ... und VW wohl auch im neuen Touareg).



    Schade, daß der VW-Konzern beim ACC der Konkurrenz BMW & Daimler derart stark hinterherhinkt... gerade die Stop/Start-Funktion im Stau ist für mich DIE Killer-Applikation für ein solches System!


    6502
     
  8. Axillo

    Axillo

    Dabei seit:
    31.01.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Mercedes B 180CDI (noch)
    Kilometerstand:
    110000
    Habe am Wochenende "Auto-Motor-Sport-TV" gesehen: Test zw. SC u. Mercedes E 220 CDI T-Modell. Da wurde das Fahrwerk des SC als das gelungenere gewertet. Und die E-Kl. hat bestimmt kein schlechtes Fahrwerk (vielleicht nicht so super sportlich/ hart? ausgelegt, wie es manche hier bevorzugen). Also diskutieren wir hier nicht Sachen, für die dieses Auto garnicht gedacht ist? Der SC ist u. bleibt in meinen Augen ein (familientaugl.) Kombi u. kein Sportwagen.
    MfG
     
  9. #8 hisearnest, 04.03.2010
    hisearnest

    hisearnest

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 2,0 TDI (140 PS) DSG Ambition
    Zum einen wurde nicht gesagt, dass das Fahrwerk besser ist, das eine ist nur etwas straffer (SC) als das andere Mercedes ausgelegt. Was das eine an Komfort hat, hat das andere eben an Spurtreue. Zum andern haben Sie in dem Test den Skoda nicht über 160 km/h bewegt wie einige hier im Forum. Ich selbst möchte wie viel andere nicht erleben, wie auf der Autobahn ein plötzliches Hinderniss auftaucht, das ich umfahren muss...
    Mehr muss ich dazu gar nicht sagen, da findest du genügend Themen hier im Forum.

    Wenn du die meinen Thread genau durchgelesen hättest, geht es mir hier nicht um schnöde Tieferlegung, sondern um eine bessere Abstimmung, mehr Sicherheit, und mehr Komfort!!!!!!!!!!!!!!!
    Der SC steht einfach auf Stelzen, und kann bzw. wird mit dem hohen Schwerpunkt einfach nie gute Fahreigenschaften aufweisen können.
    Dies liegt einfach am Sparzwang der Hersteller bei den Fahrwerken. Ein guter Dämpfer kostet eben im Einkauf das dreifache eines Standard-Dämpfers. Ebenso das gleich gilt für die Federn.

    Ich arbeite in der Branche und kenne mich da aus. Deswegen fand ich schon damals die Idee, bzw. Aufbau und Funktion des FSD Dämpfers phänomenal. Ich hab das Fahrwerk in dieser Kombination auch lange auf meinem Rs gehabt, und war noch nie so begeistert von einem Fahrwerk. Einfach mal googeln, so geht es vielen im Netz. Sogar Audi-Fahrer stiegen gerne um, obwohl Audi ja angeblich die besten Fahrwerke baut...

    Also bitte nächstes mal genau lesen, bevor man hier mit Standartsprüchen ala "Tieferlegen is Sch..." kommt.

    P.s. das Auto wird die Familienkutsche mit der unser Kleener (der demnächst kommt) mit seiner Mum unterwegs sein wird, und die würd mich töten wenn der Kleine ihr ständig die Sitze vollkotzt ;-)
     
  10. Axillo

    Axillo

    Dabei seit:
    31.01.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Mercedes B 180CDI (noch)
    Kilometerstand:
    110000



    Das Wort mit "S" habe ich nicht gesagt u. nicht einmal gedacht, geschweige denn einen Standardspruch gebracht.
    Und zum Thema Übelkeit im Auto: Das liegt hauptsächlich daran, dass unsere Augen einen Fixpunkt suchen und diesen beim Fahren nicht "festhalten können". Damit hat unser Gleichgewichtsorgan dann erhebliche Probleme. Das "Schaukeln" des Autos ist dann der berühmte Punkt auf dem "i".
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 hisearnest, 04.03.2010
    hisearnest

    hisearnest

    Dabei seit:
    06.02.2010
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 2,0 TDI (140 PS) DSG Ambition
    Wollt dich nicht angreifen mit meiner Antwort.

    Tiefer bedeuted eben nicht immer gleich Sportwagen, kein Komfort, bretthart, Rückenschmerzen, Übelkeit, Schläge auf die Karosserie. Das ist meiner Meinung nach nur ein absolut veraltes Vorurteil. Sorry wenn ich da etwas allergisch, bzw. überreagiere. Aber das hört man eben jeden Tag.
    Über Offroadfahrwerke wie beim SC scheint sich irgendwie nie jemand wirklich richtig zu beschweren. ?(

    Lies dir wirklich mal die Links durch. Echt interessant und aufschlussreich. Das wird deine Meinung ändern.
     
  13. dabomb

    dabomb

    Dabei seit:
    04.04.2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Superb III 2.0TDI
    Werkstatt/Händler:
    Feser/Graf Gruppe Fürth
    Kilometerstand:
    35000
    Hi,
    meinst Du wirklich, dass das Superb Standardfahrwerk so schlecht ist ?
    Also ich bin Vielfahrer (60tKM und mehr teilw) und hatte schon viele Autos (eigene, Firmenwagen, Mietwagen) aber ich finde das Superb Fahrwerk absolut in Ordnung. OK, es ist keine Sänfte und man kriegt "Feedback" von der Straße aber ich finde es jetzt nicht gefährlich oder so.
    Ich denke auch, dass die Jungs bei Skoda sich ja auch Gedanken machen und ein ordentliches Fahrwerk bauen. Somit sehe ich auch einem Ausweichen bei 160km/h auf ner Autobahn nicht so kritisch entgegen. Kommt halt da auch auf die Umstände an (viel Verkehr oder leer? Straßenverhältnisse? Nacht/Tag etc.), also selbst mit einem 5er BMW oder ner S-Klasse könnte man sowas auch versemmeln oder halt nicht ...
    Andererseits war ich bisher fast noch nie in derart kritischen Situationen (Ausweichen bei 160km/H) ... ich denke mit einer Fahrweise, die vorausschauend und mit Hirn und Verstand gepaart ist, sollte es auch nicht unbedingt dazu kommen. Klar, man(n) ist ja auch nicht alleine auf der Straße und andere können immer unerhofft shit bauen und dann hängt man drinnen aber ich fühle mich dennoch sehr sicher im Superb und denke, es wird eben dann die Situation zeigen ...

    best regards :-)
    j
     
Thema: Probefahrt Superb Combi 2.0 TDI DSG
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. s max oder superb combi

Die Seite wird geladen...

Probefahrt Superb Combi 2.0 TDI DSG - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf felicia-combi lxi nikolausangebot

    felicia-combi lxi nikolausangebot: nur der fairness halber das angebot auch an die communaty-member felicia lxi modell friend ez ende1998 135000km tüv 10/2017 jeden tag im...
  2. Suche Winterräder für einen Superb 2.0tdi

    Suche Winterräder für einen Superb 2.0tdi: Hallo ich bin auf der Suche nach Felgen oder Kompletträder für den Winter in 18 oder 19 Zoll. Wer was hat bitte melden
  3. Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...

    Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...: Oops, unser 1 Jahr junger Rapid Spaceback TDI 1,6 (Tachostand 10.000 Km) machte beim heutigen Kaltstart (- 1°C / unterm Carport) keine gute Figur....
  4. Octavia II Bolero aus Superb

    Bolero aus Superb: hallo! Kann mir jemand weiter helfen und mir sagen ob dieses Radio auch in meinen 2010er 1Z passt? Vielen Dank im voraus. Mit freundlichen Grüßen
  5. Frage: Leuchtmittel Superb SL

    Frage: Leuchtmittel Superb SL: Hallo, wer weiss welche Leuchmittel im Superb SL verbaut sind. Nebellampen vorne = H8 ? Nebelschlussleuchte = ? Blinker vorne = ? Blinker hinten =...