Platz im Fond - Alternativen?

Diskutiere Platz im Fond - Alternativen? im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, ich befinde mich so langsam in der heißen Phase für meinen neuen Dienstwagen. Er muss ab dem 01.11.2018 fertig auf dem Hof...

  1. pafedu

    pafedu

    Dabei seit:
    28.11.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 GTD Variant
    Hallo zusammen,

    ich befinde mich so langsam in der heißen Phase für meinen neuen Dienstwagen.
    Er muss ab dem 01.11.2018 fertig auf dem Hof des Händlers stehen.

    Für mich ist ein sehr wichtiges - wenn nicht sogar das wichtigste - Kriterium der Platz im Fond.
    Im aktuellen Golf Variant bleibt, wenn ich vorne als Fahrer komfortabel sitzen möchte, hinter mir einfach nur Platz für Menschen ohne Beine oder Kinder bis 3 Jahren.
    Daher fiel der Blick sehr früh auf den Superb Sportline mit dem großen Benziner. Hinzu kam ebenfalls zuletzt der Tiguan Allspace als BiTDI.

    Doch was sind ebenbürtige Alternativen?
    Wenngleich es auch etwas seltsam ist, unter Superb-Fahrern nach einer Option weg vom Superb zu fragen, muss dem aber ja auch nicht sein.
    Im Endeffekt möchte ich mir der Wahl einfach nur sicher sein.
    Mich reizen als Technikfreak solche Feautures wie das AID / Headup Display / Surround-View etc. des Tiguan, und High LED + DLA aus dem Passat wären auch sehr nett.
    Trotzdem wäre mir der Schritt zum Vor-Facelift Superb vorstellbar, sofern ich überzeugt bin, dass er die beste Alternative in Sachen Platz ist.

    Mit welchen weiteren Autos habt Ihr euch auseinandergesetzt, wenn Platz auf der Rücksitzbank ebenfalls für euch in Kriterium war?

    Viele Grüße
    pafedu
     
  2. #2 Lutz 91, 22.03.2018
    Lutz 91

    Lutz 91

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    14.772
    Zustimmungen:
    3.844
    Ort:
    Ebb-Ngdf
    Fahrzeug:
    SIII 280, L&K Lava-Blau
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus
    Also ich weiß, das ein Audi A6 hinten weniger Platz hat, zwischen Rückbank und Vordersitzlehen als im Superb.

    Da sollte man sich im Autohaus mal die Modelle selbst anschauen, Probesitzen.

    Aber Skoda wirbt ja immerhin mit dem meisten Platz, was so auch nicht ganz falsch ist.

    Nächste Frage ist eben ob ein Superb für 50K oder ein Passat für 60K oder doch ein Mercedes für 70K.
    Die Preise sind jetzt mal aus der Luft gegriffen, nur so als Vorstellung. ;)

    https://www.n-tv.de/auto/praxistest...takulaere-Premium-Killer-article19450811.html

    https://autophorie.de/2015/04/29/skoda-superb-iii-testbericht-2-0-tdi-140kw/
     
  3. pafedu

    pafedu

    Dabei seit:
    28.11.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 GTD Variant
    Ich sollte direkt mal die bereits angeschauten / probegefahrenen Modelle mit reinnehmen:

    Den aktuellen Insignia Sports Tourer und den noch aktuellen A6 C7 habe ich mir ebenfalls bereits in einer Probefahrt angesehen, hier war jedoch von der äußerlichen Länge im Fond nicht ausreichend viel zu merken.

    Der Volvo V90 gefällt mir optisch innen wie außen nicht ausreichend gut, als dass der Platz hier stechen könnte, solange es die Alternative im Superb gibt.

    Bei der aktuellen E-Klasse (S213) reichte es bisher nur für ein kurzes Probesitzen. Im Fond war es für meinen Geschmack ausreichend, aber eben auch kein Vergleich zum Superb. Vielleicht schaut es bei genauerem Test bei einer Probefahrt (u.U. mit anderen Vordersitzen) nochmal besser aus.
    Vergleichbar ausreichende Alternativen waren der Arteon oder aktuelle Passat.
    Der Arteon war hier etwas näher am Superb, der Passat mit R-Line ErgoComfort Sitzen war merklich knapper hinten.

    Ausgangspunkt ist immer die Einstellung des Fahrersitz auf meine komfortable, übliche Fahrposition und der Einstieg bzw. das Sitzen hinter "mir selbst".
     
  4. #4 goetzuwe, 22.03.2018
    goetzuwe

    goetzuwe

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    W
    Fahrzeug:
    Superb III Limo 140KW L&K,...
    Kilometerstand:
    >160.000
    Also der Fondplatz der EKlasse und beim 7 er ist nicht größer.

    AID gilt es leider erst 2019
    Auch LED Hauptscheinwerfer

    Wobei nach 120000 km werd ich bis 2019 durchhalten und
    Den S3 ein Jahr länger fahren ( dann 4 Jahre)

    Sitze belüftet , Musikanlage Canton Sound, elektronisches Fahrwerk
    Fahrleistung alles top
     
  5. #5 Lutz 91, 22.03.2018
    Lutz 91

    Lutz 91

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    14.772
    Zustimmungen:
    3.844
    Ort:
    Ebb-Ngdf
    Fahrzeug:
    SIII 280, L&K Lava-Blau
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus
    Kommt eben auf die größe an, also deine Körpergröße. ;)

    Aber eine Alternative zum Superb, die mehr oder gleich viel Platz bietet, fällt mir so spontan nicht ein.
    Da bleibt auch nur ein VW Bus ...
    Selbst im Kodiaq ist hinten glaub nicht so viel Platz wie im Superb.
     
  6. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.680
    Zustimmungen:
    2.317
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Bei den klassischen Limousinen können praktisch nur BMW 7er und Mercedes S-Klasse mit dem Platzangebot auf den hinteren Plätzen mithalten. 5er und E-Klasse bieten weniger Platz.
     
  7. #7 Quax 1978, 22.03.2018
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.662
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 2.0 TDI DSG Style, Skoda S100 "Katinka"
    Kilometerstand:
    26000
    Der Kodiaq hat nahezu identische Platz Verhältnisse, zumindest gefühlt durch die andere Bauform. Da kann man als groß gewachsener Mensch auch mal den Sitz nicht ganz nach hinten machen. Kollege mit 2,10m meinte beide gleich vom sitzen.
     
    Lutz 91 gefällt das.
  8. #8 schnoop, 22.03.2018
    schnoop

    schnoop

    Dabei seit:
    23.02.2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Früher, zu s2 zeiten, habe ich öfter gelesen, dass der platz im fond die langversion der (damaligen) s-klasse übertrifft. Mehr platz im fond hat in der klasse wohl keiner.

    Sonst schau dir mal maybach an :-p
     
    Tuba gefällt das.
  9. #9 MonKeyHcity, 22.03.2018
    MonKeyHcity

    MonKeyHcity

    Dabei seit:
    10.09.2015
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Krostitz/Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - 2,0 TDI SCR 140 kW 6-DSG 4x4
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Müller
    Habe damals vorm Kauf auch verglichen...
    Es gibt kein Auto was in Sachen Platz mithalten kann, schon gar nicht im Preisvergleich...
    Die Konzernbrüder A6 und Passat bieten für mehr Geld, nur weniger Platz...
    Die E-Klasse bietet ähnliche Platzverhältnisse, ist aber trotzdem enger im Fond und hat weniger Kofferraumvolumen...
    Selbst der Kodiak bietet nur ähnliche Verhältnisse, Unterschied ist minimal, allerdings bietet er wenn gewohlt und ausgewählt 7 Sitze...

    Meine Empfehlung wähle zwischen Superb und Kodiak, wobei mir persönlich der Superb mehr zusagt :thumbup: ^^
     
  10. #10 SnowWhite & Icemann, 22.03.2018
    SnowWhite & Icemann

    SnowWhite & Icemann

    Dabei seit:
    29.03.2016
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2,0 TDI (140kW) DSG
    Der Platz Hinten ist wie hier schon gesagt unübertroffen. Nur die Langversion der S Klasse übertrifft diese um 2 cm. Ansonsten gibt es keine Limousine im normalsterblichen Bereich (Rolls Roys + 5cm, Maybach & Pullmann) die hinten mehr Beinfreiheit bietet.
     
  11. #11 Ehle-Stromer, 23.03.2018
    Ehle-Stromer

    Ehle-Stromer

    Dabei seit:
    06.09.2016
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    474
    Ort:
    Kressow
    Fahrzeug:
    S3, TDI, 5T, AT, 4x4
    Ich habe diesen Platz auch, aber ich nutze ihn nur ganz selten, vllt. 2x im Jahr, und fahre ihn somit nur spazieren. Ich muss dieses Mehr an Volumen im Winter beheizen und im Sommer kühlen. Ein Luxus, den eigentlich kaum jemand braucht, wie ich finde. :thumbup:
     
  12. #12 dünnbrettbohrer, 23.03.2018
    dünnbrettbohrer

    dünnbrettbohrer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Germering
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Bayer FFB
    Kilometerstand:
    155000
    Es kann aber durchaus Gründe geben, warum man in einem Dienstwagen regelmäßig Platz für mehr als drei Erwachsene und das nicht nur für kurze Strecken braucht.
    Mir selbst ist das bei meinem privat genutzten Pkw Wurst, Kinder haben hinten Platz und erwachsene Kinder fahren selten mit P+M mit. Aber auch die haben sich bis jetzt selbst beim Fabia nicht beschwert.

    So verschieden sind die Geschmäcker: Der TS lehnt einen Volvo V90 (für mich eine Designikone) allein schon wegen des Designs ab, zieht aber einen Skoda Superb in die engere Wahl. Nicht falsch verstehen: Auch ich denke, so viel Auto bekommt man so schnell nicht für sein Geld, wie beim Superb. Aber Design ist für mich was anderes.
     
  13. #13 KaSoMa8, 23.03.2018
    KaSoMa8

    KaSoMa8

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    97
    Fahrzeug:
    Superb III Combi Style - 2,0 TDI SCR 140 kW DSG7 MJ19
    ...schau Dir mal den Kia Optima an, zB hier. Der Kombi ist recht neu in Europa, das Facelift wurde in Genf gezeigt. Ich war total überrascht über die Platzverhältnisse hinten und das Panoramadach!! Unglaublich viel Beinfreiheit, kommt meinem Superb 3 am nächsten! Der Kofferraum ist allerdings "normal" groß. Falls Du Unterstatement magst, ist der auf alle Fälle eine Sitzprobe wert. Ein paar Schmankerl: Sitzheizung vorn und hinten!, Sitzlüftung vorn (bei Lederausstattung)! Ambientelicht, Interieur und Infotainment ist einigermaßen State-of-the-Art, Motoren, Fahrwerk eher nicht...
     
  14. Pave

    Pave

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Superb III Combi Sportline, 2.0TDI DSG 4x4
    Kilometerstand:
    30000
    Natürlich liegt das immer im Auge des Betrachters, aber schlechtes Design kann man dem Superb auch net wirklich nachsagen.
    Aber ja, der Volvo wirkt ja schon mehr wie eine Skulptur (im positiven Sinn) und spielt da auch m.E. in einer ganz anderen Liga.
     
  15. #15 KaSoMa8, 23.03.2018
    KaSoMa8

    KaSoMa8

    Dabei seit:
    28.07.2015
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    97
    Fahrzeug:
    Superb III Combi Style - 2,0 TDI SCR 140 kW DSG7 MJ19
    ...ich war auch mal ein VOLVO-Fan, hatte einen S60 und zwei V70, gebe Euch recht mit der Design-Ikone. Das Interieur der Volvos der 90er (XC, V, S) hätte einer S-Klasse gut gestanden. Statt dessen hat der Mercedes im schlechtesten Sinne ein "Armaturenbrett", ein übergroßes Tablet quer über die I-Tafel - völlig einfalls- und stillos!
    Ich hatte mir parallel zu meinem S3 den V90 konfiguriert: 46T€ ggü. 70T€ - das geht gar nicht! Und dann noch der kleine Kofferraum - nicht zu fassen.
    Dann doch in 2019 wieder einen Superb - warten auf das Facelift :thumbsup::thumbsup:
    Sorry, bin abgedriftet.
    @pafedu: Schau Dir den Optima an, ehrlich! Den gibt es auch als PlugIn.
     
  16. #16 Marcel_S_O_C_5E, 23.03.2018
    Marcel_S_O_C_5E

    Marcel_S_O_C_5E

    Dabei seit:
    13.01.2014
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Erfurt
    Fahrzeug:
    Superb Combi ( S3 ) 2,0 TDI (06/18)
    Werkstatt/Händler:
    Fischer
    Kilometerstand:
    8000
    Was für einen kleinen Kofferraum, beim V 90 ? Das glaubst du doch selber nicht :) Wir hatten vor kurzem den Test gemacht, da wir Außendienstler vielleicht zukünftig V90 fahren können/wollen.
    Ich habe sämtliches Werkzeug und Ersatzteile aus meinem S3 in den Volvo Kofferraum getan, minimaler Platzvorteil für den Volvo.
    Wenn ich meinen neuen S3 nicht schon im November bestellt hätte, würde ich wohl mal den V90 testen ... Obwohl der Listenpreis schon noch mal 10k Euro höher als beim S3 ist, was eigentlich schon längst über der persönlichen Schmerzgrenze ist ...

    Back to the Topic.

    Auch mal bei Volvo vorbei schauen :)
     
  17. #17 deliberabundus, 23.03.2018
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    409
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4 EZ 04/2017
    Kilometerstand:
    98.000 (06/2019)
    Also wenn Platz im Fond (insbesondere Beinfreiheit) das wichtigste Kriterium ist, dann kommt man am SuperB nicht vorbei. Nur die S-Klasse in der Langversion bietet hier tatsächlich mehr.

    In der Breite sieht es allerdings anders aus. Hier bieten A6 oder E-Klasse sowie diverse SUV etwas mehr Platz.

    Zum Platz SuperB vs. Tiguan AllSpace/Kodiaq:
    Für mich ist der entscheidende Indikator, wie viel Platz ich selbst im Fond habe, wenn der vordere Sitz auf meine Körpergröße (1.96m) eingestellt ist. Beim Kodiaq (und der ist absolut vergleichbar mit dem Allspace) habe ich noch minimal Luft am Knie. Beim SuperB sind es noch knappe 5cm. Jedoch ist der Kofferraum zumindest im Kodiaq (5-Sitzer) etwas größer, da er etwas höher ist (Grundfläche ist aber etwas kleiner).

    Der Grund weswegen ich mich für den SuperB und gegen A6, V90 oder auch E-Klasse entschieden habe war aber am Ende ein anderer - der Preis
    (Der Kodiaq war zum Zeitpunkt der Bestellung noch nicht verfügbar)

    Bei angeglichener, gehobener Ausstattung sind die genannten Kandidaten aus der gehobenen (Premium-)Mittelklasse fast 25.000 EUR teurer als der SuperB. Selbst ein Passat ist da noch knappe 10.000EUR teurer.

    Der SuperB bietet also am Ende des Tages den größten Nutzwert zum kleinsten Preis.

    Aber es ist nicht alles Gold was glänzt. Es gibt bestimmte Dinge die im SuperB auch gegen Geld nicht zu haben sind. Dazu zählen State-of-the-Art Features (MatrixLED/dyn. LED, große Motoren, Vielfalt bei Materialauswahl im Innenraum, HUD etc pp). Auch merkt man natürlich gewisse Unterschiede, zu Premiummodellen wie dem A6. Beispiele:
    - der Innenraum im A6 ist "aufwendiger" gestaltet (Verarbeitung ist aber ähnlich)
    - Beim SuperB merkt man zuweilen "Sparmaßnahmen" (bspw. sind Verkleidungen an Stellen die man nicht sieht optisch unzureichend)
    - der A6 ist etwas besser gedämmt
    - das Getriebe ist besser abgestimmt

    Zusammengefasst: Der SuperB ist wirklich gut, ein A6 (oder E-Klasse/5er) ist aber objektiv betrachtet überall einen Tick besser (außer beim Platz)

    Man muss sich einfach die Frage stellen, was man eigentlich will und ob man bereit ist, für dieses Quäntchen mehr an Perfektion und weniger Nutzwert tatsächlich so viel Geld auszugeben.


    PS: Der nächste wird ggf. ein Kodiaq Sportline - der Platz ist auch für große Erwachsene absolut ausreichend. Das hängt aber auch davon ab, was Skoda dem SuperB beim Facelift mit gibt. Müsste ich mich "jetzt" entscheiden, würde es wohl der Kodiaq. (Der AllSpace ist mir persönlich im Vergleich zum KodiaQ zu teuer)
     
    Marcel_S_O_C_5E und Ehle-Stromer gefällt das.
  18. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.680
    Zustimmungen:
    2.317
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    ...und in der Limo-Version der Zugänglichkeit zum Kofferraum. Ich verstehe nicht, warum Audi und Mercedes nicht eine ähnliche Lösung verwenden.
     
  19. #19 Ehle-Stromer, 23.03.2018
    Ehle-Stromer

    Ehle-Stromer

    Dabei seit:
    06.09.2016
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    474
    Ort:
    Kressow
    Fahrzeug:
    S3, TDI, 5T, AT, 4x4
    Das ist für mich auch einer der Vorteile bzw. war vllt. auch ein Argument den fünftürigen Superb zu erwerben. Zudem besitzt die Limousinen-Variante, gegenüber der für mich "hässlicheren" Kombivariante, ein um nur 60 Liter geringeres Ladevolumen. :thumbup:
     
  20. pafedu

    pafedu

    Dabei seit:
    28.11.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    VW Golf 7 GTD Variant
    Da habe ich wohl einen beliebten Punkt getroffen - vielen Dank euch für die Vielzahl an Rückmeldungen! :-)

    Ich gehe einfach mal chronologisch vor:

    @goetzuwe - 2019
    2019 ist eben genau das Problem - damit wäre zwar eine weitere Spielerei bereits an Bord. Die Wartezeit kann ich mir jedoch leider nicht zugestehen.

    @Quax 1978 - Kodiaq
    Der Kodiaq wäre tatsächlich eine Alternative. Hier fehlen jedoch die großen Varianten des Diesels bzw. Benzieners. Ich würde mich in Sachen Höchstgeschwindigkeit gerne so wenig wie möglich verschlechtern gegenüber meinem aktuellen Golf GTD.
    Daher steht der Tiguan Allspace noch auf der Liste.

    @Ehle-Stromer & @dünnbrettbohrer - Verwendung
    Im Grunde gibt es nichtmal absolut regelmäßige Fahrten. Aber im Falle des Falles habe ich einfach wenig Lust, auf eine unkomfortable Sitzposition ausweichen zu müssen. Im Grunde möchte ich einfach bei den stetig wachsenden Außenmaßen der Fahrzeuge auch eine wirkliche Tauglichkeit für vier Personen haben.

    @dünnbrettbohrer - Volvo V90
    Im Grunde stören mich hier hauptsächlich die Rückleuchten sowie der zu Runde Innenraum. Vielleicht muss ich mich noch ein wenig "Eingucken". Jedoch ist in der Familie auch ein aktueller XC90 vertreten, und die ersten Erfahrungen zu Qualität und Bedienbarkeit stimmen nicht nur positiv.

    @KaSoMa8
    Kia
    Den Optima hatte ich mir tatsächlich noch nicht näher angeschaut. Gut zu wissen dass er trotz rd. 40mm weniger Radstand trotzdem so geräumig ist. Werde ich mir mal beim örtlichen Händler anschauen!

    Volvo
    Da mein Arbeitgeber recht flexibel in der Entscheidung ob Kauf oder Leasing ist, ist der BLP innerhalb sinnvoller Grenzen erstmal nicht das oberste Kriterium. Daher könnte eben auch eine teurere Variante in Frage kommen, wenn das schlussendliche Gesamtpaket passt.

    @deliberabundus
    Der Kodiaq Sportline wäre optisch tatsächlich eine gute Alternative, jedoch fehlen auch in der Variante einfach noch die großen Motoren. Da heißt es warten ob die Konzernfreigabe über kurz oder lang kommt. Ähnlich wie es ja später / mittlerweile auch z.B. im Cupra einen Allradantrieb gibt.

    @tehr
    Eine Limo würde es nur bei einem Modell werden, bei dem kein Kombi verfügbar ist - so z.B. beim Arteon ;-)

    Nochmal vielen Dank für euren Input!
     
Thema: Platz im Fond - Alternativen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. platz im skoda fabia fond

    ,
  2. skoda kodiaq fond platz

    ,
  3. wenig Platz im Fond

Die Seite wird geladen...

Platz im Fond - Alternativen? - Ähnliche Themen

  1. Unsere Alternative zum Scala....

    Unsere Alternative zum Scala....: Hallo in die Runde, und ist am Freitag etwas passiert, das wir das letzte mal vor fast 20 Jahren hatten. Wir sind spontan bei Seat mal schauen...
  2. Skoda Superb Kombi 3T, Columbus Navi Alternative

    Skoda Superb Kombi 3T, Columbus Navi Alternative: Hallo Mir wurde am Wochenende die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen und mein original Columbus Radio / Navi gestohlen. Da es direkt bei uns vor...
  3. das Deckenlicht im Fond lässt sich nicht mehr ausschalten.

    das Deckenlicht im Fond lässt sich nicht mehr ausschalten.: Nachdem wir das Deckenlicht im Fond eingeschaltet haben, lässt es sich jetzt nicht mehr ausschalten,weder von vorne noch mit den Schaltern neben...
  4. Kühl-/Heizleistung im Fond

    Kühl-/Heizleistung im Fond: Der Rapid hat ja hinten keine Luftaustrittsdüsen. Ergeben sich da manchmal Konflikte nach dem Motto, dass man vorne schon erfriert, während hinten...
  5. Superb III Amundsen... Connex.. Parkplatz plätze

    Amundsen... Connex.. Parkplatz plätze: Hallo. Beim superb amundsen kann ich unter Menü.. Connect.. parkplätze suchen. Es wird jedoch trotz Hotspot nicht die Zahl der parkplätze im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden