Preiskampf - Wie können Internet-Vermittler solche guten Preise anbieten?

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von jimmy_ bod, 25.05.2007.

  1. #1 jimmy_ bod, 25.05.2007
    jimmy_ bod

    jimmy_ bod

    Dabei seit:
    13.05.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Octavia II Kombi TeamEdition
    Kilometerstand:
    62000
    Hallo liebe Skoda Gemeinde,

    nach reichlichem vergleichen und rechnen wird heute nun endlich unser O2 - Sondermodell Team-Edition bei J&K bestellt (Deutsches Fahrzeug). Als Extras sind dabei:
    - Black Metallic
    - Gepäcktrennnetz
    - Bluetooth Freisprecheinrichtung mit MaxiDot und Ledermultifunktionslenkrad
    Das Ganze kostet, inkl. 1-Jahr Baugruppengarantie, Warndreieck usw, außen/innen Reinigung, 18.820 Euro

    Mein Händler hier vor Ort in München, welcher wirklich sehr bemüht und nett war und sogar mit dem Verkaufsleiter noch um den Preis gefeilscht hatte konnte mir definitiv nur einen Preis knapp unter 20.000 Euro machen.

    Der Händler hier in München war sehr erstaunt über diesen Preis und meinte, daß das mehr oder weniger in einem Nullgeschäft resultieren müßte. Mir drängt sich nun die Frage auf: Wie kommt so ein günstiger Preis zustande ??

    Gut man könnte jetzt sagen, das Preis-, Lohnniveau in der Rheinlandpfalz ist niedriger als in München aber andererseits will ja J&K als Vermittler auch noch was an der Geschichte verdienen. Kennt jemand die Antwort auf meine Frage?

    Achja, hinzukommt, das J&K eine Lieferzeit von ca. 8-10W angibt, der Händler hier von ca. 12 Wochen. Aber gut, das hat nicht viel zu bedeuten und es sind ja unverbindliche Aussagen.

    Viele Grüße,
    Jimmy
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BlaSh

    BlaSh

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.9TDI
    Ganz einfach: Masse! Wenn du bei deinem Händler 200 O² im jahr kaufst, zahlst du auch nicht mehr 20.000 pro Stück, sondern einiges weniger. Ein Teil der Ersparnis geben die Vermittler weiter.
     
  4. #3 shorty2006, 25.05.2007
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    genau!

    1. Masse
    2. die Listenpreise sind einfach absolut abgehoben und so sind selbst bei Händlern ordentlich Rabatte drin
    3. "Nullgeschäft" ist dummes Gelaber, der Händler verdienen auch mit 4000Euro Nachlass ORDENTLICH daran!
    4. Kurze Lieferzeitangabe ist nur Lockmittel, egal von wem sind alles relativ und es wird oft kürzer angegeben als real möglich, denn wer ein Auto bestellt hat, tritt wegen 2 Wochen Lieferverzögerung vom Kaufvertrag nicht zurück.
    5. Ein ordentlich auf geringe Wirtschaftskosten getrimmter Autohandel kann niedrigere Preise anbieten, aber dabei gleichen Gewinn machen, wie ein grosses Autohaus wo der qm-Preis falsch ausgehandelt wurde und womöglich noch ungenutzer Austellungsraum verschenkt wird.
     
  5. #4 jimmy_ bod, 25.05.2007
    jimmy_ bod

    jimmy_ bod

    Dabei seit:
    13.05.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Octavia II Kombi TeamEdition
    Kilometerstand:
    62000
    Zur Masse:
    Auto und Service (PIA Gruppe, irgendwas mit Porsche Österreich), so nennen sich die Händler zumindest hier in München sind "angeblich" die größte Händlergruppe in Deutschland. Scheint ja aber nun so, daß J&K wesentlich mehr bei Skoda ordert.

    Grüße, Jimmy
     
  6. #5 supaufo, 25.05.2007
    supaufo

    supaufo

    Dabei seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.8 T FSI
    Werkstatt/Händler:
    Kittner Lübeck
    Mich würde ernsthaft mal interessieren, wieviel ein Verkäufer an einem Auto verdient und was wirklich die absolute Schmerzgrenze ist.
     
  7. BlaSh

    BlaSh

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.9TDI
    Die Frage ist wie sie das definieren (größte Händlergruppe). Menge der Fahrzeuge, Menge der Autohäuser, Menge der Angestellten...

    Und dann muss man sich auch vor Augen halten das J&K sicherlich weniger Kosten hat. Keine Ausstellungsräume (nach Vorschriften der Hersteller), keine Vorfürwagen, Lagerfahrzeuge die sich auch hinstellen wollen (und nicht müssen) und und und. PIA kenn ich auch nur hier ausm Forum aus dem süddeutschenraum, hier im Osten/ Nordosten hab ich die noch nicht gesehen. Hinzu kommt das die Autohäuser von denen evtl. auch autark sind, also Franchising. Das die zum 'Porsche-Piëch-Clan' gehören wusste ich nicht, aber zumindest in D ist ja SAD Generalimporteur (OT: hat Porsche in Österreich eigentlich Exklusivrechte für alle Konzernmarken oder beschränkt sich das auf VW (AUDI)?).

    Mich auch, aber da wird man wohl keine (ehrliche) Antwort erhalten. Wie so oft: erst mal jammern.
     
  8. Pedro

    Pedro

    Dabei seit:
    31.03.2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Eine ehrliche Antwort könntet ihr schon haben, aber wie schon wie schon andere Threads in unterschiedlichen Foren bestätigt haben, "wollen" oder besser "können" es die Leute ja nicht glauben - denn leider ist ja die langläufige Meinung, daß jeder Verkäufer ein Vermögen verdient und bei der allgemeinen Preistreiberei lieber weiter gesucht wird, wie man einem Autoverkäufer noch weniger glauben kann und muß, denn der langläufigen Meinung sind wir ja nur die A*löcher, die euch immer viel zu wenig Rabatt geben und im Hinterstübchen über euch lachen!! :blabla:
    Aber natürlich dann beschweren, wenn euch dann nicht der rote Teppich ausgerollt wird, wenn ihr mit jeder noch so kleinen Geschichte zum Händler lauft, weil

    a.) Ihr ja so viel Geld dem Händler gebracht habt
    b.) euer Freund in Tatschikistan angeblich einen rosafarbenen WRC-Fabia Combi mit Bi-Xenon, Schleudersitzen und Kaffeeautomat in der Mittelkonsole um 98% Nachlass gekauft hat inklusive 8 Jahren gratis Service und einer Stripperin bei der Auslieferung und ihr das jetzt natürlich auch nachträglich haben wollt.
    c.) Irgendwann einmal im Modelljahr 2100 der Heckscheibenwischer in Chromoptik kommt und ihr nicht wisst, ob ihr schon jetzt 2007 kaufen sollt oder wegen dem Wertverlust lieber noch 93 Jahre wartet.

    Also ganz ehrlich - wenn ein Autoverkäufer nichts verdienen würde, dann würde er es sicher nicht machen, außer er ist masochist.
    Nur kenne ich keinen Skodaverkäufer, der soviel Geld hat um damit wirklich zu prassen!

    *My two cents*
     
  9. #8 supaufo, 25.05.2007
    supaufo

    supaufo

    Dabei seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.8 T FSI
    Werkstatt/Händler:
    Kittner Lübeck
    Da ist aber jemand krawallig.

    :willkommen:
     
  10. ric

    ric

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    25
    Moin,
    ich schätze, dass ein Händler 16-20% bekommt.
    Der Vertragshändler in meiner
    Stadt meinte, er bekäme nur 10% und will max. 8% an den Kunden
    weitergeben. Beides erscheint mir relativ wenig.
    MfG
    Ric
     
  11. BlaSh

    BlaSh

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.9TDI
    Na 10 glaub ich auf keinen Fall, VW gibt die Fahrzeuge pauschal mit 17% an die WAs ab, also ich denke auch der Händler bekommt so um die 20.
     
  12. #11 jimmy_ bod, 26.05.2007
    jimmy_ bod

    jimmy_ bod

    Dabei seit:
    13.05.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Octavia II Kombi TeamEdition
    Kilometerstand:
    62000
    Na das hast jetzt ab Du gesagt und keiner hier wird das behaupten oder denken, denn wir alle wissen, daß der Autoverkäufer von heute nicht mehr mit dem von vor 20 Jahre zu vergleichen ist. Früher war es sicherlich noch ein "abgesprochener Verein" aber heute ist das komplett anders. Internet, Globalisierung, Europa... alles drückt den Preis.

    Was ein Skodahändler verdient interessiert natürlich und die Frage ist berechtigt...

    Gruß, Jimmy

    Achja, den habe ich auch, er hat aber 2 Stripperinnen mitbekommen ;-)

     
  13. BlaSh

    BlaSh

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.9TDI
    Das die Händler sich aufregen ist irgendwo auch berechtigt, aber auf der anderen Seite tun die immer so als würde man die mit ner Waffe am Kopf zu Rabat xy zwingen. Die einen wollen die Rabatte, die anderen geben die Rabatte, die Schuld auf den Kunden allein zu schieben spiegelt für mich auch ne typische Händlermentalität wieder.

    Der Händler verkauft dem Kunden den rosafarbenen WRC 50% unter Einkaufspreis und zahlt Lackierung, Stripperinen und so weiter aus der eigenen Universitäts-Spardose des Sohnes. Und alles weil er uns Kunden so gut leiden kann.

    Die Medaille hat immer zwei Seiten!
     
  14. Örnie

    Örnie

    Dabei seit:
    04.01.2002
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nortorf
    Fahrzeug:
    VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport)
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf
    Kilometerstand:
    29616
    Einzig Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Natürlich machen Reimporthändler usw. den ortsansässigen Markenhändlern das Leben schwer, aber letztendlich muss man da durch ... dieses Gejammer hört sich immer so an, als sei es nur in der PKW-Branche der Fall ... denke dort gab es einfach lange genug viel zu verdienen und jetzt halt etwas weniger. 8o

    Schlussendlich muss mir ein Händler kein Auto verkaufen, sondern kann mich unter Anwendung seines Hausrechts direkt vor die Tür setzen. :wall:

    Nordische Grüße

    Örnie
     
  15. #14 superb 1.9TDI, 30.05.2007
    superb 1.9TDI

    superb 1.9TDI

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hirschaid
    Fahrzeug:
    Superb 1,9TDI PD Comfort (facelift)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Zolleis Forchheim
    Also die Preise in Deutschland sind eigentlich keine Mondpreise. Wie Deutschen leben auf einem verdammt hohen Niveau (lasse ich mal so im Raum stehen). Also könne wir auch mehr für Auto bezahlen, was wir ja auch tun. Damit finanzieren wir die anderen mit. Beste Bsp. für mich war eine Kollege der sich in USA einen neuen Hummer H2 anbieten lassen. Der Händler wollte mit einer richtig guten Aussattung 35.000€ haben. In Detschland hat er sich das gleiche Teil anbieten lassen die wollten 75.000€ haben!!!!
    Mit Audi, BMW etc. ist es genauso.

    Dazu kommen noch die Verdienste an den Fahrzugen. Offiziell bekommen die Händler max. 13% und dann noch mal 1% am Ende des Jahres wenn sie mehr als ein bestimmtes Kontingent verkaufen.
    Die Vermittler leben von den % über ds Jahreskontingent.
     
  16. #15 Geoldoc, 30.05.2007
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    @superb 1,9 TDI

    Deine Argumentation wäre dann schlüssiger, wenn die Neuwagenpreise in Ländern wie Dänemark oder Holland höher wären als bei uns, weil die Leute dort ein höheres Durchschnittseinkommen haben und in Ländern wie Tschechien oder Polen billiger. Und ich möchte mit meinem Einkommen nicht unbedingt die Autos der Amerikaner finanzieren...

    Ich glaube es liegt dran, dass wir mehr für unsere Autos bezahlen wollen als die Nachbarn oder Amerikaner.

    Solang es noch Millionen Kunden gibt, die ohne einen Blick ins Internet oder über die Landesgrenzen hinaus ihr Auto einfach so beim Händler kaufen und sich über einen Satz Fußmatten freuen, solang werden wir auch (im Durchschnitt) mehr für unsere Autos bezahlen als unsere Nachbarn. Dazu kommt noch die immer wieder erstaunlich hohe Zahl von großen und noblen Autos auf unseren Straßen. Ich vermute mal, dass man auch hier einen BMW billiger bekomen würde, wenn er nicht als Statussymbol so beliebt wäre.

    Aber durch die EU, den Einbruch im Neuwagengeschäft und die Aufgabe des "Ein-Händler-Eine-Marke" Prinzips hat sich die Situation für den Neuwagenkunden ja schon deutlich verbessert.

    Ob das in ein paar Jahren dem Werkstattkunden hilft, ist eine andere Frage, denn wirkliche Experten für einzelne Marken oder Modelle streben dadurch in den Werkstätten ja auch aus.
     
  17. #16 superb 1.9TDI, 30.05.2007
    superb 1.9TDI

    superb 1.9TDI

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hirschaid
    Fahrzeug:
    Superb 1,9TDI PD Comfort (facelift)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Zolleis Forchheim
    @Geoldoc:
    Dann schau mal bei den einschlägig Marken auf den Dänische etc. Seiten nach was die für ihre Autos wollen. Dann wirst du sehen, dass deren Autos teurer sind. Bei uns werden die nur duch den reimport günstiger. Aber auch das wird von fast alloen Herstellern immer mehr unterbunden. Das heißt für die Zukunft Reimport ist nicht mehr günstiger.
     
  18. #17 Geoldoc, 30.05.2007
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    @superb TDI

    Dabei sind z.B. in Dänemark natürlich nur die Preise inklusive Steuern höher als bei uns.

    Die Hersteller verdienen deutlich mehr an uns als an den Dänen. Und zwar bis zu 40 %. Da die EU sich ja um alles kümmert gibt es auch dazu aktuelle Zahlen:
    http://ec.europa.eu/comm/competition/sectors/motor_vehicles/prices/report.html

    Ein Octi RS Combi TDI ist in Holland (was aber nicht mehr so das Grau-Import-Land ist, aber sie weisen ihre Steuern so schön aus) trotzdem immerhin laut Liste ohne Steuer rund 1.500 Euro billiger als bei uns. In Finnland sind es 3000 Euro.


    Ist ja schön, wenn sich die Dänen Autos damit trotz der Steuerlast leisten können, aber es heißt auch, dass wir eben mit unseren Preisen die "Billigangebote" für Dänemark mitfinanzieren.
     
  19. #18 turbo-bastl, 30.05.2007
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ich möchte nicht sagen, dass ich des Rätsels Lösung kenne, zumindest aber habe ich eine interessante "Idee" auf Lager:

    Die Händler bekommen möglicherweise gewisse Absatzmarken bzw. -ziele, bei deren Erreichen ein Bonus winkt. Der Händler verdient also nicht nur X,XX % an jedem verkauften Auto, sondern zusätzlich noch eine Art Erfolgsprämie am Ende einer Periode.

    Nun kann es sein, dass ein Händler am Ende einer Periode (Monat, Quartal oder Jahr) noch wenige Autos verkaufen müsste, um diese Prämie zu bekommen - also steigt die Bereitschaft, beim Preis etwas mehr nachzulassen und einen Teil der Prämie zu opfern. Da aber nicht genau zu diesem Zeitpunkt auch ein williger Kunde da sein muss, gibt es Agenturen, die das übernehmen (z. B. über Internet).

    Mal ein Beispiel:
    Ein AH soll im Quartal 100 Octavia verkaufen, dann bekommt er 10.000 EUR Prämie; es ist nun Quartalsultimo, und es wurden nur 98 verkauft. Er wird also zusätzlich zu seiner Marge auch noch einen Teil seiner Prämie opfern, um diese beiden Fahrzeuge noch los zu werden.
    Wenn der Octavia durchschnittlich 25000 EUR kostet, er 18 % nachlässt und nochmal 3000 EUR von der Prämie opfert (da bleiben bei 2 Autos immernoch 4000 EUR hängen - damit könnten schon mindestens ein Mitarbeiter einen Monat lang bezahlt werden). Effektiv zahlt der Kunde nur 17500 EUR und hat damit 30% auf den Listenpreis gespart (natürlich nur theoretisch, denn ein Teil davon bleibt ja beim Vermittler hängen).

    Wie gesagt: ich kann nicht mit Sicherheit behaupten, dass es so ist. Aber in anderen Branchen gibt es diese Prämien-System, und eine mögliche Erklärung wäre es.

    Übrigens wäre es mir - stünde ich vor der Option, einen Neuwagen zu kaufen - wichtiger, ein Vertrauensverhältnis zu einem AH aufzubauen oder zu halten, als den letzten Cent aus dem Anschaffungspreis rauszuholen. Rausgeworfenes Geld? Vielleicht; vielleicht aber auch nicht, denn dann lässt sich möglicherweise später so manche Kleinigkeit für Stammkunden auch über die "Kaffekasse" statt über den normalen Stundensatz regeln (z. B. Fehlerspeicher auslesen o. ä.)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ChristianWagner, 31.05.2007
    ChristianWagner

    ChristianWagner

    Dabei seit:
    15.04.2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0



    Ha, ha, ha "Die 2"
     
  22. Örnie

    Örnie

    Dabei seit:
    04.01.2002
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nortorf
    Fahrzeug:
    VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport)
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf
    Kilometerstand:
    29616
    Für den Werkstattbereich sehe ich das Problem nicht so sehr, denn auch Reimportbesitzer müsen für Inspektionen zur Markenwerkstatt.

    Mein Nachbar ist Fiat-Händler und auch er empfindet den Verkauf eines Wagens nur noch als Möglichkeit, zumindest für gewisse Zeit einen zusätzlichen Werkstattkunden gewonnen zu haben :duspinnst:

    Denke, die Spanne ist beim Händler in D nicht besonders groß ... lediglich der Abgabepreis des Werkes ist hierzulande höher als in anderen Gefilden. :schiessen: :motzen:

    Nordische Grüße

    Örnie
     
Thema:

Preiskampf - Wie können Internet-Vermittler solche guten Preise anbieten?

Die Seite wird geladen...

Preiskampf - Wie können Internet-Vermittler solche guten Preise anbieten? - Ähnliche Themen

  1. Gute Leuchtmittel Innenraum LED / Ruhestrom

    Gute Leuchtmittel Innenraum LED / Ruhestrom: Hallo zusammen, Ist ja ein häufigeren Thema: Es geht aktuell um den Austausch der aktuellen Innenleuchten gegen LED Lösungen - Fahrzeug ist der...
  2. Preis und Ausstattungsübersicht polnisches Modell

    Preis und Ausstattungsübersicht polnisches Modell: Hallo liebe Forengemeinde, :) ich spiele zurzeit mit dem Gedanken einen Skoda Octavia Combi Style 1,4TSI zu kaufen, der in Polen hergestellt...
  3. Gute Handy Halterung für S3

    Gute Handy Halterung für S3: Hallo Leute, Brauche eure Rat wegen Handyhalterung für SIII mit Columbus. Ich habe großes Handy mit 5,7 Zoll Display, Google Nexus 6P Was würdet...
  4. hat dieser Octavia einen fairen Preis? kaufen?

    hat dieser Octavia einen fairen Preis? kaufen?: Hallo, Skoda Octavia 1.6 Team Edition / KLIMAAUT. / PDC / ALU 120.000 km 12/2008 EZ 75 kW (102 PS) Benzin würdet ihr dieses Auto kaufen? Ist...
  5. Citigo-Verkauf: Preis okay?

    Citigo-Verkauf: Preis okay?: Hallo Leute, leider (muss) ich mich von unserem geliebten Citigo trennen. Schon nach so kurzer Zeit. Nun ja, er wird würdig ersetzt :) Meine...