Persönlicher Erlebnis- und Fahrbericht

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb I Forum" wurde erstellt von Daniel, 04.04.2002.

  1. Daniel

    Daniel Guest

    Hallo Skodafans,

    da es ja an Fahrberichten für den neuen Skoda noch ein bissel mangelt, hab ich mir überlegt, was man denn da machen könnte.
    Und mir ist nur einwas eingefallen ... ich werde mich opfern ... einen Superb probefahren und euch ein bissel was dazu erzählen. Ich weiß, das ist hart ... aber gerecht :D .

    Gleich mal vorab ... das ist auch ein Erlebnisbericht... ich schreibe was ich an diesem Auto toll, oder weniger toll finde, so wie ich persönlich auch Wert auf bestimmte Sachen an Autos lege und nicht. Ich will hier nichts hochoffizielles machen... eben nach dem Motto "Über Geschmack kann man nicht streiten". Ich hoffe man muß über meinen Geschmack aber auch nicht streiten

    Also ist ja heute ein Superwetter, ab zu meinem freundlichen Skodahändler. Dort hab ich mich auch gleich mal ein bissel umgucken können ... mußte noch kurz warten.
    Mal kurz angefragt, und wenige Minuten später hatte ich den Schlüssel für einen Vorführsuperb in der Tasche.

    Erstmal die Fakten:

    Skoda Superb
    Elegance
    1.9 TDI PD 130 PS
    mit was weiß ich wievielen Extras

    Preis: ein bissel mehr als 33.000 €

    Allgemeines:

    Also, den Schlüssel in der Hand giere ich schon danach, dieses Schlachtschiff in meine Fingerchen zu bekommen. Rauß aus der Tür... und mit einem gezielten Blick über die Straße entdecke ich den Superb wie er glänzend funkelnd in der Sonne drauf wartet gefahren zu werden.

    Ist auf den ersten Blick schon ein Augenschmauß. Der Elegance steht auf stilvollen Alus - und hat ne Menge Chromschnickschnack was mir ja persönlich seeehr zusagt.
    Die Fernbedienung ist die selbe wie bei meinem kleinen Fabi ... also keine Mißverständnisse. Von aussen betrachtet ist das Naturgrüne Trum wirklich schon beeindruckend. Ein kleiner Blick in die hinteren Seitenfenster offenbaren Platz bis zum abwinken ... lässt auf jedenfall hoffen, das eine etwaige Taxiversion der nicht grad toll designten E-Klasse das Leben schwermacht ... den als Fondpassagier gehts zu wie 1. Klasse.
    Überraschung am Heck ... auch wenn man's net gleich sieht ... aber gut versteckt hat der Superb doch wirklich ein Schloß an der Heckklappe. Reschpekt ... von dem was sich unter der Klappe versteckt brauch man ja nimmer viel sagen. Passt genug rein... mal kurz den Teppich mit ner netten Spielerei geliftet ... viel Platz ... alles gut zugänglich ... nur fällt man bestimmt fast in den Kofferraum wenn man das riesen Ersatzrad (in Fahrbereifung ... wie es sich gehört) rauswuchten will.

    Aber wer braucht solche Details?? Also ab zum Fahrerarbeitsplatz...

    Das Erlebnis

    Tür auf... und rein. Ich setze mich rein und glaube ich bin im Wohnzimmer. Die Ledersessel (das sind schon keine Sitze mehr) ... sind super bequem, weich und anschmiegsam und vor allem trotz dem auch genau richtig. Es stellt sich im laufe der Probefahrt raus ... sie haben auch den Seitenhalt, den man bei derartigem Komfort nicht grad erwarten würde.
    Ich sitze - die Tür ist zu ... es ist wie im Paradies... ruhig und bequem. Also erstmal alles einstellen. Das Lenkrad lässt sich natürlich in allen 2 Achsen seehr großzügig verstellen. Das Leder des Lenkrads ist einfach ein Gedicht ... am liebsten würde man es garnimmer loslassen ... schön dran ist, das man es nicht für jede Spielrei loslassen muß das es sich um ein Multifunktionslenkrad handelt.

    Dann zum Sitz ... verwirrt fummel ich unterm Sitz rum ... bis mir dann dochmal einfällt wie teuer das Auto ist, und dahin greife, wo die el. Sitzverstellung sitzt. Die Knöpfchen fahren einen in der Sitzposition dahin wo man hinwill. Bis auf die Lendenwirbelstütze alles automatisch ... aber das ist auch gut so, zuviele Optionen wäre verwirrend.
    Alles geschafft... die richtige Sitzposition ist erreicht ... man hat einen sehr imposanten Überblick über die mächtige Motorhaube - sieht alles was man sehen muß.

    Die Spiegel sind natürlich wie soll es anders sein elektr. Verstellbar ... nette Spielerei, sie lassen sie elktr. anklappen. Sorgt bei vorbeigehenden Passanten für ungläubige Blicke.

    Also nun zum Interieur. Die Verabeitung ist einfach ein Gedicht ... aber wer einen Skoda fährt erwartet nichts anderes. Die Oberflächen fassen sich einfach wunderbar an, das man sie garnimmer loslassen will (siehe Lenkrad). Allerdings könnte das Holzedekor in der Mittelkonsole ein weniger glänzend sein. Man sieht jeden Fingerabdruck drauf.
    Diesbezüglich auch eine kleine Entäuschung... der Schaltknauf ... das Holz was man da sieht, ist leider auch nur Kunststoff ... mit dem Chromeinsatz ... der Knauf ist irgendwie zu sparsam, und man lässt ihn aufgrund des Plastiks auch sehr gerne wieder los. Da hätte man schon richtiges Holz, oder Leder nehmen können.

    Die berühmten Lüftungsblenden sind nur lackiert ... also haben die das von mir abgeguckt ... passt super zum Interieur. Auch sonst gibts kaum was zu meckern... die Armlehne ist auch mit Leder bezogen ...und in ein paar Rastern verstellbar. Die Handbremse ist ein bissel Unglücklich, für Leute die eine Sitzposition wie ich bevorzugen ... denn da ist die Armlehne mit ihrem vielen Ablagen irgendwie im Weg.
    Platz hat man nach allen Seiten zu genüge - obwohl dieser ein Schiebedach hat... könnte man da noch mit nem Hut fahren (wenn man denn einen trägt).

    Da das Auto ja in der Sonne stand ... gleichmal die Komfortmerkmale heraufbeschwören ... Klimatronic an. Und gleichmal einen schreck bekommen... Skoda wirbt damit als Feature, aber meiner Meinung nach funktioniert eine Klimatronic auch sehr gut, wenn sie nicht jeden Knopfdruck quitiert.

    Auch das Musiksystem hat wenig mit der Sinfonie zu tun, die darauf prangt. Persönlich würd ich das eher als Mi-Fi bezeichnen. Aber ich hoffe einfach mal das es am Radio liegt und nicht an den Boxen.

    Jetz gehts los...

    Ich lasse den Diesel an ... und es herrscht ruhe. Das Auto ist himmlisch ruhig innen. Das Auge des Hurrikans sozusagen ... vor allem bei dem Motor.
    PD typisch reißt der Motor bei etwa 1.800 U/Min den nicht grad zierlichen Superb mit aller macht nach vorne. Ich persönlich mag das an Motoren ja nicht... und finde für so eine komfortable Limousine könnte das ein weniger dezent von statten gehen.
    Also dann Blinker setzen ... und ... zum Glück ein nettes Geräusch ertönt, kein Piepen ein klimpern ... nee ein richtiges Tickern - ertönt von irgendwo hinter der mittleren Lüftungsblende.

    Ok ausgeparkt ... die Lenkung geht super einfach ... das Auto schwebt los. Die Größe und das Gewichtmerkt man dem Superb kaum an. Also nehm ich Kurs Stadtauswärts auf der Bundestraße zur nächsten Autobahn. Die Bundestraße ist ziemlich weitläufig - aber schon dort signalisiert das Fahrwerk das da auf Komfort Wert gelegt wird. Es gilt 100 ... also mal den Tempomaten ausprobieren. In Hinsicht darauf, das man eh schon das Gefühl hat in einem Chefsessel zu sitzen, verteile ich also die Arbeit an die elektronischen Helferchen und lassen den Superb die Geschwindigkeit überwachen. Nette Sache, vor allem mit dem MFL - da man mit nur einem Fingerzeig direkt am Lenkrad beschleunigen kann.
    Auch sonst gibt nix auszusetzen ... die Climatronic hält sich dezent zurück... und kühlt ohne Sturmorgien den Innenraum auf angenehme 20°C runter.

    Da bin ich schon an der Autobahn, und rolle gemütlich in die Einfahrt... selbst in der Kurve glaubt man noch geradeauszufahren.

    Ab durch Raum und Zeit:

    Also rauf auf den Beschleunigungstreifen und Kick-Down. Hier ist der Motor absolut in Ordnung - und zieht das Auto hoch... man hat weiterhin das Gefühl man sitzt in einer Sänfte.
    Ich blicke auf die sehr elegant gestylten Amaturen und stelle verdutzt fest... 180??? Hätte ich niemals geschätzt ... die Geschwindigkeit kommt kaum so hoch rüber ... das Auto liegt satt auf der AB während ich weiter auf VMax zuspaziere.
    Das Fahrwerk offenbart eine prima Reiselimousine... Bodenwellen kommen so gut wie kaum an. Dafür gibts abstriche in der Straffheit ... bei Querwellen in der Kurve schaukelt sich das Auto ein bissel auf. Bleibt aber beherschbar.
    Alles im Auto bleibt hier Super leise ... keine Windgeräusche, der Motor bleibt dezent im Hintergrund. Das Auge des Hurrikan.

    Ich ziehe das Auto weiter hoch ... alles einfach wie ein Gedicht. Allerdings könnte die Lenkung bei Geschwindigkeiten um 210 durchaus ein kleinwenig straffer sein.
    Die Fahrt über die Autobahn dauert noch länger... aber da gibts nichtmehr viel zu sagen ... dezenter so zügig reisen kann man kaum.

    Also wieder runter von der Autobahn ... wieder macht sich das etwas unkultivierte Beschleunigungsverhalten in den niedrigen Gängen bemerkbar... man beschleunigt sanft los ... und bei 1800 reißt es den Superb so brachial nach vorne, das es für den gesamteindruck des Wagens einfach nimmer passt. Aber das kann man sehen wie man will.
    In der Stadt gibt das Auto keine Probleme von sich ... schlaglöcher usw. werde einfach super weggeschluckt... allerdings ist die Geräuschbelastung lauter als jegliches Ruckeln.

    Nach 40 Minuten ... die mir überhaupt nicht so vorgekommen sind steure ich den Superb wieder auf den Parkplatz meines Händlers und stelle dieses Automobile Prachtstück wieder ab.

    Das Fazit:

    Der Superb ist in dieser Konstelation einfach über fast alles erhaben ... ein Passat bietet bei weitem nicht das, was man hier erleben kann ... schonmal rein vom Platz her.
    Der Motor ist für meinen Geschmack einfach zu unkultiviert und zu brachial... der V6 wäre wahrsch. der Traum in dieser Aussattungsvariante dank kultivierterer Kraftentfaltung.

    Wenn man es mal musikalisch betrachtet... dieser Superb ist eher der Smooth Criminal ... mein Fabia ist immernoch der Magic Carpet Ride
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 M.Herrmann, 04.04.2002
    M.Herrmann

    M.Herrmann Forengründer
    Moderator

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winnenden
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus-Toepner.de
    Kilometerstand:
    30000
    liest sich klasse, dani!
    die nominierung für den pulitzer-preis dürfte nicht lange auf sich warten lassen ;-)

    macht lust auf ne probefahrt
     
  4. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Super geschrieben dani, ich möchte den 'kleinen' auch mal probefahren aber den V6 TDI haben die hier ned, und nur dieser würde mich interessieren.
     
  5. #4 Marccom, 04.04.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    Liest sich schon sehr interessant Dein Erlebnisbericht.
    Da bekommt man ja richtig Lust. Vor allem hast Du auch gleich für mich den richtigen Motor getestet. :-)

    Naja, das mich die unkultivierte Krafttentfaltung garnicht stört, sondern ich mich eher an der Brachialität der PD-Motoren erfreue, muss ich glaub ich nicht mehr betonen.

    Jedenfalls werd ich mir entweder morgen oder nächste Woche auch mal eine Probefahrt gönnen und weiss jetzt schon, dass der Superb garantiert das Richtige für mich ist.

    Ein Superb in meiner Wunschausstattung kostet 31700 €...ein superbes Schnäppchen. Ein A4...ich betone A4 in einer vergleichbaren Ausstattung kostet schon 35800 €. Was ich mir nur noch wünschen würde, wäre dass vor ende 2004 noch ein Combi kommt und für die Allgemeinheit wünsche ich mir noch den Tudor und ein Fabia-Cabrio (und wo wir schon dabei sind ein Octavia-Cabrio auch noch dazu)


    Marc
     
  6. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.483
    Zustimmungen:
    545
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Wirklich gut geschrieben!
    Ich hatte auch schon das Glück mit dem Superb zu fahren. Es war ein V6 Tdi. Wenn man bedenkt, dass das Teil noch nicht eingefahren ist, so ist der Durchzug schon gewaltig. Man sollte wirklich aufpassen und öfters den Tacho im Auge behalten, sonst ist man sehr schnell im "teuren Bereich". Auf meiner Probefahrt ist mir auch schon ein anderer Superb begegnet und ein Felicia- Fahrer hat gelichthupt.
    Trotzdem ist der Superb ne Nummer zu groß für mich.
    Er diente mir an diesem Tag lediglich als Werkstattersatzwagen. War schon überrascht, dass ich gleich das Spitzenmodell fahren durfte.
     
  7. #6 Marccom, 05.04.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    ...und muss zu meiner eigenen Überraschung sagen, dass ich zunächst ein kleines bisschen enttäuscht war...aber nach einigem Grübeln trotzdem noch vom Superb überzeugt bin.

    Ausgangslage: Skoda Superb 1.9 TDI Elegance (also gleiche Maschine, die Daniel fuhr)
    Diamant-silber metallic, Elegance-Ausstattung schwarz (nur Teilleder)
    Preis 31.970 € (bis auf das Teilleder und Combi schon genauso, wie ich ihn haben wollen würde)

    Zunächst die Erscheinung: Sehr nobel, sehr gross, sehr breit...eine edle und imposante Erscheinung (obwohl ich immer noch der Meinung bin, dass zumindest am Elegance lackierte Leisten angebracht wären...nun gut)

    Ich setz mich rein...Erste Enttäuschung: Der Innenraum ist total verstaubt und abgegriffen und wirkt als wäre er schon min. 3 Jahre alt...Interessant: Km-Zähler zeigt 4873 km (ähm...ist der Superb nicht gerade erst...??? muss wohl doch reges Interesse herrschen!) Sitze einstellen...sehr bequem...viel Platz (bin 1,91m lang...stelle ich den Sitz nach ganz hinten, komme ich an die Pedale kaum noch ran)...auch das Teilleder sieht schon ganz nett aus. Die Mittelarmlehne ist nicht so nach meinem Geschmack: zu tief (rastet sie nach ganz oben ein ist sie zu steil geneigt) und auch in der vordersten Stellung zu weit weg vom Schaltknüppel (das gefällt mir in meinem Fabia besser), Polsterung könnte weicher sein. Das Getriebe wirkt etwas ausgenudelt (zu leicht, zu hakelig). Wirft man den Motor an, nervt ein Piepton solange, bis man sich angeschnallt hat (find ich aber gut!). Auch enttäuschend: die Kupplung: Handbremse los...1. Gang...Kupplung kommt...und...nichts passiert...Auto steht wie mit Super(b)kleber in die Parklücke geklebt...verständnisloser Blick...noch mal alles kontrollieren...und nochmal...nichts...Kupplung etwas höher...nichts...noch höher...hmm...noch ein bisschen...oooh!...er rollt. Lautlos wie ein Abendwind (noch mal Erinnerung: TDI PD!) schwebt der sanfte Riese los...etwas Gas dazu und wir schweben Richtung Parkplatzausfahrt. Die Durchschnittsanzeige zeigt 8.3 Liter (hä...ist das nicht ein Diesel?) wir geben Gas und ja doch...ist ein PD...keine Frage und trotzdem kommt schnell das Gefühl auf, dass ein Fabia mit nur 100PS PD wesentlich agiler und leichtfüssiger ist (bei mehr als 650Kg weniger Gewicht vielleicht auch nachvollziehbar). Doch der Superb möchte lieber sanft bewegt werden...denn dann spielt er auch all seine Stärken aus. Allzeit äusserst komfortabel schwebt er dahin. Das Lenkrad ist für meinen Geschmack - trotz Leder - zu dünn (das Lederlenkrad am Fabia ist viel dicker, straffer bespannt und somit viel griffiger), die Lenkung ist zwar direkt (leider nicht so schön wie beim Fabia) aber etwas (Betonung auf etwas ) schlabberig leichtgängig...kann man sich aber dran gewöhnen. Beim Überholen fällt auf, dass man trotz PD geneigt ist lieber grössere Lücken abzuwarten, da man trotz guter Motorleistung immer merkt, dass man fast 1800kg bewegt (vielleicht ist der V6 TDI doch etwas leichtfüssiger, harmonischer bei diesem Auto)
    Was auch nicht einen so tollen Eindruck machte, war das quietschende Geräusch aus der mittleren Lüftungsdüse (Beim Fabia rührt sich nichts und ein Superb quietscht? ...hmm). Nach 40 Minuten komme ich am Ausgangspunkt wieder an und die Verbrauchsanzeige zeigt nur noch 6.6 Liter (aha...wird wohl ganz schön getreten...der Arme)...'tut', sagt er kurz beim Einlegen des Rückwärtsganges...und gut steuerbar schwebt er zurück in seine Parklücke.

    Naja...Fazit: Ich hab schon den Verdacht, dass ich mit dem Probewagen so eine Art Montagsauto erwischt habe und hoffe, dass diese Kleinigkeiten mit der Reife verschwinden. Obwohl mein Bericht mit Sicherheit teilweise heftig negativ klingende Untertöne bemerken lässt, kann man immer noch sagen, dass ich den Superb für ein gelungenes Auto halte und er auch immer noch als Fabia-Nachfolger (wenn der Reichtum weiterhin ausbrechen sollte) in Frage kommt. Allerdings werde ich mit Argusaugen den Octavia-Nachfolger betrachten, da sich mir das Gefühl aufzwängt, dass mir ein etwas leichtfüssigers Auto besser zu Gesicht steht (offenbar bin ich entgegen meiner Selbsteinschätzung doch nicht so der Dickschifffahrer).

    Schön sind aber unterwegs die ungläubigen Blicke, die man sich so einfängt. Wie ich schon sagte: 'Mit Skoda kommt noch was auf die Menschheit zu!'.


    Marc
     
  8. #7 toaster, 05.04.2002
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Naja... dein schlechter Eindruck wird wohl sehr durch "Der Innenraum ist total verstaubt und abgegriffen und wirkt als wäre er schon min. 3 Jahre alt" geprägt sein. Auch die Tatsache dass er schon ~5tKM runter hat und hierbei einen Durchschnittsverbrauch von 8,3 Litern hat deutet auf keine pflegliche Behandlung hin.

    Ist leider wieder einer dieser typischen Vorführwagen... verheizt bis zum geht net mehr... :-(
     
  9. #8 nick name, 12.04.2002
    nick name

    nick name Guest

    ich habe den superb bisher leider noch nicht fahren können, aber "anprobiert" habe ich ihn schon mal. bei meinen 1,93 m körpergrösse passen mir nämlich nicht alle autos. aber in dem wagen habe ich mich auf anhieb wohlgefühlt: schön hell und freundlich (beige lederausstattung) und viel platz in allen 3 dimensionen. ein bekannter, der bei daimler die neue e-klasse zusammenschraubt, meinte, dass der innenraum beim superb grösser wäre als beim neuen mercedes.

    was ich verbessern würde: ein auto dieser klasse sollte eine zwei-zonen-klimaautomatik haben. das wird doch mittlerweile zum standard.

    und ausserdem hätte man den öffner des handschuhfaches weiter links anbringen sollen, so dass auch der fahrer die chance bekommt, da ranzukommen. das stört mich schon bei meinem octavia, dass ich mich so weit rüberlehnen muss. und der superb ist ja noch ein paar zentimeterchen breiter.

    ansonsten freue ich mich auf die probefahrt. angemeldet habe ich mich schon.
     
  10. #9 octavius, 20.04.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    und von Außen ist der Wagen ebenfalls schön anzuschauen. Aber der Preis ist nicht mehr so schön.

    Ich selbst bin von Audi zu Skoda gewechselt, weil mein neuer A4 Avant 1,8T Quattro (Leder, Navi)) 45T€ kosten sollte, was mir für einen Alltagswagen einfach zu viel ist.

    Anstelle dessen habe ich einen bis auf hintere Seitenairbacks ähnlich ausgestatteten Octavia L&K Combi 1,8T 4x4 mit Navi genommen, der in der Liste mit 33T€ steht. Selbiger hat für den Preis aber noch eine Webasto Standheizung. Zu meiner Verblüffung kann ich bis auf das Fahrwerk keine Unterschiede zu einem Audi feststellen.

    Was will ich damit sagen: Für den Grundpreis eines Superbs bekommt man einen voll ausgestatten Octavia.
    D.h., der Wagen ist IMHO zu teuer.

    Ich denke auch nicht, das dieses Modell im Moment in die obere Mittelklasse vorstoßen kann. da auch ein Passat nicht mit Audi, BMW oder Mercedes konkurieren kann. Nicht umsonst mussten im vergangenen Jahr die Audi/VW-Händler ihre Verkaufsräumlichkeiten in 2 Lager aufteilen.
     
  11. Ivan

    Ivan Guest

    Nein, der Superb ist nicht zu teuer - objektiv.
    Ich kann mich erinnern, wie man damals basis Octavia mit Top Felicia vergleicht hat und dabei stellte man fest, das Octavia teuerer ist.
    Ich finde Superb toll, der ist aber zu lang und zu gross fuer mich, da ich meisstens alleine und hinten selten Erwachsene Personen fahre und meine vor 25 Jahren gebaute Garage ist schon mit Octavia "zu voll".
    Ich finde also ein Preissvergleich zwischen Wagen, die in ganz anderen Klassen -vor allem, was die Groesse angeht , spielen, nicht angebracht.
     
  12. #11 Marccom, 06.05.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    leider kann ich Deine Aussage auch nicht ganz nachvollziehen.

    Ich könnte Dich jetzt auch fragen warum Du eigentlich einen Octavia gekauft hast...für 33.000 € kriegst Du einen Fabia Combi Elegance mit allem drum und dran. Kannst sogar noch spielend nen Chip einbauen lassen und bist dann wahrscheinlich immer noch unter dem Preis, akso ist der Octavia viel zu teuer.

    Passt nicht gell!!!

    Meiner Meinung nach kann der Superb sehr wohl in der oberen Mittelklasse mitmischen. Den Superb kann man sehr gut mit Audi A6, Volvo S80,... vergleichen. Vergleichstest zwischen A6 und Superb beweisen, dass der Superb in fast nichts nachsteht.

    Um jetzt mal zum Thema 'teuer' konkret zu werden:

    Den Superb gibt es als Classic in folgenden Motoriserungen...

    2.0 115 PS 22.390 €
    1.9 TDI 131 PS 24.590 €
    1.8 T 150 PS 24.390 €

    das ist doch nicht teuer, oder? Versuch mal einen Passat für den Preis zu bekommen!

    Dein L&K kostet nach Deinen Angaben 33.000 €

    Ein Superb 1.8 T 150 PS mit Metallic-Lack, Lederausstattung, Schiebedach, Navigation und FSE als Sonderaustattung kostet 34.810 €
    und ist in einzelnen Feinheiten besser ausgestattet als der L&K und eben ne ganz gewaltige Ecke größer...eben eine Klasse drüber.

    Mein Faborit mit bis auf´s Schiebedach identischer Ausstattung...der V6 TDI 155 PS kostet 37.170 € ...ein Schnäppchen!

    Mal zum Vergleich mit der Komkurrenz:

    Ein vergleichbar ausgestatteter A6 1.8 T kostet 42.445 €

    und ein Volvo S80 2.4 140 PS kostet 40.300 €

    vergleiche ich meinen Diesel-Favoriten sind die Differenzen noch größer.

    Soviel zum Thema Superb und teuer...


    Marc


    P.S. gleich vorab: nichts für ungut...wollte das nur mal herausstellen...ist nicht böse gemeint
     
  13. #12 Robotie, 06.05.2002
    Robotie

    Robotie

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Scout 2.0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Zentrum Essen
    @Marccom

    ....dafür kriege ich aber schon 2 Fabias mit allem drum und dran.

    Gruß, Robotie
     
  14. #13 Marccom, 06.05.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    für 33.000 € kriegt schon 2 Skoda Fabia Elegance 1.4 16V 101 PS.

    Ich bin jetzt mal kraft eigener Arroganz von einem TDI Combi Elegance ausgegangen mit einer Ausstattung, die über das was Skoda bietet hinaus geht.

    Aber ich hoffe doch stark, dass die Ironie in dieser Aussage deutlich wurde.

    Mein Schwerpunkt soll die Analys des Preis-Leistungsverhältnis des Superb sein.


    Marc
     
  15. Ivan

    Ivan Guest

    Octavius hat es doch nicht so extrem gemeint!
    Es ist schon ein Unterschied anderer Art zwischen Fabia un Octi und dann zwischen Octi und Superb.
    Fabia ist eben ein kleines Auto - wie toll es auch sein mag, ist es kein "erwachsenes" Auto.
    Octavia bietet da wesehntlich mehr Platzkomfort usw. (nichts gegen Fabia, aber da wuerden schon viele gegen Octi gerne tauschen) Superb dagegen ist schon Luxus - und der Platzangebot ist so riesig, dass man sich fragen muss, ob man soviel Platz immer mitschleppen moechte und nicht lieber das Geld in Luxus in Form von Austattung bei Octi investieren moechte.
    Dank den kluegen Koepfen bei Skoda ist jedoch auch der billigste Superb so ausgestattet, dass der sich vor keiner Octavia schaemen muss. In seiner Klasse ist der wirklich preiswert.
    Ob der bei der Klasse mitmischen kann? Ich glaub das nicht - denn da ist besonders "Image" angesagt. Ob er sich gut verkaufen will -ja - den seine Preisklasse ist anderswo. So sehe ich Chance eher im Bereich der Kunden, die sonnst einen A4 kaufen wuerden, oder ausschau nach Passat, oder Laguna oder C5 haben und feststellen, dass sie mit dem Superb mehr Auto fuers Geld bekommen. Also Leute mit Kopf und nicht nur dickem Gelbeutel.
     
  16. #15 Marccom, 06.05.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    Also ich persönlich würde nicht mit einem Octavia tauschen, aber das ist ein anderes Thema...

    Was deine Meinung zum Superb angeht gebe ich Dir schon Recht, aber es kommt noch hinzu, dass viele A6 und S80 als Geschäftsfahrzeuge laufen, wo aber die Aufwendungen für Kosten dieser Art begrenzt sind. Viele werden auch hier feststellen, dass sie für eine feste Leasingrate sonst einen A6 in Grundausstattung bekamen und jetzt einen Superb in Vollausstattung, mit allem was das Autofahrer herz begehrt.

    Im Geschäftsfahrzeugbereich wird der Superb das ein oder andere % im Marktanteil erhaschen können.

    Natürlich ist es eher unwahrscheinlich, dass ein Privatmann mit überdurchschnittlichem Einkommen, der bisher einen A6, 5erBMW oder E-Klasse in Vollausstattung fuhr auf einen Superb umsteigt, nur weil der 10.000 € billiger ist. Das werden nur sehr wenige sein, da wie Du ja schon richtig gesagt hast, auch das Image eine Rolle spielt.

    Aber diese Kunden will Skoda ja auch garnicht...Skoda will die A6, Volvo und Passatfahrer und Klientel, das Du angesprochen hast.


    Marc
     
  17. #16 octavius, 06.05.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    1.8 T 150 PS 24.390 €

    wusste ich nicht, das er so preiswert ist.

    bei meinem Händler stand so ein TDI für über 30T€ rum, ohne Navi..

    im Configurator kostet ein Elegance 1,8T doch schon > 30T€

    ich habe mal nur das für den Superb zusammengeklickt, was im L&K ist.

    Superb Elegance:
    1.8 T, 110 kW 30.290,00
    Farbe: Diamant-Silber Metallic 430,00
    Bezug: Lederausstattung 620,00
    Felgen SOLID 17 Zoll 100,00
    Telefonfreisprecheinr. 350,00
    Soundsystem für Navi 430,00
    Elektr. Glasschiebedach 840,00
    Navigationssystem 2.280,00
    Gesamtbetrag: 35.340,00 EUR

    dann habe ich in meinen 33T€ Octavia noch:

    4x4 !!!
    Kombi
    Standheizung
    und so kleine Extras

    würde dann, wenn erhältlich ca 39T€ beim Suberb sein.

    Ok, dafür hat der Superb ein klimatisiertes Handschuhfach, höherwertiges Leder, ein automat. abblendbaren Rückspiegel und eine Schirmablage und ist ein eleganteres Auto. Techn. gesehen habe ich keine Ahnung, was da für ein Fahrwerk .. verbaut ist.

    Auf welcher Plattform basiert der Superb eigentlich?

    Ich denke aber nicht, das viele Geschäftskunden vom 5er BMW oder A6 auf den Superb umsteigen werden. Ich wurde schon manchmal schief angesehen, als ich mit einem A4 (Geschäftswagen) daherkam. Bei Privatleuten kann ich es mir eher vorstellen. Ich habe auch noch nie im Superb gesessen, kann mir aber nicht vorstellen, dass er BMW oder A6 das Wasser reichen kann. Das sind ganz andere Kaliber, schon von der Sonderausstattung her. Da kann man soviel dazu ordern, das man einen Basissuperb als Aufpreis verbrät. Die Motorisierung fängt fast dort an, wo sie beim Superb endet und geht bis in den 8. Zyl-Bereich.
     
  18. #17 Marccom, 06.05.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    wie ich schon sagte

    mit dem Superb hats Skoda hauptsächlich auf A6 Basis, Volvo und PassatFahrer abgesehen, da wird der Superb am ärgsten einschlagen.

    Der ganz grosse Renner wird der Superb sowieso nicht, aber ich glaube, dass Skoda seine bescheidenen Ziele mit dem Superb erreichen wird.

    Ich hab ja dringesessen und finde dass der Unterschied zum A6 nicht übermässig gross ist...es kommt einem alles recht bekannt vor...auch die Qualität.

    Die Plattform des Superb basiert auf der China-Plattform des Passat, wurde aber stark überarbeitet. Das Abrollverhalten kommt mir schon höherwertiger vor als bei einem Passat.

    Der Superb 1.8 T für 24.390 € ist ja auch ein Classic

    Die Eleganceausstattung des Superb hat schon einiges zu bieten, da finde ich einen Preis von über 30.000 € gerechtfertigt. Was mir persönlich am L&K noch fehlen würde, wäre die Wahlmöglichkeit der Innenfarbe. Beim Superb gibt es jetzt schon beige und schwarz und später kommt noch grau hinzu.

    Marc
     
  19. Ivan

    Ivan Guest

    @Octavius
    Ach was -Superb kann es schon ruhig mit 5er BMW oder A6 aufnehmen -von denen werden auch nicht immer die Topmodelle gefahren.
    Wer jetzt einen A6 Quattro 3,2 Biturbo moechte, der muss schon tief in die Brieftasche reichen - und klar - fuer diese Preisklasse ist Superb nicht bestimmt. Wer aber Ausschau nach A6 mit 1,9 oder 2,5TDi macht, kann sich schon den Superb ueberlegen.
    @Marccom - ja tauschen will ich auch nicht, also gibt es kein Thema.
    Jedoch ist mir nach deinen Aussagen ziemlich unklar, was fuer Dich in Frage kommt: faehrst Fabia, aber als Nachfolgerauto kannst Du Dir Superb vorstellen, obwohl Dir was kleineres besser zu Gesicht steht - eventuel neue Generation von Octavia. Also haettest Du jetzt gesagt -ich wuerde nicht tauschen, weil ich eben gluecklicher mit kleinerem Wagen bin (na ja - Fabia TDI ist auch nicht billig), waere das verstaendlich. - Dann aber das Interesse fuer den Superb....
    Heisst das etwa, dass Du an jetziger Octavia was auszusetzen hast, was beim Fabia so besser ist?
    (Verstehe das bitte nur als reine Neugier - nicht als irgendwelche Andeutungen Fabia- kontra Octi- Fahrer!)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Marccom, 07.05.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    Also im Moment ist die Grösse des Fabia mehr als ausreichend für mich und bin mit dem Gesamtkonzept des Fahrzeugs sehr zufrieden. Ich bin 1.91m und habe allen Platz den ich brauche im Fabia, denn vorne ist der Fabia recht grosszügig geschnitten und einen Kofferraum brauche ich momentan nur zum Einkaufen und dafür reichen 260 Liter völlig. Schön finde ich die Übersichtlichkeit und Leichtfüssigkeit der kompakteren Autos.

    Mein nächstes Auto bestelle ich im März 2005 und da ich vermute, dass ich bis dahin Nachwuchs habe, wird der Fabia irgendwann nicht mehr reichen und da wäre ein Superb Combi ein wahrer Traum...der würde selbst die Combi-Könige Omega und E-Klasse in den Schatten stellen 8)

    Was die Sache mit der Leichtfüssigkeit angeht...ist ganz davon abhängig...wie ein V6 TDI so mit dem Gewicht des Superb umgeht und natürlich vom Portemonnaie (bzw. in welche Leistungsstufe ich mich bis 2005 vorgearbeitet habe und wieviel Leasingrate die Firma zahlt)...der in anderen Fahrzeugen eigtl. sehr kräftige, dynamische 1.9 TDI 131PS kam mir im Superb etwas schwachbrüstig vor...ich bin kein Gleiter, ich fahre gern etwas zügiger und koste die Vorzüge des TDI gerne mal im Rahmen des Legalen aus.

    Ansonsten warte ich mit Spannung auf den Octavia-Nachfolger, weil er bis 03.2005 wohl hoffentlich schon auf dem Markt ist und ja...ich hab am aktuellen Octavia tatsächlich einiges auszusetzten (hab mich nämlich ganz gezielt für den Fabia entschieden...für wenige € mehr hätte ich auch einen netten Octavia gekricht...als Leasingrate stellt sich der Preisunterschied nicht ganz so dramatisch dar, wie im Listenpreis) was das aber im einzelnen ist, will ich an dieser Stelle nicht äussern, bevor wieder einige die Steinschleudern auspacken. Der Fabia gefiel mir für meine Zwecke einfach besser. Punkt.


    Marc
     
  22. #20 octavius, 07.05.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Na, dann laßt uns mal die Zulassungszahlen der nächsten Monate v. Superb, 5er und A6 beobachten.
    Bald kommt ein neuer 5er, bei Audi bin ich als Ex-A4-Fahrer nicht mehr auf dem laufenden, aber da sollte auch irgendwann etwas kommen.

    Ich glaube, wenn eine Autozeitung diese 3 Modelle gegeneinander testen würde, gäbe es eine Menge Protestschreiben an die Redaktion, wie man denn Äpfel mit Birnen vergleichen kann. Der Superb rangiert eher in der Passat-Klasse, also unterhalb von A4, wie es der Vergleichstest aus der Auto-Bild zeigt.
     
Thema:

Persönlicher Erlebnis- und Fahrbericht

Die Seite wird geladen...

Persönlicher Erlebnis- und Fahrbericht - Ähnliche Themen

  1. Skoda Fabia 1.2 TSI Active / Fahrleistung bei 3 Personen

    Skoda Fabia 1.2 TSI Active / Fahrleistung bei 3 Personen: Hallo, ich habe einen 2012 mit 24000km gefunden und bin eigentlich schon ziemlich kaufsicher. Aber wie gut ziehen die 86PS, wenn man mit 3-4...
  2. Kodiaq - Linksammlung von Tests, Vergleichen und Fahrberichten

    Kodiaq - Linksammlung von Tests, Vergleichen und Fahrberichten: In diesem Thread können künftig sämtliche Artikel zum siebensitzigen SUV Kodiaq eingestellt werden. Bitte beachtet, dass dies hier eine reine...
  3. Diskussionsthread zur Fabia III - Linksammlung von Tests, Vergleichen und Fahrberichten

    Diskussionsthread zur Fabia III - Linksammlung von Tests, Vergleichen und Fahrberichten: ---------- Der kleine Skoda mit der großen Klappe Motor-Talk-Test des Skoda Fabia Combi Monte Carlo...
  4. Yeti als Camping Mobil - Camper für 2 Personen

    Yeti als Camping Mobil - Camper für 2 Personen: Mit dem YETI Natur pur - der kleinste CAMPER für 2 Personen Ziel: - unabhängig sein in freier Natur - Wasservorrat für bis zu 3 Tage - einen...
  5. Erster Fahrbericht von mir zum Citigo Green-Tec 75 PS ASG

    Erster Fahrbericht von mir zum Citigo Green-Tec 75 PS ASG: Pünktlich am Nachmittag, des 10.02.2016, konnte ich meinen bestellten Skoda Citigo von meinem freundlichen Händler abholen. Meine Farbauswahl(...