Optimale Drehzahl

Dieses Thema im Forum "Skoda Felicia Forum" wurde erstellt von Meuer, 02.10.2013.

  1. Meuer

    Meuer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1,3 Lx
    Werkstatt/Händler:
    Privat
    Kilometerstand:
    80
    Hallo zusammen

    Bin seit kurzen stolzer Besitzer eines Felicia Lx 1,6 Baujahr 99 54 PS ;) . Meine Frage ist nun was die Optimale Drehzahl ist um Sprit zu sparen. Hat da einer Erfahrung von euch?

    Wie viel Liter Benzin braucht eurer so?

    Gruß
    Meuer
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hatza3000, 02.10.2013
    Hatza3000

    Hatza3000

    Dabei seit:
    21.02.2011
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1,3 MPI 40kw BJ 98
    Hi du widersprichst direin bisschen

    Hat dein Auto nun 54 PS oder 1, 6L?
    Beides geht nicht

    Wenn es ein 1, 6L wäre müsste er 75PS haben
    Wenn er 54 PS hat muss es ein 1, 3L sein


    Lg
     
  4. Meuer

    Meuer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1,3 Lx
    Werkstatt/Händler:
    Privat
    Kilometerstand:
    80
    Sorry Tippfehler natürlich 1,3 l
     
  5. #4 felicianer, 02.10.2013
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.054
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Das Getriebe beim 54 PS ist doch etwas länger übersetzt als beim 68er...
    Bei den 1.3ern gilt generell: Wenn man was will, muss man ihn drehen.
    Allerdings kannst du gut im 5. mit 50 dahingleiten. Aber einen Superdupermegaspritsparer machst du aus den Motoren logischerweise nicht.
    Früh schalten sollte aber helfen.
     
  6. Meuer

    Meuer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1,3 Lx
    Werkstatt/Händler:
    Privat
    Kilometerstand:
    80
    Ok. Alles klar. Vielleicht bringe ich ihn von den jetzigen 7 l auf 6 l runter.
     
  7. #6 Korryptos, 02.10.2013
    Korryptos

    Korryptos

    Dabei seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Lks. Lichtenfels (Oberfranken)
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.3
    Kilometerstand:
    300000
    7l ist ein guter Schnitt für Kombinierten Verkehr. Früher schalten und etwas mehr Landstraße, sind auch bis zu 6,3 Liter drin. Fährst du Autobahn und das auch noch schön gleichmäßig nicht zu schnell, um die 100 km/h, bekommst du ihn fast auf 5 Liter. Weniger geht dann aber wirklich nicht.
     
  8. #7 felicianer, 02.10.2013
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.054
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Also mein bestes damals waren 5,7... aber das war kein Spaß. Im Schnitt lag ich mit dem (68 PS) 1.3er zw. 6,7 und 7,3
     
  9. #8 Zzyzx_Rd, 02.10.2013
    Zzyzx_Rd

    Zzyzx_Rd

    Dabei seit:
    03.07.2009
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Salt Lake City, UT
    Fahrzeug:
    '94 Pontiac Trans Am / '97 Škoda Felicia 1.3 MPi
    Werkstatt/Händler:
    Murkser&Co. AG
    Kilometerstand:
    137000
    Ich habe mit dem 1.3er (68PS) ein minim geringerer Verbrauch als ich mit dem 1.6er hatte.

    Immer so zwischen 6.7 - 6.9 Liter ohne speziell auf den Fahrstil zu schauen. Beim 1.6er sah das schon anderst aus (zumindest bei mir).
    Wenn ich da einfach gefahren bin, so wie jetzt mit dem 1.3er, hatte ich immer einen Verbrauch über 7 Liter, im Winter sowieso.
    Mit einer bewussten Fahrweise waren allerdings auch beim 1.6er, mehrere Betankungen in Folge, mit einem Verbrauch von unter 7 Liter (meistens um die 6.8L) möglich.

    Zur Drehzahl kann ich nichts mehr sagen, ich hab nicht mal einen Drehzahlmesser :thumbsup:
     
  10. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    Es ist recht einfach. Die optimale Drehzahl beim dahingleiten ist eine möglichst Niedrige. Unter Last ist es die, wo der Motor sein höchstes Drehmoment hat also beim 1.3 MPI 40 KW so um die 2500 umin. Also wenn du beschleunigst so bis max 2500 und dann schalten.

    Der 50 KW braucht in der Regel (je nach dem ob SPI oder MPI)immer etwas weniger, weil er nicht so mit dem Fahrzeuggewicht zu tun hat und eben kürzer übersetzt ist. Ist auch so angegeben.
     
  11. Meuer

    Meuer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1,3 Lx
    Werkstatt/Händler:
    Privat
    Kilometerstand:
    80
    Ok danke hilft mir sehr
     
  12. Broomi

    Broomi

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Schwabenlandmitte
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 TSI-63 mitternachtsdunkelschwarz
    Kilometerstand:
    42000
    stimmt so nicht ganz!

    Gaaanz früher dachte ich auch "Die Drehzahl des maximalen Drehmoments IST der richtige Schaltpunkt". FALSCH! Das hat gar nichts miteinander zu tun.

    Die richtige Schaltdrehzahl ist NIE FIX.

    Die richtige Schaltdrehzahl ist DIE Drehzahl bei der ich in den nächsten Gang (hoch)schalte UND BEI DEREN ANSCHLUSSDREHZAHL der Motor dann DAS tut was ich will:

    - ruckelfrei einfach die Geschwindigkeit halten (z.B. bei 50 im 5. Gang und dann 1100U) - DANN hab ich bei ca 1600 aus dem 4. hochgeschaltet

    - zügig weiterbeschleunigt auf der Landstraße (z.B. bei 80 in den 5. und dann 2000U) - DANN hab ich bei ca 3000 aus dem 4. hochgeschaltet

    - oder die Geschwindigkeit mit Zugreserven hält, zum Beispiel mit Anhänger im Gebirgspass - DANN halte ich ihn mit der Drehzahl im Bereich des maximalen Drehmoments


    Wo DAS maximale Drehmoment liegt mußte in den technischen Unterlagen nachsehen. DA liegt das irgendwo rum....
     
  13. Meuer

    Meuer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1,3 Lx
    Werkstatt/Händler:
    Privat
    Kilometerstand:
    80
     
  14. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.772
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    @Broomi Sorry dann hast du nicht richtig verstanden was ich geschrieben habe ;) Ich schrieb "unter Last", dass bedeutet, wenn man z.B. möglichst schnell beschleunigen will, aber dabei sparsam bleiben möchte, wenn man beladen ist, wenn man nen Hänger dran hat, wenn man nen Berg hochfährt usw. usw. usw.

    Und wenn man nur dahingleitet dann eben eine niedrige Drehzahl wählen. So niedrig wie es halt geht, ergo im höchsten Gang bzw. beim schalten möglichst früh hochschalten.

    Und das man schalten soll wenn man im nächsten Gang die Drehzahl hat zum niedrigtourig fahren hat und damit am sparsamsten ist, halte ich für ein Gerücht. Das mag einzig und allein stimmen, wenn man 5 Gänge hat und vom 4. in den 5. geht und dort nur die Geschwindigkeit halten will. Zum beschleunigen ist das falsch.
    Wenn man so vom 1. Gang an beschleunigt, so muß der Motor jedesmal aus dem Drehzahlkeller wieder nach oben und das ist garantiert nicht sparsamer, als bis zur gewünschten Endgeschwindigkeit zügig zu beschleunigen und spätestens bei höchsten Drehmoment zu schalten.

    Richtig dagegen ist und das entspricht ja auch meiner Aussage, das die Schaltdrehzahl nie fix ist. Sie sollte immer den Umständen entsprechend gewählt werden.
    Ich verbrauche mit meinem Forman und 40 KW um die 6-7 Liter, weniger geht kaum. Ich denke ich hab etwas Erfahrung mit diesem Motor. Man kann son altes Teil auch nicht mit modernen Hochleistungsmotoren vergleichen.

    Und wo das max. Drehmoment liegt hab ich geschrieben....braucht er nicht mehr nachsehen ;)

    Jeder hat da so seine Erfahrungen und nicht jeder Motor ist gleich, dass kommt noch erschwerend hinzu. Frag mal Helixuwe hier, der hat noch ganz andere Praktiken am Start um sparsam zu fahren. Dabei gibts dann aber keinerlei Fahrfreude mehr. ;)
     
  15. #14 dllwurst, 04.10.2013
    dllwurst

    dllwurst

    Dabei seit:
    21.01.2009
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Köln
    Fahrzeug:
    Felicia 1.3 GLXI (verkauft)
    Kilometerstand:
    142000
    Ich beweg den 1.3 68PS mit 60% Autobahn mit 140kmh, 20% Stadt, 20% Landstraße mit deutlich unter 7L, meistens so um die 6,3L auf 100km. Kann ich mich eigentlich nicht beschweren ;)
     
  16. #15 felicianer, 05.10.2013
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.054
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Drehmomente:

    1.3 SPI 40 kW - 94 Nm bei 3.250 upm
    1.3 MPI 40 kW - 99 Nm bei 2.500 upm

    1.3 SPI 50 kW - 100 Nm bei 3.750 upm
    1.3 MPI 50 kW - 106 Nm bei 2.600 upm

    1.6 MPI 55 kW - 135 Nm bei 3.500 upm

    1.9 D 47 kW - 124 Nm bei 2.500 upm
     
  17. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Broomi

    Broomi

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Schwabenlandmitte
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 TSI-63 mitternachtsdunkelschwarz
    Kilometerstand:
    42000
    Mit am Entscheidensten ist nunmal zuerst immer die DREHZAHL als Faktor für den Verbrauch. Somit MUSS er immer so tief wie möglich betrieben werden. Sonst würde ja auch die Mathematik lügen.

    Man muß halt unterscheiden zwischen schnellstmöglichstem Beschleunigen und ökonomischsten Anfahren. Meist ergeben sich im realen Verkehrsbetrieb ja ohnehin gemischte nicht fahrerbeinflussbare Umstände und Zwänge die diese Betriebsweisen vermischen lassen.
     
  19. R2D2

    R2D2 Guest

    Für spritsparende Fahrweise gilt sicher so gut wie immer, dass die Drehzahl möglichst niedrig sein sollte, dazu mölichst das Auto immer so gut es geht rollen lassen, vorrausschauend fahren und ganz wichtig, diE Motorbre swirkung nutzen! Zum ökonomischen Beschleunigen gilt das mit der niedrigen Drehzahl an sich auch, nur muss man schauen, das man eienen verbünftigem Anschluss zum nächsten Gang hat. Den 1. Gang njur kurz zum Anrollen nehmen, dann gleich in den zweiten schalten, mit ca. 70% Volllast beschleunigen und möglichst früh in den dritten, usw. so beschlkeunigt man zügig und sparsam zugleich.
     
Thema: Optimale Drehzahl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. optimale drehzahl diesel skoda octavia

    ,
  2. skoda octavia facellift 2 idieale drehzahl

    ,
  3. skoda octavia optimale drehzahl

    ,
  4. felicia sparsam forum,
  5. optimale drehzahl octavia
Die Seite wird geladen...

Optimale Drehzahl - Ähnliche Themen

  1. RS TDi PD 170PS Drehzahl 3. Gang

    RS TDi PD 170PS Drehzahl 3. Gang: Kann mir einer sagen wie hoch die Drehzahl im 3. Gang ist wenn er in den Begrenzer geht?
  2. Schwankende Temperaturanzeige + schwanken der Drehzahl

    Schwankende Temperaturanzeige + schwanken der Drehzahl: Hallo Gemeinde, ich fahre einen Octavia 2 RS TDI Kombi, der mittlerweile 180tkm auf der Uhr hat. Das Baujahr ist 12/07. Seit kurzem hat er...
  3. Gleiche Geschwindigkeit ... unterschiedliche Drehzahl

    Gleiche Geschwindigkeit ... unterschiedliche Drehzahl: Guten Abend zusammen, mir ist es heute zum ersten Mal aufgefallen. Ich stelle meinen Tempomat auf 160 km/h und die Drehzahl schwankt. Mal ist...
  4. Der optimale Reifendruck ?!?

    Der optimale Reifendruck ?!?: Servus zusammen. Ich habe auf meinen Fabia jetzt auch 17 Zöller montiert (Diewe Trina Nero). Bin mir jetzt unschlüssig was den korrekten...
  5. Suche LM felgen für Fabia 5J 1.2 TSI 16"/17" optimal als Komplettrad

    Suche LM felgen für Fabia 5J 1.2 TSI 16"/17" optimal als Komplettrad: Hallo Community, wie der Titel schon sagt suche ich Leichtmetall felgen für meinen Skoda Fabia 5J. Am Besten originale und noch besser als...