Pro und Kontra Elektromobilität

Diskutiere Pro und Kontra Elektromobilität im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; @Fenio Da ich noch ein gutes Jahr für die Entscheidung habe ist noch nichts entschieden. In Frage kommen aktuell ein Kia Ceed SW PHEV, Golf GTE...

  1. Fenio

    Fenio

    Dabei seit:
    13.08.2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    N’Djamena
    Fahrzeug:
    2018 Octavia 4x4 TDI DSG Kombi
    Kilometerstand:
    13360
    Ich hab auch noch ein paar Jahre Zeit, aber es geht bei mir derzeit auch in Richtung Hybrid. Kia hatte ich nicht auf der Uhr, danke dafür. Von Skoda sollen ja auch Hybride Varianten vom Superb und vielleicht auch vom Octavia kommen.

    @Conag was die beiden ihrem Versuch alles schlecht zu reden vergessen haben ist, dass es eigentlich um die Speicherung von Energie aus Solar- oder Windkraft ging.
     
  2. jan78

    jan78

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    60437
    Fahrzeug:
    1.5 TSI ACT, davor O2 RS TDI (R.I.P.)
    Werkstatt/Händler:
    Fischer-Schädler
    Kilometerstand:
    4600+
    Ja, schon verstanden. War etwas OT. Aber das Kraftstoff ein guter Träger ist stimmt schon. War nur witzig formuliert.
    In einer Technology Review Heft zu Umwandlung stand, power to gas sei die derzeit beste Variante (Wasserstoff) zum Thema, was man mit ungenutztem Strom zur Speicherung anstellt.
     
  3. Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    7.155
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O³ Comi 2.0 TDI DSG Clever, GOLF V GTI EDITION 30
    Kilometerstand:
    40.444
    Schau mal Richtung Kia Niro bzw. e-Niro oder rüber zu Hyundai mit dem Kona. Beide sind in der Lage mit 100kW/h zu laden. Der IONIQ von Hyundai soll dieses Jahr noch eine Modellpflege und damit verbunden einen größeren Akku (28kWh --> 39kWh) erhalten.
     
  4. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    2.353
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Was soll das heißen? Sie können mit 100 kW laden oder sie haben eine Akku mit 100 kWh Kapazität? ?(
     
    Maerker2009 gefällt das.
  5. Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    7.155
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O³ Comi 2.0 TDI DSG Clever, GOLF V GTI EDITION 30
    Kilometerstand:
    40.444
    Sie laden beide mit maximal 100 kW laden. Damit könnte der Akku theoretisch 100 kW in der Stunde aufnehmen.
     
  6. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    2.353
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Die muss natürlich auch eine Quelle liefern können. Übliche Hausanschlüsse können das nicht.
    Du meinst 100 kWh in einer Stunde.
     
    Maerker2009 gefällt das.
  7. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.333
    Zustimmungen:
    9.791
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb III Combi TDI 110 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    1100
    Wie bist Du eigentlich drauf?
     
  8. TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    2.479
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    Wittingen /NdS
    Übliche Haushalte haben auch keinen Benzin- bzw. Dieselanschluss.

    Beim PHEV sind Kia Niro, Hyundai Ioniq und der kommende Kia Ceed auch identisch. Der Konzern hat ohne viel Tamtam einiges in Sachen Elektrifizierung ins Programm genommen.
     
  9. Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    7.155
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O³ Comi 2.0 TDI DSG Clever, GOLF V GTI EDITION 30
    Kilometerstand:
    40.444
    Findet man mittlerweile an vielen triple charger Ladestationen. Die Liefern aktuell zwischen 50 und 350 kW.
     
  10. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    2.353
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Interessant wird es, wenn man gleich 10 oder noch mehr Ladestationen anbieten möchte, das entspricht dann schon dem Leistungsbedarf eines kleinen Dorfs.
     
    Maerker2009 gefällt das.
  11. TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    2.479
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    Wittingen /NdS
    Wie läuft das an den Supercharger Stationen von Tesla? Gab es da schon mal Zusammenbrüche des Netzes wenn da mehrere besetzt sind?
     
  12. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.756
    Zustimmungen:
    2.353
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Die werden entsprechend angekoppelt sein. Die einzige mir bekannte Tesla-Station ist in Brinkum und steht in einem Gewerbegebiet. Da wird es in der Nähe eine entsprechende Umspannstation geben.
     
    Maerker2009 gefällt das.
  13. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.890
    Ort:
    Niedersachsen
    Da ist man mal einen Tag nicht da...;)

    Macht Spaß Euch zuzulesen. Das ist ja mal eine Diskussion und aus meiner Sicht zeigt sich dabei einmal mehr, dass es noch eine Menge praktischer Probleme gibt, wenn die E-Mobilität quantitativ an Bedeutung gewinnt.
    Nun bin ich kein Elektrotechniker und kann die ganzen Fragen der Netzstabilität, Netzauslegung, Speicherung usw. zwar nachvollziehen, aber technisch nicht beurteilen.
    Allerdings gehe ich davon aus, dass solche Fragen auf politischer Ebene durchaus diskutiert werden und in die politischen Entscheidungen zur Weiterentwicklung von Mobilität mit einbezogen sind.

    Von daher bin ich zumindest optimistisch, dass es Lösungen geben wird. Auch in der Vergangenheit hat sich mehr als einmal gezeigt, dass Innovation oft eine Folge von Erfordernissen ist und dann auch verstärkt in F+E investiert wird.

    Und dass wir auch mittelfristig einen Mix verschiedener Antriebssysteme haben werden - darüber sind wir uns hier wohl einig.
     
    Fenio, TheSmurf und Cordi gefällt das.
  14. TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    2.479
    Zustimmungen:
    1.449
    Ort:
    Wittingen /NdS
    Meinst das kann nur Tesla? Das wird bei den CCS-Ladern auch so sein.
     
  15. Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    10.579
    Zustimmungen:
    1.443
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    17. Mai 2015 gab es an der Ostküste einen weitreichenden Stromausfall. Ob da zu viele Teslas zur gleichen Zeit an der Steckdose hingen?
     
    Maerker2009 gefällt das.
  16. Fenio

    Fenio

    Dabei seit:
    13.08.2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    N’Djamena
    Fahrzeug:
    2018 Octavia 4x4 TDI DSG Kombi
    Kilometerstand:
    13360
    Die Ladegeschwindigkeit klingt schon gut, aber die Akkugrößen machen mir immer noch Sorge. Ist bei einem Hybriden natürlich nicht das selbe wie bei einem reinen Elektro. Ich habe teilweise deutlich über 500km am Tag und von Tesla Fahrern weiß ich, dass z.B. das Model X auch mit dem großen Akku teilweise nur 300 km schafft. Auch wenn der IONIQ weniger verbraucht müsste ich umstellen, langsamer fahren, Pausen einplanen. Bei einem Hybriden wären zumindest die Kurzstrecken rein elektrisch möglich.
     
  17. Sdominko

    Sdominko

    Dabei seit:
    21.08.2018
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    31
    Nein, wenn viele Teslas am Supercharger hängen kann es auch sein das bei allen die Ladegeschwindigkeit gedrosselt wird.

    Elektromotor ist die Zukunft, von wo er die Energie bekommt wird sich aber zu 100% noch viel ändern. Ist aber sehr sehr angenehm ein E-Auto zu fahren, da gibt es kein Turbo loch und kein Getriebe loch bzw. wie oft beim DSG bemängelt wird das er langsam anspricht.

    Und auch jammern 99% der Menschen das ein Diesel zu laut ist, beim E-Auto aber das sie nichts hören, das verstehe ich auch nicht...
     
  18. Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    7.155
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O³ Comi 2.0 TDI DSG Clever, GOLF V GTI EDITION 30
    Kilometerstand:
    40.444
    Die Tesla Supercharger haben allesamt eine eigene Trafostation in Form eines klassischen Ortsnetztrafos. Primärseitig werden diese Stationen aus der 10/15/20/30 kV Mittelspannung des jeweiligen EVU gespeist. Der eigene Trafo ist nötig, da an den Standorten meist 6 und mehr Ladeplätze vorhanden sind und die Tesla aktuell mit 115 kW laden.
    In den allermeisten Gewerbegebieten sind die Errichtung der Ladesäulen keine technische Herausforderung. Die Infrastruktur der Energieversorger ist - und muss sogar - entsprechende Reserven für Erweiterungen vorhalten. Für die Form der Erweiterung gibt es keine Regularien, sein es zukünftige Gewerbegrundstücke die entsprechenden Leistungsbedarf haben oder eben auch Ladesäulen für die öffentliche Nutzung. Die jeweiligen Trafostationen in solchen Gefilden haben immer entsprechende Reserven bzw. sind im Bedarfsfall austauschbar.
     
    Maerker2009 und TheSmurf gefällt das.
  19. Fenio

    Fenio

    Dabei seit:
    13.08.2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    N’Djamena
    Fahrzeug:
    2018 Octavia 4x4 TDI DSG Kombi
    Kilometerstand:
    13360
    Bei Superchargern bei denen zwei Säulen an einer Stromversorgung hängen, korrekt. Das dürften alle neueren sein. Das wissen die meisten Tesla Fahrer aber und verteilen sich entsprechend. Kostet dann auch nur die Hälfte, wenn man nicht einen hat der frei laden darf.
     
  20. Sdominko

    Sdominko

    Dabei seit:
    21.08.2018
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    31
    Yo hast recht :) Es ging mir nur darum das einige glauben das ein paar Teslas das ganze Stromnetzt lahmlegen...
     
Thema: Pro und Kontra Elektromobilität
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. elektromobilität pro und contra

    ,
  2. elektrobusse pro kontra

    ,
  3. umstieg auf elektromobilität pro contra

    ,
  4. e mobilität pro und contra,
  5. Umsteigen auf elektrobusse pro contra,
  6. pro und contra elektromobilität,
  7. e-mobilität pro und contra,
  8. pro und kontra von elektromobilität,
  9. pro elektromobilität ,
  10. pro contra elektromobilität,
  11. MCK Kreditkarten USB-stick,
  12. elektroautos viele probleme?,
  13. elektroautos norwegen statistik,
  14. gewicht akku elektroauto,
  15. E-Mobilität Greenpeace,
  16. vergleich akku brennstoffzelle,
  17. herausforderungen elektromobilität,
  18. ölkraftwerk österreich tennet reserve,
  19. emobilität contra,
  20. kernkraftwerk entsorgung kosten,
  21. pros und contras zu elektrobus,
  22. akw hinkley point,
  23. wie viel % ist aus Erneuerbarenenergie?,
  24. Ladesäuleninfrastruktur in Deutschland,
  25. alltagstauglich e mobilität pro contra
Die Seite wird geladen...

Pro und Kontra Elektromobilität - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf OBDeleven + PRO Inkl Verlängerung

    OBDeleven + PRO Inkl Verlängerung: Hallo, Zum Verkauf steht : OBDeleven PRO inkl. OBD2 Verlängerung Da die Pro auf den Account gebunden ist, wird der gesamte Account übergeben....
  2. Pro Kit Hängearsch

    Pro Kit Hängearsch: Weiss jemand ob man die TT Federteller auch an der Starrachse verbauen kann? Ich habe einen 2.0 tdi?
  3. Verkauft VCDS PRO Basiskit HEX CAN USB Interface unlimitierte FIN

    VCDS PRO Basiskit HEX CAN USB Interface unlimitierte FIN: Verkaufe wegen Umstieg auf kabellos mein originales VCDS HEX CAN USB Interface von PCI ohne FIN Beschränkung im Koffer. Die Seriennummer habe ich...
  4. Privatverkauf Octavia RS TDI, Eibach Pro Kit + 20er Distanzscheiben

    Octavia RS TDI, Eibach Pro Kit + 20er Distanzscheiben: Moin zusammen, da bei meinen Octavia RS 5E am 03.05 der Leasingvertrag ausläuft, werde ich wieder auf originale Feden zurückbauen. Da ich die...
  5. Privatverkauf Eibach Pro-Kit Octavia III RS TDI

    Eibach Pro-Kit Octavia III RS TDI: Moin, ich verkaufe ab Mitte April meine Eibach Pro-Kit Federn inkl. ABE für den Octavia III RS TDI. Aktuell sind die Federn noch verbaut, da ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden