Pendelstrecke, was könnte die beste Wahl sein?

Diskutiere Pendelstrecke, was könnte die beste Wahl sein? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Nachdem mein Arbeitgeber nun den Standort gewechselt hat, muss ich statt den bisherigen 11km (Davon 9km Schnellstraße) nun 24km fahren, wovon...

?

Welche Route würdet ihr nehmen? Warum?

  1. Route 1, Kürzeste

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Route 2, Optimale

    2 Stimme(n)
    25,0%
  3. Route 3, Entspannteste

    6 Stimme(n)
    75,0%
  1. #1 Keks95, 28.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2018
    Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    7.607
    Zustimmungen:
    1.432
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    128000
    Nachdem mein Arbeitgeber nun den Standort gewechselt hat, muss ich statt den bisherigen 11km (Davon 9km Schnellstraße) nun 24km fahren, wovon vieles überland und Dörfer bedeutet.
    Nun hat man aber in gewissen Maße die Qual der Wahl, weil viele Wege nach Rom führen...
    Was würdet ihr, warum, wählen? Eventuell habt ihr ähnliche Situationen, nicht jeder muss mal schnell über die BAB in die nächste Stadt fahren sondern auch über Land rumgurken.

    Option 1:
    Kürzeste Strecke, 23,1km, komplett über Landstraßen mit vielen Kurven, durch 6 Dörfer mit teilweise echt mieserablen und kurvenreichen Straßen. Zwei Teilabschnitte verlaufen durch Wälder.
    Ich persönlich habe die Strecke zu meiner Sommerstrecke erkoren, da ich dann mit dem Motorrad fahre. Damit merkt man unter andrem die ganzen Schlaglöcher ned so stark und Kurven kann man mit guter Seitenlage nehmen.
    Route 1.JPG

    Option 2:
    Optimale Strecke, 25,8km, über 10km Schnellstraße, aber dann über 5 Dörfer, viel Bergauf und ab, viele Kurven, viel Pendlerverkehr da ein großer Teilabschnitt Autobahnzubringer darstellt. Durch das Verkehrsaufkommen auch bedingte Radarkontrollen via mobile Blitzer an verschiedenen Stellen, Straßen auch nicht in dem Besten Zustand, Viel Bus- und LKW-Verkehr.
    Bisher erreichte Durchschnittsverbräuche auf der Strecke lagen bei mir zwischen 5.3 und 6.5l/100km. Positiv an der Strecke: Günstige Tankstellen nahgelegen.
    Route 2.JPG

    Option 3, aktuell mein Favorit:
    Längste Strecke, 30km, davon 13km Schnellstraße, danach über Landstraße und 4 Dörfer, wovon 2 direkt zusammen liegen. Der Streckenverlauf ist recht konstant gradeaus, die Straßen fast alle frisch saniert und in sehr gutem Zustand. Verkehrsaufkommen gering bis mittel, je nach Stoßzeit. Kurz vor Ende der Strecke allerding ein Waldabschnitt mit teilweise stark verworfenen Straßen. Positiv an der Strecke: Weniger Verkehr als auf den anderen Routen, Straßen in gutem Zustand, Verbrauch lag bisher zwischen 4,4 und 4,8 l/100km. Nachteil is der längere Weg gegenüber Route 2, was 168km pro Monat und über 2000km grob pro Jahr mehr machen würde. Allerdings wäre die Strecke auch recht entspannt fahrbar, keine Kreisverkehre, bisher keine gemeldeten Radarkontrollen, aktuell keine Baustellen, kaum Ampeln.
    Route 3.JPG

    Autobahnen fallen komplett weg, weil alle Zubringer entweder echt beschissene Streckenverläufe haben, kaputte Straßen oder einfach der Umweg zu groß wäre. über Schnellstraße und Autobahn maximiert sich der Weg auf 50km/Fahrt.

    Der Fahrzeitunterschied is auf den 3 Routen fast identisch, ausser zu stoßzeiten, da fallen Route 1 und 2 etwas zurück. Ausserdem erhoffe ich mir durch die besseren Straßenzustände auf Route 3 weniger Fahrwerksverschleiß. Alleine was auf Route 2 für tiefe Gullideckel überall sind, knallt jedes mal...
    Werde Route 3 nochmal versuchen zu optimieren, hab 2 Nebenstrecken entdeckt, mal gucken. Könnte man noch gut 5km gut machen.
     
  2. TinyT

    TinyT

    Dabei seit:
    08.12.2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    221
    Fahrzeug:
    Fabia III Combi Joy 1.2TSI, Superb III Combi Style 1.4 ACT
    Was spricht gegen Route 4 mit 26,5km?

    Route 3.JPG
     
  3. #3 schwukele, 28.11.2018
    schwukele

    schwukele

    Dabei seit:
    13.07.2013
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Welche Strecke ist die schnellste? Die würde ich nehmen. 5 KM mehr oder weniger sollten keine große Rolle spielen, zumal du 30 Cent pro KM steuerlich absetzen kannst.

    Und bevor die Einsteine kommen: Natürlich akzeptiert die Finanzverwaltung auch längere Strecken, wenn es dafür einen guten Grund gibt. Das sage ich als Betriebswirt mit Schwerpunkt Steuerlehre.
     
    Keks95 gefällt das.
  4. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    7.607
    Zustimmungen:
    1.432
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    128000
    Schon probiert, is ein befahrbarer landwirtschaftlicher Weg, viele enge Stellen, echt böse Kurven und das mieseste, dort ist eine Ausgrabungsstätte wo Tempo 30 mit 7 Bodenschwellen der fiesen Sorte ist. Die auf dem Boden festgenieteten schmalen Dinger, wos richtig schön knallt. Die Option fällt raus.

    @schwukele die schnellste ist abseits der Stoßzeiten Route 2, z.B. nach der Spätschicht nach 23 uhr, dann hatte ich es schon in 23min geschafft. Auf Route 3 hab ich bisher 28-30min gehabt. Aber dafür wie gesagt ganz entspannt, grade das wenigere Schalten und rumkurven find ich geschmeidiger.

    Der nächste Versuch an Route 3 zu spielen wäre dieser:
    Route 2 Edit.JPG
     
  5. #5 Northst@r, 28.11.2018
    Northst@r

    Northst@r

    Dabei seit:
    09.04.2018
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    97
    Du brauchst dringend ne Freundin! :thumbsup:
     
    chris193 gefällt das.
  6. #6 felicianer, 28.11.2018
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    12.187
    Zustimmungen:
    1.082
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 1Z FL 2.0 TDI 103 kW "eat my money"
    Kilometerstand:
    195800
    wegen der isser doch im Saarland... :D
     
  7. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    7.607
    Zustimmungen:
    1.432
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    128000
    Wasn das für ne unqualifizierte Meinung ^^
     
  8. #8 Octarius, 28.11.2018
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    9.945
    Zustimmungen:
    1.231
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Was spricht gegen ein bisschen Abwechslung? Immer die gleiche Strecke ist eher was für Autisten. Ich fälle meine Streckenentscheidungen immer sehr spontan, abhängig vom Wetter, Uhrzeit, Laune und natürlich vom Fahrzeug.
     
    tdi-user gefällt das.
  9. #9 Christian_R, 28.11.2018
    Christian_R

    Christian_R

    Dabei seit:
    30.03.2015
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Vorarlberg / Austria
    Fahrzeug:
    Rapid Spaceback 105 PS Benziner
    da gibt es absolut keine Diskussion
    *Route 3, Entspannteste
    kein Stress ist das wichtigste

    ich bin früher 63km hin und 63 km wieder zurück gefahren, alles wegen der Kohle
    heute habe ich zwischen 1,5 und 1,7 km pro Weg zu Fuss, Fahrrad, Auto je nach Lust und Wetter



     
  10. #10 Robert78, 28.11.2018
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    7.855
    Zustimmungen:
    1.900
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    36000
    Habe auch zwei Varianten, allerdings würde ich nicht auf die Idee kommen da eine Umfrage zu starten. ;)

    Die eine ist deutlich bergiger wodurch der Verbrauch ein gutes Stück höher ist. Dafür hat man auf dieser Strecke bessere und mehr Überholmöglichkeiten. Wechsel dennoch gerne durch und entscheide das aus dem Bauch heraus.

    Wobei ich im Winter bei Schnee und Eis ganz klar die bergige Strecke, obwohl sie 2 kritische Anstiege hat, vorziehe.
    Warum? Weil sobald es minimal schneit fast alle "im Tal" fahren und es dann nur noch eine Qual ist wenn etwas sehr überängstliche Leute dahinschleichen.
    Gegen vorsichtiges Fahren spricht ja nichts, aber das was man da manchmal erlebt....nein Danke. Da schau ich lieber das ich die Berge hochkomme um dann der Witterung entsprechend zügig anzukommen.
     
  11. #11 Christian_R, 28.11.2018
    Christian_R

    Christian_R

    Dabei seit:
    30.03.2015
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Vorarlberg / Austria
    Fahrzeug:
    Rapid Spaceback 105 PS Benziner
    AUDI Fahrer im Skoda Forum dürfen das:D
     
    Keks95 gefällt das.
  12. #12 Robert78, 28.11.2018
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    7.855
    Zustimmungen:
    1.900
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    36000
    Jeder wie er will. Ist ja Ok.
    Gibt hier ja auch Leute die das Forum entscheiden lassern welche Farbe ihr nächstes Auto bekommt.
     
  13. #13 dathobi, 28.11.2018
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    28.668
    Zustimmungen:
    2.058
    Fahrzeug:
    Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
    ... die kürzeste. Ist versicherungstechnisch besser.
     
  14. #14 Octarius, 28.11.2018
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    9.945
    Zustimmungen:
    1.231
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Als früherer Wahlsatteinser kenne ich die Gegend in der Du wohnst. Deine Wahl passt irgendwie nichtz zu Deinem Wohnort.
     
  15. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    7.915
    Zustimmungen:
    666
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60
    Kilometerstand:
    364.200
    Die Route, die am Entspanntesten ist. Grad wenn es zeitlich egal ist.
    2.000km mehr im Jahr? Geschenkt.
     
    Robert78 gefällt das.
  16. #16 mrbabble2004, 28.11.2018
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    4.405
    Zustimmungen:
    1.017
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    200
    Ich fahre auch die Strecke auf Arbeit, die knapp 5 km länger ist... Die geht nur über Landstraße und Autobahn... Bei der anderen muss ich durch 4 Ortschaften und mich an einer Ampel anstellen...

    Wähle daher auch die entspanntere Route... Zumal ich das Gefühl habe, dass die meinem Auto besser bekommt... ;)


    Mit freundlichen Grüßen
     
    Keks95 gefällt das.
  17. #17 Allgaydriver, 28.11.2018
    Allgaydriver

    Allgaydriver

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Sophienstädt
    Fahrzeug:
    FABIA CRS
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Zemke Bernau
    Kilometerstand:
    172000
    Persönlich würde ich die Strecke nehmen die entspannter ist. Keine Ampeln kein Stau und dadurch oftmals auch die schnellere.

    Für das Finanzamt zählt die kürzeste Straßenverbindung zwischen Wohnung und erster Tätigkeitstätte. Eine längere akzeptiert das Finanzamt wenn diese offensichtlich Verkehrsgünstiger ist.

    Deine Wahl
     
  18. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    7.607
    Zustimmungen:
    1.432
    Ort:
    Ottweiler
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft: Carpark Nürnberg
    Kilometerstand:
    128000
    Müsste mal schauen was es versicherungstechnisch mehr kostet, an den punkt hatte ich aber auch schon gedacht
     
  19. #19 felicianer, 28.11.2018
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    12.187
    Zustimmungen:
    1.082
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 1Z FL 2.0 TDI 103 kW "eat my money"
    Kilometerstand:
    195800
    Fahr doch jede Strecke einmal für eine Woche.
    Dann nochmal eine Woche jeden Tag ne andere Strecke. Dann entscheide. Ist recht einfach.
     
  20. #20 Octarius, 28.11.2018
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    9.945
    Zustimmungen:
    1.231
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Das würde ich auch so machen ;)
     
Thema:

Pendelstrecke, was könnte die beste Wahl sein?

Die Seite wird geladen...

Pendelstrecke, was könnte die beste Wahl sein? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei der Wahl der richtigen Felgengröße

    Hilfe bei der Wahl der richtigen Felgengröße: Hallo, ich habe schon viel rumgelesen und versucht mich schlau zu machen, aber so richtig hat das noch nicht geklappt. Also ich bin für den...
  2. Privatverkauf Fabia 1,2 TSI Best Of - 63 kW

    Fabia 1,2 TSI Best Of - 63 kW: Biete scheckheftgepflegten Fabia in Race-Blau Metallic / Ausstattung Domino-Schwarz / Stoff Best Of an. EZ: 08/2014 - km: 65.500 (Stand 44KW)....
  3. Winterreifen welche Größe am besten

    Winterreifen welche Größe am besten: Hallöchen, Ich will zum Herbst von Ganzjahrrsreifen auf Winterreifen wechseln. Welche Reifengröße bzw Felgen sind am idealsten? 225/45/R17 Oder...
  4. Best of oder Ambition?

    Best of oder Ambition?: Hallo Kollegen, Bin seit gestern Besitzer eines Skoda Superb Combi 2. Jetzt habe ich eine Frage zur Ausstellung: Laut Händler ist es eine "best...
  5. Wahl: Kundenfahrzeug vs Steuerkette?

    Wahl: Kundenfahrzeug vs Steuerkette?: Hallo zusammen, bin gerade auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen und bin mittlerweile total vom Rapid Spaceback überzeugt! Da wir ein Budget von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden